Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hilfe mein Sohn und PAS,was tun???

Kaheti

Neues Mitglied
Hallo

Als ich beim unregistrierten Durchlesen der Beitäge auf das Statement von "DIVA" gelangt bin konnte ich nicht umhin mich hier einmal anzumelden um folgendes zu sagen:

Wenn ich sowas lese, bekomme ich Herzattacken !!
"Schritt für Schritt nämlich geht das weiter" heisst es da und genau DAS ist es, was meist das emotionale Band zu den Kindern schmälert. Genau diese einzelnen kleinen Schritte, bestimmt durch (meist der Mutter), des Jugendamtes und der Gerichte innerhalb derer nicht selten wertvolle Zeit verstreicht sind es, durch die eben durch lange Wartezeiten bis mal wieder irgendwas passiert, Kindesentfremdung stattfindet.

PAS beschreibt eingehend die manipulative Einwirkung auf das Kind durch den Elternteil, bei dem das Kind nach Trennung lebt und von diesem durch Vereinnahmung vom andern Elternteil bewusst und geschickt distanziert wird. Mithin ein Thema, welches in den Gerichtssäälen Deutschlands noch nicht allzu erkannt wurde.

Die immer noch antiquierte Vorgehensweise von deutschen Jugendämtern und Gerichten, dem Kindeswohl dienend Ruhe in die Verfahren einbringen zu wollen, ist gerade DAS, wodurch am Ende zwischen Kind und Vater (z.B.)eine irreparable Lücke klafft.

Ich bin selber Opfer von PAS und beschreibe den persönlich gelebten PAS-Fall auf meiner Webseite.

"Schritt für Schritt nämlich geht das weiter" ...kostet mich mittlerweile 6Jahre Verzicht auf meine Kinder !!!!

Kaheti
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Das mit dem "heimlichen Treffen" ist leider nicht so einfach.Die Mutter muss über solche Aktionen informiert werden und ob die Schule das so einfach,ohne mit der Mutter gesprochen zu haben,einverstanden ist,ist fraglich.
Wir hatte so was schon vor einem Jahr gemacht,bei meiner Exfrau und meinem Sohn (der hatte da Geburtstag).Wir sind heimlich zu meiner Exfrau gefahren,weil es immer hiess,der Junge möchte mich nie wieder sehen und wir sind so böse zu ihm und so,immer nur negatives über uns.Meine Exfrau konnte sich das nicht vorstellen und hat uns gebeten mal heimlich zu kommen,sie holt dann den Jungen raus unter irgendeinem Vorwand und möchte sich dann die Reaktion des Kindes anschauen.Es kam das raus was wir immer sagten,der Junge weinte und sagte unter Tränen,daß er mich sehr vermisst.Als dann nach ca.10 Minuten die Mutter dazu kam,wurde der Junge in einem anderen Raum mit genommen und seit dem war er wie ausgewechselt mir gegenüber.Er bahndelte mich dann wie Luft,obwohl er mir 10 Minuten zuvor weinend in den Armen lag.

Das Jugendamt ist jeden Monat beim Anholen aus dem Hort und nach Hause bringen dabei.Wenn ich den Jungen hole,freut er sich riesig,ist die Mutter dabei,ist er sehr zurück haltend und grüsst mich nur.Bringe ich ihn nach Hause,ist er traurig und möchte sich nicht anziehen und auch nicht nach Hause,das bekommt auch immer die Mitarbeiterin mit.Sind wir dann bei ihm zu Hause vor der Türe und seine Mutter nimmt ihm entgegen,kennt er mich nicht mehr.Das sind so Situationen,die für mich sehr auffällig sind.Sobald die Mutter dabei ist,ist er abweisend mir gegenüber.

Ich war ja nun am Fr.beim Jugendamt und habe das Thema leicht angesprochen und dem Mitarbeiter gebeten sich das mal durch zu lesen und sich Gedanken zu machen,da er PAS garnicht kennt.Als ich dann meine Wünsche äusserte,daß ich mehr Zeit mit meinen Sohn verbringen möchte,verneinte die Mutter es sofort und war auch nicht Kompromissbereit.Sie holte wieder alte Kamellen aus alten Zeiten raus,die dazu noch gelogen sind und mehr konnte sie nicht bringen.Als es mir zu bunt wurde und wir nicht auf einen Nenner kamen,bin ich dann gegangen,habe nur noch gesagt,daß wir so nie zu einem Ergebniss kommen und ich jetzt gehe.Seit dem habe ich nichts mehr gehört.
oh man, ich könnte heulen, wenn ich das lese.

ich habe eine 3jährige tochter.
und nachdem ich mein umgangsrecht einklagte "darf" ich sie nun sogar mit übernachtung von samstags 10 bis sonntags 18 uhr sehen.

erst letztes WE sagte meine kleine zu mir: "papa, mama sagt, du bist total doof." & 2 min. später: "und susann ist auch total doof hat mama gesagt." (susann ist eine freundin, mit der & ihren kids meine tochter & ich öfter mal treffen & dann gemeinsame unternehmungen gestalten)

abends dann wendet sich meine tochter an mich "papa, meine hand tut weh." "warum tut sie denn weh?" "weil ich sie verknickt hab. mama hat gesagt, ich soll meine hand verknicken, wenn ich bei papa bin. aber noch nicht jetzt. erst in 5min."

leute, was geht euch durch den kopf, wenn ihr sowas lest?

ne ungefähre ahnung, wie es mir ging, als meine kleine mir das erzählte?

ey, & wenn ich dann sowas lese:

wuschl meinte:
Das alles hört sich schlimm an und ich verstehe auch alle Deine Bedenken, doch ich Bitte Dich nichts zu unternehmen das den Jungen noch mehr Kummer bereitet.Die Mutter übt schon genug Druck auf das Kind aus,bei Dir sollte er sich einfach nur wohlfühlen.Weist Du ich denke dem Jungen wäre im Moment wohl am besten geholfen wenn er bei Dir einfach nur Kind sein dürfte.Er muß offenbar lernen Vetrauen zu Dir zu haben,das solltest Du Dir verdienen und so wirst Du im Laufe der Zeit sicher sein "Ruhepol" werden.
Weist Du Kinder in der Situation Deines Sohnes lernen sehr schnell ihre Gefühle zu unterdrücken.

Die Mutter wirst Du nicht ändern können,da liegt wohl viel Groll in ihrer Seele,sie versteht leider nicht wie sehr sie dem Kind schadet.
Deshalb solltest Du umsichtig genug sein und dem Kind den Freiraum geben den es offenbar vermisst.Sei einfach "nur" Papi,lass ihm reden und höre gut zu.Mit der Zeit wird er sich öffnen und DANN kannst Du versuchen ihm zu helfen.Jetzt ist er noch zu jung um zwischen Euch beiden aufgerieben zu werden.
Das wäre mein gutgemeinter Rat an Dich.
Schönen Sonntag
wuschl
da wirst ihr ja, was ich davon halte!

keiner hört mir zu! ich bin erzieher & meine ex erzählt, ich könne nicht mit kids umgehen?! ich habe mich 2 jahre lang liebevoll um ihre 3 kids mitgekümmert, bis ich mich dann getrennt hab.

damit kommt sie wohl einfach nicht klar!

ich bin zum kinderschutzbund, jugendamt & vors gericht!

&? was hats mir gebracht?! dass die mutter dreckig lügt, mir mein kind vorenthält, mir mit meiner tochter auf ihrem arm erzählt "wie scheiße ich sei", sodass der umgang nicht zustande kommt, weil sie meine kleine einfach nicht runter lässt !!! & nun kann ich mit ansehen, wie meine tochter instruiert wird, sich selbst zu verletzen, damit was-weiß-ich passiert???!!

scheiße - spart euch eure kommentare, wie die von oben!

in diesem land habe ich als mann das falsche geschlecht - so siehts einfach mal aus!

danke, dass ich hier mal rauslassen konnte, was mich erdrückend belastet :(

mit "regulären" mitteln KANN hier nichts erreicht werden - & abwarten ist das denkbar ungünstigste - warum sollte sich die frau ändern?! WARUM?! SIE hat doch "alle fäden in der hand"!!!

da passiert nix..., nicht, solange man nicht selbst die initiative ergreift.

[ich hatte keine lust mich anzumelden, um einmal hier nen eintrag zu posten. damit ihr seht, dass ich dazu stehe, was ich schreibe, hier meine mail: rlstile@gmx.net]

adieu!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben