Anzeige(1)

Hilfe

G

Gast

Gast
Hallo,
ich weiß nicht recht wie ich am besten anfangen soll; ich wurde von meinem bisher ersten und einzigen Freund vergewaltigt.
Ich war damals 17 und total verknallt und er war 23.
Ich erlebte mein "erstes Mal" mit ihm und nach 2x weiterem Sex hat er mich zum ersten mal gezwungen. Es war einfach nur schrecklich und schmerzhaft. Ich fühlte mich unglaublich schmutzig und gedemütigt....Danach ist es noch 1x passiert, bis ich es dann endlich geschafft hatte, mich von ihm zu trennen. Ich habe den Kontakt komplett abgebrochen, meine Ausbildung zu Ende gemacht und mit 19 in eine andere, entferntere Stadt gezogen.
Ich hatte seitdem keinen festen Partner mehr. Ich habe es keinem erzählt, bis heute, und habe es einfach irgendwo tief in mir drin "vergraben"....
Nun ist es so, dass ich schon wieder schlechte Erfahrungen gemacht habe. Erst vor einigen Tagen in der Disco kam mir ein Mann zu nahe, er grapschte mich an und drängte mich gegen eine Wand, versuchte mich zu küssen und hielt mich fest.
Ich bin total erschrocken und hab ihn von mir weggedrückt (habe es zumindest versucht) und hab ihn wohl auch angebrüllt, ein Türsteher ging dann dazwischen und hat den Typen rausgeworfen. Seitdem ist irgendwie nichts mehr, wie es war. Ich bin ängstlich, ich schlafe sehr schlecht. Träume, wache schweißgebadet auf und friere dann gleichzeitig...Ich habe ständig das Gefühl, verfolgt zu werden und mag eigentlich gar nicht mehr alleine vor die Tür.
Was jetzt "erschwerend" hinzukommt ist, dass ich mich verliebt habe in einen Mann....Er ist meinem Exfreund von der Statur her sehr ähnlich, ich weiß jetzt nicht, inwieweit das eine Rolle spielt, jedenfalls ist er sehr groß und ziemlich muskulös. Ich bin klein&zierlich, er wiegt wahrscheinlich knapp das doppelte von mir.
Er ist eher ruhig und "ernst" (so kenne ich ihn bisher), und trägt sein Herz nicht gerade auf der Zunge.
Aber er lächelt so schön, und er strahlt irgendwie etwas aus, was mich beruhigt und anzieht....Schwer zu beschreiben....Ich mag ihn wirklich sehr!
Nach diesem Vorfall in der Disco waren wir jetzt am Wochenende zusammen am See zum baden. Ich lag in der Sonne, er war im Wasser, als ein fremder zu mir kam; und mich angesprochen hat. Ich hab ihm zu verstehen gegeben, dass ich nicht interessiert bin an einem Gespräch o.ä., und er wurde trotzdem aufdringlich, sagte irgendwelche blöden Sprüche, bis ich dann aufgestanden und Richtung Wasser gelaufen bin. Auf einmal hielt der Typ mich am Arm fest und ich hab mich so erschrocken, da kam M.aus dem Wasser hat den Typen angebrullt und ihn voll in den Bauch geschlagen/geboxt.
Der Typ ist losgerannt, M. wollte hinterher, hat ihm nach gebrüllt und war völlig aufgebracht und wütend. Er hat mir irgendwie Angst gemacht damit. Er war so böse und sein Blick hat sich verändert und er hat richtig bedrohlich auf mich gewirkt.
Er hat irgendwie so etwas ausgestrahlt wie mein Ex damals, schwer zu beschreiben.
Ich weiß nicht, warum mir das so oft passiert, ich habe Angst dass M. das nicht verstehen kann....Dass er meinem Exfreund zu ähnlich ist...Suche ich mir bew so jemanden aus? Wirke ich, auch aufgrund meines Äußeren schwach und verletzlich? Ich will so etwas nicht mehr erleben! Ich habe wirklich so sehr Angst, dass ich selbst daran Schuld bin! Vielleicht durch meine Ausstrahlung ziehe ich solche Typen an, die sich einfach nehmen was sie wollen? Ich möchte mich so gerne auf M. einlassen und glücklich werden mit ihm. Einfach eine normale Beziehung führen! Sex haben und dabei einfach sicher sein und nicht schwach und nicht unterdrückt oder gezwungen werden....
Er hat mir Abends ganz ernsthaft gesagt, dass er Angst um mich hatte und ich so verletzlich auf ihn gewirkt hätte. Er hätte "rot gesehen" und wollte nicht, dass ich angefasst werde von jemand anderem.
Ich habe wirklich Angst mich ganz auf ihn einzulassen und ihm das vergangene zu erzählen. Eigentlich will ich ja gar nicht schwach sein und bemitleidet werden...Ich hab gerade so viele Gedanken un meinem Kopf, entschuldigt bitte meine wirre Schreibweise!
Was, wenn ich irgendwas in M. "rein interpretiere" was er gar nicht ist? Ihn zu unrecht "vergleiche"? Ich weiß einfach nicht, wie weiter....
:(
 

Anzeige(7)

maryanne

Aktives Mitglied
Naja, als Frau, und vor allem wenn man zierlich ist...da hat man körperlich keine Chance gegen einen kräftigen Mann. Das ist halt so. Da müssen wir Frauen uns wohl mit abfinden.

Ein gescheiter Mann ist sich seiner Stärke bewusst und nutzt sie konstruktiv.

Ich denke du hast einen würdigen Beschützer gefunden.

Die Statur eines Mannes sagt gleich null über Aggressivität und dergleichen aus!

Schade, dass du so schlechte Erfahrungen in deiner Vergangenheit machen musstest, das vergisst Frau nicht so leicht.

Aber ich kann dir sagen es geht im Endeffekt darum wie gut ein Mann ist. Es gibt dumme, aggressive Kandidaten und ganz handzahme, friedliche.

Ich denke du solltest an deiner Selbstbehauptung arbeiten, cool bleiben wenn einer dir dumm kommt. Und rede mit deinem neuen Freund über deine schlechten Erfahrungen, er wird womöglich Mitgefühl haben und dir als Freund und Bodyguard zur Seite stehen. :)
 
W

Windlicht

Gast
Das, was du erlebt hast, erleben viele Mädchen und Frauen mit übergriffigen, gewalttätigen Kerlen. Leider!
Hut ab vor deinem neuen Freund, dass er den aufdringlichen Kerl am Badesee so deutlich in die Schranken wies.

Du solltest mit M. offen sprechen. Wenn er versteht, hast du einen "Guten" gefunden. Wenn nicht, ist es doch nicht schade um ihn.

Notfalls auch über eine Therapie nachdenken. Und garnicht erst in Erwägung ziehen, dass du irgendwo mitschuld sein könntest.
 

Landkaffee

Urgestein
Das, was du erlebt hast, erleben viele Mädchen und Frauen mit übergriffigen, gewalttätigen Kerlen. Leider!
Hut ab vor deinem neuen Freund, dass er den aufdringlichen Kerl am Badesee so deutlich in die Schranken wies.

Du solltest mit M. offen sprechen. Wenn er versteht, hast du einen "Guten" gefunden. Wenn nicht, ist es doch nicht schade um ihn.

Notfalls auch über eine Therapie nachdenken. Und garnicht erst in Erwägung ziehen, dass du irgendwo mitschuld sein könntest.


Nicht nur Notfalls (was soll denn jetzt noch für ein Notfall kommen?) über eine Therapie nachdenken, sondern eine machen.
Für Dich, Gast TE, da ist gerade alles auch in Erinnerung präsent. Das erleichtert es in einer Therapie.


Bitte sorge besser für Dich!



LG
Landkaffee
 

Harle

Aktives Mitglied
Hi,
ich denke auch das eine Therapie oder zumindest etwas in diese Richtung dir helfen würde. Ich finde nicht das M sich in der Auseinandersetzung zu extrem verhalten hat. Stell ihn dir als Schäferhund vor, der einen Wolf von der Herde wegbeißt. Auch wenn ich vermute, das du überrascht wärst, würdest du den Vorfall auf Video sehen.
Offensichtlich suchst du dir den selben Typ aus, hoffentlich jedoch nur äußerlich und nicht was die inneren Werte angeht.
Nur ein kleiner Wehrmutstropfen steckt für mich in deinem Post:''und wollte nicht, dass ich angefasst werde von jemand anderem. ''
Würde das "anderem" dort nicht stehen, wäre es einfach eine schönere Geschichte.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben