Anzeige(1)

Indect

Anzeige(4)

Chakuza1984

Namhaftes Mitglied
Hallo alle zusammen,

auch wenn es in der Vergangenheit in Sachen Privatsphäre und dessen Schutz in diesem Forum nicht immer wirklich große Resonanz gab, so möchte ich dennoch auch hier in diesem Forum einmal das Thema INDECT thematisieren, welches derzeit von der EU, subventioniert mit Millionen von Steuergeldern und verhandelt hinter verschlossenen Türen, vorangetrieben wird.

Was ist INDECT?

Um was geht es? | STOPP INDECT


Dieses Video lief vor mehreren Monaten bereits im WDR, interessiert hat es die breite Gesellschaft bis heute leider gar nicht:

EU INDECT Big Brother Westpol WDR 12.02.2012 - YouTube


Auch das Kollektiv Anonymous hat sich diesem Thema bereits in einem Video angenommen:

Anonymous - Operation INDECT [german] - YouTube


Am 28 Juli 2012 waren Europaweite, koordinierte Proteste gegen INDECT geplant, auch in Deutschland. Dies ist keine Panikmache oder überzogene Angst vor Überwachung, auch wenn es sich unglaublich anhört und Orwells "1984" noch so richtig toppt.

Was denkt ihr darüber?



Liebe Grüße



Chaky
 

Anzeige(7)

gflash

Namhaftes Mitglied
Der von vielen (aus meiner Sicht zu Recht) gefürchtete Aspekt von INDECT ist, dass es über eine reine Videoüberwachung öffentlicher Räume (Die an sich schon zweifelhaft ist) weit hinausgeht. Das Verhalten der beobachteten Bürger soll automatisch bewertet werden, und wenn die Software der Meinung ist dass du gerade ein Verbrechen begehst oder begehen willst, wird automatisch die Polizei informiert. Dabei werden auch Daten aus dem Internet, z.B. von sozialen Netzwerken, per Bildidentifikation und -suche verwendet.

Wenn das so kommt wie befürchtet leben wir in einem Überwachungsstaat, der seine eigenen Bürger ständig eines Verbrechens verdächtigt. Privatheit gibt es dann nur noch in den eigenen vier Wänden.
 

diabolo

Namhaftes Mitglied
Ich hab mal einen Teilbereich rauskopiert:

"Auf der Straße
  • Mobiles städtisches Überwachungssystem (“Mobile Urban Observation System”)

  • Drohnen = Fliegende Kameras (so genannte “Unmanned Aerial Vehicles” (UAV) wie etwa Quadrocopter)

  • Die UAV sollen “intelligent und autonom” vernetzt werden und miteinander kooperieren, um verdächtige bewegliche Objekte automatisiert und eigenständig sowohl identifizieren als auch im städtischen Raum per Schwarmverhalten verfolgen zu können.

  • Überwachungskameras nutzen präventiv die biometrischen Daten aus Pässen und Personalausweisen, um Personen zu identifizieren und Bewegungsmuster zu erstellen. "
...
"Aus den Fragebögen-Ergebnissen wird abgeleitet, welche Verhaltensweisen automatisiert erkannt werden sollen:


  • Bewegung in die “falsche” Richtung

  • “Herumlungern”

  • Treffen von mehr als X Personen

  • Autodiebstahl

  • Laufen

  • fallende Personen

  • Gepäck vergessen

  • Herumsitzen, länger als die Dauer X

  • Schreien

  • Schüsse, Explosionen

  • fluchende Personen"


:eek: Big Brother ist da wirklich nicht weit.
 

Schmithe

Mitglied
das erinnert mich gerade an den film da mit arnold schwarzenegger, war das total recall?
oder war das robocob? auf jeden fall fliegen da auch diese robocameras rum und lauter so überwachungskrams...

was ist am herumlungern strafbar/verdächtig? hat halt nicht jeder das geld in einem strassencafe zu sitzen und sich alle halbe stunde nen alibi-cafe zu bestellen...
 

Jahek

Mitglied
Wir haben ja nun mit der EU-Kommission eine nicht vom Volk gewählte "Regierung", die den Großteil der Gesetze vorgibt! Es ist ja bekannt das in Diktaturen die Überwachung der Bürger ganz groß geschrieben wird!
Leider freuen sich nicht grade wenige bürgerlich/wohlhabende Europäer auch noch über solche Maßnahmen aus Angst um ihren Besitz!
Bleibt nur zu hoffen, dass genügend Menschen überall in Europa heftig dagegen auf die Straße gehen!
 
W

Wapiti

Gast
Orwell hatten wir in dem Zusammenhang ja schon
Der Mann würde sich heute wohl seiner Haare durch ausreißen entledigen wenn er wüsste...
und mir fallen da noch ein paar Bücher ein.
"Schöne neue Welt" die solche Bürger trägt.
Aldous Huxley
"Schafe blicken auf" oder "Kinder des Donners"
von John Brunner

Filmtipp (und auch das wird kommen...)
Eagle Eye - Ausser Kontrolle Trailer Deutsch *HQ* - YouTube

Da hätte ich noch was ( Huxley und Orwell sind geradenach harmlos ), Brunner ist gut, aber DEN hier
Neuromancer

finde ich ultimativ.
 

Jahek

Mitglied
Leider ziemlich clever diese ganze Überwachung in Unterhaltungsmedien usw. zu verstecken. So werden sich wohl nur sehr wenige Leute dagegen wehren!
 
S

Sommersonnenwende78

Gast
Hallo alle zusammen,

auch wenn es in der Vergangenheit in Sachen Privatsphäre und dessen Schutz in diesem Forum nicht immer wirklich große Resonanz gab, so möchte ich dennoch auch hier in diesem Forum einmal das Thema INDECT thematisieren, welches derzeit von der EU, subventioniert mit Millionen von Steuergeldern und verhandelt hinter verschlossenen Türen, vorangetrieben wird.

Was ist INDECT?

Um was geht es? | STOPP INDECT


Dieses Video lief vor mehreren Monaten bereits im WDR, interessiert hat es die breite Gesellschaft bis heute leider gar nicht:

EU INDECT Big Brother Westpol WDR 12.02.2012 - YouTube


Auch das Kollektiv Anonymous hat sich diesem Thema bereits in einem Video angenommen:

Anonymous - Operation INDECT [german] - YouTube


Am 28 Juli 2012 waren Europaweite, koordinierte Proteste gegen INDECT geplant, auch in Deutschland. Dies ist keine Panikmache oder überzogene Angst vor Überwachung, auch wenn es sich unglaublich anhört und Orwells "1984" noch so richtig toppt.

Was denkt ihr darüber?



Liebe Grüße



Chaky
Hallo Chaky,


nun das ist wohl die moderne Form der Überwachung.

Das löst zunächst Paranoia aus, und evtl. auch Panik; wenn jeder jetzt tief durchatmet...und sich fragt, wo er jemals was in seinem Leben gepostet hat. Wo er jemals etwas verdächtiges gesagt haben könnte.

ich kann jetzt gerade Dir Werbung machen für :

Weltverschwoerung.de Forum

Kennst Du David Icke?

Der hat so auch so seine Theorien über die Menschenmasse, welche von wenigen kontrolliert wird - der geht dann soweit davon zu Reden, dass manche Politiker in Wirklichkeit inkarnierte Reptiloiden sind... welche den Körper von Politikern eingenommen haben.

Darüber hinaus sagt er dann auch, dass George Orwell und Aldous Huxley beide Mitglieder der Fabian Society gewesen sind. Einem Geheimbund, der schon die Kontrolle der Welt längerfristig geplant hatte.

Aldous Huxley war wohl ein Befürworter der Kontrolle und George Orwell ein Gegner, 1984 , was 1948 erschien, würde das 100. Jährige Jubiläum der Fabian Society beschreiben...

Der Punkt ist dabei ja immer Folgender:

Ich kann jetzt hier auch die Mörderparanoia schieben, weil die Admins allein schon dank Bulletin V. 2.0 ( oder 3.0 keine Ahnung , was jetzt hier aktuell ist)... sämtliche private PNs von mir fein säuberlich trennen, separieren können von allen anderen Usern...

meine Daten auswerten können; und dank Facebook Connect und keine Ahnung welchen anderen Firmen Mutmaßungen anstellen, ob auch meine Daten heimlich weiterverkauft werden usw...

Aber: was genau bringt so eine Mörderparanoia?

Wem nützt so etwas?

Den Gegnern des Inect-Forschungsprojektes..


- Schau Dir Facebook an - Eine 850.000.000 Menschen große Schafherde, die ihre privaten Fotos vom Urlaub über Hochzeit, von Party bis zur Ehe - und anschließenden Scheidung, und dem Mittagessen zwischendurch... alles Preis gibt von sich - den Leuten ist der Datenschutz offensichtlich schnurz...


oder meinst Du, die sind alle so blöd, und glauben Facebook wertet die Daten nicht aus, um damit gezielt Milliardenumsätze durch Werbung zu generieren?

Das hat Facebook ja mehrfach öffentlich bekannt - das die Facebook Aktie kurz manipuliert wurde an der Börse, damit rein zufällig Mark Zuckerberg mal schlappe 1,1 Milliarden EUR Gewinn machen konnte... passiert auch - Dumm gelaufen für die anderen Anleger, woll? ;).

Ne...

aber zurück zu Deinem Thema ( obwohl ich das hier auch thematisch passend finde):


Menschen reden auch häufig hinter dem Rücken von anderen Menschen über Andere.

Das ist die Eigenart von Menschen.

Wenn Du völlig gegen diese Untersuchungen bist, kannst Du dich noch weiter bei Weltverschwörung und Radio Utopie - Nachrichten aus der Weltrepublik

rumtreiben, und dort entsprechend aktiv werden.

Um einen Prozess und eine bestimmte Richtung wirklich umzulenken, braucht es mehr als nur ein Posting hier in dem Thema...

Denn entweder geraten die Menschen alle sehr in Panik; und der Staat argumentiert erst mit : "oooh... soviel Gewalt passiert- wir brauchen einfach mehr Überwachung zum Schutze der Bürger.." - lol..

Da hilft bald nur Auswandern... dahin, wo sowas weniger passiert - oder evtl. Emerit zu werden...


Menschen werden immer mehr Dinge erfinden - irgendwann, wenn die Menschen aus Bequemlichkeit menschliche Computer erschaffen haben, gibt es dann die Welt der "Surrogates" ( Film mit Bruce Wilis) - oder die Welt von "Tron" oder dem "Rasenmähermann".

Eine Welt, wo wenige Menschen die Kontrolle haben werden.

Es liegt an jedem Menschen selber, ob er aufwachen möchte, und gegen den Strom schwimmen mag, oder ob er sich von Paranoia leiten lässt - oder ob er das Ganze weniger ernst nimmt, als es mitunter aufbereitet worden ist.


Das Komische bei solchen Berichten ist ja letztlich immer (für mich):

Die Berichte schildern oder beschreiben ein pures Horrorszenario ( ebenso wie 2012 = Ende der Welt ; und wer hat den Nutzen davon? Die Staaten, weil die mit der Angst der Menschen bessere Gesetze für "Sicherheit" durchdrücken können")... schildern in allen Details, was passieren wird..

Als Beobachter bekomme ich dann teils Panik durch solche Berichte; und die Konsequenz davon: wie in einem schlechten Film: das Ende ist offen..

Alle Welt kommuniziert Emotionen von Kontrolle durch solche Filme; aber Lösungen oder Wege daraus werden keine aufgezeigt.

Und das ist das, was mich wirklich bei sowas stört.. Wenn jemand schon einen auf Panik macht, dann aber bitte mit Lösungsansätzen danach...

sonst ist das nur so ähnlich wie "gewollt und nicht gekonnt".

David Icke ist auch so'n Spezialfall ( Hab mal nen paar Bücher von dem gelesen): Schreibt 500 Seiten wie mies die Welt durchdrungen ist, durch Korruption, sinnloser Gesetzgebung; das Fluor schädlich für den Körper ist; und dennoch ins englische Trinkwasser und in Zahnpasta gepackt wird..usw...

Und erst am Ende seines Buches bringt er mal ein paar positive Ansätze wie "Proteste in Afrika" , wo mutige Frauen ne Sitzgruppe bildeten, und sich gegen ein Gewaltregime so positiv durchsetzen konnten.

Und so Lektüre und so Beiträge finde ich immer Halbseiden - Einerseits Panikmache... aber andererseits?

Wofür wird stattdessen eingetreten? Dafür, dass alles so bleiben soll, wie es ist? Das wäre dann aber Stillstand in meinen Augen, da alles ständig in Bewegung ist.

Wenn hingegen nun eine andere Interessenlobby sich dazu gesellen würde, oder klar wäre, dass mit den und den Organisationen ein Protest, eine Demo oder sonstwas in der Art geplant ist , hat das 1000 mal mehr Wert und Wichtigkeit für mich, als nur einen Beitrag über eine Studie zu bekommen, die staatlich (vermutlich) finanziert worden ist..

und mit Sicherheit solche Methoden per Geheimdienst usw.. eh schon Anwendung finden...

Oder was meinst Du selber dazu so?

Ich danke Dir auf jeden Fall für Dein Thema, denn so konnte ich meiner Meinung generell dazu mal Luft machen..

Grüsse Sommersonnenwende78 :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
    (Gast) MyName: soll ich noch warten, oder wartest du, dass ich gehe? Nein, wegen mir kannst du noch bleiben...

    Anzeige (2)

    Oben