Anzeige(1)

Karriereplanung

M

Mc-Gyver1987

Gast
Hallo zusammen,

auch ich starte zunächst mal mit einem kurzen Lebenslauf.

Ich bin 29 Jahre alt und habe zunächst eine Ausbildung bei RWE zum Kaufmann für Bürokommunikation abgeschlossen. Danach ohne jede Lücke immer weiter gearbeitet - aktuell bei der DB im Bereich Bilanzkreismanagement (Energiewirtschaft).

Neben meiner Arbeit habe ich zum einen 3,5 Jahre die Abendschule besucht um den staatl. geprüften Betriebswirt zu absolvieren. Des Weiteren gab es dann noch eine fachspezifische Weiterbildung (wem es was sagt Energiewirtschaftsmanager) sowie eine Weiterbildung für den Bereich Handel (Epex Spot Trader Certificate).

Meine frage ist nun ob ein Bachelor Studiengang noch was bringen würde. Ich hätte damals die Chance gehabt nach dem Betriebswirt an einer neuen Schule noch 1,5 Jahre weiter zu "studieren" um dann die Qualifikation zum Bachelor zu bekommen. Dies habe ich bewusst nicht gemacht
- zum einen weil der Standort der Schule gar nicht zur Lebenssituation gepasst hätte und zum anderen weil ich meine Wissensstand für nicht so gut gehalten habe, dass ich an einer fremden Schule damit einfach hätte einsteigen können.

Die Frage ist derzeit einfach ob es mir was bringen würde jetzt mit dem Bachelor nochmal von vorne zu beginnen. Da ich nur einen Realschulabschluss hatte gab es vorher auch keine andere Möglichkeit als den Weg über den Betriebswirt zu gehen.

Ziel ist natürlich irgendwann mal vom Sachbearbeiter Posten aufzusteigen.

Bin da derzeit hin und her gerissen.

Hat hier vielleicht jemand Erfahrungswerte - idealerweise aus der Energiewirtschaft?

Freundliche Grüße

R.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben