Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Führerschein angst davor nicht zu bestehen

KeinName26

Mitglied
Hallo, zurzeit mache ich meinen Führerschein. Theorie habe ich bestanden. Ich habe bereits 6 doppel Fahrstunden und mache immer noch viel falsch. Der Fahrlehrer meckert entsprechend viel. Heute habe ich eine Fahrstunde für morgen abgesagt die wir eigentlich vereinbart haben. Ich habe jetzt Angst das mir das krumm genommen wird. Am Ende der letzten Fahrstunde meinte er das sei jetzt nicht das gelbe vom Ei. Ich habe ehrlichgesagt Angst vor ihm weil er dauernd nur kritisiert.
 

Anzeige(7)

boeffl

Mitglied
Keiner kann erwarten dass du nach ein paar Fahrstunden der grosse Autofahrer bist. Wie so oft im Leben heißt es Übung macht den Meister, deswegen solltest du die Fahrstunden auch nicht absagen sondern fleissig fahren. Vl kannst du auch mit deinen Eltern auf einem etwas abgelegenen Parkplatz etwas üben?
 

Doratio

Aktives Mitglied
Wenn du mit der Art und Weise des Fahrlehrers nicht zurecht kommst, könntest du evtl. auch innerhalb der Fahrschule den Lehrer wechseln.
Oder du sprichst deine Probleme direkt an.
Vielleicht ist ihm gar nicht bewusst, dass er dich mit den Kommentaren stresst.
Viele Fahrlehrer versuchen die Schüler mit möglichst wenig Stunden zur Prüfung zu bekommen, da die meisten Schüler nur wenig Geld zur Verfügung haben.
 
Es ist normal, dass es bei vielen nur sehr schleppend vorangeht, ohne das man nennenswerte Verbesserungen erkennen kann. Doch dann kommen immer wieder deutliche Sprünge nach vorne, mit denen der Fahrschüler selbst nicht gerechnet hat. Laut Statistik brauchen die Fahrschüler im Schnitt 30 bis 35 Fahrstunden, um die Prüfung zu bestehen.
Ich würde auch den Fahrlehrer wechseln, wenn ich mit der Person nicht klarkomme.
 

Hamsterrad

Aktives Mitglied
Meine Frau hat vor fünf Jahren und mein Sohn vor einem Jahr gewechselt. Ist kein Problem.
Meinem Sohn ging es genau wie dir, der neue Fahrlehrer war dann top.

Also: Wechseln.
 

kasiopaja

Aktives Mitglied
Es ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Und es haben bestimmt schon dümmere vor Dir geschafft.
Das sage ich mir immer, wenn ich was schaffen soll, was schwierig zu sein scheint.
 

magda82

Mitglied
Sehe ich auch so wie die meisten hier. Die einen lernen schnell zu fahren, die anderen brauchen etwas länger, aber das macht dich ja nicht zu einem schlechteren Menschen.
Und wegen der "Angst" vor dem Fahrlehrer: wechsel den Fahrlehrer oder gleich die Fahrschule, dann klappt es vl auch viel besser
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S angst, keine neue Wohnung zu finden Leben 13
C Hilfe! Angst das Nachbarn mir alles ruinieren Leben 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben