Anzeige(1)

Keine Freunde im Studium

Schildkröte94

Neues Mitglied
Ich weiß nicht mehr weiter! Ich habe mich immer wieder sehr sehr bemüht in meinem Studium Freunde zu finden, aber egal was ich tue nie will jemand mit mir etwas zu tun haben. Meistens finden mich die Leute zu dick, gehen mir aus dem Weg und setzen sich nicht in der Mensa neben mich, auch wenn sie mich kennen, oder verziehen angewidert das Gesicht. Auch wenn ich in der Stadt Studienkollegen treffe, wollen sie nicht mit mir reden. Das macht mich alles sehr traurig. So traurig, dass ich immer mehr Esse und immer dicker werde und meine Familie mit meinen Sorgen belaste, die nun auch nicht mehr können. Ich bin nun schon am Ende meines Studiums und ich habe das Gefühl, dass du nur eine Chance hast, Freunde zu finden, wenn du gut ausschaust, tolle Klamotten trägst und mit besonderen Urlauben angeben kannst. Dann bin ich mal zum Hochschulsport gegangen, um Leute kennen zu lernen, aber selbst da wurde ich als fette Sau ausgegrenzt und ausgelacht oder mir wurde gesagt, dass ich nicht mitmachen darf, weil ich zu unsportlich und zu dick bin. Dasselbe habe ich auch in Vereinen erlebt außerhalb des Studiums, da hatte ich auch keine Chance und man hatte mir verboten in den Verein einzutreten, weil ich zu unsportlich bin und mir keine Chance gegeben.
Das macht mich alles so traurig, dass ich mich nicht mehr richtig auf die Bachelorarbeit konzentrieren kann und meine Gefühle versuche mit Essen und Alkohol zu betäuben.
 

Anzeige(7)

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Schildkröte94
Schön das du dich entschlossen hast hier zu schreiben :)
Es wird Zeit in deinem Leben neue Prioritäten zu setzen. Darf ich dich fragen wie viel du wiegst bei welcher Größe?

Du schreibst du machst deinen Bachelor, in was denn?

Schau ich verachte Menschen, die dick sind nicht. Doch ich denke, wenn du dir bewusst wirst, was du in der Menge isst, und davon einen Teil weglässt, dann wird sich mit der Zeit was verändern.
Auch kann ich dir empfehlen zu Hause ein kleines Training (+gymnastische Übungen) zu machen jeden Tag 3-5 mal.

Habe ich meiner damals 10-Jährigen vor 3 Jahren geraten und sie hatte innerhalb von einem halben Jahr ihre Figur, die sie wollte. Okay sie hatte allerhöchstens 5 oder 6 Kilo zu viel aber für ein junges Mädchen, ist das viel.

Na ja, das mit dem Gewicht ist nur eines der Probleme, das wichtigste ist das du nicht nach anderen schaust, bitte steck deine ganze Kraft in dein Studium, und schließe es mit guten Noten ab. Dann freue ich mich für dich. Dicke Menschen können auch gute Abschlüsse hinlegen.

Das finde ich das Wichtigste, denn so ein Studium kostet ja auch Geld, und darum benötigt das deine Haupt-Aufmerksamkeit.

Was meinst du dazu, Schildkröte, zu meinen Vorschlägen. Kannst du was damit anfangen.
 

Sturmläufer

Mitglied
Hallo liebe Schildkröte94!

Ich habe mich immer wieder sehr sehr bemüht in meinem Studium Freunde zu finden
Da könnte schon das Problem liegen. Je nachdem WIE bemüht du warst, kann es auf andere eher abschreckend wirken. Leute möchten eher lockere Bekanntschaften pflegen, aus denen sich eventuell tiefere Freundschaften entwickeln können. Wenn du von vorn herein SEHR bemüht bist und dich ein wenig aufdrängst oder zu "verbissen" wirkst, dann kann das schnell den Eindruck vermitteln, als wärst du eine sehr anstrengende Person, um die man sich viel kümmern muss und/oder bei der man sehr aufpassen muss, was man sagt, um sie nicht zu verletzen o.ä. Versuche daher, etwas zwangloser zu erscheinen und einfach gut gelaunt lockere Gespräche zu führen. Das ist natürlich viel leichter gesagt als getan - vor allem, wenn man schon so viele schlechte Erfahrungen sammeln musste. Aber versuch, diese schlechten Erfahrungen möglichst auszublenden und es das nächste mal ein bisschen lockerer anzugehen. Geh nicht mit der Denkweise auf eine Person zu, dass ihr unbedingt gute Freunde werden solltet. Redet erstmal ein bisschen miteinander und gib nach und nach ein bisschen was von dir Preis. Suche Gemeinsamkeiten und gib im richtigen Maße kleine Komplimente. Sei positiv, ein bisschen witzig und vertrauensvoll. Dein Gegenüber muss sich wohl fühlen und sich bei dir gut aufgehoben fühlen. Dann wird sich die Person gerne häufiger mit dir treffen und ganz vielleicht entsteht mit der Zeit eine Freundschaft.


Meistens finden mich die Leute zu dick, gehen mir aus dem Weg und setzen sich nicht in der Mensa neben mich, auch wenn sie mich kennen, oder verziehen angewidert das Gesicht.
Ich bin mir zu 90 % sicher, dass du dir das nur einbildest. Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass sich mehrere (!) erwachsene (!) Leute so sehr daran stören, dass du übergewichtig bist. Das ist ja kein Ausschlusskriterium für eine Bekanntschaft, sondern eventuell für eine Partnerschaft (je nach Vorlieben). Dass sich Leute in der Mensa nicht zu dir setzen, kann viele Gründe haben. Zum Beispiel haben sie sich schon mit anderen Leuten verabredet oder es ist ihnen vielleicht unangenehm, dass sie dich vielleicht vom Sehen her kennen, aber deinen Namen nicht wissen. Auch ist es möglich, dass sie sowieso am liebsten alleine essen (so wie ich) oder vielleicht vermittelt dein Gesichtsausdruck auch, dass du gar keinen bei dir sitzen haben möchtest. Gerade wenn man negative Erwartungen hat, strahlt man unbewusst viel Negatives aus.
Ich kann mir vorstellen, dass dir deine Psyche einen Streich spielt. Weil DU denkst, dass du übergewichtig bist und es (aus irgendeinem Grund) nicht "wert" bist, dass du gemocht wirst, legst du anderen Leuten diese Denkweise quasi in den Mund. Ich kenne das von früher. Was da hilft: Selbstbewusstsein aufbauen. Du bist nicht dein Gewicht! Ich kenne einige übergewichtige Männer und Frauen, die eine sehr positive Ausstrahlung haben, weil sie sich ihrer persönlichen Qualitäten bewusst sind. Diese Menschen haben dadurch viele Bekannte und Freunde.

Ich bin nun schon am Ende meines Studiums und ich habe das Gefühl, dass du nur eine Chance hast, Freunde zu finden, wenn du gut ausschaust, tolle Klamotten trägst und mit besonderen Urlauben angeben kannst.
Nein, diese Menschen haben vielleicht einen großen Bekanntenkreis, aber (meistens) kaum richtige Freunde. Das sind Blender. Bei Freundschaften kommt es ja eben nicht auf die SELBSTdarstellung an, sondern darum, wie du zu deinen Mitmenschen bist. Würdest DU gern mit dem oben beschriebenen Mensch befreundet sein? Oberflächlich und angeberisch? Was hättest du von dieser Freundschaft? Wahrscheinlich nichts, außer negativer Emotionen. Wenn die Person viel Geld hat, kannst du höchstens von seinen Partys profitieren. Aber mal ehrlich, mehr hättest du auch nicht mit der Person zu tun. Das wird den anderen auch so gehen. Im Grunde sind diese Blender ganz arme Menschen.

Was für einen Menschen hättest DU denn gern zum Freund? Versuche, selbst so oder so ähnlich zu sein.

Ich weiß zwar dein Gewicht nicht, aber natürlich ist ein Normalgewicht immer gesünder, als ein Übermaß an Körperfett. Und damit meine ich wirklich deine GESUNDHEIT und nicht deine Attraktivität - die kann davon ganz unabhängig betrachtet werden. Deine Gesundheit ist dein höchstes Gut. Momentan belastet dein Übergewicht sowohl deinen Körper als auch deine Psyche, darum solltest du dich unbedingt um das Abnehmen kümmern. Essen und Alkohol sind nur schnelle Maßnahmen, um dich vor der Realität zu verschließen. Versuche, deinen Kopf klar zu kriegen und dir realistische Ziele zu setzen. Mein Tipp Nr. 1: Gehe raus in die Natur, atme durch und besinne dich darauf, WAS du willst und WIE du es erreichen möchtest. Setze dir erst grobe Ziele (z.B. "abnehmen") und werde dann immer kleinschrittiger (z.B. "im ersten Monat 3 kg abnehmen", "joggen ausprobieren", "abendliches Fasten ausprobieren", "im Kino keine Snacks kaufen", "nicht den Aufzug nehmen, sondern nur noch Treppen laufen" usw.).
Melde dich auch gerne bei mir, wenn du konkrete Tipps zum Abnehmen und zum Sport bekommen möchtest.

Viel Erfolg und alles Gute!
 

Schildkröte94

Neues Mitglied
Sorry ich hoffe hier richtig zu antworten, kenn mich mit dem Forum noch nicht aus.
Ich habe einen Bauch und das sieht man leider.
Es ist im Moment einfach sehr schwer für mich, mich für Sport zu motivieren, weil ich das auch so sehe, dass man alle Kraft in gute Noten stecken sollte. Aber die Gedanken, gemieden zu werden, keine Freunde zu haben, holen mich immer wieder ein und belasten mich.
 

Schildkröte94

Neues Mitglied
Ja das ist immer sehr schwierig, du hast keine Freunde, bist darüber traurig und das ist wie eine Spirale. Dann habe ich Frust, gehe wieder ins Kaufland und kaufe Chips und Süßigkeiten und Alkohol. Weil man denkt sich,ich habe es so oft versucht und nie hat es geklappt. Ich meine selbst wo ich noch 10 kg dünner war, sogar da hatte ich keine Chance in einen Sportverein zu gehen. Die haben mich nur fertig gemacht.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Schildkröte,
Ich finde diesen Link sehr interessant. Energiebedarf | Energiezufuhr | Ernährungsinformationen - ernaehrung.de

Ich persönlich würde es so machen, ich würde nicht mehr als 1200 bis 1500 kcal. am Tag zu mir nehmen. Das wäre eine meiner Regeln.

Dann würde ich zu Hause einige Übungen auf der Couch oder auf dem Bett machen, also bequem und gemütlich. Sowas wie Radfahren mit den Beinen in der Luft.
Oder im Liegen: Beine hoch, Beine runter 10 mal,
Dann mal einzeln als Variante rechtes Bein hoch, linkes Bein hoch 10 mal.
Bei allen Übungen ist es wichtig, dass du die Beine in eine Art Zeitlupentempo bewegst.
In der Ruhe liegt die Kraft. Fühl deine Muskeln, die sich durch/bei diesen Übungen bewegen.
Bei den 3 Übungen kannst du ein dickes Buch auf deinen Bauch legen, dann fühlst du auch da deine Muskeln eher.

Dann gibt es noch eine Übung, du legst dich auf den Boden, seitlich, zum Boden gewandten Arm angewinkelt auflegen und das Bein, welches frei ist, langsam nach oben und wieder langsam nach unten bewegen, nach oben, nach unten... 10mal. Dann die andere Seite 10mal.
Wichtig ist deine Haltung, welche du einnimmst, sollte bei keiner Übung weh tun. Dann mach es dir bequemer.
Du kannst die Übungen auch halbieren und bei jeder Übung erst mal 5 mal pro Seite machen, das ist für den Anfang nicht so viel.
Dein Körper muss sich erst mal dran gewöhnen.
Zum Abschluss kannst du auch ganz langsam noch 5-10 Kniebeugen machen. Langsam ist effizienter als schnell für den Muskelaufbau.

Nun das war jetzt nur ein Rat. Du musst das nicht machen. Aber es ist sehr wirkungsvoll.

Und denkt dir immer mit Geduld und regelmäßig. Gib dir Zeit. Tag ein Tag aus. :blume:

Hab einen guten Tag.
Pecky
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht 75067

Gast
Sorry ich hoffe hier richtig zu antworten, kenn mich mit dem Forum noch nicht aus.
Ich habe einen Bauch und das sieht man leider.
Es ist im Moment einfach sehr schwer für mich, mich für Sport zu motivieren, weil ich das auch so sehe, dass man alle Kraft in gute Noten stecken sollte. Aber die Gedanken, gemieden zu werden, keine Freunde zu haben, holen mich immer wieder ein und belasten mich.

Naja alle haben Bauch, sonst würden unsere Innereien rausfallen :D

Eher solltest du beim BMI gucken.
 
C

Catley

Gast
Ich weiß, das erfordert Mut, aber: Hast du schon mal jemanden direkt angesprochen, von dem du den Eindruck hattest, dass er dir negativ gegenüber steht?

Doch es könnte helfen - und manchmal ist das Ergebnis sehr überraschend.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben