Anzeige(1)

Hilfee das wird mir alles zu viel zuhauseee :S

G

Gast

Gast
Hallo ,
ich bin 21 jahre alt und mache gerade eine Ausbildung zur friseurin ( 1 lehrjahr). Ich wohne nochzuhause aber weiß nicht wie lange ich das noch durhalte, es geht um meinen Vater er behandelt mich so schlimm es gab schon situationen wo er mir gegenüber aus kleinsten gründen handgreiflich geworden ist. ich interesiere ihn überhaupt nicht ich muss morgens früh raus und er weiß das trotz desen werde ich jede nacht wegen der zu lauten geräuschen vom fernseher den er angemacht hat geweckt , er sagt mir ständig sachen wie du bist du dick zu hääslich er gibt mir das gefühl nichts wert zu sein und das auch vor anderen , ich fange an auf arbei immer unkonzentrierter zu werden. Meine mutter ist schwer schizophren schon seit meiner geburt. Ich muss mich um alles zuhause kümmern , habe noch 3 weiter geschwister aber die behandelt er ganz anders als mich , is eine lange geschichte bin nicht so geworden wie er oder wie er sich das gewünscht hätte. aber das is leider nun einmal so.... jetzt hat er schon angefangen damit das er die hälfte von meinem gehalt jeden monat haben möchte , dadurch das ich arbeite krieg ich keinen cent von ihm und das will er jetzt auch noch. er weiß überhaupt nichts über mich weiß noch nicht einmal wann ich geburtstag habe, als ich och klein war z.b gabs tage wo ich vonna schule heulend nachause gekommen bin und das einzige was er dazu sagte war boah nerv nicht, und das war schon immer so. Ich habe die ganzen Jahre probiert damit klar zu kommen und einfach ruhig geblieben . Aber ich halte das nicht mehr aus ich habe keinen mit dem ich reden kann, es gibt tage wo ich einfach nur in meinem zimmer sitze und weine, mir etwas antun möchte kriege mich dann doch immer dazu ruhig zu bleiben aber ich weiß nocht mehr wie lange ich das schaffe. ich brauche einfach hilfe :(
 

Anzeige(7)

Melliplex

Aktives Mitglied
Zieh aus! Das hat doch keinen Sinn. Such Dir ein Zimmer in einem (Studenten-)Wohnheim oder in einer WG oder eine eigene kleine Wohnung. Dir steht neben dem Kindergeld (184 Euro) noch Deine Ausbildungsvergütung zu und Du würdest sicherlich noch Wohngeld oder Ausbildungsbafög bekommen. Geh aufs Arbeitsamt und lass Dich dort beraten.

Falls das mit dem Kindergeld nicht umgestellt wurde und Du das Geld nicht auf Dein Konto bekommst, dann genügt ein Anruf bei der Kindergeldstelle, Du möchtest das Geld nun auf Dein Konto bekommen.

Übergangsweise kannst Du ja vllt zu einer Freundin ziehen, bis Du eine eigene Wohnung gefunden hast.

Und keine Panik - Du kannst zwar keine riesen Sprünge machen, aber wir leben in einem Sozialstaat, da steht jedem, der volljährig ist eine eigene Wohnung zu. Nur das Ämtergerenne, das nimmt Dir keiner ab ;)

Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
dankkee für die schnelle antwortt
ja ich hab mir das schon so meine gedanken gemacht wegen ausziehen, aber ich hab da halt gehört das man halt von dem wenig geld net leben könnte, weil wenn ich ausziehe kann ich auf jeden fall nicht zurück. meinst du ich hätte anspruch auf eine eigene kleine wohnung ? oder muss das in einer wohnung sein. ich will das halt alles nur einmal durchdacht haben weißtdu
 

Freigeist

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

Ich kann Melliplex nur zustimmen: Zieh aus!

In den Anzeigenteilen von Zeitungen, Wochenblättern usw. sowie auf den folgenden Websites kannst Du nach Wohnungen suchen:
Immobilien, Wohnungen und Häuser bei ImmobilienScout24 mieten, kaufen, inserieren
WG Zimmer Wohnungen Wohnungssuche WG Suche WG Wohnung vermieten WG Nachmieter Zwischenmiete : WG-Gesucht.de

Wünsche Dir viel Erfolg dabei.

Wenn Dein Gehalt zu gering ist, sodaß Du die Miete nicht selber aufbringen kannst, dann wende Dich an die Arbeitsagentur.

Viele Grüße,
Freigeist
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben