Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Irgendwie Freunde, irgendwie auch nicht ..

B

BlueWhite

Gast
Hallo meine Lieben, ich würde mich freuen, wenn Ihr mir einige Ratschläge geben könntet.
Zu mir: Weiblich, 24, seit 3 Monaten verheiratet. Ich habe eine beste Freundin, die ich seit über 10 Jahren kenne. Und mehrere andere Freundinnen mit denen ich ab und an mal etas unternehme. Nicht sehr oft, aber alle paar Monate vielleicht mal.

Zu meinem Mann: 25, er hatte früher mehrere größere Cliquen, mit denen er immer feiern gegangen ist, abends weg war etc.

Unser genaues Problem:

Ich gehöre zu den Menschen, die immer eine Handvoll Freundinnen hatte, ab und zu mit denen weg gegangen ist, feiern, abends ausgehen etc. Irgendwann wird man erwachsener und geht kaum noch feiern.. diese Freundinnen haben sich dann iwann mit dr Zeit abgewendet. Ich habe andere Prioritäten gelegt, habe die Uni beendet, arbeite seit einigen Jahren in einem großen Unternehmen, verdiene gut Geld und liebe es abends auszugehen, was trinken zu gehen, ins Kino zu gehen etc.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt wo mein Problem liegt. Ich habe eine beste Freundin, mit ihr unternehme ich viel, Kino, essen gehen, treffen usw. alles super wirklich. Ich vertraue ihr blind. Aber sonst habe ich eig. keinen der ich 100 Prozent vertraue. Es sind immer so Gelegnheitsfreundinnen.. leider. Ich habe das Gefühl die anderen, mit denen ich mich ab und zu mal treffe, die haben ihren eignen engen Freundeskreis.

Und bei meinem mann ist es anders. Seine ganzen Freunde, auf die konnte man zählen, die waren alle auf unserer Verlobungsfeier dabei, Hochzeit dabei und auch bei Geburtstagen, Grillfesten usw. sind sie dabei. Sind halt oberflächliche Freundschaften, aber mein Mann kommt damit ganzg gut zurecht.

Unser Problem ist, dass seitdem wir irgendwie zusammen sind, sind wir auf der Suche nach Paaren, mit denen wir was unternehmen können. Es ist so schwer! Wir verreisen unheimlich gerne, wir gehen unheimlich gerne zusammen weg. Aber unsere Päärchenfreunde sind da anders. Wollen kaum weggehen, sind eher so zuhause abends, oder treffen sich mit anderen - aber nicht mit uns?! Oder oder oder.

Wir wissen einfach nicht woran es liegt. Wenn wir uns mal mit Freunden treffen, ist der abend echt super, macht super viel Spaß, es heißt dann imer wir werden es auf jeden Fall wiederholen. Aber danach müssen wir monatelang damit kämpfen die wieder überzeugen zu können und von alleine meldet sich iwie keiner. Außer von meiner besteb Freundin höre ich nie: Hast du Zeit? Und auch gemeinsame Paare fragen nie "Habt ihr Zeit", jeder zieht sein Ding durch und ich frage mich wieso. Wie sind denn andere Paare so... Was machen Sie denn so? Irgendwie finde ich es wirklich seltsam..

Freue mich auf eure ANtworten
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Weil sie zu zweit zufrieden sind,
mein Freund u ich, beide 27 , sind wie Beste Freunde .Wir machen viel spontan und lernen dann unterwegs immer jemanden kennen!
Andere von meinen Bekannten genießen gern zeit zu zweit, weil sie sich aus beruflichen Gründen nicht viel sehen. Andere sind froh den Partner mal durch Freunde auszutauschen und manche ,,Sofapaare" muss man auch immer zum glück zwingen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben