Anzeige(1)

Für die neue Liebe entscheiden - aber wie??

micha75

Mitglied
Hallo zusammen,
ich weiss gar nicht wie ich es schreiben soll... ich weiss einfach nicht mehr ein noch aus.
Habe das Gefühl so langsam depressiv zu werden und weiss mir einfach keinen Rat mehr...
Zu mir und meiner Situation:
Ich bin 40, 20 Jahre mit meiner Frau zusammen, 2 Kinder (6 und 8 – zwei Jungs) und führe mehr oder weniger seit fast 8 Jahren mit meiner Frau eine WG.
Nach dem ersten Kind bekam meine Frau BurnOut und Depression, hatte Selbstmordgedanken usw. ca. 2 Jahre später war sie dann ca. 4 Monate in einer psychosomatischen Klinik.
Kam danach mehr oder weniger wesensverändert wieder raus. Vorher eher versucht allen alles recht zu machen und die fröhliche zu spielen, war sie jetzt eher ein ICH-bezogener Mensch und sehr egoistisch.
Wenn ich mit den Kindern raus bin hatte sie meist keine Lust dazu und blieb daheim, auch die Kinder waren ihr dann zuviel, so dass ich die komplette Erziehung übernommen habe und mich auch seit dem um den Haushalt kümmere. Bin selbständig, habe meine Werkstatt und Büro im Haus aber konnte seit dem halt immer nur so viel arbeiten wie es meine Zeit als „Hausmann“ zulies.
Meine Frau hingegen hat sich in die Arbeit gestürzt, eine weiterführende Ausbildung und Fachqualifizierungen nach der anderen gemacht und ist auch jetzt aktuell an einer Facharbeit zu schreiben.
Dazu ist sie vor ca. 7 Wochen hier ausgezogen, um einfach Ihre Ruhe zu haben und sich auf ihre Facharbeit zu konzentrieren.
Mir tut es nur unheimlich weh, wenn ich mit den beiden Jungs unterwegs bin und dort Familien sehe wo Mama UND Papa unterwegs sind. Hand in Hand spazieren gehen, Familie geniessen...
Ich denke ich bin ein guter Papa, mach sehr viel mit den Jungs, spiele viel mit ihnen bin sehr viel in Wäldern und auf Bergen mit ihnen unterwegs, an Bergseen usw. ABER halt immer allein...
Das macht mich auch unheimlich traurig, weil mir auch die Zweisamkeit sehr fehlt. Das Gefühl geliebt zu werden, jemanden an seiner Seite zu haben zum reden, kuscheln, küssen usw... Sex hatten wir auch seit Jahren nicht mehr – sie hat einfach kein Interesse mehr daran... Liegt vielleicht auch an ihrer Schilddrüsenunterfunktion und/oder den Antidepressiva die sie einnehmen muss.
Waren unter anderem diesbezüglich auch vor ca. 2 Jahren mal bei einer Eheberatung, welche die Medikamente als mögliche Ursache ansah.
Im Laufe der Jahre habe ich gemerkt (vor allem die letzten beiden Jahre) wie mein Herz auch immer schwerer wurde, immer kälter, ich immer mehr resigniert habe. Mich einfach mit meinem erbärmlichen Leben abgefunden hab. Stand oft in meiner Werkstatt und habe mich gefragt für was ich das überhaupt mache... oft hab ich dann alle Maschinen wieder abgestellt, Lichter aus und bin ins Bett...

Letzten Oktober lernte ich aber eine Frau kennen und die mich irgendwie fasziniert hat.
Vor ca. 2 Monaten (mitte Januar) wurde der Kontakt aber immer intensiver. Bei ihr fühle ich mich wieder richtig jung und wie ein Teenager. Sie hat es geschafft mein Herz wieder mit Wärme und Liebe zu füllen, Hoffnung zu haben, zu leben und zu lieben... Mit ihr kann ich über alles reden, lachen, weinen... Sie hat mir wieder Leben eingehaucht. Lust zum leben gegeben.
Leider wohnt sie ca. 300 km entfernt, so dass wir viel schreiben und telefonieren und oft an den WE dann treffen. Sie gibt mir wieder Mut und Zuversicht...


ABER dadurch, dass ich mich die letzten Jahre extrem zurückgenommen habe um meiner Frau den Rücken für ihre Ausbildungen freizuhalten hab ich mich halt auch finanziell ein Stück weit von ihr abhängig gemacht.
Das Haus in dem wir wohnen und ich meine Arbeit habe gehört ihren Eltern, dann bin ich fast zu 100% für die Kinder da, kümmere mich um Haushalt und kochen, Hausaufgaben usw.


Ich könnte natürlich alles hinschmeissen, aber dann habe ich in dem Sinne NICHTS mehr. Keine Wohnung, keine Arbeit, keine Kinder – NICHTS. Ich wüsste gar nicht wie ich fürs erste für den Unterhalt der Kinder aufkommen sollte....
Irgendwann würde ich mich sicher wieder fangen denke ich, weil ich einfach ein Kämpfer bin und noch viel Schaffenskraft in mir liegt, aber es ist halt auch eine gewisse Angst da unterzugehen.
Aber vielleicht muss ich einfach ins kalte Wasser springen und mutig sein... ich habe das Gefühl noch viel leisten zu können und vielleicht schaff ich es auch hier eine neue Existenz aufzubauen.
Auch für die Frau die ich kennengelernt habe wäre das sicher ein wichtiges Zeichen, dass es mir wirklich ernst mit ihr ist...
Ich weiss es nicht... mir kommt es vor als wenn ich in einem Käfig sitze, die Freiheit draussen sehe – sie aber nicht habe...
Weiss auch nicht... komme mir mit meinem Problem ein wenig bescheuert vor, weils sicher ganz andere Probleme hier gibt, aber mich treibt es einfach um und macht mich innerlich unheimlich unruhig...
Ich hoffe ihr versteht mein Problem. Danke schon mal....
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich verstehe dich sehr gut.....
Um eins mal klar zustellen: es muss nicht immer der Mann für den Unterhalt der Frau bzw. der Kinder aufkommen, wenn deine Frau die Hauptverdienerin in eurer Ehe ist dann muss Sie den Unterhalt zahlen auch für dich!
Für mich gäbe es nur eine Lösung : Ausziehen, ein neues Leben anfangen, wieder auf mich Konzentrieren und endlich wieder Leben und Lieben.

Aber deine Frau ist ja schon ausgezogen......
Denkst du sie kommt wieder?- willst du das überhaupt?
Hast du mal mit gesprochen? - ihr gesagt wie du das siehst und fühlst?
 

micha75

Mitglied
Danke für Deine Antwort!
Ja, habe mit ihr schon vor Jahren mal darüber gesprochen, waren auch bei einer Ehe- und Familientherapie.
Sie weiss schon, dass mir in der Ehe was abgeht.
Von ihrer Seite kommt halt rein gar nichts bezüglich Intimitäten. Und ich habe diese Bemühungen auch seit einiger Zeit eingestellt, weil immer nur abgeblitzt zu werden ist nicht schön.
Vor allem mich auch manche Reaktionen ziemlich gestört haben wie "wennst wieder mal geil bist, dann schau dir n Porno an und hol dir einen runter..."
So was kotzt mich dann schon an.
Sie ist zwar ausgezogen, aber wenn sie ihre Facharbeit geschrieben hat kommt sie schon wieder zurück.
Ohne sie fühl ich mich aber viel leichter und freier... allein der Gedanke daran sie wieder jeden Tag hier zu haben ist nicht schön.
Es ist einfach eine unheimlich auch beängstigende Situation nicht zu wissen wie es weitergeht.
Diese neue Liebe entwickelt sich gut und es sind unheimlich tolle Gefühle. Aber es braucht halt auch alles seine Zeit.
Normal bin ich nicht so ein Schisser, aber ich fühl mich grad so wie vor dem ersten Bungee Sprung. Den Abspung zu schaffen und nicht doch abzubrechen und so weitermachen wie bisher... Ich weiss ganz genau - wenn sich in meinem Leben nichts ändert gehe ich kaputt.
 
G

Gast

Gast
War Sie auch nicht schon vor Ihrer Depression Ich bezogen, hat das nur nicht ausgelebt?
Wenn Sie da nur still gehalten hat, dadurch erst erkrankt ist.
Ein Mensch änderst sich nicht in 4 Monaten um 180 Grad.
Was hast du am Anfang euer Beziehung nicht sehen ( wollen ) ?
Was hast du um des lieben Friedens willen ausgeblendet, weil ja Ihr Elternhaus eure Heimat geworden ist.
Ist eine schwierige Entscheidung, du lebst ja mit der ( neuen ) noch nicht den Alltag.
Der hat ja bei euch auch am Anfang nur ( funktioniert ) oder war da mehr?
Egal wie du entschiedst, es wird was auf der Strecke bleiben:
Nichts muß so sein, nur weil es immer so gewesen ist.
Nur wer sein Gestern und Heute akzeptiert, kann sein Morgen frei gestalten.
Nur wer losläßt, hat freie Hände die Zukunft zu ergreifen.
Die schlimmste Entscheidung ist keine zu treffen....
 
J

Jun

Gast
Hallo Micha,

ich schreibe einfach, wie sich das für mich darstellt. Vorab, praktische Lösungen habe ich leider keine für Dich.

Es klingt als hätte deine Frau schon vor Jahren die Schuld für ihre Depression auf Dich und die Kinder geschoben. Danach hat sie einfache Tatsachen:"Auf sich achten, bei sich bleiben, Erschöpfung spüren und zulassen, ... " mit Egoismus und der Schuldfrage übersetzt. Man könnte auch sagen: "jetzt bin ich dran! Ihr versaut nur mein Leben. Hätte ich doch nur nicht ... ".

Fakt ist, sie hat nicht aus ihrer Depression heraus gefunden. Ihre depressiven Mustern bestimmen weiterhin massiv ihr Leben. Mit ihrer derzeitigen Aktion landet sie zielsicher im nächsten Depressionsgrab.

Ein Mensch, der kalt auf den nächsten Porno verweist, hat weder für sich noch Andere Empathie. Wie gefühllos muss man sich selbst gegenüber sein, um so etwas zu bringen? In diesem Hamsterrad kann es im Grunde nur Schuldige von außen geben. Wenn sie "Fehler" - und das gehört zu einer Depression dazu - bei sich ausmacht, dann ist das ein totales, unentschuldbares Versagen. Der Moment wo jene Mensch sich selbst eine Knallen können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr derzeitiger Lebenswandel auch nur einen Moment von Glück für sie bereit hält. Das ist einfach nur arbeiten, schuften und hinter den eigenen Erwartungen jämmerlich zurück stehen, schlichte sich selbst überfordernde Folter. Ihre Antwort, ihre Abwehr darauf ist Härte zu sich selbst und dadurch Gefühllosigkeit auch gegenüber Anderen. Es soll deine Frau nicht entschuldigen! Niemand wird ihr helfen können, wenn sie selbst keine Einsicht zulässt.

Du hast ein Recht auf ein gutes Leben. Die Konsequenzen, die Du ziehen musst/möchtest, hast Du ja beschrieben. Werden deine beiden Jungen bei Dir leben?
 

micha75

Mitglied
Genau so ist es wie hier schon geschrieben wurde... Sie sagt des öfteren "Jetzt bin ich dran" "ich spüre gerade, dass mir das oder das nicht gut tut".
Mit den Kindern wäre sie schon sehr überlastet. Flüchtet sich dann gerne ins Bett und möchte ihre Ruhe.
Ob meine Freundin in meine Nähe ziehen würde weiss ich noch nicht - ist einfach noch alles zu früh um sowas zu bereden. Möchte sie mit meinen Eheproblemen auch nicht zu sehr belasten. Wir reden zwar darüber, möchte aber keinen Druck aufbauen.
Vor 2 Jahren bin ich ja schon mal ausgezogen hier, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. ca. 6-7 Wochen später war ich dann wieder hier... hab gesehen wie sich der grosse immer mehr zurückzog, der kleine wieder ins Bett gemacht hatte und meine Frau gar nicht zurechtkam mit den beiden und auch nicht mit dem Haushalt.
Als ich ihr das gesagt hatte, dass ich nicht mehr kann und gehe hat sie gebrüllt wie am Spiess, wild um sich geschlagen und laut geschrien, dass der Papa die Kinder jetzt im Stich lässt und ein A******* ist...
Die Kinder waren anfangs in ihren Zimmern, kamen natürlich dann aufgrund des Lärms in die Küche und bekamen dann die Szenen mit. Der Kleine stand wie ein Häuflein Elend in der Ecke und rührte sich nicht und der Grosse rannte weinend in sein Zimmer :-(
Das werde ich nie vergessen - diesen traurigen Anblick meiner Kinder.... ich damals zurück wegen meiner Kinder.

Aber in dieser Zeit habe ich gemerkt wie meine Frau alles in Bewegung gesetzt hatte mich fertig zu machen. Wollte mein Auto beschlagnahmen lassen, weil im Kaufvertrag blöderweise ihr Name drin stand, obwohl ich es gezahlt hatte, finanziell wollte sie mich schädigen wo sie genau wusste, dass ich aufgrund meiner Hausmann Tätigkeit eher von ihr abhängig war usw.
Das Haus in dem wir leben gehört ihren Eltern - ist aber schon auf meine Frau überschrieben.
Ich denke wenn es hart auf hart kommt kann ich mich auf ein gewaltiges Gewitter einstellen.
Die Kinder hätten es schon da wo wir jetzt wohnen schon am besten, da wir zum einen eine grosse Wohnung haben, beide hier zur Schule gehen, sehr viele Freunde haben, einen grossen Garten und Oma und Opa von beiden Seiten innerhalb 15 Min. zu erreichen sind...
Ich weiss es nicht, ob es dann sinnvoll wäre wenn die Kinder bei mir wären, weil ich wenn ich arbeiten bin dann einfach keine Zeit für sie habe und ich mit Sicherheit bei Trennung aus dem Haus müsste... ich weiss es einfach nicht...
Das Leben könnte so einfach sein, nur einfach ist so schwer....
 

_cloudy_

Urgestein
Hallo Micha.

Hast du dich schon einmal mit den Großeltern zusammen gesetzt und beredet, wie es weiter gehen soll?

Es ist ja deren Tochter, die ihre Kinder jetzt im Stich lässt.

Wenn sie ihre Enkel lieben sollte ihnen doch auch daran gelegen sein, dass die ihr Umfeld behalten und nicht evtl. noch zusätzlich sogar den Vater verlieren.

Könnten die nicht sich um die Enkel kümmern wenn du arbeiten bist?


Dass eure Ehe zerbrochen ist steht ja irgendwie fest und deine Schuld ist es auch nicht. Ein schlechtes Gewissen wegen deiner neuen Partnerin brauchst du auf keinen Fall haben.
 

micha75

Mitglied
Ja, die lieben Grosseltern ...
Mit ihren Eltern habe ich so ein zwiegespaltenes Verhältnis.
Als ich sie kennengelernt habe war ich Sportlehrer. Meine Schwiegereltern haben aber einen Bauernhof und konnten es gar nicht verstehen wie man das als Beruf bezeichnen kann. Entweder Handwerk oder Landwirt ;-)
Sie nehmen natürlich ihre Tochter in Schutz in allem was nur geht - in gewisser Weise auch verständlich...
habe letztens auch mit ihnen geredet und gesagt, dass es nicht sein kann, dass sie wochenlang von zuhause auszieht, sich nicht um die kinder kümmert und unsere Ehe deswegen auch nicht besser wird dadurch. Diese meinten dann nur, dass die Facharbeit jetzt einfach wichtig ist und sie daheim einfach nciht die ruhe zum lernen hat... die kinder sind abe r von spätestens 7.30 - 14.30 unterwegs und in der zeit kann man auch bei uns daheim lernen und schreiben und um 19 uhr dann wieder wenn die kinder ins bett gehen... hatten deswegen ziemlich heftige diskussion darüber, haben uns angeschrieen und bin dann wutentbrannt gefahren.
bei denen ist die arbeit auch immer an 1.stelle gewesen - kinder liefen auch nur nebenbei mit und wurden auch immer nur gelobt, wenn sie gut waren bzw. leistung erbracht hatten.
als meine frau damals meiner schwiegermutter am telefon gesagt hatte, dass wir heiraten wollen hat diese geweint und gemeint, dass ich nicht gut genug für sie sei.... so viel zum thema schwiegereltern und neutralität...
ich habe nur angst davor, dass wenn hier alles auseinander geht, dass ich bei meinen kindern schlecht ohne ende gemacht werde und so hingestellt werde als wenn ich sie im stich lasse und sie nicht mehr lieb habe...
der gedanke daran lässt mein herz schon zerreissen.
aber ich denke, wenn ich mich fürs leben entscheiden sollte, dann wird das nicht ausbleiben und ich werde erstmal allgemein als A****, Verräter und Fremdgänger hingestellt... all das würde ich verkraften - nur nicht, wenn meine Kinder das mitbekommen und zu glauben anfangen.
ich bin nicht so, habe über viele Jahre immer alles mitgemacht, war für alle da, habe meiner frau den rücken freigehalten und und und... aber ich will einfach nicht mehr, will wieder das leben spüren und freude empfinden.
jetzt ist es so, dass wenn ich übers WE bei meiner freundin bin und neben ihr aufwache ich ein lächeln im gesicht habe - einfach nur, weil ich mich freue, dass sie da ist und ich sie sehe...
davor habe ich komplett resigniert und hab jeden morgen verflucht an dem ich wieder aufgewacht bin und mich sogar schon gefragt warum ich überhaupt noch da bin und ob das leben überhaupt noch einen sinn macht...
 
G

Gast

Gast
du schreibst, du warst die ganzen jahre hausmann. das heißt, deine frau war alleinverdienerin.

dann wird ihr vermutlich alles über den kof gewachsen mit arbeiten und kinder.

ist das der grund, weshalb sie so geworden ist?
 

_cloudy_

Urgestein
Bauern würde ich jetzt auch nicht gerade zu den Sensibelsten zählen, vor allem so alte, für die zählt halt nur Arbeit.
Von den Depressionen und der Wesensänderung deiner Frau wollen sie wahrscheinlich auch so wenig wie möglich wissen bzw. darüber reden.



Wann ist denn diese Facharbeit deiner Frau vorbei?

Habt ihr jetzt Kontakt zueinander? Wie stellt sie sich das vor danach, will sie dann wieder zurück?

Weiß sie, dass du eine Frau kennengelernt hast?


Du hast am Anfang geschrieben, Oma Opa von beiden Seiten. Wohnen deine Eltern auch in der Nähe?


Ich habe gerade in einem anderen Thread gelesen, dass deine Frau bei ihren Eltern ist.
Das ist ja echt eine asoziale Familie, sorry.
Wie kann man samt Großeltern seine Kinder im Stich lassen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Mich für ihn verändern oder gehen? Liebe 9
S Gefühle für beide Liebe 15
L Abnehmen für die Beziehung? Liebe 65

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben