Anzeige(1)

Hallöchen

MissV

Mitglied
Hallo,
mein Name ist Vanessa, ich bin 14 Jahre alt und...
naja, mir fällt es schwer über das zu reden, was mich so beschäftigt und warum es mir so extrem schlecht geht...
Ich vertraure eigentlich niemandem in meinem Leben mehr, weil ich einfach zu oft enttäuscht worden bin.
Aber vielleicht taue ich ja nochwas auf, wenn ich was länger hier bin :)

Auf jeden Fall freue ich mich auf interessante Themen und vielleicht kann ich dem ein oder anderen hier mit meinen Erfahrungen helfen!

Lg.:)
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
@ Vanessa:
Dann mal so herum: Was müsste sich denn in deinem Leben ändern, damit es dir (wieder) ein paar Prozentpunkte besser geht als derzeit?
 

MissV

Mitglied
Ich bräuchte ne Therapie + Tablettenentzug.
Ich bin abhängig von Schmerzmitteln wie Paracetamol, was jedoch niemand weiß.
Und die Therapie um all das vorgefallene zu verarbeiten.
Aber ich traue mich nicht, mit meinen Eltern darüber zu reden.
Ich hab kein gutes Verhältnis zu ihnen, fühle mich oft missverstanden und spüre da keine Nähe/Vertrauen.
Ich würde niemals mit meinen Problemen zu ihnen gehen.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Der Arzt hat eine Schweigepflicht - die müsste auch gegenüber deinen Eltern gelten, denke ich mal. Solltest du aber am Anfang nochmal fragen, wie das ist. Die Abhängigkeit von Paracetamol sollte aber zu packen sein und mit etwas Wartezeit bekommst du bestimmt auch einen Therapieplatz.
Trau dich und geh zu einem Arzt - und dann raus mit der Wahrheit. Je länger du wartest, desto schwerer wird es. Wenn ich so was Schwieriges vor mir habe, setze ich mir selbst eine "Belohnung" aus :) - meist hilft das, die innere Schweinekatze zu überzeugen.

Danke für dein Vertrauen!
Gruß, Werner
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben