Anzeige(1)

Heiratsantrag

S

Seemöve

Gast
Hallo zusammen,

eine Freundin von mir hat von ihrem Freund einen Heiratsantrag per video erhalten. Er hat ihr gesagt, er frage sie auch nochmal wenn sie sich sehen. Sie hat ihm erstmal geantwortet, dass er sie persönlich fragen soll.
Somit hat sie etwas Zeit über die Situation nachzudenken.
Zu ihrer Situation:
Sie ist 18, Schülerin, macht ABI, wohnt bei ihren Eltern.
Er ist 19, Arbeitslos, kein Schulabschluss, keine Ausbildung, wohnt bei seiner Tante.

Sie würde ihm gerne mit ja antworten, doch sie hat starke Bedenken. Es ist ihr tiefster Herzenzwunsch jetzt schon zu heiraten und auch ein Kind zu bekommen, aber ihre Situation zeigt klar, dass es nicht sehr einfach wäre.
Ihre Bedenken sind Finanzieller- und Menschlicher Natur. Er wäre fortan für sie verantwortlich und wo sollten sie wohnen? Sie ist hinund her gerissen, was sie ihm antworten soll.

Nun hat sie mich um Rat gebeten und ich weis selbst nicht, zu was ich ihr Raten soll. Die beiden sind und wären glücklich, doch sie haben noch nicht einmal zusammen gewohnt und sie wurde von ihrer Letzten verlobung mit ihrem ex stark enttäuscht.
Was meint Ihr, was ich ihr raten soll?

LG ~Seemöve~
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Sie ist 18 und wurde von ihrer letzten Verlobung schwer enttäuscht.

Ich denke die Beiden sollten erstmal erwachsen werden. Man verlobt und heiratet sich doch nicht so einfach mal. Wie soll der Arbeitslose für die Schülerin sorgen? Da stimmt doch gar nichts.
Die Beiden sollten erst mal älter werden und die Voraussetzungen für ein Leben zu zweit schaffen. Sie sind doch noch viel zu jung und haben alle Zeit der Welt sich erst mal zu testen und richtig kennenzulernen. So lange scheint das ja noch nicht zu sein, wenn sie schon vorher mal verlobt war.
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Sie möge sich verloben und mit der Heirat noch ein paar Jahre warten, ebenfalls mit dem Kinderwunsch.
Wenn es wirklich Liebe ist, dann setzt man auch die Einsicht voraus - das das Warten eine bessere Basis für eine Heirat in ein paar Jahren schafft.
 

juka

Aktives Mitglied
Ohne Schulabschluss und Berufsausbildung Kinder zu kriegen ist wahnsinnig dumm... Sich auf einen anderen Menschen als Versorger zu verlassen, der ebenfalls noch keine Sicherheiten hat, ist noch dümmer. Und mit 18 Jahren ein Eheversprechen für die Ewigkeit geben zu wollen ist super naiv.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Ehe keine 2 Jahre hält und deine Bekannte danach wieder bei den Eltern wohnt oder Hartz4 bezieht ist extrem hoch.
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Oh jee... per Video eine Antrag. Unpersönlicher gings wohl nicht. Sorry, das erinner mich an: willst du mit mir gehen? Ja, Nein , vielleicht. Bitte ankreuen!

Mir ist das zu unreif. Ihre Situation würde eine Heirat nicht ändern. Seine auch nicht. Nur der Kinderwunsch steht im Raum. So wie ich das überblicke, fehlt dazu das Fundament. Besonderst bei ihm. Er würde wahrscheinlich 3 Jahre für das Kind daheim bleiben wollen, statt H4 zu beanspruchen und hat sie an sich gebunden. Will ihm nix unterstellen, aber das kommt mir dabei in den Kopf.
 
J

Jun

Gast
Wenn ihre Intuition - so leise sie auch sein mag - Zweifel anmeldet, dann sollte sie darauf hören. Andernfalls lernt sie darauf zu hören auf die harte Tour. Diese Tour kann Jahre dauern. Am Ende heißt es gerne: "Hätte ich doch bloß ...". Aber auch diese Erfahrung muss wohl ein jeder mal gemacht haben :).

Er wäre fortan für sie verantwortlich.
Sie ist und bleibt für sich selbst und ihr Leben verantwortlich.Das beinhaltet Richtungswechsel, den Umgang mit den eigenen Erfahrungen, sich spüren, auf sich hören, ... .

Persönlich denke ich, ohne vorher zusammen zu leben, kennt am einen anderen Menschen nicht wirklich. Wenn sie schon beim Gedanken zusammen zu ziehen Aversion verspürt, ist es einfach nicht an der Zeit.
 
G

Gast

Gast
Ich kann jedem jungen Menschen nur raten, erstmal eine Zeit lang alleine zu wohnen und zu lernen, sein ganzes Leben komplett selbst in die Hand zu nehmen. Und bevor man heiratet, sollte man erstmal mit dem Partner zusammenleben und gucken, ob die Beziehung auch im Alltag Bestand hat.

Ich finde es ganz vernünftig von Deiner Freundin, dass sie zweifelt. Sie sollte darauf hören. Ich würde ihr nicht zur Trennung raten, aber es alles langsam angehen lassen ist sicher besser als sich in die Abhängigkeit zu stürzen.
 
G

GirlOnFire

Gast
Gegen eine Verlobung an sich spricht ja erst einmal nichts. Ein Paar kann ja so lange verlobt bleiben wie es möchte und hat keinerlei Verpflichtungen. Eine Verlobung kann jederzeit wieder gelöst werden, mit einer Ehe sieht das natürlich anders aus.

Ich sehe hier auch kein Fundament für eine Ehe, geschweige denn für ein Kind, was eine verdammt große Verantwortung bedeutet. Ein Kind lebt nicht nur von Luft, Liebe und guten Vorsätzen. Da muss eine finanzielle Grundlage vorhanden sein. Was spricht denn dagegen sich mit dem Kinderwunsch noch ein paar Jahre Zeit zu lassen?

Wäre sie meine Freundin, würde ich ihr aus tiefster Überzeugung davon abraten sich unter solchen Umständen fest zu binden und ihre Zukunft mit einer verfrühten Mutterschaft zu verbauen. Die beiden sollten erstmal mit beiden Beinen im Leben stehen, denn das legt den Grundstein für eine kleine Familie.
 

Mövenflug

Neues Mitglied
Na ja, bei ihrem letzten Verlobten mag sie enttäuscht gewesen sein...
Hast Du sie denn mal gefragt, wie es beim Vorletzen und dem davor war?:rolleyes:
Es gab davor nur einen. Auf Grund von Depressionen seinerseits ging die Beziehung den Bach runter. Sie hat ihn nach mehrmaligem on/off endlich dann mal verlassen.

Ich danke euch allen <3 ich bin mir nun sicher, was ich ihr Raten soll.

LG Mövenflug
(nach post angemeldet xD)
 

Mövenflug

Neues Mitglied
Danke für das Willkommen :)

Wie siehst Du das...was wirst Du Ihr denn raten und welchen Einfluss meinst Du, hast Du auf sie?
Ich denke dass ich da einen großen Einfluss drauf habe. Ihr habt mich alle nochmal in meiner Meinung gestärkt, ihr zu raten, den Kerl zur Gedult zu bewegen. Die beiden sind schließlich erst seid 5 Monaten wieder zusammen.
(Sie war erst mit Kerl A zusammen, dann Kerl B, verlobung, enttäuschung, zeit, KerlA)
Sie würde ihm liebendgern ja sagen. So wie ich es einschätze ist es eine Kopf vs Herz situation. Sie will im übrigen seid sie 14 war ein Kind. Ich mache mir manchmal schon sorgen um sie :/

LG ~Mövenflug~
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben