Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich bin total verzweifelt...

Blume113x

Neues Mitglied
Hallo,
ich weiss gerade absolut nicht weiter und habe mich hier direkt angemeldet in der Hoffnung, dass mir jemand total unpargeiisches Rat geben kann. Es geht um folgendes (mal zusammen gefasst):
Ich habe mich vor 2,5 Jahren von meinem Mann getrennt. Wir sind mittlerweile auch geschieden und haben zwei gemeinsame Kinder. Sowohl er als auch ich sind mittlerweile in einer neuen Partnerschaft. Die Kinder leben bei mir, da es die Kinder auch so wollten. Um mein neues Leben mit meinem Partner richtig zu beginnen, sind wir zu ihm gezogen. Mein Exmann ist auch zu sei er neuen Partner gezogen. Wir haben nun eine Entfernung von 78km. Vor dem Umzug haben wir uns privat darauf geeinigt, dass er alle 14 Tage die Kinder übers Wochenende zu sich holt, was anfangs auch noch gut geklappt hat. Die Vereinbarung war diese, dass er die Kinder alle 14 Tage über das WE zu sich nimmt, sie mir auch wieder bringt, größere Ferien geteilt werden und kleiner Ferien, die maximal eine Woche gehen, jährlich gewechselt wird. Leider hat die ferienvereinbarung bis heute nicht geklappt, da er sich quer stellt, sich extra Urlaub zu nehmen. Verlass ist leider auch nicht wirklich vorhanden, da es immer wieder mal vorkam, dass er mir kurzfristig abgesagt hat...aus diversen Gründen.
Dazu möchte ich noch erwähnen, die Trennung kam von mir aus, akzeptiert hatte er es nicht (nach 10 Jahren Beziehung). Auch, dass ich in einer neuer Beziehung war und auch noch zu meinem Partner gezogen bin mit unseren Kindern, war für ihn ein absolutes no go. Hier muss ich jedoch erwähnen, dass er meinen neuen Partner sogar kannte und in Höhen Tönen von ihm gesprochen hat. Also wusste er ganz genau, dass es den Kindern, um die es ihm ja "anscheinend" ging, mehr als nur gut gehen wird. Traurigerweise muss ich gestehen, sogar besser, als mit ihm als Vater...

Jedenfalls musste ich natürlich in meiner neuen Heimat erst einmal richtig Fuß fassen und habe endlich einen Teilzeitjob finden können, der einiges zu bieten hat (Weiterbildung ect.)...nun, nachdem mein Exmann natürlich erfahren hat, dass ich mein Leben mit Kindern und Partner in den Griff bekomme, Waren seine Worte wortwörtlich "er scheisst auf unsere Vereinbarung, da er ein eigenes Leben hat und eine neue Familie (er ist erneut Vater geworden).." somit habe ich das Problem, dass ich mich definitiv nicht darauf verlassen kann, dass er die Kinder zukünftig, wie anfangs vereinbart, abholen wird, geschweige denn sich an die Vereinbarung in Bezug auf die Ferien halten wird,was er mir mehr als deutlich am Telefon mitgeteilt hat. Das heisst für mich, dass ich meinen Job direkt aufgeben kann, welchen ich erst begonnen habe, da ich sonst einen Babysitter in den Ferien beauftragen muss, was mich einiges Kosten würde, da ich nicht soviel Urlaubstage zur Verfügung stehen habe. Erwähnen möchte ich auch, dass der Vater keinen Cent an Unterhalt zahlt und ich alles alleine finanziere. Ebenso habe ich leider keine Alternative, die Kinder anderweitig zur Betreuung zu geben...das traurige für mich ist jedoch, dass mein Sohn sich kürzlich gegenüber seiner Schwester so geäußert hat, dass er froh sei, wenn er beim Papa wohnen wird, weil sie ihn nervt....meine Kinder sind 6 und 4 Jahre alt...meine Tochter versteht natürlich noch nichts, mein Sohn jedoch mehr und er ist teils vom Papa enttäuscht, da er sich so wenig zeig nimmt. Im großen und ganzen kümmert sich der Vater rein gar nicht um die zwei, war nicht einmal bei der Einschulung unseres Sohnes anwesend. Aber sie Kinder feiern ihn, als wäre er keine Ahnung was. Und dass beiden das Bedürfnis haben, mehr von ihrem Vater zu haben, ist demnach auch nachvollziehbar, nur ist das Thema "beim Papa wohnen" in der letzen Zeit immer mehr Gesprächsthema und selbst mein Exmann meinte erst, dass es kein Problem wäre, dass die Kinder bei ihm wohnen...

Ih weiss nicht, ob das alles für euch nachvollziehbar ist oder das alles zu wirr ist, da ich in diesem Moment selber keinen klaren Gedenken fassen kann. Ich möchte nicht wieder als hartz vierlerin enden, aber ich möchte meine Kinder auch nicht aufgeben. Andererseits möchte ich sie auch nicht zwingen bei mir zu bleiben wenn sie doch den Drang und Wunsche haben, beim Papa wohnen zu wollen, aber widerum habe ich Sorge, dass aus den Kindern nichts wird, da er selber nichts auf die Reihe bekommt...meine aktuelle Beziehung leidet teilweise auch etwas darunter, da mein Exmann mir seit der Trennung versucht,mir
das Leben zur Hölle zu machen um meiner Beziehung zu schaden. Ganz nach dem Motto, kaum Freizeit zu haben um ständig an die Kinder gebunden zu sein. Ich weiss gerade absolut nicht weiter...Soll ich es zulassen, dass die Kinder zu ihrem Vater ziehen?! Soll ich alles wieder aufgeben?!
Ich habe absolut keine Ahnung! Ich möchte natürlich nicht als Rabenmutter angestempelt werden, die ihre Kinder her gibt, weil sie finanziell unabhängig sein möchte und etwas erreichen möchte, selbstverständlich auch für die Kinder!

Falls ich zu wirr bin und jemand von euch wirklich einen ernst gemeinten Rat für mich hat aber gewissen noch nicht ganz nachvollziehen kann, dann fragt mich ruhig. Es gibt so viel, was ich berichten könnte in Bezug auf meinen Exmann....aber ich bräuchte dringend mal Rat, da egal wie ich mich entscheiden würde, über die Entscheidung nicht glücklich wäre.

Bitte fangt auch nicht an, mich zu kritisieren o.ä., da ihr meine gesamte Situation nicht kennt. Über ernste Ratschläge oder Hilfestellungen wäre ich euch ziemlich dankbar.

Entschuldigt die ganzen Rechtschreibfehler aber die sind mir gerade ziemlich egal...
 

Anzeige(7)

Amory

Aktives Mitglied
Hallo Blume!

Deine Kinder sind definitiv noch zu klein, um selber entscheiden können, ob es besser ist beim Vater oder der Mutter zu wohnen. Dies ist eine Entscheidung, die DU und der Vater der Kinder gemeinsam treffen solltet.

Dass Scheidungskinder bei etwelchen Konflikten mit Mami oder Geschwistern schnell mal den Wunsch äussern, lieber beim Papi zu sein. Aber die Tragweite dieses Wunsches in keiner Weise erfassen kann.

Du sagst, Dein Ex meint, es wäre kein Problem, wenn die Kinder bei ihm leben würden. Wie stellt er sich dass denn vor? Er nimmt ja die Kinder jetzt schon nicht wie vereinbart. Und wer würde die Kinder betreuen? Seine neue Partnerin? Willst Du das?

Ich kann Dich verstehen, dass Du hin- und hergerissen bist zwischen Deinem Wunsch nach Selbstverwirklichung und der Angst, dass es den Kindern beim Vater nicht gut geht. Und solange diese Angst da ist, würde ich niemals meine Kinder dem Vater überlassen, bevor sie nicht alt genug sind, um das wirklich selber wünschen zu können.

Schlimm fände ich, wenn die Kinder dann ständig hin und her geschoben werden, weil es dann doch nicht geht usw...
 

Epmal

Mitglied
Dein Kind ist 6. es versteht absolut nicht, was es da von sich gegeben hat. Selbst mit 10 wäre ihm die Tragweite nicht klar. Und dass er wenn er sauer, schlecht gelaunt, trotzig ist, so was raus haut, ist zwar total verletzend für dich, aber am Ende, wenn es hart auf hart käme, nicht die Wahrheit.

Mit der Entfernung, Vorgeschichte und dem neuen Kind deines Exmannes kann ich nur empfehlen, ohne ihn zu planen und falls er doch ein Wochenende übernimmt, es als Glücksfall zu sehen. Überleg auch, wie sehr du diese Unzuverlässigkeit den Kindern antun willst. Macht vielleicht dann eine WE alle drei oder vier Wochen - was dann aber auch wirklich statt findet - mehr Sinn? Obwohl so eine lange trennungszeit ja auch nicht gut für die Vater Kind Beziehung ist. es bleibt dir nichts übrig, als deinen Job darum zum planen. Gibt es für den großen kein Hort / Fereinprogramm Etc.? Kannst du evtl mit deinem Chef reden, Home Office machen, Überstunden als Ferien nutzen? Was ist mit deinem neuen Partner oder den Omas für die Ferienzeiten?

Und wieso zahlt er keinen Unterhalt. Das muss er doch für die Kinder. Ab zum Anwalt und wenn er trotzdem nicht zahlt, dachte ich das Jugendamt legt erstmal aus. Mach dich da schlau.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Puh, Teile deiner Schilderung kommen mir sehr bekannt vor. :(

Zunächst einmal kann ich mich in Sachen Kindesunterhalt nur meinem Vorschreiber anschließen. Lass dich anwaltlich beraten und klage nötigenfalls den Unterhalt ein. Erst wenn das nichts bringt wende dich bzgl. Unterhaltsvorschuss an das Jugendamt. Ich hab da leider schon abenteuerliche Geschichten gehört. Deshalb ist ein Unterhaltstitel zunächst einmal der bessere Weg.

Was die Zuverlässigkeit deines Ex betrifft wird voraussichtlich auch eine andere Umgangsvereinbarung wenig Erfolg versprechen, denn er will ja nicht. Bei meinem Kind bin ich seinerzeit so verfahren, dass ich die geplanten Umgangszeiten gar nicht angekündigt habe, denn dann wäre die Enttäuschung fürs Kind zu groß gewesen.

Für die Ferienzeiten, die nicht abgedeckt sind findet sich bestimmt eine andere Lösung. Gehen deine Kinder denn in den Kindergarten bzw. -Hort? Da sind doch die Ferienzeiten größtenteils abgedeckt. Ansonsten denke einmal über so etwas wie Leihoma oder -opa nach. Oder versuche zu Eltern von Kindern aus der Schule oder von Freunden deiner Kinder gute Kontakte aufzubauen, so dass ihr euch gegenseitig in den Ferien aushelfen könnt.

Ich weiß ja nicht, wo du wohnst. Hier bei mir in einer größeren Stadt werden regelmäßig übers Jugendamt Ferienangebote gemacht wie z.B. Tagesausflüge oder auch mehrtägige Ferienaufenthalte, die nicht allzu teuer sind. Allerdings muss man sich da frühzeitig drum kümmern, weil die Plätze heißbegehrt sind.

Ach was mir noch einfällt: du schreibst ja von Teilzeitarbeit. Vielleicht wäre es auch eine Lösung, dass du deinem Arbeitgeber anbietest außerhalb der Ferien etwas mehr zu arbeiten um dir so freie Zeiten für die Ferien zu erarbeiten?
Oder wenn das möglich ist, dass du in den Ferien von zu Hause aus arbeitest.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Thadeus hat den Raum betreten.
  • (Gast) Thadeus:
    Hi
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Hallo Thadeus
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben