Anzeige(1)

Habe ich Depressionen?

Danielle97

Mitglied
Liebe Community,

ich bitte euch um eine ehrliche Einschätzung. Seit einer ziemlich stressigen Phase in meinem Leben vor einem halben Jahr leide ich an innerer Unruhe, Herzklopfen und Angstgefühlen. Ich hatte in dieser Zeit starke Schlafprobleme und hatte auch Angst diese Zeit nicht durchzustehen. Nachdem der Stress weg war, ich Urlaub gemacht habe und ich jetzt einen relativ entspannten Alltag genieße, habe ich eigentlich gedacht, diese Symptome würden verschwinden, aber dem ist nicht so. Mittlerweile habe ich kaum noch Zugang zu meinen Gefühlen, muss viel weinen, weil ich einfach nur frustriert bin und bin viel am Grübeln (diese Nachricht ist ein Produkt der Grübeleien). Ich komme im Alltag eigentlich gut zurecht, aber die Unruhe ist fast permanent da und manchmal bin ich davon so erschöpft, dass ich mich nur noch schlecht konzentrieren kann und kaum, dass ich zuhause bin, sehr müde werde.
Ich habe daher daran gedacht, ob ich vielleicht Depressionen habe. Was mich nur daran zweifeln lässt, ist, dass ich auch Tage oder Momente habe, in denen es mir gut geht. Ich schaffe es trotz der Erschöpfung zur Uni zu gehen, treffe mich mit Freunden und schaffe es mich zu organisieren. Das Einzige, was jetzt anders ist, ist dass ich dabei kaum mehr etwas fühle (vor allem positive Dinge).
Meint ihr, dass ich Depressionen haben könnte oder sind das doch einfach nur Anzeichen von Stress oder so etwas?
Für ein paar Einschätzungen wäre ich sehr dankbar.

LG, Danielle
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 75067

Gast
Wende dich lieber an einen Hausarzt oder noch besser einen Psychiater/Neurologen. Eine Internetselbstdiagnose würde ich eher abraten.
 

trauerperle

Mitglied
Hey

Ich bin in deinem Alter und leide an Depressionen. Ich habe bei mir der Beginn der Depressionen nicht wahrgenommen, sondern erst da, als ich schon zusammengebrochen bin.

Ich weiss nicht ob du wirklich Depressionen hast, oder was anderes. Wie du weisst, gibt es verschiedene Arten von depressionen. Es gibt die Manisch Depressiven, es gibt Depressive Episoden usw.

Es kann gut sein, dass du keine Depressionen hast, da eben noch nicht alle kriterien erfüllt sind, aber so weiter machen, wäre natürlich auch nicht die option und neigt dazu. dass du irgendwann tatsächlich noch an eine depression leidest.

Ich bin in therapeutischer Behandlung, wäre das denn was, was du dir vorstellen kömmtest, um unterstützung anzunehmen?
Was mir ansonsten auch sehr gut hilft, sind Gespräche mit gleichgesinnten. Manchnal hilft Person A das und Person B das und man kann es dann selbst auch mal versuchen und merkt, das hiflt einem tatsächlich auch. Odee bekommt sonst tipps und verständnis.
Mir tut es gut bei meiner freundin, dass ich ihr nicht immer erklären muss, wie sich das anfühlt oder was auch immer, sondern ich kann das sagen und sie versteht es.

Aber eine Freundin kann nicht die Aufgabe einer Therapeutin übernehmen, was viele manchmal vergessen. Daher denke ich, dass es dir eventuell helfen könnte, denn wenn es sich jetzt schon nicht toll anfühlt, fühlt es sich natürlich erstrecht nicht toll an, wenn du richtig depressiv wirst.

Ich hoffe du kannst dir helfen lassen.
 
B

Birdo

Gast
Zitat aus Deinem Text:
"hatte auch Angst diese Zeit nicht durchzustehen"

Möglicherweise hat sich zu diesem Zeitpunkt eine 'reaktive Angststörung' aufgebaut.

Das ist keine Depression, aber schwer zu beherrschen und - wenn anhaltend - nicht selbst zu beseitigen.
Fachärztliche Hilfe wäre da angebracht -, auch damit es sich nicht zu einer 'generalisierten Angststörung' "ausdehnt".
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Holly hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Holly hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben