Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ist das alles echt?

G

Gast234

Gast
Hallo liebe Leute,

Heute ist mal wieder so ein Tag, der so schön war, dass ich es gar nicht glauben kann. Ich hoffe ich bereite den Lesern dieses Threads nicht zusätzlichen Kumer und/oder Sorgen, aber ich wollte das einfach nur mal los werden. Ich finde mein Leben momentan so wahnsinnig schön. Richtig geil, um es deutlicher zu sagen. Ich habe eine Menge Spaß, lerne jeden Tag neue wunderbare Leute kennen und frage mich die ganze Zeit nur noch wo das alles enden soll. Das ganze ist irgendwie wie ein Traum. Ich bin auf keinen Drogen oder sonstigen berauschenden Mitteln, nur um das hier mal klar zustellen. Der Grund weshalb ich das ganze hier so breittrete ist folgender: es war nicht immer so!

Es war mal ganz anders. Es war so schlimm - so scheisse und abgrundtief kacke - dass ich mich selbst wirklich umbringen wollte. Die Narbe zeigt mir, dass ich das wirklich mal wollte und auch versucht habe. Zum Glück bin ich daran gescheitert. Gut, dass es ein altes stumpfes Taschenmesser war. Komischerweise hatte ich es vorher sogar noch gründlich gereinigt! Welch Ironie.

Doch jetzt... Jetzt ist alles anders. Alles hat sich verändert... Moment, ... Hat sich wirklich alles geändert? Nein. Im Grunde ist alles so mies und toll wie vorher auch. Nur ich - ich habe mich geändert! Meine Ansichten haben sich geändert. Meine Bedürfnisse. Meine Wünsche. Meine Ziele! Mein ganzes Wesen. "Sich selbst disziplinieren in unserer maßlosen Zeit." (Ich weis leider nicht mehr von wem das Zitat ist.)
Das ist im Grunde alles. Raus an die frische Luft, weg von der blödmachenden Glotze! Rein ins Leben! Es kann nur funktionieren oder schiefgehen! Und wenn es schiefgeht, dann einfach nochmal versuchen! Aufhören Dreck zu essen! Mal was eigenes gesundes Kochen! Rauf aufs Fahrrad und mal ein paar Runden drehen! Geht nicht? Gibt es nicht! Es gibt nur: ich will oder ich will nicht! Willst du jetzt oder nicht?

Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

M

Mr. Pinguin

Gast
Das ist im Grunde alles. Raus an die frische Luft, weg von der blödmachenden Glotze! Rein ins Leben! Es kann nur funktionieren oder schiefgehen! Und wenn es schiefgeht, dann einfach nochmal versuchen! Aufhören Dreck zu essen! Mal was eigenes gesundes Kochen! Rauf aufs Fahrrad und mal ein paar Runden drehen!
Ääähh..., und dadurch lernst du jeden Tag neue wunderbare Leute kennen?

Ich mein nur, ich mach das auch so und bei mir klappt es nicht.
 
G

Gast

Gast
Hallo liebe Leute,


Doch jetzt... Jetzt ist alles anders. Alles hat sich verändert... Moment, ... Hat sich wirklich alles geändert? Nein. Im Grunde ist alles so mies und toll wie vorher auch. Nur ich - ich habe mich geändert! Meine Ansichten haben sich geändert. Meine Bedürfnisse. Meine Wünsche. Meine Ziele! Mein ganzes Wesen. "Sich selbst disziplinieren in unserer maßlosen Zeit." (Ich weis leider nicht mehr von wem das Zitat ist.)
Das ist im Grunde alles. Raus an die frische Luft, weg von der blödmachenden Glotze! Rein ins Leben! Es kann nur funktionieren oder schiefgehen! Und wenn es schiefgeht, dann einfach nochmal versuchen! Aufhören Dreck zu essen! Mal was eigenes gesundes Kochen! Rauf aufs Fahrrad und mal ein paar Runden drehen! Geht nicht? Gibt es nicht! Es gibt nur: ich will oder ich will nicht! Willst du jetzt oder nicht?

Liebe Grüße
Im Grund hast Du recht, auch wenn es eine Verallgemeinerung ist, die nicht auf alle zutreffen kann. Aber es geht ja auch um eine Einstellung und deine ist die Richtige. Wenn man hinfällt wieder aufzustehen und auch wenn es vielleicht zwecklos sein sollte, man kämpft für sich und lässt sich nicht in elektronischen Illusionen oder "getarnten" Gefängnissen gefangenhalten, die man für uns bereitstellt, auch um uns ruhig zu halten. Scheitern ist erlaubt und selbst wenn auch das kennzeichnend sein sollte hat man zumindest dafür gekämpft. Sterben tun wir sowieso.
 

spamburger

Sehr aktives Mitglied
Man muss sich einfach nur selbst lieben usw. Übrigens, es vergeht kein Tag, an dem ich nicht draußen bin. Und dennoch gehts mir beschissen. Wahrscheinlich sollte ich doch mal Eisbaden.
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Glücklicherweise sind wir Menschen unterschiedlich und was für den einen ein Glück ist , ist für den anderen ganz schön mies .

Was aber auf uns alle zutrifft ist , das wir selbst die Schmiede unseres Glückes sind und das wir die Entscheidungen zu treffen in der Lage sind , die das Leben bestimmen das wir führen , wenn wir nicht krank sind und uns die Entscheidungsfähigkeit genommen ist .

Was ich aber nicht verstehen kann ist wenn Menschen behaupten , nur weil sie sich geändert haben wäären sie nun bedingungslos glücklich , ich sehe immer noch genug Elend in der Welt um mich nur bedingt glücklich fühlen zu können , sehe immer noch genug Unrecht in der Welt um mich nur bedingt glücklich fühlen zu können.

Wenn nun einer behauptet er sei bedingungslos glücklich , wenn er auf seine Narbe blickt , so nehme ich ihm das nicht ab , wenn ich auf meine Narben schaue erinnern sie mich an eine Zeit des Unglücks und das wiederum macht mich nicht glücklicher .

Klar kann ich verstehen wenn jemand sich auf einem geistigen Höhenflug der ach so tollen Welt befindet und es auch akzeptieren , aber nicht nachfolgen , dazu habe ich nicht genug Egoismus und zu viel Gewissen .

Deshalb , ne gesunde Mischung halte ich für sinnvoller als alles andere , es muß die Zeit für Trauer haben um die Freude zu empfinden eine Zeit für Tränen wie eine Zeit zum Lachen eine Zeit zum Ruhen wie eine Zeit zum Schaffen und auf lange Sicht ist mir ein gesundes Lebensgefühl wichtiger als eine vordergründige Höhenflugseinbildung , wenn die auch ganz schön sein kann , weil einfach das Leben kein Höhenflug der Allversöhnung ist , sondern seine guten wie seine schlechten Seiten hat und wenn ich die eine oder die andere übersehe , mache ich was falsch , das zumindest habe ich für mich herausgefunden .
 
G

gazelle

Gast
Wenn man sich selbst diszipliniert lernt man neue Leute kennen:confused: Also ich kenne das ehrlich gesagt eher umgekehrt. mit ner Pulle Wein in einer Kneippe werden Leute am gesprächigsten:D
Entschuldigung wenn OT. Ich find es ja ganz toll wenn jemand für sich einen Weg gefunden hat glücklich zu sein. Aber ich lerne nicht jeden Tag 3 Leute kennen wenn ich mal einen Spaziergang mache. Auch nicht wenn ich vorher Gemüse gegessen habe. Wenn man viel an sich arbeitet hat man mit Sicherheit eine andere Ausstrahlung die es einem leichter macht Menschen kennen zu lernen. Aber ich bezweifle daß es mit ein bisschen radfahren getan ist...Das klingt immer so wie: "Geh doch einfach mal raus, dann kommt dir das Glück sofort zugeflogen!" das klingt ein bisschen wie Hohn. Ansonsten ist es natürlich schön für dich dass es bei dir funktioniert hat. Dann genieße dein Glück, aber mach es nicht zum Patentrezept für andere.:)
 
G

Gast234

Gast
Blicke sagen mehr als tausend Worte. Von daher könnte ich hier einen ewig langen Roman schreiben und doch nicht in der Lage sein das auszudrücken, was ich sagen will, weil das mit Worten nunmal nicht möglich ist. Man muss es einfach erlebt haben. Jede Diskussion ist hier sinnlos und vergeudete Zeit. Ihr wollt nicht. Eure Entscheidung. Meine Meinung.

Es stimmt mich zugegebenermaßen etwas traurig, aber letztenendes ist es mir egal. Die meisten haben mit ihrem ersten Beitrag hier bereits aufgegeben zu kämpfen bevor sie überhaupt begonnen haben. Sie wollen nicht. Ihr wollt nicht. Anscheinend ist das euch nicht mal bewusst. Aber mit der Einstellung, die ich hier von einigen - nicht allen! - mitbekomme... Sinnlos. Werdet euch erstmal im Klaren darüber, was ihr wirklich wollt und auch was ihr nicht wollt bevor ihr hier irgendetwas anderes schreibt. Schreibt einfach nur mal ganz genau was ihr wollt. Scheiss egal was es ist. Und nur noch das! Nichts anderes mehr! Nur ein ich will dieses und ich will jenes nicht. Ganz spontan! Warum ist VORERST egal!

Beispiel:

"Ich will dem Threadersteller eine in die Fresse hauen."
"Ich will ein Eis."
"Ich will eine Katze."

"Ich will nicht den Müll raustragen."
"Ich will nicht alleine sein."
"Ich will nicht wieder beim Eishockey verlieren."

Schreibt einfach nur mal spontan drauf los. Nachdem eure Liste fertig ist geht ihr sie in Ruhe durch und ordnet sie nach Wichtigkeit und Möglichkeit und hinterfragt den Grund eures Wunsches! So ergeben sich oft Überschneidungen oder man stößt auf neue Erkenntnisse, was man wirklich will! Ich fange mal mit meiner Liste an.

Ich will:
"Ich will bei einem Marathon mitlaufen (am liebsten unter den ersten 10, auf jeden Fall aber ganz durchhalten)!"
"Ich will Gitarre spielen lernen!"
"Ich will mich besser im Server-Administrationsbereich auskennen!"
"Ich will eine Freundin!"
"Ich will einen Cappuccino mit Chocolate Chips!"
"Ich will 30 perfekte Pullups schaffen!"
"Ich will 10.000 Euro um meine Schulden begleichen zu können!"

Ich will nicht:
"Nicht kochen!"
"Nicht mehr fett werden!"
"Nicht beim Marathonlauf versagen!"
"Nicht mehr arm sein!"

Das war gerade, was mir mehr oder weniger spontan durch den Kopf ging. Geordnet sieht das dann so aus.

Ich will:
"Ich will mir jetzt leckere Pfannkuchen zaubern!" [Ich mach die mit leckerem Vollkornmehl und etwas Quark und Yoghurt ohne Zucker, dafür etwas Apfelmus, ein Traum!]
(Ergibt sich aus: "Nicht kochen!", "Ich will einen Cappuccino mit Chocolate Chips!", "Nicht mehr fett werden!", "Ich will bei einem Marathon mitlaufen (amliebsten unter den ersten 10, auf jeden Fall aber ganz durchhalten)!", "Ich will 30 perfekte Pullups schaffen!")

"Ich will weiter fürs Studium lernen!"
(Ergibt sich aus: "Ich will mich besser im Server-Administrationsbereich auskennen!". "Nicht mehr arm sein!", "Ich will 10.000 Euro um meine Schulden begleichen zu können!", "Ich will Gitarre spielen lernen!")

"Ich will eine Freundin!" [Ergibt sich mit der Zeit schon noch! Anderes ist MIR VORERST wichtiger!]

Ich will nicht verschwindet bei mir dann immer, da ich mich nicht darum kümmere, sondern dafür sorge, erstmal alles abzuarbeiten, was ich will! Erst dann kann man sich um sein "nicht" kümmern.

Ganz wichtig die Widerholung von eurem "Ich will ...!". Das hat eine ziemlich mächtige Wirkung. So ist man beispielsweise in der Lage Dinge zu tun, die man ursprünglich gar nicht wollte. Mein Beispiel: kochen. Grund: Bequemlichkeit. Allerdings überwiegen da jetzt die anderen Dinge enorm!

Bin mal kochen! Ciao! :)
 
G

Gast

Gast
Ich verstehe Deinen Beitrag (Patch hat sich dafür bedankt) nicht! (Muss wohl an mir liegen)

Magst net wenn andere Menschen sich freuen? (können)

Du weißt das Leben vielleicht gar nicht zu schätzen!:confused:

Vielleicht warst Du noch nie tief genug "unten" um sich über das Leben freuen zu können!
So wie Du Dich auf Deinem Foto freust? Ein Ausbund an Freude, was man da sieht. Zwar ist ein Foto eine Momentaufnahme, aber es muß ein schlechter Moment gewesen sein. Es ist schon seltsam, dass Du hier was von Freude erzählen willst, es ist total widersprüchlich. Auf mich wirkst Du eher verbissen und verbittert. ;-)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben