Anzeige(1)

Keiner freut sich mit uns über unsere Hochzeit. Überlegen die Feier abzusagen..

G

Gast

Gast
Mein Mann und ich haben im Oktober standesamtlich geheiratet. Wir waren nur zu dritt mit meiner Tochter und haben danach nicht gefeiert. Es war eine sehr emotionale und intime Trauung. Genau wie wir es wollten. Wir wollten im Sommer dann die Feier nachholen.

Aber die Reaktionen auf unsere Hochzeit sind leider nicht wirklich positiv. Meine Mutter hat uns zwar gratuliert aber hat deutlich gezeigt dass sie nichts von unserer Ehe hält. Mein Vater hat es einfach ignoriert als ich ihm gesagt habe dass wir geheiratet haben. Der Rest meiner Familie hat weder gratuliert noch ein einziges positives Wort verloren.

Seine Familie hat auch kaum besser reagiert. Seine Mutter und Mann haben gratuliert und uns eine Karte geschickt. Das war's. Sein Vater und Frau haben uns gratuliert aber gleichzeitig sind sie sauer auf uns weil wir sie nicht mit aufs Standesamt genommen haben. Wir haben dann mehrmals erklärt warum wir das so wollten aber man merkt deutlich dass besonders sein Vater deswegen sauer ist. Er hatte auch nichts positives zu unserer Ehe zu sagen.
Wir werden eher belächelt und hingestellt wie kleine Teenies (sind beide Ende 20).

Aus dem Freundeskreis kamen auch nur drei Glückwünsche. Keiner kam mal persönlich vorbei.

Wir haben dann allen mitgeteilt dass im Sommer eine Grillfeier stattfindet um die Hochzeit nachzufeiern. Darauf wurde auch nicht wirklich gut reagiert. Sein Vater hat direkt abgesagt weil er an diesem Tag im Urlaub ist. Einige meinten sie wissen noch nicht ob sie da kommen. Feste Zusagen haben wir bisher nur drei. Drei von 50!
Alle anderen haben andere Termine oder wissen nicht ob sie arbeiten müssen. Es sind jetzt noch 8 Monate! Das ist doch wohl genug Zeit um sich einen Tag Urlaub zu nehmen und Termine passend zu legen. Wie früh sollen wir denn noch Bescheid geben?

Wir überlegen jetzt gar nicht zu feiern. Hat ja eh keiner Interesse dran. Und wir wollen auch nicht mit Leuten feiern die dann am Ende nur am Tisch sitzen und darauf warten endlich heim fahren zu können.

Ich frage mich nur was das soll. Warum freut sich keiner mit uns? Ist das nur weil ich schon einmal verheiratet war? Muss man mir deswegen die Hochzeitsfeier vermiesen?

Wir sind jetzt vier Jahre zusammen, haben einige harte Zeiten zusammen durchgestanden und haben uns nun endlich unseren Wunsch erfüllt zu heiraten aber mehr als negative Kommentare und 'Anstands' Glückwünsche kommt nicht.

Ich möchte nicht so viel Geld für die Feier investieren nur um dann nen Haufen gelangweilten Leute da sitzen zu haben die es nicht erwarten können nach Hause zu kommen.
Eigentlich möchten wir eine Grillparty im Rockabilly Style machen also mit Rock n Roll, Tanzfläche und bis tief in die Nacht. Aber das geht so garantiert schief.

Ich weiß im Moment einfach nicht mehr was ich denken soll :(
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich würde auf meiner Hochzeitsfeier Menschen um mich haben wollen, die gerne kommen und die sich für mich und meinen Partner freuen. Auf "Anstandsbesuche" oder beleidigte Leberwürste hätte ich keine Lust. Bevor ich meine Lebenszeit dann damit verschwende, und dafür auch noch Geld ausgebe, lasse ich es. Geht mit denen, die wirklich Interesse an EUCH haben, schön essen, und alle anderen sollen sich mal ganz gepflegt gehackt legen.
 
G

Gast

Gast
bei so wenig interesse würde ich keine feier machen.

habt ihr denn der familie gesagt, dass ihr nur zu dritt eine standesamtliche trauung wollt oder habt ihr gar nicht gesagt, dass ihr heiratet?
warum ist seine familie gegen dich und deine gegen ihn?
 

Jusehr

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

ich würde versuchen, die Feier durchzuziehen, selbst wenn sich nur ein Gast angemeldet hätte. Schließlich will man ja verläßlich sein :).

Deshalb muss und sollte man sich aber nicht in Unkosten stürzen. Das finanzielle Risiko scheint mir bei Deinem Umfeld zu groß zu sein.

Zum allgemeinen Desinteresse kann ich nicht viel sagen, weil ich Euch nicht kenne. Ich würde versuchen, dasselbe zu ignorieren. Mehr als Einladen könnt ihr nicht. Wenn es nicht an Euch liegt, vermute ich, dass ihr Euch einen neuen Bekanntenkreis aufbauen solltet. Irgendwas scheint da falsch zu laufen.

Übrigens ist es technisch nicht ganz dumm, wenn man bei den Einladungen einen Termin angibt, bis zu dem man sich anmelden soll. Das schafft Verbindlichkeit und Planungssicherheit.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Ich glaube, Du siehst nur Deine Sicht und Deine Erwartungen an andere sind sehr hoch, während Du ihre Wünsche und Erwartungen nicht wahrnimmst..

Ihr habt alle vor den Kopf gestossen, weil Ihr niemanden zu Eurer Hochzeit eingeladen habt. Du erkennst ja wie verletzt zumindest die Eltern Deines Mannes sind. Auch viele Freunde werden sich sagen, wenn sie zur eigentlichen Hochzeit nicht eingeladen waren, warum sollten sie zu einer Grillfeier kommen, wenn der eigentliche Anlaß schon ein dreiviertel Jahr zurückliegt. Was soll das? Das ist doch keine Hochzeitsfeier mehr... Und dann sollen sie dafür auch noch Urlaub nehmen? Ich verstehe Dich nicht.

Einer Hochzeit wird diese Bedeutung eingeräumt, das ist ein wichtiges Ereignis, aber nicht eine Grillfeier Monate später.

Und warum erwartest Du, daß nach Deiner Mitteilung jemand persönlich zum Gratulieren vorbeikommt, wenn Du ihn doch offenbar bei dem feierlichen Ereignis selbst, bei der Trauung nicht dabeihaben wolltest? Selbst eine Karte hätte ich da als Freundin oder Familienangehörige nicht geschrieben.

Ihr habt die Entscheidung getroffen, ganz allein für Euch Euer Ding durchzuziehen, das ist völlig legitim. Und ich freu mich für Euch, daß es Euch gefallen hat. Aber das ist eben auch ein Statement und eine Aussage an Euer Umfeld, das entsprechend reagiert.

Wie habt Ihr es denn den jeweiligen Eltern gesagt? Habt Ihr Eltern und Schwiegereltern zumindest gemeinsam zu einem schönen Essen eingeladen bei der Gelegenheit? Wenn nicht, würde ich das vielleicht nachholen und die Verletzung der beide anerkennen.
 
G

Gast

Gast
Wir wollten nicht alle mit zum Standesamt nehmen weil wir dann ALLE hätten einladen müssen. Mit 50 Leuten wollte ich nicht getraut werden. Außerdem wäre das viel zu teuer geworden. Wir müssen bis Sommer noch sparen um die Feier überhaupt realisieren zu können. Es ist doch unsere Entscheidung wie wir unsere Hochzeit gestalten wollen und nicht die Entscheidung der Gäste. Das soll doch unser Fest sein nach unseren Vorstellungen und nicht nach der Vorstellung anderer Leute!
Wir wollten an diesem Datum getraut werden aber eben als Feier eine Grillparty im Rockabilly Style. Können ja schlecht im Oktober grillen. Ist doch logisch dass das bis Sommer warten muss.

Ich würde niemals als Gast dem Brautpaar vorschreiben wann es wie zu feiern hat. Sowas ist einfach unverschämt!
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Es ist doch unsere Entscheidung wie wir unsere Hochzeit gestalten wollen und nicht die Entscheidung der Gäste
Ebenso ist es die Entscheidung eurer Gäste, dass sie nicht an eurer Rockabilly-Party teilnehmen wollen.
Wollt ihr etwa für 50 Gäste Grillzeugs kaufen, wenn nur 3 kommen?

Ladet lieber eure Eltern nachträglich zum Essen ein. Warum sollen sie sich über eure Hochzeit freuen, wenn sie noch nichtmal bei der standesamtlichen Trauung dabei sein durften? Natürlich sind sie sauer. Ist doch verständlich.
 
L

Leopardin

Gast
Dann hätte man eben nur standesamtlich geheiratet und danach keine Feier veranstaltet...

Hätten die Eltern nicht bei der Feier zusammenlegen können?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Er will das es keiner weiss Liebe 8
N 2 Typen - einer, beide, keiner? Liebe 14
G Ich habe das Gefühl das mich keiner mag Liebe 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben