Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

IT-Berufe und Weiterbildung

I

IT_Knecht

Gast
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage an die ITler hier im Forum (IT-Berater, Entwickler, Fachinformatiker).

Wieviele Stunden in der Woche inverstiert Ihr neben eurem Job in Weiterbildung?

Also ein Buch in die Hand nehmen, eine neue Techologie in ausprobieren etc.

Ich habe die letzten Jahre viel in Weiterbildung neben dem Beruf investriert (Zeit und Geld) um meine Gehalt auch halten zu können IT-Berater. Die Gehälter sind gut, aber man muss doch viel auch selbst investieren und es bleiben dinge auf der Strecke.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich meine nichts gegen Bildung, finde ich gut, aber ich habe das Gefühl um Schritt halten zu können muss man sich ganz schön ranhalten.

Wie seht Ihr das?
 

Anzeige(7)

Werniman

Mitglied
Das schwankt extrem...mal wochenlang gar nicht und mal hänge ich 2-3x pro Woche an einem Buch fest. Warum so unterschiedlich ? Nun, ich bin jetzt in einem Alter, wo ich Wissen nicht mehr aufsaugen kann wie ein Schwamm. Wenn ich mir "auf Krampf" irgendwelche Sachen anschaue, obwohl sich meine Gedanken gerade um andere Sachen drehen, bleibt absolut gar nichts hängen. Umgangssprachlich nennt man das auch "Zum Lernen muss ich gerade eine Mußestunde haben.".
 

Jusehr

Sehr aktives Mitglied
Hat man nicht sogar ein Recht auf Fortbildung als Arbeitnehmer? Eine bestimmte Zeit pro Jahr.

Wobei ich verstehe, dass dies gelegentlich Ärger geben könnte, wenn man auf sein Recht besteht ;-).
 

Werniman

Mitglied
@Wernim
Was bedeutet zu alt?
Früher konnte ich mir Sachen auch noch auf Knopfdruck einprägen, egal wann und egal zu welchem Thema. Mit zunehmendem Alter (ich werde bald 46) merke ich aber, dass die geistige Aufnahmefähigkeit zunehmend nachlässt. Es ist zwar nicht so,dass ich Sachen, die ich bereits gelernt und verinnerlicht habe, wieder vergesse, aber das Hinzufügen neuen Wissens fällt mir zunehmend schwerer. Und zwar ganz speziell dann, wenn ich nicht unmittelbar einen Anwendungszweck für dieses Wissen sehe oder ich weiß, dass dieses Wissen sowieso in Kürze überholt sein wird. Sachen zu lernen, von denen ich nicht weiß, ob ich sie jemals praktisch anwenden kann, ist also inzwischen ein aussichtsloses Unterfangen, diese Informationen werden gar nicht erst im Langzeitgedächtnis abgespeichert. Bei Sachen, für die ich einen Anwendungszweck sehe, klappt das hingegen noch.
 
I

IT_Knecht

Gast
Hallo zusammen,

anbei meine Antworten:
@Cui86:
Kommt auf viele Faktoren an. Das kann von 40.000 bis 100.000€ Jahresbrutto bei Beratern liegen.
Ich liege da irgendwo in der Mitte. Warum die Frage?
Bedeutet viel Gehalt für dich dann viel Weiterbildung in der Freizeit des AG?

@Werniman
Ich bin zwar nur 38, aber ich muss sagen ich stimme dir zu.
Früher war ich aufnahmefähiger.

Vielleicht muss man das Gehirn anders trainieren wenn man älter wird.
Andere Impulse setzen.

Ich wollte einfach gerne erfahren wie Ihr das neben eurem IT Job handelt.
 

Obse

Mitglied
Also ein Buch in die Hand nehmen, eine neue Techologie in ausprobieren etc.
Nachdem ich mit meiner Ausbildung 2009 fertig war, war ich in einem mittelständischen Unternehmen und war als Systemadministrator in der IT "für alles" zuständig.
Dadurch dass ich für fast alles zuständig war, hat man recht leicht den Überblick über aktuelle Technologien gehabt, da diese früher oder später für das Unternehmen interessant geworden sind.
Da habe ich mich neben der Arbeit nicht groß weitergebildet oder neue Technologien ausprobiert.

Danach war ich zwei Jahre in einem großen Unternehmen für den Bereich Virtualisierung und Storage zuständig. Der Bereich war recht spezialisiert und ich habe etwas die aktuellen Technologien außerhalb meines Bereichs verloren bzw. habe mit einigem Aufwand versucht auf dem Laufenden zu bleiben.

Jetzt bin ich seit kurzen wieder in einem kleineren Unternehmen und wieder "für alles" zuständig, was mir viel mehr Freude bei der Arbeit bereitet.

Fachliche Weiterbildungen wurden mir bisher in jeder Firma angeboten oder auch aufgezwungen.
Nach der Arbeit habe ich allerdings andere Interessen und nicht nur die IT im Kopf :D
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben