Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

"Ich kämpfe für Euch, wie eine Löwin um ihre Jungen!"

G

Gast

Gast
Das sagte meine Mutter öffter, dmals.
Inzwioschen ist dies auch schon wieder vierzig jahre her.
ich bin 52 J. und meine Mutter wird in einigen tagenn 80J., vermutlich steht sie heute noch auf dem selben Standpunkt.
Sie hat außer "Hänsel und Greten" wohl auch die Geschichte von dem bösen Löwen gelesen.
Und irgendwie mag sie Diese sexuell stimuliert haben, lach!
Meine Eltern sind beschauliche, liebe Rentner in den frohen 80 ern und sicherlich mag niemand eine 80 jährige zurRechenschaft Ziehen, lach!
Mein Vater mit 87J. , ist auch kein wirklich ernstzunehmendender Streitpartner, und dennoch frage ich mich manchmal, gegen welche "Löwen" wollte diese Mutter ihre "Jungen" verteidigen.
Meine Schwester klebt an dieser, ihrer Mutter, wie "Scheiße unter der Schuhsohle".
Daher bin ich ein wenig frei für meine etwas provokanten Formulierungen.
Inzwischen bin ich im selbigen Alter, wie meine Mutter, damals.
Und bei der Rückschau, dem mentalen Rückblick auf solch familiäre "Bindungsebenene", erschaudere ich ein wenig.
Und freue mich gleichzeitig über die immerwährende Loyalität meiner Schwester.
Wie sie dies mental schafft ist mir ein echtes Rätsel, aber Anerkennen mag ich es dennoch!
"Hut an. Die Heuchelei auf allerhöchstem Niveau! Weitergegeben an ihre Tochter!"
Ich wünsche meiner Mutter und ihrem mann ein langes , langes Leben und warte auf den bösen Wolf, vor welchem Sie mich beschützen wollte.
Mich, als ihre erstgeborenen Tochter.
Welche sie nicht Sehen mag, geschweige denn, sich mit Ihr zu Unterhalten.
Ich hoffe für meine Mutter, daß es ihr gelingt, die Beziehung zu ihrer jüngeren Tochter zu Erhalten.
Wenn es mir allerdings unbegreiflich ist, wie Sie Diesen Kunstgriff bewerkstelligen mag.
So dumm, kann selbnst meine jüngere Schwester nicht sein, und solch ein großer Gwinn ist ein Reihenhaus von ner viertel Mille auch nicht, oder?
 

Anzeige(7)

Dess

Aktives Mitglied
Lieber Gast,

was ich aus Deinem Beitrag herausspüre ist Verzweiflung und eine gewissen Verbitterung darüber, dass Deine Mutter Dich und Deine Schwester wahrscheinlich nicht loslassen konnte, und dass Dein Vater keine Hilfe war. Dass Ihr Spruch "ich kämpfe für Euch wie ein Löwe" wohl besitzergreifend war. Sie nahm von Euch Besitz. Deine Schwester lässt das bis heute geschehen, realisiert nicht, dass die Belohnung für ihre Unterwürfigkeit und ihren Gehorsam ( das Haus von dem Du schreibst, sie wohl erben wird) einen viel zu hohen seelischen Preis abfordern. Du hingegen hast den Durchblick,
kannst nicht mehr ( wie sie) gute Miene zum bösen Spiel machen. Das ist einerseits befreiend für Dich, doch auch schwierig, weil Verarbeiten immer schwierig ist. Schwieriger als verdrängen. Denn während der Verarbeitung realisiert man ja oft auf sehr schmerzvolle Weise was Sache ist. Das kann weh tun und einen manchmal auch verzweifelt machen, und in solchen Momenten beneidet man die Geschwister, die alles was man selbst realisiert, unter dem Deckel halten können.

Ich weiss nicht, wie viel Dir das im Moment hilft, wenn ich Dir schreibe....am Ende des Tunnels ist ein Licht..und Du hast ( im grossen Gegensatz zu Deiner Schwester, die sich verloren hat) eine grosse Chance an dieses Licht zu kommen. Aber ich weiss ( aus eigener Erfahrung) dass es Geduld braucht, dass Rückschläge dazugehören...möchte Dich einfach insofern aufmuntern, indem ich Dir sage, dass Du im Moment zwar härter dran sein könntest, als Deine Schwester, aber als schwarzes Schaf hat man oft die Chance sich zu befreien..das auch. Alles Gute und Kraft , Desdemonaschall
 
G

Gast

Gast
"Daher bin ich ein wenig frei für meine etwas provokanten Formulierungen."

Wo bist du denn frei???
Das ist der 98. thread über deine Eltern, die du sehr hassen musst.
Leider bleibst du immer auf so einer wabernden, unkonkreten Ebene, so dass man dir hier nicht wirklich helfen kann.
Der Hass auf deine Eltern scheint dein Leben zu bestimmen.
Therapie würde vielleicht Sinn machen.
 
R

Rabenfeder

Gast
Schau nach vorn, lebe Dein Leben und wenn Deine Eltern Dir nicht genügt oder Dich verletzt haben, dann trenne Dich und such Dir eine Wahlfamilie.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Gast,

es ist immer leichter, andere Menschen zu kritisieren, als sich selbst.
Wo bleibt Deine Selbstreflexion?

Was hast Du in der Vergangenheit für eine Verbesserung der Beziehung getan?
Was könntest Du "heute" dafür tun?

LG, Nordrheiner
 
K

kasiopaja

Gast
Hallo, Gast,

es ist immer leichter, andere Menschen zu kritisieren, als sich selbst.
Wo bleibt Deine Selbstreflexion?

Was hast Du in der Vergangenheit für eine Verbesserung der Beziehung getan?
Was könntest Du "heute" dafür tun?

LG, Nordrheiner
Es ist sicher richtig auch seinen Anteil anzusehen. Aber es gibt tatsächlich Menschen, deren Universam kreist so sehr um sie selbst und ihre Traumvorstellungen, dass sie nicht zu ändern sind und man auch nicht an sie herankommt.

Ich kenne selbst jemanden und das ist meine Schwiegermutter, deren Universum immer um sich kreist und in deren Mittelpunkt immer sie ist, die immer alles für alle tut und getan hat und dennoch völlig undankbar behandelt wird.

Ich erlebe sie so , und so haben sie wohl auch ihre beiden Söhne erlebt, dass sie alle aussaugt , solange sie kann und es ihr nutzt und sie durch Trotz, Beleidigtsein und plötzlichen Krankheiten jedes Mittel nutzt um im Mittelpunkt zu stehen und gepampert zu werden. Tut man es nicht ist man undankbar und sie wieder die Arme.

Wenn einer ihrer Söhne - oder auch ich krank sind - macht sie sich Sorgen - wer den nun für sie den Deppen spielt , wenn einer ausfällt, nicht etwa dass sie sich Sorgen machen würde, dass es uns gut geht, sondern nur , wer sie stattdessen pampert.

Es hat alles reden und tausende Versuche etwas durch Absprechen und der Apell an die Einsicht und die Schilderung unserer Sicht nichts genutzt, außer der Antwort sie würde das ja irgendwie schon verstehen, und weiter geht es wie gehabt.

Mittlerweile geht es uns tatsächlich am A......... vorbei und es ist uns alles ziemlich egal.

Und weil ich weiß , dass sowas so laufen kann, verstehe ich die TE.

Meistens sind zwei Seiten Schuld , wenn etwas nicht läuft , aber eben nicht immer.
 
K

kasiopaja

Gast
@ TE

Wenn Du Mutti nicht ertragen kannst, dann mach es wie wir. Tu das Notwendigste und halte Abstand. Was Du nicht siehst , regt Dich auch nicht auf.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben