Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich habe ein Problem denke ich...

Hallo erstmal.

Ich habe mich in dem Forum beworben in der hoffnung dass mir vielleicht jemand sagen kann was auf mich zukommt.

Bei mir gab es einen vorfall der mir einige sorgen bereitet.

Aber erstmal zu mir:
Mein Name ist Andy bin 21 jahre ich mixe gerne Musik etc.habe noch nie größere konflikte mit dem Gesetz gehabt und stehe vor volgender Situation.

Ich hatte vor etwa 1 Woche Eine Hausdurchsuchung.
Bei mir wurden ca. 3g Haschisch und ca. 15g Amphetamine gefunden und konfesziert.
Ich nehme hin und wieder Amphetamine und auch Haschisch für persöhnliche zwecke und mir ist natürlich klar das es illegale BTM sind. naja ist halt net so gut gelaufen, ein Bekannter welcher abgehört wurde gab außreichende gründe für die durchsuchung war.

Meine eigentliche frage ist zur der ganzen sache:

Welche folgen kann oder wirde es für mich haben?
muss ich mit einer größeren Strafe rechnen?
Wenn ja, welch?
Bin echt planlos, und mache mir total die gedanken, Weiß auch net ob ich mir einen anwalt holen muss/soll.

Würde mich echt über euer schnelle antwort freuen!!!

Danke im vorraus mfg Andy:)
 

Anzeige(7)

Hallo erstmal.

Ich habe mich in dem Forum beworben in der hoffnung dass mir vielleicht jemand sagen kann was auf mich zukommt.

Bei mir gab es einen vorfall der mir einige sorgen bereitet.

Aber erstmal zu mir:
Mein Name ist Andy bin 21 jahre ich mixe gerne Musik etc.habe noch nie größere konflikte mit dem Gesetz gehabt und stehe vor volgender Situation.

Ich hatte vor etwa 1 Woche Eine Hausdurchsuchung.
Bei mir wurden ca. 3g Haschisch und ca. 15g Amphetamine gefunden und konfesziert.
Ich nehme hin und wieder Amphetamine und auch Haschisch für persöhnliche zwecke und mir ist natürlich klar das es illegale BTM sind. naja ist halt net so gut gelaufen, ein Bekannter welcher abgehört wurde gab außreichende gründe für die durchsuchung war.

Meine eigentliche frage ist zur der ganzen sache:

Welche folgen kann oder wirde es für mich haben?
muss ich mit einer größeren Strafe rechnen?
Wenn ja, welch?
Bin echt planlos, und mache mir total die gedanken, Weiß auch net ob ich mir einen anwalt holen muss/soll.

Würde mich echt über euer schnelle antwort freuen!!!

Danke im vorraus mfg Andy:)
PS: Schiebe mir echt voll panik und weiß echt net wo hin ich denken soll. Hab schon etwas rumgefragt und die meinungen gehen schwär auseinander, der eine sagt ich brauch keine sorgen machen ist nicht der rede wert, der andere sagt, könnte bewehrung geben oder therapie!? Was denkt ihr hat jemand schonmal erfahrungen in die richtung gemacht??????

Danke
 

Polux

Aktives Mitglied
Das Marihuana sehe ich nicht als das Problem:
z.B. für Berlin:
"Die Berliner Landesregelung ....Besitz von Cannabis und Marihuana bis zu 10 Gramm grundsätzlich und bis 15 g "in der Regel" straffrei bleibt."

Amphetamine bis '10 g Amphetaminbase' als 'kleine Menge'- da liegst du drüber.

Jetzt kommt es auch auf das Bundesland und die jeweilige Auslegung an, ob da ein Verfahren eingeleitet wird und wenn ja was dabei raus käme. Ist sicher auch von den Umständen abhängig.

Ich würde an deiner Stelle man einen Anwalt anrufen und fragen. Wahrscheinlich wird er sagen, dass du warten musst bis irgendwelche Vorladungen kommen und dich dann damit melden.

Vielleicht kannst du hier noch mehr Infos bekommen:
Drogenbesitz Strafrecht frag-einen-anwalt.de
 
hej

sorry die verspätung,

also ich hatte mich mit einem anwalt über diese sache unterhalten, dieser sagte mir das ich entweder mit einer höheren geldstrafe oder sogar einer haftstrafe jedoch zur bewehrung rechnen kann.

Ich habe nach dieser aktion eine echte panik kann man fast sagen, möchte auf keinen fall in den knast! Ich wurde schonmal vor einem jahr mit 1g cannabis mit dem roller angehalten und kontroliert, muste da eine geldbuße und sozialstunden ableisten, ich frag mich ob dieser vorfall großen einfluss auf das kommende verfahren hat?!?

Habe seit 01.01.2009 nix mehr angerührt und mich selbst auf amphetamine und thc getesten. bei beiden war das ergebniss NEGATIV.

Hat jemand so was ehnliches mal erlebt oder kennt jemand einen vergleichfall? Ich kann mit dieser ungewissheit schlecht umgehen...

ps. bundesland = Rheinlandpfalz

mfg andy
 

Polux

Aktives Mitglied
.. anwalt über diese sache unterhalten,
das ist gut - wirst du sowieso brauchen.

... echte panik kann man fast sagen, möchte auf keinen fall in den knast!
hmm, kann ich mir vorstellen - wer will das schon. Allerdings liegt das jetzt nicht mehr ganz in deiner Hand. Mit dem Konsum dieser Substanzen hast du einen Teil der 'Kontrolle' abgegeben. Das ist ok. Nicht weiter schlimm, das zu tun. Aber das ist nun mal das Risiko - ist ja auch ein Teil warum es so interessant ist, oder? :)

Dass du schon mal erwischt wurdest ist sicher nicht vorteilig.

Ich an deiner Stelle würde jetzt auf jeden Fall mal ne Weile clean bleiben - so ein Test (oder auch die Ergebnisse von mehreren, aber dann vom Hausarzt - musst ja nachweisen können, dass er von dir stammt) könnten einen Richter vielleicht schon milder stimmen.

Ich kann mit dieser ungewissheit schlecht umgehen...
wirst du leider müssen. Vielleicht wäre es gut schon mal darüber nach zu denken, warum du das Zeug nimmst (weil es alle machen? weil du es 'brauchst'? ....) und ob dir diese Erfahrung (auch, jetzt eine Weile nichts zu nehmen) vielleicht etwas 'beibringen' kann.
Falls es zur Verhandlung kommt fragen Richter sowas gerne. Dann ist es gut, eine 'ehrliche' Antwort zu haben. Meist haben sie recht viel Erfahrung mit 'nur zerknirscht tun'. 'Echte' Einsicht kommt da allemal besser. (Und du weißt schon, dass das Zeug - genauso wie Alk - unmengen Hirnzellen killt, gell? ;) )
 
Danke für die Antworten! Ja Ich habe und mache mir deshalb gedanken, das zeug ist echt böse. Ich hab das ja seit sylvester nicht mehr angerührt und muss täglich aufs neue feststellen das man ohne viel berauschter sein kan als mit!!! Erstaunlicher weise hatte ich keine entzugserscheinungen!!! Ob das an dem schock mit der polizei lag??naja jedenfals hätte ich das vor einem monat nie gedacht aber es ist wahr. Ich hab mir damit viel verbaut was soziale kontakte angeht und auch körperlich hab ich diese und jene einbuße davongetragen.

Es ist nur schade das man erst merkt was los ist wenn es schon zu spät ist vorallem auf drogen.

Jedenfals hab ich diesen abschnitt meines lebens beendet und bin auch froh drum!!!

Nicht das ich es bereuhen würde drogen genommen zu haben, habe viel dadurch gelernt nur zum ende hin ist die sache eskaliert... aus fehlern lern man... wohl oder übel

Ich muss und werde mit den konsequenzen leben müssen nur hätte halt nicht gedacht das es so einen preis hat.

was passiert ist ist passiert. ich hoffe halt nur das es keine freiheitsstrafe wird da ich eine Lehrstelle in aussicht habe und die dinge um mich herum sich zum positiven wandeln. das würd ich net verkraften wenn diese aktion mir alles kaputt machen würde! grade jetzt steht sooooooo viel auf dem spiel! Das ist meine Hauptsorge.
Ich muss betonen dass ich bereits eine lehrstelle abbrechen musste das war vor ca. 2 jahren. Ich hatte becker gelernt und beckam plötzlich eine Allergie gegen 5 Backmittel die wir verwendeten.
Jedenfals ist es nach einer abgebrochenen lehre sehr sehr schwär was zu finden! Und dieses glück hab ich jetzt!

Ich überlege mir auch schon in eine klinik zu gehen und sowas wie eine entgiftung zu machen! nur macht das sinn?? Ich nehme ja seit sylvester nix mehr, daafür rauch ich etwas mehr zigaretten!

Hab auch angst dass wenn ich clean bin, die richterin das so auslegt dass ich das zeug verkaufen wollte oder habe, da ich selbe nichts mehr konsumire? Kann sowas passieren?

UND DANKE für die antworten, positive kritik bringt mich weiter!!!

Mfg Andy
 
Vielleicht wäre es gut schon mal darüber nach zu denken, warum du das Zeug nimmst (weil es alle machen? weil du es 'brauchst'? ....) und ob dir diese Erfahrung (auch, jetzt eine Weile nichts zu nehmen) vielleicht etwas 'beibringen' kann.
Falls es zur Verhandlung kommt fragen Richter sowas gerne. Dann ist es gut, eine 'ehrliche' Antwort zu haben. Meist haben sie recht viel Erfahrung mit 'nur zerknirscht tun'. 'Echte' Einsicht kommt da allemal besser. (Und du weißt schon, dass das Zeug - genauso wie Alk - unmengen Hirnzellen killt, gell? ;) )

Naja erst hatte ich es gemacht da es alle anderen aus meinen bekantenkreis machten, dann hatte ich irgend wann das gefühl das es ohne net geht!!

Wobei ich aus meinem neuen kontext behaupten kann das es wohl geht noch besser sogar! Es ist halt einfacher mit aber auf keinen fall besser!!

Diese erkenntniss habe ich gemacht!:)


PS@ Giesy

Ich denke mal von der staatsanwaltschaft!? bin mir net sicher.
 

Polux

Aktives Mitglied
....
Jedenfals hab ich diesen abschnitt meines lebens beendet und bin auch froh drum!!!
Nicht das ich es bereuhen würde drogen genommen zu haben, habe viel dadurch gelernt ...
Ich denke auch nicht, dass das musst. Etwas zu bereuen ist imo verschwendete Zeit. Du hast es gemacht und es gab einen Grund dazu. Hinterher ist man immer schlauer. Hätte man es nicht gemacht hätte man sich vielleicht das ganze Leben geärgert,.... usw. ;).
Wenn du Situationen gut für dich analysierst und etwas daraus lernst ist es kein 'Fehler' sondern eine Erfahrung. Ein 'Fehler' wird es erst, wenn du es immer wieder machst.


... da ich eine Lehrstelle in aussicht habe
Eine Möglichkeit ist (vielleicht via deinem Anwalt) um eine Beschleunigung des Verfahrens bitten. Und auch mit deinem zukünftigen Ausbilder offen zu sein, falls du eine Strafe bekommst. Die meisten Leute lassen mit sich reden. Und wenn du ehrlich bist und erzählst, was sich bei dir alles getan hat, dann wirst du meist auf eine zweite Chance hoffen können.

Eine Geschichte:
Ein Bauer hatte ein Pferd, das lief ihm davon. "Ach'", bedauerten ihn alle im Dorf. Der Bauer aber meinte nur: 'Man wird sehn'. Ein paar Tage später kehrte das Pferd mit einem Wildpferd zurück. "Welch ein Glück!" gratulierten ihm die Leute. Der Bauer antwortete nur: "Man wird sehen". Sein Sohn versuchte das Wildpferd zu reiten, landete im Graben und brach sich ein Bein. "Ach' bedauerte ihn die Leute. "Welch ein Unglück!" Der Bauer meinte aber nur: "Man wird sehen"
Nur wenig später kamen die Werber des Königs und nahmen alle jungen Kerle mit, damit sie dem König im Kriege dienten. Nur der Sohn des Bauers durfte zu Hause bleiben. Einen Krüppel konnten sie nicht gebrauchen. "Oh, du Glücklicher, dein Sohn darf bleiben! riefen die Leute. .... ;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben