Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hilfe!

H

Hast

Gast
Hey,
Ich (19, weiblich) bin seit einiger Zeit ziemlich fertig. Ich stehe glaube ich kurz vor einem totalen Zusamenbruch, seit einer Weile fange ich einfach an zu weinen und weiß mir nicht mehr zu helfen. Danach bin ich total fertig und kann nichts tun. Aber das weiß ich ohnehin nicht so wirklich, denn irgendwie löse ich mich selbst auf (im metaphorischen Sinne).
Früher konnte ich mit meinem Freund reden, aber er hat mich vor drei Wochen verlassen und seitdem kann ich auch nicht mehr schlafen. Nun verliere ich total die Lust am Leben und denke über gewisse Optionen nach, die man nicht in Betracht zeihen sollte. Vor einigen Jahren habe ich mich selbst verletzt und irgendwie habe ich es geschafft, damit aufzuhören, obwohl das Verlangen immer noch da ist.
Mittlerweile flüchte ich mich teilweise in Alkohol oder übermäßigen Zigarettenkonsum. Appetit abe ich auch keinen mehr, man sieht mir den Gewichtsverlust sogar schon an (worüber ich mich freue, was aber auch nicht so gut ist - bin eigentlich so schon relativ schlank).
Ich weiß nicht was ich tun soll, für eine Therapie (die ich glaube ich bräuchte) habe ich weder die Zeit noch das Geld. Hat vielleicht irgendwer Tipps für mich, wie ich mich wieder fangen kann (das muss doch irgendwie machbar sein oder?)?
Danke und Lg, Hast
 

Anzeige(7)

Sheyla

Mitglied
Hi Hast ,

du scheinst sehr unter dieser Trennung zu leiden was mir von Herzen leid tut! Zuerst einmal solltest du anfangen mit dem Alkohol aufzuhören denn mit jedem Tag (auch wenn es nur teilweise ist) steigt die Gefahr nicht mehr davon loszukommen. Irgendwann bist du in einer "eigenen Welt" und erkennst die "Realität" gar nicht mehr an. Der Alkohol wird dir nicht helfen, er wird es höchstens verdrängen was dich im nüchternen Zustand wieder einholt.

Du siehst momentan keinen Ausweg, denkst über "gewisse Optionen" nach und hast immer noch das Verlangen danach dich zu verletzten. Um aus dieser Situation von ganz "alleine" rauszukommen wäre es ein sehr steiniger weg und oft auch mit Rückfällen verbunden. Ich würde dir raten trotz deines Zeitmangels mit einem Psychologen zu sprechen mit dem du alles aufarbeiten kannst was dich bedrückt.

Was ist mit Freunden und Familie,
wenn du kannst, rede mit ihnen über deine Sorgen, Probleme und über die jetzige Situation. Du musst immer und immer wieder darüber reden um dich selber damit abfinden zu können solange bist du dich selber nicht mehr hören kannst.

Ich hoffe du findest den richtigen Weg und alles wird wieder so wie es sein sollte denn egal wieviel Mist man baut du kannst es selber wieder ändern.

lg Sheyla
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Amy24 Bitte, ich brauche Hilfe Ich 11
krimi95 Ich brauche eure Hilfe Ich 31
M Hilfe - Ich kann das alles nicht mehr ertragen Ich 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben