Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Jungendamt Berlin Spandau

Melanie Raffeld

Neues Mitglied
Sehr geeherte Damen und Herren
Wir sind Familie [...] wir haben Drei Kinder und Probleme mit dem Jugendamt Spandau [...].[ ... ]Da unser Tochter M. Geb [...].2005 eine Geistige Behinderung hat und wir einer unterbringung in einer Einrichtung nicht zu gestimmt haben und unser Sohn M. l Geb [...] 2008 an einen Lymophon erkrankt war und mein Mann war mit M. und M. Geb 2010 ist im Krankenhaus gewessen von 15.09.2011-26.12.2011. Da ich als KM nicht in der lage war mich um den ganz keinen zu kümmern da ich er im Januar 2012 meine Knie op hatte, und in der Zeit bis ende Januar2012 Eine Haushaltshilfe zu meinner unterstutzung und versorgung von unsere Tochter gestellt bekommen hatten.

Da das Gericht der meinung ist das es sich hier bei um eine Kindes vernachlässigung handelt wollten sie uns das Sorgerecht entziehen. Ob wohl Wir beweisen können das es sich nicht um eine Kindesvernachlässigung handelt will man uns auf unsere erziehungs Fähiegkeit Prüfen. Da Wir verschiedene Berichte von Ärzten, Ergo- Logotherapeuten haben und wir uns auch um eine entspächende Schule mit Fahrdienst gekümmert haben. So das Wir als Eltern auch regelmässig zu allen Therapien gegangen sind. Wird uns Kindesvernachlässiegung unter stellt. Da Wir keine andere möglichkeit sehen möchten Wir sie bitten dieses der Öffendlichkeit zur verfügung zu stellen um andere beroffende Eltern zu unterstützen.

Mit freundlichen Gruss
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Clarissaja

Aktives Mitglied
Wer hat sich denn nun um den ganz Kleinen in der Zeit gekümmert, um die es dem JA geht?

Dein Text und die Zusammenhänge sind wirklich schwer zu entziffern.

liebe Grüße
Claris
 

Schwalbe

Mitglied
Ich würde mich da eher an Betroffenengruppen wenden. Gegen das Jugendamt anzukommen ist im Übrigen fast unmöglich, da würde ich es eher versuchen, so zu wenden, dass sie sich darum kümmern, dass ihr Familienhilfe bekommt und alle beisammen bleibt.
 
G

Gast

Gast
Hi,

wie kommen die auf den Vorwurf Kindesvernachlässigung?

Wo waren die Kinder als Du Deine OP hattest?

Ich würde euch dringends einen Fachanwalt fürs Familierecht empfehlen. Ohne wird es wohl schwierig werden. Wenn ihr kein Geld habt, steht euch Prozesskostenbeihilfe zu. Ab zu einem Speziallisten fürs Familierecht.

Alles Gute
 
C

chrismas

Gast
@den Moderator der den Eröffungsbeitrag editiert hat

Es wird sowieso ärger geben, da die Themenerstellerin hier so nachlässig war und offenkundig ihren echten Namen zum Posten des Beitrages genutzt hat.

@Themenerstellerin selbst

Das ist nichts neues, denn das Jugendamt geht regelmäßig davon aus, dass wenn ein Kind mit irgendeiner Störung vorhanden ist, die Eltern damit überfordert seien. Das perfide daran ist, dass die alten Richter das auch so sehen und solange die Richter da mit spielen, wirst du gegen Windmühlen kämpfen, denn die lassen sich immer wieder was neues einfallen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben