Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ich bin negativ...

Regis

Aktives Mitglied
Gestern ist mir etwas passiert, das mich ziemlich geärgert und sogar etwas getriggert hat. In einer Dating-App hatte ich einen Chat mit einer Frau in meinem Alter (37); sie hatte mich "geliked" und so kamen wir ins Gespräch.
Das hat sich dann aber recht schnell wie eine Aussage bei der Polizei angefühlt und nicht wie ein Dialog, schließlich hat sie mir dann eine negative Haltung "diagnostiziert", was ich gelinde gesagt sehr unverschämt fand, vor allem die Art und Weise ihrer Kommunikation.

Den Chatverlauf habe ich hinzugefügt; Namen wurden anonymisiert und manche Worte oder Aussagen an die deutsche Sprache angepasst.




Ich: Hallo N, ich heiße F :)
Sie: Hallo. Das freut mich :)
Ich: Ebenso :) Wie lange nutzt Du die App schon?
Sie: Warum ist das deine erste Frage? 😅
Ich: Mir fiel nichts besseres ein 😅
Sie: 😂😂😂
Ich: Dann besser so: wie findest Du es hier, was sind Deine bisherigen Eindrücke?
Sie: Hm, unterschiedlich. Es sind seriöse, anständige und intelligente Menschen dabei, mit denen man sich gut unterhalten kann, aber auch hin und wieder „seltsame“ Menschen, um es noch nett auszudrücken.
Und deine Erfahrungen?
Ich: Ich finds halt etwas komisch als Moslem so eine App zu nutzen, aber im realen Leben fällt es mir schwer, jemanden kennenzulernen, daher diese App. Insgesamt bin ich eher enttäuscht, aber das ist wohl als Mann nicht unüblich 🤷‍♂️
Viele Gespräche hatte ich jedenfalls noch nicht.
Sie: Enttäuscht wovon genau? Und woran lag es denn?
Ich: Am Kommunikationsverhalten der Leute. In der Regel erhält man gar keine Antwort.
Sie: Ja, ich finde auch, dass ein kennenlernen im realen Leben schöner wäre. Ich denke aber, dass es auch ein Phänomen der aktuellen Zeit ist 🤷🏻‍♀️
Also, das Kennenlernen über eine App.
Ich: Ich habe oft den Eindruck, viele machen das nur zum Zeitvertreib oder zum Spaß
Quasi um den "Marktwert" zu checken 🙄
Sie: Wahrscheinlich hat deinem Gegenüber etwas nicht gepasst oder du hattest einfach Pech.
Ich: Das habe ich des öfteren 😅
Sie: Ich hatte ein paar wirklich nette Gespräche, aber hatte dann leider doch kein Interesse. Vielleicht ist es einfach Schicksal, auf wen man trifft :)
Warum so negativ? 😅
Es gibt auch echt komische Männer hier.
Ich: Nun, ich habe leider eher schlechte Erfahrungen mit Onlinekontakten gehabt, daher meine negative Einstellung
Sie: Einmal hat mir jemand gesagt, dass es nicht normal sei, dass ich mit 37 noch keine Beziehung hatte, nur weil ich nicht sofort mein Foto zeigen wollte.
Ich: Du wirst es nicht glauben, aber exakt dasselbe hat mir jemand auch gesagt 😑
"Noch nie eine Beziehung??" 🙄
Sie: Ganz ehrlich: was denken sich Leute eigentlich? Dass man jemanden nach zwei drei Sätzen beurteilen kann? Oder dass man jederman sein Foto zeigt?
Ich: Naja, wahrscheinlich sind sie es von anderen Plattformen so gewohnt...
Sie: Bei Männern ist es wahrscheinlich noch „ungewöhnlicher“ 😆
Ich: Scheint so 🤷‍♂️

(Hier habe ich einiges weggelassen, weil es um berufliche Dinge ging)
Sie: Ok. Und magst du deinen Job? Also bis du zufrieden? :)
Ich war vor kurzem in Berlin. Ich mag es sehr, aber die Stadt ist ja riesig
Ich: Nun, ich darf mich nicht beschweren. Es ist für mich eben Arbeit, aber auch nicht mehr. Was ist mit Dir, magst Du Deine Arbeit als Lehrerin?
Sie: Man darf sich immer bescheren bzw. daran arbeiten, die Situation zu verändern :)
Ja, ich mag den Job sehr, aber er ist manchmal auch echt anstrengend. Ich versuche immer viel Ausgleich durch Urlaub etc. zu haben
Ich: Das stimmt, aber es ist eine große Hürde, die eigene Komfortzone zu verlassen... Ausgleiche sind sehr wichtig, das stimmt!
Sie: Was sind denn so deine Ziele in den nächsten Jahren?
Ich: Ich habe keine besonderen Ziele, ich möchte einfach "nur" ein zufriedenes Leben im größtmöglichen Einklang mit unserer Religion leben.
Sie: Aber was heißt für dich Zufriedenheit?
Du warst auch noch nie verlobt oder verheiratet?
Ich: Nun, sich nicht mehr so einsam zu fühlen wäre schon mal ein Anfang...
Weder noch, nein.
Wenn Du immer allein bist, siehst Du keinen Grund, "mehr" zu tun
Sie: Einsam fühle ich mich auch manchmal
Obwohl ich viele Freunde und eine tolle Familie habe.
ABER natürlich kann man auch alleine was tun :)
Ich: Ich ja auch, aber ich meine eine andere Einsamkeit
Halt jemanden an seiner Seite zu haben
Sie: Ich finde, Selbstliebe und Zufriedenheit mit sich alleine total wichtig und auch ne wichtige Grundlage für eine Beziehung.
Sonst ist man zu abhängig von einer anderen Person. Wenn ich nicht glücklich bin , macht mich auch eine andere Person nicht glücklich.
Ich: Man kann und darf sein Glück nicht vom Partner abhängig machen, da stimme ich Dir zu, aber mit der Selbstliebe sehe ich das anders
Sie: Wie siehst du das denn mit der Selbstliebe?
Ich: Wenn man mit sich selbst im Reinen ist und gut zu anderen, ist das schon genug. Der Begriff Selbstliebe erscheint mir etwas unpassend 🤷‍♂️
Letztendlich bin ich gläubiger Moslem und kein Humanist
Sie: Dann frag mal Psychologen 😃
Ich: Mit denen habe ich mich schon unterhalten...
Sie: Das eine schließt doch das andere nicht aus.
Warst du schon mal in Therapie?
Ich: Jaein...Es ist nur bei ein paar Gesprächen geblieben.
Sie: Ich lese aus den wenigen Zeilen bei dir schon recht viel Unzufriedenheit (mit dem Leben) heraus. Kann das sein?
Ich: Ich sehe die Dinge eben auf meine Weise :)
Aber in den wenigen Zeilen scheinst Du schon ein psychologisches Gutachten erstellt zu haben ;)
Sie: Nein, aber du wirkst recht negativ 🙈
Ich meine es nicht böse
Es scheint so durch
Vielleicht ist das auch der Grund gewesen, dass sich manche nicht gemeldet haben?
Ich: Ich bin kein Sonnenschein, das stimmt, das ist aber auch nicht mein Natutell.
Sie: Bitte sieh das nicht als Angriff
Ich bin die Letzte, die hier jemanden verletzen möchte.
Ich: Und Du meinst, die haben diese Negativität schon beim Anschreiben erkannt? 😄
Sie: Du bist so ein gutaussehender Mann mit viel Ausstrahlung
Ja. Man merkt es
Ich achte aber auch sehr stark auf Sprache
Ich: Dann sollte ich meinen Profiltext wohl besser weglassen...
Sie: Es sind manchmal einfach Sätze.
„Ich habe immer Pech“
Ich: Das war scherzhaft gemeint und aufs "Dating" bezogen
Sie: Lieber F, bevor ich deine kostbare Zeit unnötig verschwende… ich glaube von meiner Seite aus besteht kein weiteres Interesse.
Ich: Verstanden, Frau Doktor
Sie: 😅
Tja. Es ist bestimmt auch kein Wunder, dass ich noch Single bin hahaha
Ich bin scheinbar auch nicht der offenste Mensch und renne beim kleinsten Problem weg. 🙈😆
Ich: Das kann ich nicht beurteilen, ich kenne Dich ja nicht 🤷‍♂️
Sie: Ich habe den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden ;)

Könnt ihr meinen Ärger nachvollziehen? Oder kann man (oder eher Frau) in den wenigen Zeilen schon so eine starke Negativität herauslesen, dass es abschreckend ist?
Ich zumindest habe so etwas in der Art noch nicht erlebt und fand ihr Verhalten einfach nur unmöglich. Vor allem dieser Satz:
"Vielleicht ist das auch der Grund gewesen, dass sich manche nicht gemeldet haben? "
Da hätte ich mich echt fast im Ton vergriffen...

Was mich vor allem ärgert ist die Tatsache, dass mich das so getriggert hat.
 

Fetzbold

Mitglied
Doch, ich kann die Frau nachvollziehen, da aus deinen Texten schon eine recht pessimistische Haltung durchklingt. Ohne jetzt auf einzelne Textstellen eingehen zu wollen, finde ich es mindestens unglücklich bereits in den ersten paar Zeilen darauf einzugehen was dir nicht passt, wo du unglücklich bist, wo du schon überall Pech hattest etc.

Du magst das wahrscheinlich schwerlich nachvollziehen können, weil deine Haltung nunmal subjektiv wahrgenommen der Normalzustand ist, aber für mich als Außenstehenden wirkt es auch so.

Des Weiteren kommt in manchen Aussagen deine Unzufriedenheit rüber, z.B. dass du es komisch findest die App zu nutzen, aber ja keine andere Wahl hast, dass du es zu unmöglich findest gefragt zu werden, dass du noch nie eine Beziehung hattest und noch andere Textstellen.

Also alles in allem: Ich kann die Frau verstehen und deinen Ärger nicht.
 

Bärt

Aktives Mitglied
Also ich kanns schon verstehen, ihrerseits. Andererseits kann ich auch nicht verstehen wieso sie da direkt weg läuft. Vermutlich war das deine Anspielung mit "Gutachten erstellt" oder sowas...
Hast schon ein bisschen "rumgeheult", das sollen Frauen garnicht mögen am Anfang. Lass das beim nächsten mal lieber, beschwer dich kurz und wechsel das Thema...

Ich hätte mich auch geärgert wenn ich endlich mal mit einer geschrieben hätte und sie hätte so reagiert.
 

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

ich kann dir zwei Tipps geben:

1.: Es ist zwar schön, dass dein Glaube eine zentrale Rolle in deinem Leben einnimmt, jedoch würde ich das jetzt nicht direkt im zweiten Satz mitteilen und auch danach immer wieder erwähnen.

2.: Während der Kennenlernphase potentiell konfliktbeladene Themen wie z.B. Politik, Religion, Gesellschaftsthemen... etc. vermeiden und lieber unverfängliche Gesprächsthemen wie z.B. Hobbies und persönliche Interessen wählen.

Der Gesprächsverlauf liest sich zusammengefasst folgendermaßen:

Du: "Hallo, ich bin gläubiger Moslem und habe immer Pech beim Online-Dating. Die App ist Mist, alle Leute sind oberflächlich. Meine Arbeit macht mir im Grunde auch keinen Spaß und ich mache sie nur um Geld zu verdienen. Außerdem war ich schon beim Psychologen, aber es waren nur ein paar Gespräche. Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass ich sehr gläubig bin?"

Sie: "Du bist aber sehr negativ eingestellt, tut mir Leid aber ich habe kein weiteres Interesse an einem Kennenlernen!"
 

Weltkind

Aktives Mitglied
So ein Gesprächsverlauf wäre für mich der Abtörner schlechthin. Was sollte mich da neugierig auf den anderen Menschen machen? Keine Leichtigkeit, kein Humor, kein Flirt, nichts über Hobbys, nur Job und negative Grundstimmung. So ein "Gespräch" muss Spaß machen, Lust auf weitere hervorrufen, ein Lächeln ins Gesicht zaubern, Gemeinsamkeitwn entdecken lassen, ...
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Hallo Regis,

ich finde es ungünstig, sie anzuschreiben und dann gleich nur mit Dingen zu kommen, die dir nicht gefallen, oder die du negativ siehst:

- du magst eigentlich diese App nicht
- du bist enttäuscht über das Kommunikationsverhalten der App-User (sie ist übrigens auch eine davon)
- du hast schlechte Erfahrungen im Online-Dating gemacht
- es wird nur der Marktwert gecheckt
- eigentlich magst du deinen Job nicht
- deine Komfortzone willst du nicht verlassen

Lies doch selbst nochmal, was du geschrieben hast und suche die Stellen, wo du dich positiv geäußert hast. Was stellst du dabei fest?

Wie ein Verhör bei der Polizei sehe ich das jetzt nicht. Sie hat auf das reagiert, was du geschrieben hast.
 

tomtom1972

Aktives Mitglied
Ich finde das ganze schon sehr tiefgründig für einen ersten Chat, vielleicht hätte ein Umlenken auf ein seichteres Thema die Sache etwas entschärft, und so hat es sich halt bis zu diesem Punkt gesteigert.
Bei ihr lese ich heraus, das sie weiß was sie will und schon einige Chats hinter sich hat.
Bei dir, das du offen und ehrlich bist, viel Erlebt hast, und nicht nur schönes, deine Schlüsse gezogen hast, du bist zwar schlagfertig, aber du hast dich eingeengt gefühlt und angefangen dich zu Rechtfertigen, und das mit einem negativen Unterton, lebensfroh klingt anders.
Du hättest, wie gesagt, früher umlenken sollen.
Und zuletzt, sie hat einen wunden Punkt getroffen, das weißt du genau, lerne es zu akzeptieren, jeder hat seine negativen Seiten, doch du hast noch so viele andere schöne Aspekte, Stelle diese mehr in den Vordergrund, verbieg dich nicht, sei du bist wie du bist.
Dann klappt es sicher.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Gestern ist mir etwas passiert, das mich ziemlich geärgert und sogar etwas getriggert hat. In einer Dating-App hatte ich einen Chat mit einer Frau in meinem Alter (37); sie hatte mich "geliked" und so kamen wir ins Gespräch.
Das hat sich dann aber recht schnell wie eine Aussage bei der Polizei angefühlt und nicht wie ein Dialog, schließlich hat sie mir dann eine negative Haltung "diagnostiziert", was ich gelinde gesagt sehr unverschämt fand, vor allem die Art und Weise ihrer Kommunikation.

Den Chatverlauf habe ich hinzugefügt; Namen wurden anonymisiert und manche Worte oder Aussagen an die deutsche Sprache angepasst.



(Hier habe ich einiges weggelassen, weil es um berufliche Dinge ging)



Könnt ihr meinen Ärger nachvollziehen? Oder kann man (oder eher Frau) in den wenigen Zeilen schon so eine starke Negativität herauslesen, dass es abschreckend ist?
Ich zumindest habe so etwas in der Art noch nicht erlebt und fand ihr Verhalten einfach nur unmöglich. Vor allem dieser Satz:
"Vielleicht ist das auch der Grund gewesen, dass sich manche nicht gemeldet haben? "
Da hätte ich mich echt fast im Ton vergriffen...

Was mich vor allem ärgert ist die Tatsache, dass mich das so getriggert hat.

Naja, ich kann die Frau schon verstehen. Du bist sehr negativ drauf. Erst die App, schlechte Erfahrungen. Und irgendwie geht es am Anfang ausschließlich nur um dieses Thema. Das Daten an sich. Du bist null offen. Du siehst alles negativ.

Möchtest du offen sein und jemanden kennenlernen oder sagst du lieber gleich erst mal, dass das sowieso unsinnig ist? Sie hat normal reagiert. Es wird an deiner Art der Kommunikation liegen, dass die Damen die Lust verlieren mit dir zu schreiben.

Ich kann das total nachvollziehen. Sie war souverän freundlich, du nicht. Bei dir kommt Verärgerung deutlich raus. Ich hätte viel früher das Gespräch mit dir abgebrochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Binchy

Sehr aktives Mitglied
Ich kann die Frau auch verstehen. Am Anfang möchte man etwas Leichtigkeit, Flirten, sich Abchecken, wenn dann jemand zu schnell mit negativen Erfahrungen kommt oder wo er Pech hatte, dann kommt direkt so eine Schwere in die Unterhaltung, so eine leicht negative Grundstimmung.

Und Frauen sind oft neugierig und fragen viel, das mag zuviel sein für manche Männer, aber man möchte ja auch schnell ein Bild vom Anderen haben - zumindest in diesen Dating-Apps.
Wenn es im realen Leben wäre, würde man sich vielleicht mehr Zeit nehmen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Bin von einem Film traumatisiert! Ich 3
G Wie finde ich raus wer ich bin? Ich 4
G Wer bin ich? Was will ich hier? Ich 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben