Anzeige(1)

Keine Wohnung wegen Privatinso!

Missy0206

Neues Mitglied
Hy!

Wir (Er 29 Staplerfahrer, Sie 25 Arbeitssuchend und Sohn 4) brauchen dringends Ratschläge!
Sind beide in der Privatinso bekommen deswegen keine Wohnung. Haben schon über 30 Vermieter kontacktiert uns un mengen an Wohnungen angeschaut aber bekommen nur absagen. Habe sogar bei der Wohnraumhilfe nach gefragt (sogar mim chef persönlich) sogar die helfen uns nicht da wir schon ofw gemeldet sind. Hatten vorher bei seiner Mutter in der Wohnung gewohnt aber die hat uns von heut auf morgen vor die tür gesetzt da sie angeblich auch aus der Wohnung müssen! Sind z.z. bei Freunden unter gekommen aber das geht auch nit mehr gut.

Vom Jugendamt kann uns auch keiner helfen :)(im gegenteil man bekommt noh vorwürfe gemacht und ein ultimatum wenn man keine Wohnung findet das sie uns den kleinen weck nemen:()!
Hatte im Frauenhaus nach gefragt (wo ich meine Postadresse habe) aber die können auch nit helfen!


Vielleicht war ja jemand in der selbern Situartion und kann uns weiter helfen was wir noch machen könnten!

Wohnberechtigungsschein vorhanden, keiner der Bürgen kann :)confused:wer kann das heute noch:confused:)


Lg
 

Anzeige(7)

C

Chrislu

Gast
Wo wohnt ihr denn bzw. wo möchtet ihr oder müsst (wegen der Berufstätigkeit deiner Mannes seid ihr ortsgebunden, oder?) wohnen? Wäre gut, ein bisschen mehr zu wissen, um euch gezielt Hilfen geben zu können.

LG

chrislu
 

Simone_1979

Mitglied
Das erscheint mir jedoch etwas komisch. Natürlich ist es in einer solchen Situation schwer. Aber längst nicht unmöglich. Gibt es nicht vielleicht noch andere Dinge, die zu den Ablehnungen führten? Eine Privatinsolvenz alleine erscheint mit dabei nicht maßgebend.
Wie tretet Ihr beim Vermieter auf? Ist es eine Kleinstadt? Oder gab es in der Vergangenheit eventuell schon einmal Probleme mit unbezahlten Mieten, was sich vielleicht im Dorf oder der Kleinstadt herumgesprochen hat? Wenn das Jungendamt damit droht, das Kind wegzunehmen, müssen ja bereits auch andere Problematiken bestehen. Nur wenn diese auch hier aufgeführt werden, besteht die Möglichkeit geeignete Tipps zu benennen.
 

Missy0206

Neues Mitglied
Wir wohnen in Mainz suchen halt in den Vororten oder Hessen (Bischofsheim usw).
Nee die sehen das wir PrivatInso sind und lehnen uns direkt ab!
Mim Ja gab es vorher keine Probleme.
Zu den Vermietern sehr Höflisch (was uns auch schon öffter gesagt wurde), ehrlich
(grad wegen PrivatInso), gepflegt.

Lg
 
G

Gelöscht

Gast
Zu meiner Zeit in Frankfurt und bezüglich der Wohnungssuche kann ich nur eines sagen: es ist die Hölle auf Erden und macht keinen Spaß! :/ Ich habe keinen Offenbarungseid oder Schufa-Eintrag und auch permanent absagen erhalten. Da gab es diese zwei traumhaften Wohnungen, wo ich es gerade mal geschafft habe an zweiter Stelle zu stehen -.- Und natürlich hat Nummer eins zugesagt und ich war von den Socken :(
Jetzt ist Mainz/Wiesbaden und Frankfurt ja auch nah zusammen/Pendler.

Da ja heute viele Vermieter auch gleich mit der Selbstauskunft ankommen, würde ich alle Karten auf Sympathie und Verständnis setzen.
Du könntest auch argumentieren, dass das Geld für die Miete ja immer vom Amt kommt, also pünktlich ist und zuverlässig! Es geht dem Vermieter ja um zuverlässige, regelmäßige Einnahmen. Der Ersteindruck wird hoch bewertet! Nutze diese Chance, auch wenn es anstrengend ist!

Und das mit dem Jugendamt und Kind muss nicht auf grundlegenden Problemen beruhen, kann auch einfach nur am fehlenden, festen Wohnsitz liegen.

Hier steht von einem Mitarbeiter des Jugendamts, dass sie gemeinsam mit der Stadt euch unterbringen...

Ich mein, das Jugendamt hat nicht gerade wenig zu tun. Ich würde erst mal vorsichtig und lieb sein, und dann erst später, wenn auch schon nachgefragt wurde, was es denn für Optionen gibt, erwähnen, dass sie es wohl müssen. Habs mir nicht zu Ende durchgelesen!

Kann man denen die Kinder wegnehmen, wenn..... - Forenarchiv - urbia.de
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

vielleicht könnt ihr beim sozialpsychiatrischen Dienst anfragen, ob es in Mainz weitere Stellen gibt, die euch helfen können. Vereine oder dergleichen, die Wohnraum an wohnungslose anbieten.

Es gibt da auch Übergangswohnungen. Zumindestens ist das hier in Berlin so.

Wenn jemand etwas darüber weiß, dann der SpD.


Ich drücke euch fest die Daumen.


Tuesday
 
C

Chrislu

Gast
Du nahmst mir den Tipp aus dem Mund;)

Zudem würde ich alle charitativen Einrichtungen anrufen wie Caritas, DW, AWO oder was es da unten gibt - auch dort findet man desöfteren Unterstützung, wenn man in einer solchen Notsituaion ist.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben