Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ist das eigentlich normal?

Widerspenstige

Mitglied
hi an alle,

ich schildere mal kurz meine situation....

als kind hatten meine zwillingsschwester und ich immer viele freunde und waren, aus welchen gründen auch immer, so beliebt, dass es sogar streit gab.

irgendwann änderte sich das, weil man sich aus den augen verlor, durch umzüge, schulwechsel etc. es gab später eine zeit, wo es nur meine schwester und mich gab und wir wurden sogar in der schule gemobbt.

als wir dann die schule wechselten, waren wir wieder so beliebt wie damals. aber wir wollten eigentlich nur zwecksgemeinschaften.

heute ist es bei mir so, dass ich es nicht schaffe, freundschaften lange aufrechtzuerhalten.
ich komme mir oft total überfordert vor, alle unter einen hut zu bringen.
das ist für mich nicht schön, sondern einfach nur anstrengend mich mit jemanden zu treffen.

also die frage: "wann hast du denn endlich mal wieder zeit?", oder der vorwurf "nie hast du zeit", ist für mich keine seltenheit und komischerweise erlebe ich es immer wieder, dass mir menschen hinterherlaufen. so wie damals als kind.
irgendwann nachdem ich mich dann auf viele viele anrufe und sms nicht gemeldet habe, geben sie dann auch auf.

ist das normal?
 

Anzeige(7)

C

CarpeDiem20

Gast
hi an alle,

ich schildere mal kurz meine situation....

als kind hatten meine zwillingsschwester und ich immer viele freunde und waren, aus welchen gründen auch immer, so beliebt, dass es sogar streit gab.

irgendwann änderte sich das, weil man sich aus den augen verlor, durch umzüge, schulwechsel etc. es gab später eine zeit, wo es nur meine schwester und mich gab und wir wurden sogar in der schule gemobbt.

als wir dann die schule wechselten, waren wir wieder so beliebt wie damals. aber wir wollten eigentlich nur zwecksgemeinschaften.

heute ist es bei mir so, dass ich es nicht schaffe, freundschaften lange aufrechtzuerhalten.
ich komme mir oft total überfordert vor, alle unter einen hut zu bringen.
das ist für mich nicht schön, sondern einfach nur anstrengend mich mit jemanden zu treffen.

also die frage: "wann hast du denn endlich mal wieder zeit?", oder der vorwurf "nie hast du zeit", ist für mich keine seltenheit und komischerweise erlebe ich es immer wieder, dass mir menschen hinterherlaufen. so wie damals als kind.
irgendwann nachdem ich mich dann auf viele viele anrufe und sms nicht gemeldet habe, geben sie dann auch auf.

ist das normal?

Naja wie definierst du normal?, die Leute fragen nach ob du mal Zeit hast , wenn du jedes mal sagst nein keine Zeit oder so, dann fühlen die sich auch irgendwann verarscht und sagen sich ja die brauch ich doch nicht als Freundin , wenn nochnichtmal 1 std oder so zeit für freunde bleibt..
Keine Ahnung wieso dir die Menschen hinterherlaufen vielleicht ist es deine Austrahlung.
Aber das die Freundschaften für die zu anstregend sind , geht nicht nur dir so sondern vielen anderen auch weil man sie ja pflegen muss. Wieso fällt es dir so schwer die Kontakte zu pflegen, ist es wegen Arbeit ? oder wieso.?
 

Widerspenstige

Mitglied
hallo CarpeDiem20

Naja wie definierst du normal?
mit normal meine ich....eher das unkomplizierte. so sieht es zumindest immer bei anderen aus. sie treffen sich, mehrmals im monat und es macht nicht so viel mühe, sich zu verabreden.
meine schwester sieht ihre freunde z.b. auch nur alle 4 monate und die fangen da nicht an, so zu drängeln. weiß nicht ob man dass dann freundschaft nennen kann, aber ich wünschte mir, dass meine bekannten/freunde da auch so wären.

die Leute fragen nach ob du mal Zeit hast, wenn du jedes mal sagst nein keine Zeit oder so, dann fühlen die sich auch irgendwann verarscht und sagen sich ja die brauch ich doch nicht als Freundin , wenn nochnichtmal 1 std oder so zeit für freunde bleibt.
das ist mir ja auch bewusst. aber ich schaffe es nicht jeden monat, mich einmal zu treffen, weil ich erstens, gar nicht das geld habe, so viel zu unernehmen, zweitens das einfach zu viele leute wären, denn da sind ja noch arbeitskollegen und bekannte und neue leute und drittens meine sis und mein freund sind haben für mich priorität.
 
C

CarpeDiem20

Gast
hallo CarpeDiem20


mit normal meine ich....eher das unkomplizierte. so sieht es zumindest immer bei anderen aus. sie treffen sich, mehrmals im monat und es macht nicht so viel mühe, sich zu verabreden.
meine schwester sieht ihre freunde z.b. auch nur alle 4 monate und die fangen da nicht an, so zu drängeln. weiß nicht ob man dass dann freundschaft nennen kann, aber ich wünschte mir, dass meine bekannten/freunde da auch so wären.


das ist mir ja auch bewusst. aber ich schaffe es nicht jeden monat, mich einmal zu treffen, weil ich erstens, gar nicht das geld habe, so viel zu unernehmen, zweitens das einfach zu viele leute wären, denn da sind ja noch arbeitskollegen und bekannte und neue leute und drittens meine sis und mein freund sind haben für mich priorität.
Auf den ersten Blick erscheint immer alles unkompliziert, man muss sich das nur genauer anschauen dann sieht man die komplexe Struktur dahinter ;).
Es kann sein das ihre Freunde auch von Arbeit oder sontigem so vereinnahmt sind das sie selbst kaum daran denken können mal ein treffen zu vereinbaren, das ist ja von mensch zu mensch und freundeskreis zu freundeskreis unterschiedlich.

Hast du ihnen das erklärt das dir geld fehlt zb?, das deine schwester und ein freund priorität haben kann ich verstehen, dein freundeskreis muss ein ziemlich großér sein wenn du probleme hast alles unter einem hut zu bekommen..?
oder schilder ihnen doch deine problematik , vielleicht verstehen sie es dann besser.?
 

ValentineDay

Mitglied
Naja, ich würde sagen, dass du dich selbst überforderst.
Ich meine, was hast du davon alle deine „Freunde“ alle 4 Monate zu sehen, ich würde sagen, du triffst dich mit denen, die es in deinen Augen auch wert sind (wenn es wirklich so schlimm ist, wie du schilderst).
Ich kenne jemanden, die hat auch nie Zeit mit all ihren Freunden (, sprich ihren Klassenkameraden, Arbeitskollegen,…) etwas zu unternehmen, und deswegen bleibe auch ich manchmal auf der Strecke, doch solche Aussagen, wie „Du hast nie Zeit!“ sind meist nur so dahin gesagt.

Oder du triffst dich mit einigen Freunden an einem Tag gemeinsam und ihr macht was. Dann hast du möglicherweise sogar mehr als nur zwei Fliegen mit einer Klatsche gefangen. ;)
 

Widerspenstige

Mitglied
hallo ValentineDay,

Naja, ich würde sagen, dass du dich selbst überforderst.
Ich meine, was hast du davon alle deine „Freunde“ alle 4 Monate zu sehen, ich würde sagen, du triffst dich mit denen, die es in deinen Augen auch wert sind (wenn es wirklich so schlimm ist, wie du schilderst).
ist ja auch was dran...aber wenn ich neue leute kennenlerne, wie soll ich dann wissen ob sie es wert sind?
ich wäre einfach nur zufriedener, wenn meine bekannten und freunde etwas geduldiger wären, vor allem weil sie mich ja nun mal so kennengelernt haben bzw. kennenlernen.


Ich kenne jemanden, die hat auch nie Zeit mit all ihren Freunden (, sprich ihren Klassenkameraden, Arbeitskollegen,…) etwas zu unternehmen, und deswegen bleibe auch ich manchmal auf der Strecke, doch solche Aussagen, wie „Du hast nie Zeit!“ sind meist nur so dahin gesagt.
naja...dahin gesagt ist das nicht...ich verabrede mich eben nur sehr oft mit meiner schwester und mache was mit meinem freund. da ich mit denen im engen kontakt stehe, sag ich denen natürlich als erstes zu.
die meisten wollen auch noch was am wochenende machen.

Oder du triffst dich mit einigen Freunden an einem Tag gemeinsam und ihr macht was. Dann hast du möglicherweise sogar mehr als nur zwei Fliegen mit einer Klatsche gefangen.
geht auch nur mit wenigen, weil die meisten was mit mir alleine machen wollen, weil wir uns eben so selten sehen. habs vor zwei tagen ja wieder erlebt.
 

Widerspenstige

Mitglied
hey CarpeDiem20;

Es kann sein das ihre Freunde auch von Arbeit oder sontigem so vereinnahmt sind das sie selbst kaum daran denken können mal ein treffen zu vereinbaren, das ist ja von mensch zu mensch und freundeskreis zu freundeskreis unterschiedlich.
das stimmt wohl....daran hab ich bisher nicht gedacht :eek:

Hast du ihnen das erklärt das dir geld fehlt zb?
einigen habe ich das schon erzählt, aber das scheint irgendwie nicht anzukommen und wenn doch, dann wollen die meisten mich einladen, was mich tierisch nervt, weil ich da doch meinen stolz habe.

dein freundeskreis muss ein ziemlich großér sein wenn du probleme hast alles unter einem hut zu bekommen..?
naja...ich würde das ja nicht mal freundeskreis nennen, weil ich mich eben viel zu unregelmäßig treffe. da sind etwa 10 leute, die ich zu meinen "reunden" zählen würde bzw. zu denen ich den kontakt gerne mehr pflegen würde und dann noch mehrere bekannte...mit denen ich sogar noch seltener etwas unternehme. wobei das ja immer wechselt. mal hab ich mehr mit dem einen, mal mit dem anderen zutun.

s
childer ihnen doch deine problematik , vielleicht verstehen sie es dann besser.?
also...das wär mir glaube ich zu unangenehm, dass zuzugeben.
 

ValentineDay

Mitglied
Na du Widerspenstige. :)
hallo ValentineDay,

[...] ich verabrede mich eben nur sehr oft mit meiner schwester und mache was mit meinem freund. da ich mit denen im engen kontakt stehe, sag ich denen natürlich als erstes zu. [...]
da hast du ja einen Ansatz für eine Lösung. ;)
mach vielleicht eine Liste, oder stell sie dir vor, mit wem du dich sehr gerne triffst und dann absteigend. zB.:

1. Schwester
2. Freund
3. Engefreunde
4. Bekannt
usw.

(und dann triffst du dich halt mit deiner schwester oft, mit deinem freund auch, die Freunde halt nicht so oft, und die Bekannten eben ab und zu.)

[...] bzw. zu denen ich den kontakt gerne mehr pflegen würde [...]
nunja, siehst du es als deine Pflicht dich mit allen treffen zu müssen, sprich für jeden da zu sein?
Wenn ja, ist das eine ganz schlechte Einstellung, denn so überforderst du nicht nur dich, nein, du strapazierst (wie du merkst) auch die Geduld deiner Freunde.

ps.: Wenn ich als Schulsprecher mit meinen Leuten was mache (ca. 100+ Personen) und sich niemand beschwert (abgesehen wenn mit etwas im Augenblick wichtiger ist, dann eben nicht, aber das verstehen sie meist), und meinen Freundeskreis (ca. 20 Personen) jede Woche sehe (abgesehen von der Schule eben) und gesunden Kontakt halte, dann schaffst du das sicher auch. :) nicht verzweifeln
 
C

CarpeDiem20

Gast
hey CarpeDiem20;


das stimmt wohl....daran hab ich bisher nicht gedacht :eek:


einigen habe ich das schon erzählt, aber das scheint irgendwie nicht anzukommen und wenn doch, dann wollen die meisten mich einladen, was mich tierisch nervt, weil ich da doch meinen stolz habe.


naja...ich würde das ja nicht mal freundeskreis nennen, weil ich mich eben viel zu unregelmäßig treffe. da sind etwa 10 leute, die ich zu meinen "reunden" zählen würde bzw. zu denen ich den kontakt gerne mehr pflegen würde und dann noch mehrere bekannte...mit denen ich sogar noch seltener etwas unternehme. wobei das ja immer wechselt. mal hab ich mehr mit dem einen, mal mit dem anderen zutun.

s
also...das wär mir glaube ich zu unangenehm, dass zuzugeben.
Okay das mit den Einladen und dann das ablehnen kenn ich, das mag keiner gerne.
Hm für diese Situation ist es dann relativ schwer irgendwie , Zeitmanagement geht hier ja auch nicht , weil zb wenn du kannst können sie zum beispiel nicht und umgekehrt.
hm geb ich dir recht, und man weiss ja nicht wie sie reagieren wenn man ihnen das erklärt.

Hast du den schon irgendwie selbst über eine Lösung nachgedacht? Weil es ist ja doch ziemlich schwer es sozusagen allen recht zumachen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben