Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Jetzt sitztich wieder alleine da

C

Cora2

Gast
Ich bin seit 14 Jahren verheiratet, unsere Ehe hat höhen und tiefen. Mein Mann ist seit ca. Einen Jahr krankgeschrieben, er hat viele Baustellen Rücken, Herz. Ich habe das gefühl er will gar nicht mehr arbeiten gehen. Ich gehe arbeiten. Jetzt zum Problem, ich werde ständig beobachtet, z. B. wie ich den Haushalt führe, wie lange ich am Wochenende schlafe, alles eben, ich habe keine freie Minute für mich. Nicht mal im Bad. Gehe ich einkaufen, muss er mit, gehe ich alleine ruft er an und fragt wie lange ich noch brauche. Ich habe kein Freiraum. Dann geht er ständig zu seinem Kumpel zum Komasaufen. Spreche ich ihn darauf an, das ich es nicht so gut finde, das es jedesmal ein Absturz wird, da er ja viele Tabellten nimmt, bin ich blöd und das würde nichts ausmachen. Er hält sich an keine Absprachen, wann er ungefähr nach Hause kommt. Er kommt und geht wann er will. Ich halte es nicht mehr aus. Ständig dieses Komasaufen.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 118178

Gast
Dein Mann scheint offensichtlich unausgelastet zu sein. Mal abgesehen davon, dass Alkoholkonsum auch schnell problematisch werden kann braucht er Beschäftigung und/oder ein Hobby. Gibt es Interessen die er ausleben könnte? Außer das Trinken?
 
G

Gelöscht 118266

Gast
Ich bin seit 14 Jahren verheiratet, unsere Ehe hat höhen und tiefen. Mein Mann ist seit ca. Einen Jahr krankgeschrieben, er hat viele Baustellen Rücken, Herz. Ich habe das gefühl er will gar nicht mehr arbeiten gehen. Ich gehe arbeiten. Jetzt zum Problem, ich werde ständig beobachtet, z. B. wie ich den Haushalt führe, wie lange ich am Wochenende schlafe, alles eben, ich habe keine freie Minute für mich. Nicht mal im Bad. Gehe ich einkaufen, muss er mit, gehe ich alleine ruft er an und fragt wie lange ich noch brauche. Ich habe kein Freiraum. Dann geht er ständig zu seinem Kumpel zum Komasaufen. Spreche ich ihn darauf an, das ich es nicht so gut finde, das es jedesmal ein Absturz wird, da er ja viele Tabellten nimmt, bin ich blöd und das würde nichts ausmachen. Er hält sich an keine Absprachen, wann er ungefähr nach Hause kommt. Er kommt und geht wann er will. Ich halte es nicht mehr aus. Ständig dieses Komasaufen.
ich versteh ihn und ich verstehe dich .....
 

Yado_cat

Aktives Mitglied
So schlimm kann es bei deinem Mann ja nicht sein, wenn er soooo krank ist das er nicht arbeiten kann und trotzdem geht er trinken?
Sorry, aber das kann er ja jemandem erzählen, der sich die Hose mit der Beißzange anzieht!

Mein Ex hat mich auch kontrolliert. Er war damals auch arbeitslos und nicht ausgelastet.
Ich bin damals auf 450€-Basis arbeiten gegangen wegen der Kinder.

Und wenn mein Ex nicht beim einkaufen dabei war, hat er angerufen, wo ich solange bleibe und hat mir noch vorgerechnet wie lange man für die Strecke hin und zurück + Einkauf benötigt.
Hätte es damals schon Apps zum kontrollieren gegeben, hätte ich sicher eine drauf machen müssen.

Getrunken hat er auch ständig, vielleicht 2-3 Flaschen Bier am Abend.
Es war kein Komasaufen, Kumpels hatte er ja keine. Aber die Menge macht ja das Gift und auch ein Bier am Abend kann jemanden zum Gewohnheitstrinker machen.

Ich habe mich getrennt, denn so ein Leben wollte ich nicht auf Dauer führen.
Ständige Kontrollen und einen Säufer daheim haben der sein Leben nicht auf die Reihe kriegt!
Manchmal wirkt eine Trennung Wunder!
 

Bücherpuppe

Aktives Mitglied
Hallo,

Gerade wenn er Probleme mit dem Herzen hat und viele Tabletten nimmt und sich dann noch betrinken, ist das sehr kontraproduktiv.
Mehr als ihn drauf ansprechen kannst du nicht. Er ist ein erwachsener Mann.
Aber du musst dir auch nicht alles bieten lassen.

Zu dem Erklären, wie du den Haushalt zu führen hast.
Ihm scheint ja langweilig zu sein, gib ihm Aufgaben, wenn er doch so gut weiß, wie man einen Haushalt führt, dann kann er auch ja betätigen.

Du gehst arbeiten, dann kann er sich ja nützlich machen. Auch mit Herz und Rücken kann man was tun, Bewegung ist sogar wichtig. Wer trinken kann, dem kann es ja nicht so schlecht gehen.

Denke an dich und an das, was dir gut tut.
Wenn ein Gespräch nicht fruchtet und er sich auf nichts einlässt, überlege dir, ob es noch weiter Sinn macht, bei ihm zu bleiben.

Ich wünsche dir alles Gute.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Northern Light Meine Tochter hat geklaut... Was mache ich jetzt? Familie 16
SarahLizzie Bruch zur Familie, jetzt sinnvoll oder nicht? Familie 4
A Kind, jetzt ? Familie 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben