Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hilfe!!! ex freund ist mir gegenüber gewalttätig geworden...

G

Gast

Gast
Vor 5 monaten habe ich meinen exfreund kennengelernt und nach und nach einiges erfahren...

in der kindheit wurde er geschlagen,da eltern ein alkoholproblem hatten.es sind viele unschöne dinge passiert, so das er in die drogenszene abgerutscht, um die probleme damit zu beteuben.

Irgend wann hat er eine anständige frau kennengelernt und geheiratet, die nichts davon wusste. es kam ein kind zu welt und er hat thetapie durchgemacht, um davon wegzukommen...
hatte sich aber trotzdem nicht unter kontrolle und hat durch sein aggressives verhalten seine frau und kind verloren...was ihn hinterher in den abgrund getrieben hat...

das war der grund wieder mit drogen anzufangen,um die depressionen und selbstmordgefanken in den griff zu bekommen.

Ich habe ihn als lieben,netten, hilfsbereiten mann kennengelernt und verliebt,es war eine schöne zeit,voller gefühle,wo alles gepasst hat.

Ich wusste erst nicht,das drogen ab und an im spiel sind, was seine psychosen und wutausbrüche vetursacht hat..

nach und nach merkte ich,das der mann mich komplett kontrollieren will,mein handy durchsucht,die nummern aller männlicher bekannten gelöscht,vor meiner haustür auf mich gewartet und mir hinterher gefahren ist ,in der disco ausgeflippt,so bald ein mann mich angesprochen hat..

Das passt alles auf eine borderline persönlichkeitsstörung.

Das wurde mir alles zu viel und ich habe ihn verlassen.
der mann kam weinend auf den knien auf mich zu und um verzeihung gebeten, gesagt,wenn mich in seinem leben nicht mehr gibt,hat er angst das er sich umbringt,da er schon mal alles verloren hat und es noch mal psychisch nicht verktaften würde..

Er tat mir leid,da die gefühle da waren und ich habe beschlossen dem mann zu helfen und bei ihm zu bleiben,aber nur wenn er sich helfen lässt und finger weg von den drogen lässt...

eine zeit lang hat es auch gut geklappt,es war alles schön und er war mir dankbar,das ich zu ihm gestanden bin und für ihn da war...

Bis es wieder zu problemen kam..
Er fing damit an,mich respektlos zu beschimpfen,vor anderen bloss zu stellen,auch beim weggehen mich aus dem laden rauszuzerren und zu schubsen...er hat mich demütigt und verletzt...

Das tat mir im herzen weh,da ich sehr starke gefühle für ihn hatte und jedes mal nach solchen aktionen kam er weinend zu mir und jedes mal versprochen,das es nie wieder vorkommt..

in seine verzweifelung hat sich die arme geritz,gegen die wand die hände blutig geschlagen und wollte sich was antun,wenn ich ihn verlassen würde..

Ich hatte angst,das er sich meinetwegen umbringt und ich ein menschenleben auf dem gewissen habe..

Habe vetsucht ihn zu helfen wieder normales leben zu führen,aber es wurde nur kurzzeitig besser, dafür aber extremer...

Hat angefangen meine wohnung zu demulieren,die sachen kaputt zu machen,die tür einzuschlagen und mich zu hause rumzuschupsen...

Das war mir endgültig zu viel und ich habe mich getrennt...

Er hat mich aber nicht in ruhe gelassen,blieb in meiner wohnung,wieder alles verwüstet und sachen aus meiner wohnung mitgenommen...sein kollege kam dazwischen und ihn hat er geschlagen bis er zum boden ging..als ich weinte und vetsuchte ihn zu beruhigen ist er auf mich losgegangen,in dem er mich mit voller wucht zu boden geschubst,so das ich auf den boden gefallen bin und mir wehgetan habe...

Ich bin aus der wohnung weggelaufen und bin zu meiner mutter...
Et sagte,wenn ich die polizei rufe,wird es nur noch schlimmer...

Am nächsten tag hat er mich mehr als 50 mal angerufen und um verzeihung gebeten..hat seiner schwester alles offenbart und gebeten mit ihm zum arzt zu gehen und in die geschlossene psychitrie einweisen zu lassen.

Ich bin psychisch fertig und es tut mir im herzen weh,was er mir angetan hat...habe immer noch gefühle für ihn,weiss aber das es so nicht geht .habe alles versucht,um ihn zu helfen aber es hat nicht gereicht...ich weiss nicht,wie ich damit umgehen soll und mit der situation klar kommen soll...

auf einer seite ein herzensguter mensch,mit dem ich sehr schöne momente erlebt habe ,auf den anderen seite ein unberechenbarer monster..

Verstehe aber nicht,warum meine gefühle immer noch so stark sind und ich ihn nicht vergessen und los lassen kann..nach dem,was er mir angetan hat...weiss echt nicht, wie ich zur ruhe kommen soll...denn ich weiss,das er mich liebt und das alles ihm leid tut...
Er fehlt mir...und ich vermisse ihn,weiss aber das es falsch ist..
wieso habe ich diese gefühle noch??? Das ist doch ktank von meiner seite aus,so einen mann zu lieben...
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Hi,

du findest tausend Entschuldigungen für einen gewalttätigen Hohlkopf, der Frau und Kind schon verloren hat und nichts dazu gelernt. Du hast ihm Hilfe angeboten, durch sein Handeln hat er sie abgelehnt.
Hör auf, dir Gedanken um SEINE Motive und Nöte zu machen und wende dich zur Abwechslung mal dir zu.
Ich weiß nicht, warum du so ein Exemplar "liebst" - vielleicht gibt er dir das Gefühl, wichtig und kompetent zu sein. Vielleicht denkst du auch, du hast nichts besseres verdient.
Auf jeden Fall kannst du ihm nicht helfen.

Absurder Gedanke, dass du "ein Menschenleben auf dem Gewissen hast", wenn er sich killt, weil er auf sein Leben nicht klar kommt. Er braucht keine Amateurhilfe, sondern Entzug, Therapie und eventuell Medikamente.

Schütze dich vor Menschen, die destruktiv sind.
 

fusselbürste

Mitglied
Huhu Gast,

ich bin auch ganz der Meinung meiner Vorredner. Ich weiß auch wie schwer es ist sich aus so einer Verbindung zu lösen. Dafür wirst Du Hilfe brauchen. Von Freunden, Familie und möglicherweise auch von professioneller Seite.

...denn ich weiss,das er mich liebt und das alles ihm leid tut...
Mag ja sein, daß er meint Dich zu lieben, aber mal ganz ehrlich. Demütigen, Gewaltausbrüche und wie Du ihn selbst beschreibst, ein unberechenbares Monster. Das ist keine Liebe. Du bist, meiner Meinung nach, nur der Mensch, wo er sich sicher sein kann, egal wie brutal er Dir gegenüber ist, er kann ja eh wieder ankommen! Er wird sich nicht ändern. Lass ihn in die geschlossene Psychatrie gehen. Vielleicht kann ihm da geholfen werden.

In erster Linie solltest Du Dich auf Dich und Dein Leben konzentrieren. Grundsätzlich weißt Du ja, daß Dir das nicht gut tut...das ist ein guter Anfang...nun musst Du nur noch auf Dein Umfeld zugehen und um Hilfe bitten.
 
C

Christine22

Gast
Es ist mir immer wieder völlig unbegreiflich, wie man so einen Typen lieben kann. Wieso man sich für ihn verantwortlich fühlen kann. Wieso man ihm immer wieder Chancen gibt. Schon nach der allerersten Aktion (egal, ob es "nur" Kontrollen oder schon Angriffe sind) wäre mir so ein Kerl garantiert nicht mehr in's Haus gekommen. Beim ersten Angriff auf mich oder meine Möbel hätte er eine Anzeige am Hals gehabt.

Was bist Du Dir wert? Wieso lässt Du Dich von einem solchen Aggressivling fertigmachen?
Das Beste, was Du machen kannst: Mit keinem einzigen Wort mehr mit ihm einlassen, Kontakt total abbrechen, etwas für DICH tun (Therapie).
 
G

Gast

Gast
Ich kann dich vollkommen verstehen ich mache das gleiche gerade durch.. Nur das ich es beendet habe da ich nur noch Angst habe.. Angst um mein leben oder meines Sohnes.. Angst nicht mehr wach zu werden.. Angst das was schlimmes passiert.. Angst das eine drohnung wahr wird... Wichtig das du dich deiner Familie öffnest, das habe ich gemacht bin erst mal weg gewesen so Das mich keiner findet... Schlimm finde ich einfach nur diese Angst.. Angst alleine raus zu gehen.. Angst das er auf einmal hinter mir steht.. Aber man muss gegen die Angst kämpfen mit aller kraft das sie nicht gewinnt...
 

Harle

Aktives Mitglied
Ich kann dich vollkommen verstehen ich mache das gleiche gerade durch.. Nur das ich es beendet habe da ich nur noch Angst habe.. Angst um mein leben oder meines Sohnes.. Angst nicht mehr wach zu werden.. Angst das was schlimmes passiert.. Angst das eine drohnung wahr wird... Wichtig das du dich deiner Familie öffnest, das habe ich gemacht bin erst mal weg gewesen so Das mich keiner findet... Schlimm finde ich einfach nur diese Angst.. Angst alleine raus zu gehen.. Angst das er auf einmal hinter mir steht.. Aber man muss gegen die Angst kämpfen mit aller kraft das sie nicht gewinnt...

Lieber Gast, der Fall der TE liegt Jahre zurück, mach doch einen Faden zu deinem Problem auf, wenn du Hilfe möchtest!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben