Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kann ich mir die Miete leisten?

Offspring

Aktives Mitglied
Hallo zusammen, ich versuche mich kurz zu fassen:

Hatte nach der Trennung von meiner Freundin dringend eine Wohnung gebraucht und bin dann mehr oder weniger notgedrungen vor nem guten Jahr in eine 72qm 3-Zimmer Wohnung in FFM gezogen. Ich fühle mich hier, auch bedingt durch die Nachbarn, überhaupt nicht wohl. Die Wohnung liegt auch etwas in einem sozialen Brennpunkt in einem Hochhaus. Ich bezahle hier zur Zeit mit einem Stellplatz in der Nähe 850€ warm.

Jetzt bin ich seit September wieder auf Wohnungssuche, auch weil ich es hier auch einfach nicht mehr aushalte. Aber die Wohnungssuche im Rhein-Main-Gebiet ist einfach super schwer, nichts ist mehr wirklich günstig und ich benötige halt einfach einen festen Stellplatz, da ich ein privates Auto (benötige ich auch) und einen Firmenwagen fahre. Also eine recht schwierige Geschichte, wobei ich Wohnungen ab 50qm und zwei Zimmern suche.

Ich habe mir jetzt eine Wohnung in einer Stadt in der Nähe von FFM angeschaut. Komme auch aus der Ecke und wäre somit auch wieder näher an meinen Eltern. Die Wohnung ist suuuuper schön, ruhig gelegen und sie hat ebenfalls 3 Zimmer und 80qm. Die Kosten inkl. TG-Stellplatz belaufen sich auf 1100€ bzw. vielleicht auch etwas weniger, da die momentanen NK für zwei Personen berechnet sind.

Ich verdiene monatlich gut 2700€ netto, steige jedoch im Sommer nochmal eine Gehaltsstufe auf und durch die Entfernung hätte ich auch mehr Auslöse. Dazu kommt bei uns Notdienst alle 8 Wochen, so dass das Nettogehalt dann auch mal schnell bzw. sehr regelmäßig über 3000€ liegt.

Jetzt meine Frage: Ist es sinnvoll eine so teure Wohnung anzumieten? Klar, die Frage ist eigentlich doof aber ich würde gerne mal wissen, was ihr so davon haltet. Ich habe in FFM und Umgebung nichts vergleichbares gefunden und möchte auch nicht super weit raus auf ein Kaff ziehen. Alle anderen Wohnungen lagen auch zwischen 900 und 1000 warm und da bekommt man dann in der Regel "nur" eine 50qm Wohnung. Es ist also alles super schwierig und ich bin einfach schwer am überlegen, ob das Sinn machen würde. Bin auch ein genügsamer Typ. Also ich muss jetzt nicht jedes Jahr in den Urlaub oder brauche ständig neue Klamotten.

Ich meine klar, wenn ich nach einem Jahr merken sollte, dass es finanziell doch nicht ganz so cool ist, dann könnte ich dort ja wieder ausziehen. So doof ein erneuter Umzug auch wäre.
 

Anzeige(7)

Knirsch

Aktives Mitglied
Wie kommst du darauf, dass du dir das NICHT leisten kannst? Dir bleiben doch 1600 übrig? Oder habe ich das falsch verstanden? Das ist mehr als ich für fünf Personen für alles, inklusive Wohnungsmiete, habe. Das geht sich doch locker aus.
 

Offspring

Aktives Mitglied
Wie kommst du darauf, dass du dir das NICHT leisten kannst? Dir bleiben doch 1600 übrig? Oder habe ich das falsch verstanden? Das ist mehr als ich für fünf Personen für alles, inklusive Wohnungsmiete, habe. Das geht sich doch locker aus.
Erstmal Danke für alle Antworten bisher.

Das stimmt, es wäre noch genug vorhanden. Auch beim Sparen, etc. müsste ich mich nicht einschränken. Aber klar denkt man sich immer "Ist so eine teure Wohnung sinnvoll?" aber klar... es spricht eben sehr viel dafür und der Wohnungsmarkt ist, wie er ist. Ich kann mich da nicht mit befreundeten Paaren vergleichen oder Kumpels, die seit 10 Jahren in der gleichen Bude wohnen und mir wohl den Vogel zeigen würden. Aber auch nur, weil die gar nicht wissen, wie der Wohnungsmarkt im Moment aussieht.
 

Knirsch

Aktives Mitglied
Ja, solche Vergleiche sollte man lassen. Das frustriert irrsinnig. Ich wohne in einer Stadt, wo man auch 1000 oder mehr für 60qm zahlt. Da greift man sich ans Hirn, wie man hier sagt und die Elterngeneration schüttelt nur den Kopf oder auch Leute, die vor ein paar Jahren fündig wurden. Man kann nur nehmen, was jetzt gerade da ist. Leider.
 

LW84

Aktives Mitglied
Also ich bin bei knapp 25qm für etwa 600 warm. Keine goldenen Wasserhähne und Marmorböden, sondern 70er-Jahre-Schick. In den Großstädten und Umgebung haben sich Vermieter insbesondere auch auf Leute mit befristeten Arbeitsverträgen spezialisiert, die ansonsten gar keinen Wohnraum bekommen würden. Erst also das prekäre Arbeitsverhältnis und zusätzlich die hohen Wohnkosten, weshalb in Frankreich befristet Angestellte auch höher entlohnt werden müssen...

In deiner Situation würde ich wohl zu der Wohnung greifen. Auch wenn es ein Mondpreis ist und all diese Mieten im Grunde Abzocke sind: Immerhin bleibt dir trotzdem genug zum Leben übrig und aus eigener Erfahrung weiß ich, wie das Wohnumfeld auf das Gemüt schlagen kann. Mit einem Auto bist du zudem mobil. Zur Not solltest du in Zukunft mit dem Einkommen auch keine Probleme haben, wieder etwas anderes zu finden. Oder die ziehst in die Walachei und baust dir einfach in FFM dein eigenes Immobilienimperium auf.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,
man sagt, dass man nicht mehr als 1/3 des Nettogehalts an Miete bezahlen soll um genug finanziellen Spielraum und Rücklagen zu haben. Diese Wohnung liegt also knapp darüber. Das heißt, du musst dir eventuell entweder andere Augaben verkneifen und deine Lebenshaltungskosten gering halten, oder auf das Sparen verzichten. Denke auch an die Mietnebenkosten. Es dürfte gerade gehen, optimal ist es aber wahrscheinlich leider nicht.

Liebe Grüße,
SFX
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben