Anzeige(1)

Hat meine Beziehung noch einen Sinn?

Padingsda

Mitglied
Hallo :)
Ich bitte euch mal um eure Meinung.
Ich bin 19 Jahre und mit einem ehemaligen Arbeitskollegen (28) seit 1,5 Jahren zusammen (ja Altersunterschied ist schon groß).
Ich weiß, dass er in seinem Alter nach etwas festem sucht, etwas für die Zukunft. Er ist meine erste Beziehung und mein erster Partner, mit dem ich Sex hatte.
Und ich habe nie daran gezweifelt, jedoch in letzter Zeit denke ich darüber nach, ob es das ist was ich will, ob ich nicht noch mein Leben ausleben will. Wir wohnen bereits seit mehr als einem Jahr zusammen (hat sich so ergeben, da er gerade umgezogen ist und ich immer bei ihm war und dann eben mit eingezogen bin). Jetzt zweifle ich, weil ich Angst habe in meinem Leben etwas zu verpassen. Er hat schon viel erlebt und wird nun ruhig und 'sesshaft'. Ich würde in meinem Leben aber noch einiges gern erleben.
In unserem Leben hat sich bereits ein Alltag eingepegelt und wenn ich ihn darauf anspreche meint er, dass wir noch viel Zeit haben etwas zu erleben, es momentan aber noch nicht geht, weil für reisen kein Geld da ist, da ich noch in der Ausbildung bin. Später habe ich aber Angst, dass er lieber eine Familie möchte (mit 28 kann man da ja schonmal drüber nachdenken)
Ich bin froh, dass er immer für mich da ist und er ist ein toller Kerl. Immer liebevoll zu mir und macht alles für mich. Er liebt mich über alles, das weiß ich, jedoch weiß ich nicht, ob man in meinem Alter sich schon so binden sollte. Aber wenn ich daran denke, dass er nicht mehr da ist, tut es mir auch weh...
Immer öfter habe ich Zweifel ob es eben das ist, was ich momentan brauche und ob ich nicht erstmal mein Leben leben sollte, anstatt alles von meinem Partner abhängig machen sollte (haben auch einen getrennten Freundeskreis, also er hat eher keine Freunde und ich nur wenige).
Ich weiß nicht, ob meine Beziehung noch einen Sinn hat bei solchen zweifeln? :( wie denkt ihr darüber?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Waldluft

Mitglied
Ich denke, es ist eigentlich unmöglich, dir zu sagen, ob deine Beziehung noch Sinn hat oder nicht. Das kannst nur du allein entscheiden.

Hier mal ein paar Denkanstöße: Neues erleben kannst du auch in einer Beziehung. Du kannst ausgehen, Spaß haben, das Leben genießen, alleine verreisen und neue Leute kennenlernen. Eine Einschränkung gibt es natürlich, wenn ihr nicht in einer offenen Beziehung lebt: sexuelle Treue.

Ich denke, Letzteres ist wahrscheinlich der Knackpunkt, oder? Du bist 19 und da fragt man sich natürlich schon: "Kann ich es mir wirklich vorstellen, mit meinem Partner zusammenzubleiben, obwohl ich vor ihm noch keine Beziehungen hatte? Ist der Erste immer auch die beste Wahl?"

Das sind aber eben Fragen, die nur du dir beantworten kannst. Zweifel an der Beziehung deuten aber zumeist darauf hin, dass man nicht "mit dem Herzen dabei" ist. Und dann sollte man sich auch ernsthaft überlegen, ob die Beziehung noch Zukunft hat oder man einfach nur Angst davor hat, ein Risiko einzugehen und erst mal alleine zu sein. Allein aus Angst vor dem Unbekannten sollte man eine Beziehung meiner Ansicht nach nicht aufrechterhalten.
 

Padingsda

Mitglied
Danke für deine Antwort :)

Eben das ist mein Problem. Der Sex ist wirklich gut, aber wie kann man das einschätzen, wenn man nur einen sexpartner hatte. Aber eine offene Beziehung oder ein Seitensprung wäre nie etwas für mich. Ich bin selbst ein sehr eifersüchtiger Mensch, wäre nie damit glücklich, wenn ich wüsste dass mein Freund auch mit anderen Frauen schläft und das passt generell nicht mit meinen Werten zusammen.
Ich bin momentan nicht immer richtig dabei. Ich bin meistens glücklich, aber dann sehe ich ändere Leute, Freunde in meinem Alter, die so viel erleben (weggezogen wegen Studium, Weltreisen und tolle Partys)
Ich meine ich war nie ein Richtiges Partytier, aber irgendwie fehlt mir etwas, etwas auf was ich dann in Zukunft zurückschauen kann und auf eine tolle Jugend stolz sein kann.
Ich habe schon über Trennung nachgedacht und schon da ein schlechtes Gewissen gehabt, gegenüber meinem Freund, wenn ich so denke und damit eigentlich schon komplett an der Beziehung zweifle. Dann habe ich aber immer ein schmerzendes Gefühl, wenn ich daran denke, ihn nicht mehr zu haben. Ihn nicht mehr als meinen Partner zu haben. Ob es Angst vor dem allein sein ist, kann ich nicht einschätzen.

Mir kann wohl niemand bei der Entscheidung helfen, aber ich wollte nur mal Meinungen dazu hören.
Vielen Dank :)
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Danke für deine Antwort :)

Eben das ist mein Problem. Der Sex ist wirklich gut, aber wie kann man das einschätzen, wenn man nur einen sexpartner hatte. Aber eine offene Beziehung oder ein Seitensprung wäre nie etwas für mich. Ich bin selbst ein sehr eifersüchtiger Mensch, wäre nie damit glücklich, wenn ich wüsste dass mein Freund auch mit anderen Frauen schläft und das passt generell nicht mit meinen Werten zusammen.
Ich bin momentan nicht immer richtig dabei. Ich bin meistens glücklich, aber dann sehe ich ändere Leute, Freunde in meinem Alter, die so viel erleben (weggezogen wegen Studium, Weltreisen und tolle Partys)
Ich meine ich war nie ein Richtiges Partytier, aber irgendwie fehlt mir etwas, etwas auf was ich dann in Zukunft zurückschauen kann und auf eine tolle Jugend stolz sein kann.
Ich habe schon über Trennung nachgedacht und schon da ein schlechtes Gewissen gehabt, gegenüber meinem Freund, wenn ich so denke und damit eigentlich schon komplett an der Beziehung zweifle. Dann habe ich aber immer ein schmerzendes Gefühl, wenn ich daran denke, ihn nicht mehr zu haben. Ihn nicht mehr als meinen Partner zu haben. Ob es Angst vor dem allein sein ist, kann ich nicht einschätzen.

Mir kann wohl niemand bei der Entscheidung helfen, aber ich wollte nur mal Meinungen dazu hören.
Vielen Dank :)
Nun das Sex Thema halte ich für irrelevant. Ja du kannst nicht beurteilen ob es mit einem anderen Partner besser oder schlechter ist. Das tut im allgemein aber nichts zur Sache, auch ein Partner wo der Sex vielleicht schlechter ist als mit anderen, muss deswegen nicht gleich ein schlechter Partner/Lebensgefährte sein.

Du sehnst dich danach mehr zu erleben, du hast Angst dadurch schneller Alt zu werden und es später zu bereuen. Doch wie schon gesagt wurde. Niemand bindet dich daran, du kannst Sachen erleben wenn du es nur willst du musst dich nur daran halten das ggf. Sex keine Sache davon ist.

Ich denke du könntest auch mit deinem freund darüber reden, du musst ihm nicht gleich sagen, du überlegst dich zu trennen, weil du denkst du erlebst zu wenig. Erleben bedeutet nicht nur Urlaub. Erzähl ihm von deinen bedenken und da kannst du auch offen sein, dass du andere in deinem Alter siehst die soviel erleben und du dir auch etwas wünschst und wir ihr es vielleicht gemeinsam erreichen könnt.
 

inn3B

Aktives Mitglied
Darüber nachzudenken und abzuwägen bringt eigentlich nichts.

Du kannst nur abwarten.
Dieses Problem wird euch früher oder später sowieso einholen.
Ob Dir dann diese Beziehung wichtiger ist als das, was Du verpasst, wirst Du dann sehen.

Euer Altersunterschied ist ein großes Problem. Das braucht man nicht schönzureden.
"Die Liebe findet einen Weg" ist nunmal eine Floskel, die nicht immer zutrifft.

Bist Du momentan glücklich ?
Dann führe die Beziehung weiter.
So lange, bis Du es nicht mehr bist. Ganz einfach.
Die Zukunft wird zeigen, ob Du willens bist, mit ihm dauerhaft zusammenzubleiben oder nicht.
 
G

GirlOnFire

Gast
Hi Padingsda,
ich werde dieses Jahr 31, mein Mann 51. :)
Ich habe vor meinem Mann mit ca. fünf anderen Männern mal längere, mal kürzere Beziehungen geführt und hatte zwei Affären. Und es gab nur einen Mann, mit dem der Sex absolut bombastisch war, eine von den Affären, wo lediglich Sympathie und Lust vorhanden waren, aber keine tieferen Gefühle.
Der Sex mit meinem Mann füllt mich total aus, auch wenn das nicht an die Erlebnisse mit der Affäre heran kommt. Aber weiß ich nun, ob es nicht irgendwo doch noch einen Mann gibt, der im Bett ein besserer Liebhaber ist und noch dazu ein ebenso verlässlicher Lebenspartner wie mein Mann ist? Nee. Interessiert mich auch gar nicht. :)

Mache deine Entscheidung also bloß nicht davon abhängig etwas in sexueller Hinsicht verpassen zu können. Wenn es dich ausfüllt mit deinem Partner intim zu werden, du ihm vertrauen kannst, dich fallen lassen kannst und du ihn dazu noch von ganzem Herzen liebst, sollte das mehr wert sein, als dein Wunsch nach Abwechslung.

Abgesehen von der Sexualität, solltest du einfach mit deinem Partner im Dialog bleiben.
Mein Mann kann auch nicht mehr so mit mir mithalten, als er es vor zwanzig Jahren noch hätte können.
Dennoch räumt er mir da sämtliche Freiheiten ein. Ich kann hingehen wo ich will, ich kann mit Freunden feiern, kann auch mal länger wo bleiben, wenn mein Mann schon müde und kaputt ist. Es stört ihn nicht und er hat dafür Verständnis, dass ich manchmal auch erst um sechs nach durchtanzter Nacht nach Hause komme. :)

Ich denke, dein Partner wird dafür auch Verständnis zeigen wenn du mit ihm darüber redest. Also, nur Mut.
 

Padingsda

Mitglied
Danke für die Antworten. :)

Ich denke wirklich ich muss einfach abwarten, wie sich die Sache entwickelt, wie inn3B gesagt hat, früher oder später holt es mich eh wieder ein.
Vielleicht ist es auch wirklich nur vorübergehend, jeder hegt doch mal Zweifel an der Beziehung oder?
Es gibt eben Momente, da habe ich die Ängste und dann wieder Momente, da merke ich wie gut es mir tut und wie sehr ich ihn liebe.
Geredet habe ich schon mit ihm darüber, er meint ich bin noch jung und habe viel Zeit zum Leben und wir können vor allem die Urlaube noch in Zukunft machen und das Leben, was ich von anderen sehe ist wahrscheinlich auch nicht so wundervoll, man sieht eben nur die Bruchstücke und die meisten von den Beispielen, die ich ihm gebracht habe, sind halt einfach sorgenfreier, weil sie nicht allein leben, studieren (weil üblicherweise mehr Zeit, abgesehen von Klausurenphase), Eltern mit Geld haben und ihnen so viel mehr Möglichkeiten gegeben werden.

Ich werde sehen was die Zeit bringt.
 

Padingsda

Mitglied
Das war Zufall. Ich war so verliebt und er ist gerade umgezogen und ich war ständig bei ihm und nie daheim und meine Eltern meinten, es wäre besser wenn ich gleich zu ihm ziehen würde, anstatt ein leeres Zimmer daheim zu haben und ständig heim fahren zu müssen... Richtig eingezogen mit Ummelden bin ich dann aber eher aus finanziellen Gründen vor einem halben Jahr, um BAB zu bekommen.
Und es sind nur 8einviertel jahre :D :p
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Danke für die Antworten. :)

Ich denke wirklich ich muss einfach abwarten, wie sich die Sache entwickelt, wie inn3B gesagt hat, früher oder später holt es mich eh wieder ein.
Vielleicht ist es auch wirklich nur vorübergehend, jeder hegt doch mal Zweifel an der Beziehung oder?
Es gibt eben Momente, da habe ich die Ängste und dann wieder Momente, da merke ich wie gut es mir tut und wie sehr ich ihn liebe.
Geredet habe ich schon mit ihm darüber, er meint ich bin noch jung und habe viel Zeit zum Leben und wir können vor allem die Urlaube noch in Zukunft machen und das Leben, was ich von anderen sehe ist wahrscheinlich auch nicht so wundervoll, man sieht eben nur die Bruchstücke und die meisten von den Beispielen, die ich ihm gebracht habe, sind halt einfach sorgenfreier, weil sie nicht allein leben, studieren (weil üblicherweise mehr Zeit, abgesehen von Klausurenphase), Eltern mit Geld haben und ihnen so viel mehr Möglichkeiten gegeben werden.

Ich werde sehen was die Zeit bringt.
Das man mal zweifelt ist vollkommen OK, solange es kein normal Zustand wird.
Nun ich habe das Gefühl von dem was du zu vor geschrieben hast mit seiner Aussage "Du hast noch viel Zeit zum erleben und Urlaub können wir in der Zukunft noch machen" hilft dir nicht viel. Du sagst du willst mehr erleben und damit musst du nicht erst in 10 Jahren anfangen wenn "Geld" vorhanden ist. Du darfst auch jetzt schon machen was du möchtest, wenn es im Rahmen der Möglichkeiten ist und entweder er nimmt daran teil oder du erlebst es alleine. Setz dich nicht auf die Wartebank, nur weil du noch jung bist. Möglicherweise irre ich auch, aber sofern dir das dennoch sorgen macht rede nochmal mit ihm was ihr vielleicht gemeinsam verändert könnt.

Du liebst ihn und das ist und bleibt wichtig und man kann gemeinsam wachsen in dem man etwas erlebt.

Das mit dem Vergleich hast du gut gesagt, denn es stimmt. Die Lebensumstände mit Partner und gemeinsamen wohnen ist natürlich anders, als bei den Eltern mit Taschengeld und ggf. jedes Wochenende Party.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Hat meine Mutter noch Hoffnung? Liebe 4
L Er mag mich aber hat keine Gefühle Liebe 9
P Hat er Gefühle für mich? Liebe 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben