Anzeige(1)

Hilfe.

G

Gast

Gast
Hey, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll oder was ich genau schreiben soll. Ich mache das zum ersten mal. Ich habe diese Seite nur durch zufall gefunden als ich versucht habe herauszufinden wie ich mich am besten umbringe. Viele die das hier lesen, wenn es überhaupt einer liest werden jetzt bestimmt lachen darüber. Ich weiß wie ein Mensch sich umbringen kann es ist nur so dass ich das perfekte Medikament gesucht habe die dann dazu führt. Ich habe eigentlich schon aufgegeben es zu versuchen. Das beste wäre ich würde einfach sterben. Ich erklär euch kurz meine Situation

Ich bin 16, w. Meine Mutter hasst mich. Sie sagt oft genug dass sie sich wünschte mich nie geboren zu hätten. Sie schreit mich immer an egal was ich mache. Sie hasst es. Mein Vater will nichts von mir wissen. Er und meine Mutter hatten oft Streit da hat meine Mutter ihn raus geworfen und verboten mich zu Kontaktieren. Er hat es aber nicht mal versucht. Ich habe keine Freunde ich bin immer alleine. Ich seh auch keine Zukunft für mich. Wozu kämpfen wenn man nichts hat wozu SS sich zu kämpfen lohnt? Ich bin auch im UKE bei einem Psychiater aber es hilft alles nicht. Eine Frau vom Jugendamt hat mir angeboten zu helfen. Sie würde mich von zuhause wegschaffen aber ich kann nicht.

Es ist komisch mein Leben zu beschreiben. Wenn einer von euch mir sagen könnte wie ich mich am besten umbringen kann bitte schreiben. Ich lese immer das es einen anderen weg gibt aber für mich nicht. Ihr hilft mir in dem ihr es mir verratet. Bitte.
 

Anzeige(7)

L

Lenja

Gast
Es ist komisch mein Leben zu beschreiben.
..aber vielleicht genau das braucht dein Leben, liebe Gästin - deine wohlwollende Aufmerksamkeit und Zuwendung? Es hatte wahrscheinlich bis dahin leider viel zu wenig davon bekommen, um richtig zu erwachen.

Wie kann man ein Leben beenden, das noch nicht wirklich in Gang gekommen ist, noch nicht aufblühte ..?

Wie wäre es, wenn du selbst etwas dazu beiträgst, es auf irgendeinen neuen Weg schickst und hier in einem Tagebuch oder eigenem Thread Schritt für Schritt beschreibst?

Sei neugierig und übersehe nicht das Schöne und Spannende am Leben und an der Welt, das für alle da ist :)

Liebe Grüße,
Lenja
 
M

Mondtatze

Gast
Das ist ganz schön hart. Aber du bist erst 16 und hast das ganze Leben noch vor dir. Auch wenn es dir im Moment schlecht geht, es wird wieder besser werden. Suche bitte Hilfe auf, lass dich beraten und nimm diese auch an. Es ist keine Schande, in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen zu sein. Wichtig ist nur was du aus deinen Leben machen willst. Sterben müssen wir alle, warum dann die uns geschenkte Zeit nicht genießen? Du kannst alles werden was du willst, du kannst eine Familie gründen und neue Freunde finden, du kannst noch so viel schöne Dinge erleben...
 
G

Gast

Gast
Ich war mit 19 auch extrem depressiv. Und jetzt bin ich 29. Und mir geht es richtig gut.
Du hast noch so viel vor dir!

Ich finde die Idee hier einen Blog zu schreiben ganz gut. Was hälst du davon?
 

Burbacher

Aktives Mitglied
Hallo junge Dame,

Du schreibst:

" Eine Frau vom Jugendamt hat mir angeboten zu helfen. Sie würde mich von zuhause wegschaffen aber ich kann nicht."

Das liest sich sehr brutal, aber die Idee der Jugendamtsmitarbeiterin finde ich gar nicht so schlecht. Gerade in einer solchen Situation, in der Du dich befindest, ist es sinnvoll, einmal Distanz zu suchen.
Ich kenne Jugendwohngruppen, in denen Jugendliche leben, die solche Probleme im Elternhaus haben, wie Du sie beschreibst. Die Jugendlichen leben dort mit ihren Betreuer/innen ähnlich wie in einer Familie.

Sie sind auch nicht grundsätzlich von ihren eigenen Familien getrennt, sondern besuchen ihre Eltern etwa am Wochenende oder in den Schulferien. Es kann sein, dass es ein paar Wochen dauert, bis Du wieder Kontakt zu deiner Familie bekommst, damit Du erst einmal die Chance hast, dich in eine solche Gruppe einzufinden.

Vielleicht solltest Du die Dame vom Jugendamt einmal nach einer solchen Gruppe fragen und dich auch dort einmal umsehen. Ich kann mir vorstellen, dass Du deine Meinung dann änderst und darin eine Chance für dich siehst.

Alles Gute!

Burbacher
 

Nichts123

Aktives Mitglied
Ich bin 16, w. Meine Mutter hasst mich. Sie sagt oft genug dass sie sich wünschte mich nie geboren zu hätten. Sie schreit mich immer an egal was ich mache. Sie hasst es. Mein Vater will nichts von mir wissen. Er und meine Mutter hatten oft Streit da hat meine Mutter ihn raus geworfen und verboten mich zu Kontaktieren.
Ich weiß nicht, wie lange das schon bei dir so läuft, aber es ist richtig feige und dumm, dass man vermutlich sein eigenes Kind beschuldigt unglücklich zu sein.

Ich würde auch sagen, dass der Beziehungsstreit (mit verschiedenen Hintergründen) zwischen Eltern schon mal auf das (auch noch kleine) Kind übertragen wird. Mal wird eben dadurch die Existenz des Kindes abgelehnt, mal wird eine Art Beziehungsersatz (nerviges narzissistisches borderlinerisches Übermutter getue) gesucht...

Was kannst du dafür, dass sich zwei Hitzköpfe nicht verstehen wollen?

Wenn du nicht existierst, dann wird niemand glücklicher, du nicht, auch nicht deine nervige Mutter oder gar dein Vater. Das sind alles nur Einbildungen, da fehlt einfach der Bezug zur Realität!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Hilfe ich drehe grade durch! Ich 14
Ascadia Keine Hilfe von Eltern... Ich 12
G Hilfe ich kann nicht mehr Ich 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben