Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Hab keine Freunde mit gleichen Interessen...

Sahin

Mitglied
Hallo zusammen,

dieses Problem beschäftigt mich schon eine Weile.
Ich bin ein 31-jähriger Berliner und habe einen kleinen aber verlässlichen Freundeskreis (4 Personen). Für mich sind sie wie Brüder und wir kennen uns schon seit über 10 Jahren. Wir gingen damals in die gleiche Oberschulklasse. Ich freue mich jedes mal wenn wir uns treffen und zusammen abhängen, da das leider nicht sehr oft passiert.

Jedoch kommt es oft vor, dass ich mich nicht ganz zugehörig fühle. Ich war eigentlich schon immer ein Außenseiter. Wurde gemobbt und ausgerenzt usw., weshalb ich ich sogar heute immer noch recht schüchtern bin und nicht sehr viel Selbstvertrauen habe. Eine Freundin hatte ich auch noch nie.

Meine Freunde aber sind auch gute Freunde, die mich auch zum Lachen bringen, mir gern bei Problemen helfen usw. Warum fühle ich mich aber dennoch oft bei ihnen Fehl am Platz? Ich würde sagen, dass das eher an den selben Interessen und Desinteressen liegt bzw. das ich bissel anders gepolt bin. Zum Beispiel: ich bin leidenschaftlicher Film- und Serienfan. Ich könnte (und würde eigentlich auch gern) stundenlang über alles mögliche zu diesem Thema mit Jemandem reden. Ich gehe oft ins Kino und habe auch Zuhause eine Filmsammlung. Nur trifft das auf meinen Freundeskreis nicht gerade zu. Natürlich gucken sie ab und zu einen guten Film/ eine gute Serie, man kann aber nicht gerade sagen, dass diese Dinge zu ihren Hobbies zählen, weshalb ich mich nicht jedes mal mit ihnen darüber unterhalten kann, da es sie langweilt und nervt. So ist es auch mit anderen Hobbies. Meine Freunde hingegen reden oft über gemeinsame Themen und Erlebnisse, während ich nichts anderes tun als still dazusitzen, da ich nicht mitreden kann.
Dasselbe gilt auch für die Desinteressen bzw. Abneigungen. Mit Alkohol, Nikotin oder Sport gucken habe ich nichts am Hut. Nur bin ich der einzige in meinem Freundeskreis bei dem das zutrifft, weshalb ich mich dadurch noch ausgegrenzter fühle. Manchmal wenn wir uns treffen, trinken oder rauchen meine Freunde, während ich mich ihnen dabei nicht anschließe (unter anderem auch wegen meinem Asthma). Weil es gute Freunde sind, verzichten sie daher manchmal für mich darauf, was bei mir dann ein schlechtes Gewissen verursacht. Daher kommt es auch oft vor, dass sie sich manchmal für sich allein treffen um trinken zu gehen, wodurch ich mich nur noch ausgegrenzter fühle.

Zumal ich immer derjenige bin, der in unserer WhatsApp-Gruppe immer schreibt "Lasst treffen usw." und sie in letzter Zeit immer seltener Zeit oder Lust haben. Ich musste mich schon vor Jahren daran gewöhnen so gut wie alles alleine zu unternehmen. Zum Beispiel bei schönem Wetter raus zu gehen und und ganz alleine irgendwo zu sitzen, während ich mich umsehe und kaum Andere sehe, die Solo sind und ich mich nur noch einsamer fühle. Das geht jetzt schon viel zu lange so.

Daher ist mir nun klar, dass ich vielleicht Freunde habe, aber keine gleichgesinnten Freunde mit denen ich dieselben Dinge unternehmen und mich mit ihnen darüber austauschen kann. Zu dem Thema habe ich natürlich auch schon recherchiert. Nur steht da eigentlich immer nur dasselbe: Börsen und Apps usw. benutzen. Habe jetzt einige runtergeladen und werd mal sehen, was dabei herauskommt.

Doch nebenbei wollte ich wissen, ob es hier Jemandem genauso geht. Ebenso hoffe ich, dass es auch hier Berliner Filmfans gibt, die sich mit mir austauschen möchten.

Freue mich auf jedes Feedback!
 

Anzeige(7)

Sam Gamdschie

Neues Mitglied
Lieber Sahin,

erst einmal ist es doch schön, dass du langjährige, gute Freunde hast die dich zum Lachen bringen und dir bei Problemen zuhören :)
Natürlich schweißen aber auch gemeinsame Interessen und Unternehmungen zusammen. Was guckst du denn gerne für Filme und Serien, bevorzugst du ein gewisses Genre? Sind da Filme/Serien bei, die auch deine Freunde interessieren und ihr euch zumindest mal ab und zu darüber unterhalten könnt? Vielleicht kannst du ihnen ja auch mal von einer Serie etc., die dich begeistert hat, erzählen (ohne zu viel zu spoilern), sodass sie Lust bekommen diese auch zu schauen und ihr euch dann darüber austauschen könnt?
Und was ist mit anderen Interessen? Du schriebst etwas über ,,andere Hobbies", bei denen es sich mit deinen Freunden ebenso verhält.
Eine Freundschaft macht Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede aus. Wie ist es mit politischen Themen, interessieren sie dich (ich meine nicht immer alles, aber so ab und zu mal was) und du kannst mit deinen Freunden einen Austausch darüber führen? Du sagtest zwar du seist sehr schüchtern, auch aufgrund von Erfahrungen die du in deinem Leben gemacht hast - kannst du dich bei deinen Freunden wohl fühlen und dich zeigen wie du bist? Also klar, du sagtest es liegt daran dass du nicht mitreden kannst. Aber hast du vielleicht auch eine generelle Blockade, locker und du selbst zu sein? Was ist denn z.B. mit gemeinsamen Unternehmungen? Man kann sich ja auch dann über das was man sieht usw. unterhalten. Es muss ja auch nicht immer geraucht und getrunken werden. Ich finde es cool von deinen Freunden dass sie da (zumindest manchmal) Rücksicht auf dich nehmen und das zeigt, wie viel du ihnen wert bist - das ist schön :) Und gerade in geschlossenen Räumen finde ich auf Rauchen zu verzichten wegen deines Asthmas auch wirklich angebracht. Aber wie fühlst du dich, wenn ihr z.B. draußen auf einer Wiese sitzt und sie sich eine Zigarette anmachen und/oder Bier trinken? Geht das für dich klar, solange sie natürlich nicht den Rauch in deine Richtung ziehen lassen? Ich kann sie auch irgendwie verstehen, dass sie sich dann mal alleine treffen um zu rauchen, zu trinken und/oder Sport zu gucken. Das hat aber nichts damit zu tun dass sie dich ausgrenzen wollen, sondern wahrscheinlich einfach nur damit, dass sie auch mal ohne schlechtes Gewissen so abhängen wollen, wie sie sich wohl fühlen.
Liegt es, dass du dich manchmal Fehl am Platz bei ihnen fühlst, vielleicht nicht ausschließlich (aber mit Sicherheit auch) an den fehlenden gemeinsamen Interessen, sondern auch daran dass du innerlich angespannt bist und dir Druck machst mit der Erwartungshaltung an dich selbst, irgendetwas erfüllen zu müssen?

Das kenne ich nämlich von mir zu gut. Ich bin 28 (w) und hatte eine traumatische Kindheit und Jugend. Hinzu kommt, dass ich generell sehr sensibel bin was Reize der Umwelt, Stimmungen von Mitmenschen usw. angeht.
Ich hatte lange Zeit Probleme, ich selbst sein zu können und bin heute bei mir unbekannten Menschen immer noch sehr schüchtern und introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und nur meine beste Freundin, bei der ich immer ohne Anspannung so sein kann wie ich wirklich bin.

Ich finde es trotz allem schön dass deine Freunde dich zum Lachen bringen und dir bei Problemen zuhören - denn darauf kommt es zum größten Teil an. Und auch, dass sie dir mal zuhören selbst wenn es sie nicht so interessiert. Im Gegenzug solltest du dann natürlich auch zuhören, wenn es dich nicht so interessiert.

Liebste Grüße von Münster nach Berlin
 

Moesi

Mitglied
Hallo Sahin :)

Als Erstes möchte ich dir sagen, dass du nicht alleine bist, mir geht es ähnlich, bin selbst schon 30. Ich war auch immer "anders", deshalb hatte ich mit der Zeit immer weniger Freunde. Die 2-3, die noch geblieben sind, wohnen leider weiter weg. Interessanterweise haben wir dann oft Filme als Thema.
Leider wohne ich nicht in Berlin, sonst hätte ich mich gerne mit dir austauschen können.

Liebe Grüße aus Würzburg
 

Sahin

Mitglied
Ich kann irgendwie keine längeren Texte einfügen!?!?!

Wie im orbigen Post übernimmt es nur die ersten paar Zeilen. Und bearbeiten kann ich es auch nicht.
 

Sahin

Mitglied
@Sam

Hallo Sam,

danke für deine ausführliche Antwort und Tipps.
Ja, natürlich empfehle ich ihnen gute Filme/Serien. Mache das aber inzwischen so oft, dass sie soch wohl daran gewöhnt haben und nicht mehr viel Gewicht darauf legen. Mit der Politik kenne ich mich gar nicht aus. War nie mein Ding. Und Ja, ich kann im beisein meiner schon größtenteils ich selbst sein und Du hast schon recht damit, dass es gut ist Freunde zu haben, die einem zuhören (auch wenn ich manchmal unterbrochen und dann ignoriert werde). Und das mit den Interesse, ich muss sagen, dass ich eben der einzige bin der nicht auf die Dinge steht auf die der Rest meines Freundeskreises stehen (Alkohol usw.). Das grenzt einen eben aus. Und es ist ja auch ok, dass sie sich ab und zu untereinander treffen ich habe schon gute Freunde (auch wenn sie vor kurzem etwas getan haben, dass mich sehr enttäuscht hat).

Aber dennoch habe ich das bedürfnis jemanden zu kennen, mit denen ich nicht einfach nur abhängen, sondern auch meine Leidenschaften teilen kann. Um beim Thema FIlme zu bleiben, kann ich mich mit meinen Freunden über dieses Thema eher oberflächlich unterhalten während ich mich mit jemandem, der dieses Hobby ebenfalls frönt, ausführlich austauschen könnte.

Inzwischen habe ich sogar weitere Apps zu Kontaktmöglichkeiten probiert. Die bringen mir aber recht wenig.

Grüße nach Münster


@Moesi

Hallo Moesi,

schön zu wissen, dass ich nicht allein bin. Hoffe, dass es sich bei Dir demnächst auch bessert.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H ich hab angst Freunde 2
E Hab Onlinefreundschaften satt Freunde 25
J Keine Freunde, seit Jahren isoliert, was kann ich tun? Freunde 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • Chat Bot: (Gast) stefs
    sleepy
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast stefs hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben