Anzeige(1)

Ich wurde mehrmals vergewaltigt

Delfin1988

Mitglied
Hallo,

was mir passiert ist fällt mir schwer zu schreiben. Ich habe mit 18 (2007) meinen ersten Freund gehabt. Er hat nach zwei Wochen Beziehung das erste mal zugeschlagen und mich vergewaltigt. Ich habe dann Schluss gemacht und Anzeige gegen ihn erstattet, aber er hat mich nicht in Ruhe gelassen. Die Staatsanwaltschaft hat die Anklage fallen lassen. Ich habe den Kontakt abgebrochen. Er hat dann meine Freunde und meine Familie bedroht. Ich bin dann aus Angst zu ihm zurück, aber seine gewaltätigen Übergriffe sind immer schlimmer geworden und immer häufiger. Irgendwann hat es immer im Krankenhaus geendet. Nach 6 Monaten bin ich durch eine Vergewaltigung schwanger geworden. Er hat mich auch die Schwangerschaft über bis eine Woche vor der Geburt geschlagen und vergewaltigt. Nach der Geburt haben seine Übergriffe abrupt aufgehört und es ist neun Monate nichts mehr passiert. Ich bin dann meinem Sohn zuliebe bei ihm geblieben. Nach neun Monaten hat aus heiterem Himmel alles wieder von vorne angefangen. Er hat mich wieder immer öfter geschlagen und vergewaltigt. Ich habe dann 2009 nochmal Anzeige gegen ihn erstattet. Diesmal wurde Anklage erhoben. Anfang 2010 habe ich erfahren das er auch Drogen verkauft. Mitte April 2010 wurde er festgenommen wegen illegalem Handel mit BTM. Eine Woche später war die Verhandlung wegen meiner Anzeige gegen ihn. Er wurde zu einer Haftstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung verurteilt. Ein Jahr später wurde er nochmal zu zwei Jahren wegen dem Drogenhandel verurteilt. Ich habe mich ein Jahr nach seiner Festnahme mit einem anderen auf eine Beziehung eingelassen. Wir wollten eine Familie und ich bin relativ schnell schwanger geworden. Es lief alles gut, bis wir uns nach der Geburt zerstritten haben. Ich bin dann oft bei meinem besten Freund in Bayern gewesen. Ich habe mich dort immer wohlgefühlt und er war immer für mich da wenn es mir nicht gut ging. Ich war Anfang Januar 2012 wieder bei meinem besten Freund. Diesesmal war betrunken. Er ist am Abend noch weggegangen, allein. Ich bin irgendwann schlafen gegangen. Mein bester Freund ist um vier Uhr morgens zurückgekommen und hat mich geweckt weil er mit mir schlafen wollte. Ich hab gesagt ich will nicht, habe mich auf die Seite gedreht und wollte weiterschlafen. Es hat ihn nicht interessiert. Er hat mich dann mehrmals bis am nächsten Morgen vergewaltigt. Zwischendurch habe ich versucht aus seiner Wohnung rauszukommen, aber hatte die Tür abgeschlossen, der Schlüssel war weg, Telefon hatte er auch weggemacht und mir mein Handy weggenommen und seins war auch nicht da. Er hat mich dann gezwungen zu duschen und meinte wenn ich wieder rauskomme soll ich mich ja nicht wagen ihn anzuzeigen. Er hat mich dann drei Tage in seiner Wohnung festgehalten und mich immer wieder vergewaltigt. Nach drei Tagen hat er mich gehen lassen. Ich bin dann nach Hause an Bodensee zurückgefahren und wollte nur noch duschen. Meine Mutter hat mich überredet, nicht zu duschen sondern ins Krankenhaus zu gehen, weil ich starke Schmerzen, blaue Flecken hatte und auch geblutet habe. Ich habe das dann auch getan. Danach bin ich wieder nach Hause und habe am nächsten Tag Anzeige gegen ihn erstattet. Ich weiß jetzt einfach nicht mehr was ich tun soll. Der Vater von meinem zweiten Sohn ist inzwischen wieder mit mir zusammen, aber die Beziehung ist jetzt noch schwerer durch die erneute Vergewaltigung. Er versteht es zwar, aber ist trotzdem schwer. Ich würde am liebsten mit allem abschließen und einen endgültigen Schlussstrich unter mein Leben ziehen. Meine Kinder wurden mir nach dem ganzen vom Jugendamt weggenommen und meiner Mutter zugesprochen. Sie haben es jetzt besser als bei mir. Ich habe durch alles was die letzten Jahre passiert ist alles verloren. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Kann mir jemand weiterhelfen was ich tun soll?

Delfin1988
 

Anzeige(7)

Delfin1988

Mitglied
ich habe mich bei der klinik bei mir im landkreis angemeldet, aber die nehmen mich nicht. andere kliniken habe ich schon abtelefoniert, aber die sind alle voll oder sagen sie sind nicht zuständig für mich

delfin1988
 

...But Alive

Aktives Mitglied
Grausam was du durchmachen musstest! Wieviele A********* es doch gibt, denen jegliche Menschlchkeit abhanden gekommen ist:mad:! Ich wünsche dir die Kraft weiter zu machen!
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
ich habe mich bei der klinik bei mir im landkreis angemeldet, aber die nehmen mich nicht. andere kliniken habe ich schon abtelefoniert, aber die sind alle voll oder sagen sie sind nicht zuständig für mich

delfin1988
Wartezeiten gibt es leider immer und überall :(
Gehe doch erstmal zu einem Psychologen und lass Dich dort beraten, welche Therapie am besten für Dich geeignet wäre.

Oder melde Dich mal hier:  Damp Gruppe - Ihr Gesundheitspartner im Norden: Einrichtungen - SCHLEI-Klinikum Schleswig FKSL - Fachabteilungen - Psychiatrie und Psychosomatische Medizin
Ich habe gehört, die haben eine gute Traumaabteilung.

Ansonsten gibt es in vielen Krankenhäusern mit einer Abteilung für Psychologie Notaufnahmen, in denen man in akuten lebensgefährlichen (auch suzicidabsichten) Situation aufgenommen wird.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute!!!!!!!
LG tulpe
 

_cloudy_

Urgestein
danke, die kraft geben mir meine kinder, vor allem mein jüngerer

delfin1988
Gehört jetzt nicht ganz zu deinem Problem, aber bevorzugst du dein jüngeres Kind?
Weil der Vater des Älteren so ein A*sch ist? Da kann doch das Kind nichts dafür.
Dieses Kind hat doch nur dich als Elternteil, dein jüngerer Sohn hat es viel leichter, er hat auch seinen Vater.
Wieso betonst du ihn?


Ansonsten wünsche ich dir auch, daß du Hilfe bekommst!

LG
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Wurde vergewaltigs von einer Frau Gewalt 16
A Meine Freundin wurde vergewaltigt Gewalt 4
M Wurde ich vergewaltigt? Schuldgefühle und Unsicherheit Gewalt 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben