Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

ich bin erschöpft..

cibi

Mitglied
Hallo, ich weiß nicht in welche Kategorie ich schreiben soll da es irgendwie alles betrifft.
Komme mit meinem Leben zwar zurecht, aber nicht so wie ich gerne würde. Mich belastet alles. Familie, Ausbildung, Partnerschaft.
Würde mir gerne Hilfe holen, weiß aber nicht wo. Psychologen hab ich gesucht und bin bei nem Neurologen gelandet (zwei verschiedene Standorte in der Stadt). Wahrscheinlich müsste ich einfach zu dem anderen gehen aber mir fehlt die Zeit bzw die Kraft wenn ich Zeit hätte. Weiß auch nicht was man bei dem sagt, ich habe Angst dort zu sitzen und auch da nicht weiter zu kommen.

Meine Familie war nie super, man hält es dort halt aus. Meine Eltern sind inzwischen 60/80. Mein Vater pflegt sich nicht und will keine Hilfe annehmen. Es stinkt extrem in der Wohnung, ansprechen bringt nichts, er findet dieses ganze gedusche braucht man höchstens ein Mal im Jahr.. meine Mutter ist Zigaretten und Alkohol abhängig, bin mir aber nicht sicher ob sie nach ihrer OP am Herzen noch getrunken hat wie davor. Ich selbst bin Mitte 20. Die machen auch wenig im Haushalt, ich verstehe sie sind alt aber das belastet mich extrem wenn man immer was machen muss was nicht hätte sein müssen. Mein Freund hilft auch oft, aber was soll das. Mal ist es ja ok, aber fühl mich wie das Elternteil meiner Eltern und das ist meiner Meinung nach kein Zustand. Privatsphäre gibt es auch nicht wirklich. Bin schon froh wenn meine Mutter nicht während ich dusche rein rennt um aufs Klo zu müssen.
Mit meinem Freund wohne ich hier jetzt erstmal. Er will nicht ausziehen bevor die Ausbildung vorbei ist, da er der Meinung ist wir würden das Finanziell nicht packen. Würden wir, das weiß ich, da wir auch dieses BAB bekommen würden wenn wir uns erstmal ne Wohnung nehmen aber was soll ich machen, er will eben nicht. Ich Zahl hier schon Strom und wasser. Heizungskosten und die Hälfte der Miete werden von meinen Eltern getragen.
Alleine mochte ich aber irgendwie auch nicht. Ich meine wozu bin ich in einer Beziehung, da sollte man doch fähig sein zusammen zu leben.. ich muss wohl alleine, habe aber gar keine Kraft dafür. Ich suche schon, aber die Wohnungen sind dann auch am A*sch der Welt, habe keinen Führerschein oder Auto, dafür konnte ich noch nicht alles ansparen. Hilfe von meiner Familie kann ich vergessen. Fühle mich im Stich gelassen.
Wir haben auch Recht wenig gemeinsame Momente zusammen, da er immer nur zuhause sein will, am PC was machen will. Mal was unternehmen ist ok solange es nichts kostet. Ist mir aber auch zu langweilig immer spazieren zu gehen. Klar müssen wir auf die Ausgaben achten, aber meine Idee nen Haushaltsplan zu machen und wenigstens versuchen den einzuhalten wird nicht angenommen.

Gerade mache ich eine Ausbildung zum 'mediengestalter' aber absolviere hier eher eine Ausbildung zum 'drucker/medientechnologen'. Gefällt mir nicht so, habe ich mir anders vorgestellt.
Nachher will ich studieren, mit Abitur nicht wirklich ein Problem, aber wie komme ich dann jemals aus dieser Wohnung raus, ständig kein Geld haben ist ja auch nichts. Ohne Geld keine Wohnung ohne Wohnung keine Hilfe vom Amt. Meine Eltern sind nicht bereit dazu zu zahlen. Kann ich zwar verstehen aber finde es schon schlimm genug hier zu zahlen, meine Eltern müssten dafür doch aufkommen während der Ausbildung. Kann auch wenig zurück legen von meinem Gehalt, Versuche es zwar mit einem Sparkonto aber da kommt so schnell auch nicht viel zusammen.
Hasse mein Leben einfach, es ist nicht schlecht wie bei anderen, aber auch nicht gerade schön wie es sein sollte. Weiß nicht wie ich weiterkommen soll, ich fühle mich wie in einem Kreislauf aus dem ich nicht herauskomme. Ich fühl mich nach 8 Std Platten auf den Drucker schieben auch einfach zu fertig irgendwas zu machen. Hobbys kann ich auch nicht nachgehen. Selbst am Wochenende bin ich zu fertig irgendwas zu machen. Bin froh wenn ich den Haushalt bisschen hinbekomme..

Wie komme ich hier raus, was kann ich machen..
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Neurologen können dir nicht weiter helfen.Sie sind für Hirnschädigungen zuständig.
Suche dir einen sympathischen Therapeuten.
Es gibt psychologische Beratungsstellen, welche freie Therapieplätze vermitteln...googel mal im Internet.


An deiner Stelle würde ich ausziehen.
Gehe zum Jobcenter und Berufsberatung und lasse dich wegen deiner Finanzen beraten.
Würdest du nach Bayern oder Baden Württemberg ziehen könntest du viel mehr Geld verdienen.Dort gibt es auch mehr Ausbildungsplätze und Jobangebote.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Ich kann nicht mehr und bin Erschöpft Ich 4
ButterBirne Bin ich ein Spätzünder? Bin ich schon spät dran? Ich 34
H Warum bin ich so religiös? Ich 182

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben