Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Keine Freunde, nicht mal Kumpels

Lako

Mitglied
Hi,
dies ist mein erster Beitrag, obwohl ich schon länger angemeldet bin. Ich hatte mich damals angemeldet, weil ich in der gleichen Situation wie jetzt war, nur hatte ich kurz darauf eine Partnerschaft, in der ich die Probleme nicht mehr hatte, bzw. sie mit der Partnerschaft mir gegenüber kaschieren konnte.

Ich hab nämlich das Problem, das ich keinen einzigen Kumpel, geschweige denn einen Freund habe. Ich bin fast 25, habe eine abgeschlossene Berufsausbildung hinter mir, bin mehr oder weniger mitten im Studium, aber trotzdem ist es bei mir so.

Es fällt mir so extrem schwer etwas zu unternehmen und raus zu gehen. Der letzt war ich ein paar Mal in Diskos, allein natürlich, weil ich mal wieder in solch eine Location gehen wollte, weil es mir an für sich Spaß macht zu tanzen und so. Aber alleine eben nicht. Wenn ich mal nicht alleine weg war, dann eigentlich immer nur mit der aktuellen Partnerin, evtl. noch mit ein paar Freunden ihrerseits, aber das ich mal alleine mit Leuten weg war, das kann man so eigentlich nicht sagen.
Deswegen waren die Trennungen von meinen Partnerinnen auch immer solch ein großes Ding für mich, einfach deshalb, weil der einzigste Mensch, dem ich anscheinend mal was bedeutet habe, mich verlassen hat und ich alleine war. Das hat mich dann immer monatelang mitgenommen. Ich denke mal, letztendlich gingen die Beziehungen auch deshalb, zumindest schneller in die Brüche, weil ich einfach keine Freunde hatte.

Man oder ich könnte jetzt zu mir sagen, ok, such ich mir halt eine neue Freundin (per Internet denk ich mal, kein Problem für mich), aber so wollte ich auch einfach nicht in eine neue Beziehung gehen.

Ich will erstmal wieder richtige Leben, sprich u.a. Freunde haben.

Aber wie ich das machen soll, ist mir halt ein großes Rätsel. Man muss sich mal vorstellen, ich habe nicht einmal Kumpels, mit denen ich Abends einen saufen gehen könnte... Ich find mich einfach armselig.

In der Berufsausbildung und auch während dem Studium, hat man eigentlich neue Leute kennen gelernt, aber bei mir hat sich da nie was entwickelt, das man zusammen groß weg ist. Immer haben die anderen was miteinander gemacht, haben sich dann darüber unterhalten, und ich habe mich immer gefragt, wieso machen die was, wieso wurde ich nicht einmal gefragt, was machen die anderen anderst als ich...

War ja eigentlich nicht so, dass ich mich abgesondert hätte, ich denke mal, ich hab mich nicht wirklich anderst verhalten wie die anderen, aber irgendwas war ja trotzdem.
Was mir bewusst ist, dass ich eben ein wenig ruhig bin, dass ich mehr überlege und nicht einfach schnell Blödsinn mache wie andere. Ich denke eher mehr nach, bin nicht so schnell für etwas zu begeistern, sondern suche erst einmal nach Dingen, ob eben etwas positiv dargestelltes auch etwas negatives hat, aber auch umgekehrt.

Keine Ahnung.

Man liest immer, man solle sich Hobbys suchen. Was in einem Verein machen, an dem man Interesse hat, damit man mit Gleichgesinnten zu tun hat, mit ihnen ins Gespräch kommt, aber bisher habe ich es noch nicht geschafft...

Früher, mit 14/15 rum, war ich schonmal in einem Sportverein, Training und die Spiele haben Spaß gemacht, aber davor und danach ist man halt getrennte Wege gegangen, mit keinem ist irgendwie mehr passiert. Training und Spiel, mehr nicht.

Ich weiß nicht an was es lag. Eigentlich muss es ja an mir liegen, denn andere machen ja was mit anderen.

Ich sollte vielleicht mehr auf andere zugehen und sie fragen, ob sie etwas mit mir unternehmen wollten... Aber dies habe ich teilweise auch schon gemacht. Irgendwie hat es nie gepasst. Einmal weggegangen, der Abend war nicht der Bringer und schon hat man nichts mehr miteinander gemacht. Leute sagen, man kann ja mal telefonieren, aber ruft niemand an. Wenn man dann selber anruft, dann geht erstmal niemand ran oder man telefoniert halt ein bißchen und dann sagt man wieder, man hört sich, aber man wird von der Person nichts mehr hören.

Ich will halt auch nicht nerven. Ich glaube das ist auch ein großes Problem, dass ich sehr darauf bedacht bin, es jemandem Recht zu machen, so das er nur Gutes von mir denkt. Keine Ahnung...

Naja, vielleicht antwortet ja jemand darauf. Wäre schön eine Rückmeldung zu bekommen, auch wenn das jetzt viel Geschreibe war. Auf jeden Fall, hat es mir glaube ich gut getan, dass mal zu schreiben.

Grüße
 

Anzeige(7)

V

venia

Gast
Hi Lako,

das mit Freunden ist so eine Sache...

Die muss man sich verdienen heisst es *grob gesagt*!
Der Mensch ist ein Rudeltier, Aussenseiter werden kaum beachtet.
Auch wenn Du nicht überall mitmachen willst bleibt eines offen... andere wollen nich so Leben wie Du! Und da fängt Dein Problem an:

Wer nicht mitspielt ist raus...

Du musst schon etwas finden, wo mehrere sich aufhalten, dann hast Du eine Chance...

*persönliche Meinung*

!!!Beachte meine Signatur!!!
 

Lako

Mitglied

Die muss man sich verdienen heisst es *grob gesagt*!
Der Mensch ist ein Rudeltier, Aussenseiter werden kaum beachtet.
Auch wenn Du nicht überall mitmachen willst bleibt eines offen... andere wollen nich so Leben wie Du! Und da fängt Dein Problem an:

Wer nicht mitspielt ist raus...

Du musst schon etwas finden, wo mehrere sich aufhalten, dann hast Du eine Chance...
Danke für deine Antwort.
Ja ich weiß, dass man etwas gemeinsames mit anderen braucht. Ich denke einmal, es gibt auch Leute mit denen ich etwas gemeinsames habe, nur ich denke auch, das sind eher weniger.
Ist ja auch nicht so, dass ich immer unzufrieden bin mit meiner Außenseiterrolle. Ich würde mich schlecht fühlen, wenn ich mehr oder weniger Mainstream wäre.
Was mich halt erschreckt, dass ich nicht einmal Kumpels habe um mich zu besaufen. Das ist doch schon komisch oder? Denn ich würde mich jetzt nicht als jemand bezeichnen, der aussieht, als käme er nach ein paar Jahren vor dem PC vorgekrochen oder ähnliches. Und ich denke auch nicht, dass man mit mir nicht in die Disko kann, es hat halt nur noch niemand wirklich ausprobiert.
Andererseits ist mein Problem halt auch immer, das ich wenig Rede, bzw. gerne Reden würde, aber selten weiß was und ich mir immer vorstelle, dass das, was ich sage in so einer Art rauskommt, dass es für den Zuhörer ziemlich langweilig klingt. Ja, in gewisser Art und Weise bin ich ein Langweiler. Ich habe z.B. keine Tattoos oder Piercings, andererseits war ich schon auf Reisen, so wie andere nie Reisen würden, sprich ziemlich individuell, was eigentlich gar nicht langweilig ist.
Ja, ich glaub ich bin ein wenig abgewichen... :)
 
V

venia

Gast
ne, schon volkommen ok... passen würde wohl *noch* ein Typ wie Du, ein Langweiler?

Die kommen aber gut miteinander klar hab ich bemerkt... irgendwie weiß der andere genau was der eine denkt... ;)
 

Lako

Mitglied
ne, schon volkommen ok... passen würde wohl *noch* ein Typ wie Du, ein Langweiler?

Die kommen aber gut miteinander klar hab ich bemerkt... irgendwie weiß der andere genau was der eine denkt... ;)
Sorry, ich versteh nicht ganz was du meinst...?

Naja, als richtigen Langweiler würde ich mich halt auch nicht wirklich bezeichnen. Mein Interessenfeld, überschneidet sich halt meiner Meinung nach irgendwie mit "langweiligen" Themen, aber andereseits auch mit weniger "langweiligen" Themen.
Z.B. lese ich sehr gerne, bin gern draussen in der Natur, wandern, fotografieren..., andererseits, gehe ich auch gerne mal einen trinken, in die Disco, Billiard spielen, mit Frauen flirten,....

Ich bin irgendwie so zwiegespalten, zumindest komm ich mir ein wenig so vor.
 

brandonf.

Aktives Mitglied
Meines Erachtens gibt es einige Leute, die das Problem haben, dass sie nur dann etwas sagen, wenn sie auch etwas zu sagen haben.
Sinnloses Geschwätz, was bei vielen Personen an der Tagesordnung liegt wird nicht mitgemacht und dadurch wird man dann in die Außenseiterrolle gedrängt.
Das hat dann also nichts mit Langweiler oder Ähnlichem zu tun.
@Lako: Vom Lesen her bist du nicht zwiegespalten, sondern ganz normal und das ist mittlerweile das Beängstigende:
Normal denkende Menschen weder langweilig noch dumm, dafür aber vielseitig und intelligent bleiben auf der Strecke.
 

Lako

Mitglied
Meines Erachtens gibt es einige Leute, die das Problem haben, dass sie nur dann etwas sagen, wenn sie auch etwas zu sagen haben.
Sinnloses Geschwätz, was bei vielen Personen an der Tagesordnung liegt wird nicht mitgemacht und dadurch wird man dann in die Außenseiterrolle gedrängt.
Danke, das tut gut. :)

Das erinnert mich an meinen Jugendhelden Winnetou, der auch nur dann was gesagt hat, wenn es was zu sagen gab und ansonsten ruhig war und die Situation beobachtet hat. Vielleicht hab ich mir daran ein zu großes Beispiel genommen... Verdammt seist du Karl May! ;)
 
V

venia

Gast
Hinter meinem "Langweiler" steht ein Fragezeichen!

Damit drücke ich mal folgendes aus:

Es gibt Menschen, die sich nichts weiter zu sagen haben, die sind aber dicke Freunde... eben weil sie niemand zutextet und der eine den anderen mit wenigen Worten zu verstehen vermag.

Du hast Interesse z.B. Fotografie...
Auch wieder aktuelles Beispiel:

Auch ein "er" macht das als Hobby, fotografiert die Stadt und lernt Leute kennen... EIN GANZ RUHIGER... hat da "Freunde"

WIE MACHT ER DAS...
Für Motive spricht er Leute an, auch Gäste der Stadt... und schon entsteht eine art Beziehung...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Ich habe keine Freunde und es belastet mich Freunde 8
K W, 28 und fast keine Freunde mehr... Freunde 3
T Darum habe ich keine Freunde - eine Analyse Freunde 36

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben