Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich will nicht nach der Norm leben!

Lily94

Mitglied
Guten Morgen!

Ich bin 17 Jahre Alt. Mein Name ist Lily. Und ich habe ein Problem.
Das Leben: Geboren werden, Kindergarten, Schule, Ausbildung, Arbeiten, Heiraten, Kinder, Sterben.

Ich will aber nicht. Andererseits ist es klar, wenn man nicht macht, was andere tun hat man keine Perspektive. Ich weiß nicht, wie ich euch erklären soll, was ich wirklich will. Ich will einfach mein Leben leben. Aber so, wie es aufgezeigt wird funktioniert es nicht. Egal, wie man es macht, man macht es falsch.
ich weiß nicht worauf ich hinaus will. Versteht einer, was ich möchte? Damit ich es für mich selber begreifen kann?

Liebe morgengrüße!

Lily
 

Anzeige(7)

D

Dr. Rock

Gast
Moin Lily,

du hast ja ein uriges Anliegen - wir sollen dir dich erklären, damit du dich selber versteht? :confused:

Und wie kommst du, mit 17 Jahren, wohlgemerkt, auf die Idee, man müsse schnurstracks nach gesellschaftlichen Normen leben um überhaupt zu leben? Niemand zwingt dich, dem gemütlichen Lebensstil "Mein Diplom, mein Gatte, meine 2,3 Kinder, mein Auto, mein Haus, mein Grab..." Folge zu leisten...

Oder was meinst du? :confused:

Morgengruß!
Doc.

P.S.: "Depressiv" steht in deiner Stimmungsanzeige...?!?
 

somebody

Aktives Mitglied
Morgen Lily ;)

Kann Dich, denke ich schon, ein Stück weit verstehen.
Ich wollte nie mit den anderen schwimmen, ich wollte mein eigenes Ding machen.
Wenn zB Bildlich gesprochen, alle Menschen Schuhe kaufen gehen, gehe
ich mir ein Eis kaufen, weil ich nicht "mitschwimmen" will.
Aber es ist schwer, arbeiten wirst Du nun mal irgendwann müssen, um
Deine Ziele und Wünsche finanzieren zu können.

Mach einfach das, worauf Du in den Moment lust hast.

somebody

PS: sollte ich Dich nicht verstanden haben, bitte um Verzeihung :cool:

Nachtrag:
Du musst es nicht den anderen umbedingt recht machen,(außnahme vom eventuellen Chef)
sondern Dir selber.
 
S

Sonnenwind

Gast
Guten Morgen!

Ich bin 17 Jahre Alt. Mein Name ist Lily. Und ich habe ein Problem.
Das Leben: Geboren werden, Kindergarten, Schule, Ausbildung, Arbeiten, Heiraten, Kinder, Sterben.

Ich will aber nicht. Andererseits ist es klar, wenn man nicht macht, was andere tun hat man keine Perspektive. Ich weiß nicht, wie ich euch erklären soll, was ich wirklich will. Ich will einfach mein Leben leben. Aber so, wie es aufgezeigt wird funktioniert es nicht. Egal, wie man es macht, man macht es falsch.
ich weiß nicht worauf ich hinaus will. Versteht einer, was ich möchte? Damit ich es für mich selber begreifen kann?

Liebe morgengrüße!

Lily


Ok .... geboren bist Du ja nun schon mal.
Den Kindergarten hast Du hinter Dich gebracht.
Der Großteil Deiner Schulzeit ist für Dich Vergangenheit.

Du hast also schon ein Weilchen gelebt und mit etwas Glück, lebst Du noch ein Weilchen weiter.

Vielleicht wirst Du eine Ausbildung machen, vielleicht eine Arbeit finden, vielleicht heiraten und Kinder in die Welt setzen und am Ende Deines Lebens wirst Du mit ziemlicher Sicherheit sterben.

Du meinst:
"Wenn man nicht macht was Andere tun, hat man keine Perspektive"

Ich meine:
"Wenn Du nicht machst was Du wirklich tun oder lassen willst, dann wirst Du zwangsläufig tun oder lassen müssen was andere wollen"

Das ist die Perspektive, aus der heraus die meisten Menschen sich genötigt sehen ihr Leben zu betrachten. Das ist normal. Und nicht wenige Menschen sind recht glücklich in ihrer Normalität.

Du sagst:
"Ich will einfach nur mein Leben leben - aber so wie es aufgezeigt wird, funktioniert es nicht."

Ich könnte sagen:
"Mein Beileid zu dieser Erkenntnis - mach das Beste daraus!"

Ich sage aber:
"Herzlichen Glückwunsch zu dieser Erkenntnis - dann kann es ja losgehen!"

Und da Dir die ausgetretenen Wege nicht zusagen, wirst Du Deinen eigenen Weg einschlagen. Ein Ziel hast Du ja bereits genannt:

"Ich will einfach nur mein Leben leben"

Dann geh halt einfach los!

"Ich..."
Wer oder was steckt hinter diesem "Ich", was macht Dich aus, was unterscheidet Dich von Anderen, was verbindet Dich mit Anderen?

"...will..."
Welche Bedürfnisse, Wünsche und Sehnsüchte formen Deinen Willen, woher nimmst Du die Energie Deinen Willen durchzusetzen, wie leitest Du Deine Energie gezielt dort hin, wo sie gerade am Nötigsten gebraucht wird?

"...einfach nur..."
Was ist für Dich "einfach" was fällt Dir besonders schwer, welche Kriterien, welche Maßstäbe, welche Werte sind für Dich von Bedeutung?

"...mein Leben..."
Welchen Standpunkt nimmst Du ein um Dein Leben zu betrachten, was kannst Du von Deinem Standpunkt aus erkennen, welche "Vor - Stellungen" behindern Deine Sicht auf die Wirklichkeit dahinter?

"...leben."
Welche Bilderwelten sind in Dir mit diesem "Tuwort" verknüpft, welche Deiner Lebensbilder gehören tatsächlich zu Dir und welche hast Du nur angenommen oder wurden Dir eingetrichtert, wie erlebst Du Dich und Deine Mitwelt und wie erlebt Deine Mitwelt Dich?

Geh halt einfach weiter!
Auch die weiteste Reise beginnt mit dem ersten Schritt und die aller größten Schritte ergeben sich oftmals aus nur ganz kleinen Gedankengängen.

Viel Spaß noch!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben