Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich habe keine Freunde

bahar11

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin 21 Jahre alt und habe keine Freunde. Ich bin seit 4 Jahren in einer glücklichen Beziehung und habe eine tolle Familie. Doch leider keine Freunde.
Ich wurde sehr oft von Freunden verletzt und verlassen und aus diesem Grund habe ich Angst neue Kontakte zu pflegen.
Ich fühle mich oft einsam und alleine wenn mein Freund mal keine Zeit für mich hat und weine dann auch Zuhause im Bett.
Mich macht die Einsamkeit verrückt und depressiv.
 

Anzeige(7)

Uri

Aktives Mitglied
Hallo,
wenn Du eine glückliche Beziehung führst, bist Du vielen Menschen weit voraus.

Für die Freundeslosigkeit solltest Du Dich auf Ursachensuche begeben. Auch wir bräuchten mehr Hinweise:
Hattest Du schon immer (vom Kindergarten an) keine/wenig Freunde?
Waren Freundschaften eher intensiv oder oberflächlich?
Hast Du besondere Interessen oder Schicksale (wo sich in der Regel Freundschaften bilden)?
Gibt es weitere Probleme neben der Freundeslosigkeit?
Arbeitest Du?
Hast Du Kinder bzw. wollt ihr welche?
 

Klumosy

Neues Mitglied
Liebe bahar11,

erstmal beneide ich dich für deine glückliche Beziehung, die hätte ich auch gerne :p
Spaß beiseite, ich versuche dir einige Tipps zu geben, gute Freunde zu finden.

-> Ein Ortswechsel / Schulwechsel / Berufswechsel wirkt oft Wunder, so verlässt du die "Rolle" die dir von deinem alten sozialen Umfeld vorgegeben wurde, und hast Chancen und Möglichkeiten, dich als Person auch neu zu erfinden
Ich z.B war früher sehr introvertiert, bin jetzt aber in eine neue Stadt und an eine neue Uni gekommen, und habe relativ schnell Anschluss gefunden. Bin durch die neuen Kontakte auch automatisch extrovertierter geworden "mitgezogen worden" und habe daraus noch mehr Menschen kennen gelernt. Schneeballprinzip!

-> Achte bei den Personen um dich rum auf ihre Körpersprache, die "Worte zwischen den Zeilen", ob sie für dich da sind bei Problemen, Zuverlässigkeit etc.
Einige Menschen sind leider toxisch, wollen dich hinters Licht führen, manipulieren, um irgendwas von dir zu bekommen, etc. Ich brauch dir denke ich nicht zu erzählen, was so ein Freundeskreis dauerhaft mit deinem Selbstwertgefühl machen.
Diese gilt es zu filtern und aus deinem Leben zu entfernen und gar nicht reinzulassen. Diese Menschen lassen dich mies fühlen und minderwertig. Du brauchst aber Freunde die dich aufbauen, unterstützen und von Natur aus gute Absichten haben. Ich weiß, diese sind oft schwer zu finden.

-> Was sind deine Interessen? Such dir gerne einen Sport den man in einer Mannschaft ausüben kann, oder ein generell sozialer Sport wie Bouldern oder so. Du lernst gerne Sprachen, malst gerne, bastelst gerne, oder kannst gut werken? Für all das gibt es Gruppen, bei denen du sicherlich Gleichgesinnte findest. Sei aktiv in Vereinen, gehe auch gern mal an deiner Uni zu einer Veranstaltung / Seminar / Workshop der dich interessiert. Ich habe mich zum Beispiel letztens im Winterheilkräuterkurs bei einer Tasse Tee mit vielen netten Menschen unterhalten :)

Vielleicht fällt mir bald noch was ein. Bis dahin
Viel Erfolg und alles Gute,
Klumosy

Ich weiß natürlich dass das alles nicht so einfach ist. Wie es dir mit Freunden geht, so geht es mir mit Frauen.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Ich wurde sehr oft von Freunden verletzt und verlassen und aus diesem Grund habe ich Angst neue Kontakte zu pflegen.

Und warum willst du überhaupt noch Freundschaften schließen, wenn du so oft verletzt wurdest? Ich habe das leider auch schon durch und festgestellt, dass ich jetzt ohne Freunde besser klarkomme.

Ich fühle mich oft einsam und alleine wenn mein Freund mal keine Zeit für mich hat und weine dann auch Zuhause im Bett.
Kannst du dich nicht selbst beschäftigen?
Außerdem hast du mit einer Familie und Partner schon mehr als manch anderer, trotzdem fühlst du dich einsam? Verstehe ich ehrlich gesagt nicht :confused:
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Im Internet gibt es viele Foren in denen man Freunde finden kann.

Auch über Ausbildung, Schule, Studium, Hobbys und Job kann man Freunde finden.


Sei froh, dass du eine nette Familie und eine gute Beziehung hast.
 

bahar11

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

danke für eure lieben Nachrichten. Ich mache im Moment eine Ausbildung und bin im ersten Lehrjahr.
Ich hatte schon immer Freundinnen gehabt nur leider habe ich die nicht mehr. Vor genau 3 Jahren hatte ich zwei besonders gute Freundinnen, mit denen ich schon 10 Jahre befreundet war. Aus irgendeinem Grund haben die sich von mir abgewendet und waren nur noch zu zweit. Und seitdem habe ich keine richtigen Freunde. Die letzte gute Freundin die ich hatte war vor 6 Monaten habe aber den Kontakt zu Ihr abgebrochen, weil ich gemerkt habe, dass Sie eine falsche Person ist.
Ich bin froh einen Freund und eine Familie zu haben, aber die haben auch nicht immer Zeit für mich. Oder das kann ich nicht von Ihnen erwarten. Ich habe versucht neue Leute kennenzulernen indem ich mich einer Tanzgruppe angeschlossen habe nur war das ein dummer Reinfall, da die alle viel jünger waren als ich. Ausserdem habe Ich gemerkt, dass ich keine Zeit habe für ein Verein etc. Ich arbeite täglich von 8-17 Uhr und bin immer erst um 18 Uhr Zuhause.
Mir fehlt eine gute Freundin.Ich bin total depressiv wenn ich alleine bin und mein Freund nicht da ist.
 

KaffeeKatze

Aktives Mitglied
Warum nicht?
Man lernt jemanden über das Internet kennen, trifft sich und wenn es passt, entwickelt sich eine Freundschaft.

m
Korrekt. Wegen meinen Sprechhemmungen hab ich real ziemlich Probleme auf Menschen zuzugehen und neue Leute kennenzulernen. Daher sind die meisten meiner Freundschaften übers Internet entstanden, mit denen ich aber auch im realen Leben super klarkomme und beim ersten Treffen automatisch schon unbefangener bin, weil sie bereits durchs Schreiben von meinen Problemen wissen und darauf vorbereitet waren und es nicht in den falschen Hals bekommen, wenn ich halt erstmal kaum bis gar nicht rede (wird halt schnell als Langeweile/Desinteresse gedeutet).

Natürlich kann man wahre Freunde auch über das Internet kennenlernen. Das sind auch alles Menschen hinter den Monitoren. Klar gibt es solche und solche... an falsche hinterhälte Menschen kann man überall geraten und auch real kann man den Leuten nicht in den Kopf schauen und kennt nicht immer sofort die genauen Absichten und ob sie es gut mit einem meinen. Die "Freunde", die ich in der Vergangenheit so im normalen Alltag kennengelernt hatte waren rückblickend falscher als die, die ich online kennengelernt habe und nicht mehr missen möchte.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Ganz genau! Gerade wenn man sich sonst schwer tut mit Sprechen, tut man sich auch schwer, in freier analoger Wildbahn Freunde zu finden.
Da kann das Internet sehr helfen, zumal man über heftige Dinge auch fast immer leichter schreibt als spricht.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Klingt nicht sehr einfühlsam, was du da schreibst, Blaumeise.
Frage dich doch mal bevor du sowas schreibst: Ist das hilfreich? Einfühlsam?
Es waren ganz normale neutrale Fragen. Nur du deutest da mehr rein ;)

Es ist ja nicht so, dass ich nicht nachvollziehen könnte, wenn jemand Freundschaften vermisst. Sich deswegen einsam zu fühlen, obwohl man sonst ein stabiles soziales Umfeld hat, oder gar in Depressionen zu verfallen, wenn der Freund oder die Familie mal nicht um einen sind, finde ich schon sehr bedenklich. Da frage ich mich schon, ob sich solche Menschen nicht mal mit sich allein beschäftigen können. Es ist nämlich auch wichtig, mal das allein sein auszuhalten. Denn es wird immer Situationen im Leben geben, wo man nicht immer (nahestehende) Menschen um sich hat.

Und wenn sie zudem schreibt, dass sie keine Zeit für einen Verein hat, ja dann frage ich mich auch, woher sie die Zeit für Freundschaften nehmen will :confused:

Und oftmals ist dieses: Ich komme ohne dies und jenes klar, nichts weiter als ein sich selbst die Welt schön reden.
Wenn du meinst. Ich vermisse jedenfalls nichts, obwohl ich genügend Gelegenheiten hatte neue Freundschaften zu schließen. Aber in meinem Leben haben Freunde einfach keinen Platz mehr. So ein Leben ist sicher nicht für jeden etwas. Das ist mir auch klar. Aber es ist nicht so, dass jeder Freunde haben muss/ sollte.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast NordlichtM84 hat den Raum betreten.
  • (Gast) NordlichtM84:
    Hallo
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben