Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gewalt -> TIERQUÄLEREI

Hallo zusammen,

ich möchte ein sehr wichtiges Thema ansprechen - Tierquälerei.
Ich weiß nicht, ob das hier so richtig in das Forum "Gewalt" passt... aber was solls :)

Ich finde es richtig ungerecht wie Tiere gehalten, gequält und getötet werden, für mich ist es das grausamste was es auf der Welt gibt.Aber jetzt ist Schluss damit! Bitte helft den Tieren, ich halte es nicht mehr aus das ansehen zu müssen!

Du denkst an deiner Jacke/Kapuze ist Kunstfell? Falsch gedacht. Echtfell wird als Kunstfell ausgegeben. Aber die Wahrheit hinter dem angeblichen "Kunstfell": In China werden Mader in ca. 0,5 m² Käfigen (wobei sie eigentlich min. 20 km² Freilauf brauchen) eingesperrt. Sie werden LEBENDIG mit VOLLEM BESWUSSTSEIN aufgeschnitten und das Fell abgezogen. Dabei schreien sie ohne Ende. Sie müssen zusehen wie ihre eigenen Artgenossen umgebracht werden, sie Leiden extrem unter Todesangst. Es ist wirklich grausam…

Achtet auch bitte darauf wo Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte herkommen. Am besten alles aus Freilandhaltung kaufen. Bitte seit bereit mehr Geld auszugeben, dafür dass Tiere artgerecht gehalten werden. Und ernährt Euch ab und zu vegan/ vegetarisch, auch wenn es nur ein Tag in der Woche ist! (Bin selbst Vegetarierin, komme super damit klar:)

Macht andere Leute aufmerksam! Am besten über Facebook, Twitter, Instagram, google+, Freunde, Verwandte, … Stellt Links/Videos z.B. aus YouTube ins Netz und teilt diese immer weiter. Diese wichtigen Infos sollen jeden erreichen. Bis in andere Länder, am besten die ganze Welt.

Natürlich sind Spenden gut. Es gibt viele Online Seiten, bei denen man monatlich 5€ spenden kann. Bitte, 5€ sind nicht die Welt! Mit Deinen Beiträgen rettest Du Leben! Was man auch machen kann: Selbst Spenden sammeln (von Haus zu Haus) oder ganz wichtig: Unterschriften sammeln! Das hat immer wieder viel gebracht.

http://www.netzwelt.de/forum/thread...chte-in-china-und-gegen-tierquaelerei.95345/B

B I T T E H E L F T D E N T I E R E N
 

Anzeige(7)

W

Winter Rose

Gast
Ich bin total deiner Meinung und lebe deswegen auch schon seit langem Vegetarisch/Vegan, so gut es bei meinen bescheidenen Verhältnissen möglich ist.

Die vegane Bewegung ist auf dem Vormarsch. Es eröffnen immer mehr Veggie-Cafès und Supermärkte (vorwiegend in Großstädten) und Online-Shops. Darüber freue ich mich sehr.

Leider wird es aber nie dazu kommen, dass Menschen keine Tiere mehr halten und töten. Das tun wir schon seit es uns gibt. Das bekommen wir nicht mehr raus, so traurig das auch ist. Gesetze werden nicht geändert, weil es um viel Geld geht, das sich die Wirtschaft nicht entgehen lassen will. Auch das wird sich niemals ändern. Es geht immer nur ums Geld. Die meisten veganen, vegetarischen Produkte sind schweineteuer und die Leute greifen auf die billigen Varianten zurück. Aber kann man es ihnen verübeln, wenn die Arbeitslosenquote hoch ist und sehr viele zwei, drei Jobs machen müssen, um überhaupt über die Runden zu kommen? Wer kauft da z.B. Sojadrink für 1,89 statt die Kuhmilch für 0,49 Euro?

Wenn sich etwas ändern soll, müssten schon Millionen von Menschen weltweit auf die Straße gehen, vor dem Europarlament kampieren und mächtig Terz machen. Wird das passieren? Ich hoffe es, aber ich glaube nicht daran. Den meisten Menschen sind ihre eigenen Probleme wichtiger als irgendein Tier.

Das einzige, was wir wirklich effektiv machen können, ist vegan zu leben (geht auch größtenteils ohne Fertigprodukte, nur B12 MUSS man dann supplementieren), keine Wolle, Leder, Daunen und sonstiges mehr kaufen und verwenden, komplett auf vegane Kosmetika umsteigen (ist nicht teuer und funktioniert super) und auf die meisten Restaurants und Cafés verzichten. Da kommt aber auch schon der nächste Knackpunkt: das Sozialleben. Ich kann mit meinen Freunden kaum mehr aus- oder Essen gehen, da ich noch kein veganes Restaurant in meinem Dorf gefunden habe. Immer nur Salat knabbern mit Öl und Essig ist auch doof. Das kotzt meine Clique auch an wie sonst was. Ich kann es verstehen. Auch hier ist den Menschen ihr Leben in der Gesellschaft wichtiger und sie lassen alle guten Vorsätze fahren, weil sie nicht als schwierig oder "Öko" gelten wollen. Und die blöden Witze, die ich mir manchmal von recht simpel gestrickten Naturen, die sich T-Shirts mit "Fleisch ist mein Gemüse" anziehen und Männer, die felsenfest behaupten, dass "ein richtiger Mann nun mal viel Fleisch brauche" anhören muss, bestärken mich auch nicht in der Hoffnung, dass sich an unseren Gewohnheiten jemals etwas grundlegend ändern wird. Wenn auch immer wieder in Film und Fernsehen suggeriert wird, mit echtem Fell und teurem Leder sei man an der Spitze der Gesellschaft und nur Loser tragen Kunstzeug, wird das natürlich auch nix mit dem positiven Image des Veggies...

Wenn ich mit meinem bunten Stoffbeutel durch die Gegend laufe, komme ich mir schon manchmal wie ein Exot vor wenn alle anderen mit ihren Plastebeuteln an mir vorbeilaufen. Da möchte ich noch etwas an deinen Post dranhängen, art-is-my-life: Besorgt euch eine Stofftasche (gibt es in vielen lustigen Varianten) und lehnt Plastetüten rigoros ab! Auch das hilft, der Umwelt Stück für Stück etwas weniger an Schadstoffen zuzumuten!

Wie gesagt, ich HÄTTE gerne eine vegane, tierfreundliche und umweltbewusste Welt, aber das wird wohl für immer, oder zumindest noch eine lange Zeit, ein schöner Wunschtraum bleiben. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

LG Rosie
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cre4tive

Gast
Ich hab eine gute Zahl von Büchern über Ernährung gelesen und war auch auf einigen Vorträgen über das menschliche Verdauungssystem und einige Themen mehr und bin zu dem Fazit gekommen dass Fleisch, Milch, Fisch und Eier auch nur ein Geschäft sind. Und zwar ein ziemlich gesundheitsschädliches für den Endkonsumenen (ja, dich) und die gesamte Erde. Die Zusammenhänge sind viel zu komplex um sie hier zu erläutern zumal ich auch kein Bock habe hier was großartiges zu schreiben.

Generell empfehle ich das Buch: Ernährung für ein neues Jahrtausend

Der Autor dieses Buches beschäftigt sich mit der Problematik des Fleisch-, Mich- und Eierkonsums global und zeigt auch sehr genau auf dass es einfach scheisse ist, für jeden von uns. Ich meine ich bin jetzt nicht einer dieser Easy-Vegan-Ökowichser mit ner Sojabratwurst im A****, aber Fakten sprechen doch für sich.

Fragen wir uns doch mal: Wer hat was von deinem Fleischkonsum?
Antwort: Die Fleischindustrie die Milliarden damit scheffelt! Ja, deine Ernährungsweise ist ein riesiges profitables Geschäft dem du ordentlich Geld in den A**** bläst ;)

Müsstest du dein Schwein selber schlachten und ausbluten lassen, würdest du mit aller Wahrscheinlichkeit nach auf dein tägliches Steak verzichten. Deshalb versuchen dir die "Fleischproduzenten" eben diesen Anblick zu ersparen. Mit eingezäuntem und überwachtem Fabrikengelände mit Niedriglohnarbeitern aus dem Ausland. Im Supermarkt siehst du dann einfach nur ein isoliertes Stück Fleisch, so als ob kein Individuum dafür gelitten und getötet werden musste. Das Gleiche mit Eiern und Milch. Es war nicht immer so und das Thema "Tierquälerei" ist auch nur ein Symptom und keine Ursache. Überall wo es Geld zu holen gibt, werden auch Arschgeigen dahinter stehen die sich das zu Nutze machen.

Der Mensch ist auch von Natur aus kein permanenter Fleischfresser, nur mal so nebenbei..

Nochmal: Ich bin kein Ökowichser aber denk mal nach wer wegen dir leiden muss und wer von dir profitiert! ;)
 

Harle

Aktives Mitglied
Ich finde es richtig ungerecht wie Tiere gehalten, gequält und getötet werden, für mich ist es das grausamste was es auf der Welt gibt.Aber jetzt ist Schluss damit!
Gutes Thema, vegan mag ich nicht leben, vegetarisch aber schon recht lange.
Das grausamste was es auf der Welt gibt sind aber für mich definitiv andere Dinge wie z.b. 3 Millionen Tote während des Zweiter Kongokrieges.... noch nie von gehört? Dachte ich mir irgendwie.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Gutes Thema, vegan mag ich nicht leben, vegetarisch aber schon recht lange.
Das grausamste was es auf der Welt gibt sind aber für mich definitiv andere Dinge wie z.b. 3 Millionen Tote während des Zweiter Kongokrieges.... noch nie von gehört? Dachte ich mir irgendwie.
Es gibt sehr viele grausame Sachen auf dieser Welt. Man kann sich nicht für alles einsetzen.
Mich nervt es , wenn Leuten, die sich für Tiere einsetzen, vorgeworfen wird, dass sie sich nicht auch für Menschen interessieren. Genauso andersrum, wenn Leute sich für Menschen einsetzen und ihnen dann vorgeworfen wird, dass ihnen Tiere dafür wohl egal wären.
Es ist schon vorbildlich , wenn man sich überhaupt für etwas einsetzt.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Also das mit dem Kunstfell versteh ich nicht: Man merkt ja wohl den Unterschied. Das was da an meiner Jacke ist, ist jedenfalls nur Plastik-Fiffi. Da kann einem doch keienr was vormachen.
Kann ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, denn falscher Pelz ist billig- echter kann aber unglaublich teuer verkauft werden.. Warum sollte man das dann als falsch ausgeben?

Zu allen anderen Punkten: Volle Unterstützung!
Ich mag garnicht dran denke, wie grausam das alles ist.
 
G

Gast

Gast
Nicht jedes Fleisch was man isst stammt aus Tierquälerei.
Es gibt deutsche Betriebe die ihren Tieren ein gutes Leben ermögliche bis zu ihrem Schlachtdatum, wo sie dann aber auch unter Narkose getötet werden. Natürlich ist der Tod an sich nicht schön, aber was soll dann mit den Tieren passieren? Wollt ihr euch um sie pflegen?
Aber okay, dass ist eine Sache.
Ich verstehe nur nicht wo das Problem von Milcherzeugniss liegt? Kühe müssen gemolken werden, warum können wir Menschen dann nicht davon profitieren?
 
G

Gast

Gast
Ich verstehe nur nicht wo das Problem von Milcherzeugniss liegt? Kühe müssen gemolken werden, warum können wir Menschen dann nicht davon profitieren?
Das Problem liegt darin, daß die Muttertiere jedes Jahr besamt werden, damit sie Kälber bekommen (und dadurch auch Milch geben). Die Kälber werden quasi direkt nach der Geburt von der Mutter weggenommen und werden geschlachtet. Durch die hohe Milchleistung erreichen Milchkühe nichtmal ein annähernd natürliches Alter, sondern sind sehr früh so ausgezehrt, daß auch sie dann geschlachtet werden. Die Milch ist also nicht "sowieso da", sondern wird auf diesem Weg vom Menschen erzeugt. Das ist der Punkt, den viele daran ankreiden.




Ich ernähre mich seit ungefähr Anfang des Jahres hauptsächlich vegan. Ich hab es mir umständlicher und teurer vorgestellt, komme damit aber sehr gut zurecht. Die ganzen "Spezialprodukte" wie Mandelmus und Co. sind sicher lecker, allerdings muß ich dafür doch zu sehr aufs Geld achten. Dann koche ich eben ohne. Brotaufstrich kann man prima selbst machen. Von daher ist das alles kein Problem, wenn man sich da erstmal eingefuchst hat. Bislang war es auch kein Problem, im Restaurant eben Gemüse mit Kartoffeln oder Salat zu essen, da ich das sowieso gerne esse.

Ich denke, daß das Bewußtsein der Verbraucher diesbezüglich auch wachsen wird. Man sieht es ja schon an Bio-Lebensmitteln im Discounter. Die Menschen MÖCHTEN drauf achten, was sie essen. Und Attila Hildmann führt offene Menschen auf lockere Art und Weise an das Thema Veganismus heran. Ich freu mich jedenfalls, daß man immer mehr vegetarische und/oder vegane Leckereien findet. :)
 
Kann ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, denn falscher Pelz ist billig- echter kann aber unglaublich teuer verkauft werden.. Warum sollte man das dann als falsch ausgeben?

Zu allen anderen Punkten: Volle Unterstützung!
...ich konnte es mir auch nicht vorstellen, aber es ist leider so :( Dieses Fell der Mader zeigt fast keinen Unterschied zu Kunstfell. Nur ein Experte sieht das. China stellt die echten Pelze sogar günstiger her als Kunstfell. Bekannte YouTuber und YouTuberinnen machen schon aufmerksam auf das angebliche "Kunstfell" aus China. Ich möchte daran dringend etwas änder. So kann es nicht weiter gehn..

Und danke für dein Kommentar und deine Unterstützung :)
 
Natürlich ist der Tod an sich nicht schön, aber was soll dann mit den Tieren passieren? Wollt ihr euch um sie pflegen?
Ja, ich würde sie pflegen. Du möchtest doch auch nicht in einem 10m² Raum mit 15 Leuten Leben. Und wir werden doch auch nicht alle mit 20 Jahren erschossen… Wieso dürfen Tiere ihr Leben nicht glücklich leben und am Alter sterben, wie wir Menschen auch? Traurig. . . .
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben