Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Fühle mich so schrecklich einsam..

ronjaaa223

Neues Mitglied
Hallo zusammen!
Ich wende mich jetzt gerade schon fast aus einer Art Notlage an dieses Forum, da ich vollkommen fertig bin und einen Rat brauche. Kurz gesagt steht das Thema ja oben.
Ich bin ein Mensch, der wahnsinnig viele Bekannte hat, aber an sich absolut keine engen Freunde. Dass das zu 99,9% an mir liegt, weiß ich und ich mache mich selbst total fertig deswegen. Ich bin 20 Jahre alt und gehe groß nicht raus, weder feiern noch sonstige Unternehmungen. Meine oben genannten Bekannten stammen zum Großteil aus der Schulzeit. Dort haben sie sich auch oft bei mir gemeldet, allerdings nur, wenn sie eben zwecks Schule etwas gebraucht haben. Auch ging es bei Unterhaltungen immer nur um dieses Thema. Und sobald sie das bekommen haben, was sie wollten, waren sie auch wieder weg. Es ist daher naheliegend, dass auch ein Großteil meiner Bekannten nach der Schulzeit weggefallen ist, da ich ja keinen Nutzen mehr erbracht habe. Wie gesagt, ich war immer der Klassenstreber und habe mich zwar mit allen gut verstanden, aber es war eben rein auf die Schule beschränkt und ging nie darum, auch außerhalb mal was zu machen. Das war auch gefühlt noch nie groß anders und ich hab das immer so hingenommen. Seit einigen Monaten fühle ich mich jedoch schrecklich einsam. Ich weiß nicht, ob Corona zusätzlich dazu beiträgt. Allerdings habe ich zu einer handvoll an Leuten aus meiner Schulzeit noch Kontakt, mit denen ich auch vorhatte, mal was zu unternehmen. Ich persönlich habe da aber einfach große Angst, dass ich andere nerve, sie eigentlich keinen Bock auf mich haben und ich ihnen womöglich auch nicht guttue. Deshalb kam die Idee, mal was zu unternehmen, auch noch nie von mir, da ich mich sowas gar nicht traue, zu fragen. Vor kurzem gab es auch einen Zwischenfall, bei dem ich das Gefühl hatte, ein guter Bekannter von mir, mit dem ich schon lange was machen wollte, entfernt sich mehr und mehr von mir. Ich habe die Schuld auf mich genommen, da er immer von sich aus ankommen musste und ich eher distanziert war. Mich haben die Schuldgefühle wirklich aufgefressen. Daher habe ich ihm dann auch einen langen Text geschrieben, in dem ich mich dafür entschuldigt habe, dass immer so wenig von mir kam. Und dass es nie daran lag, dass ich keine Lust auf ein Treffen hatte, sondern ihm einfach nichts aufzwingen wollte. Und dass ich verstehen könnte, wenn er bedingt durch meine "distanzierte Art" kein Bock mehr auf alles hat, aber ich trotzdem hoffe, dass die Entschuldigung nicht zu spät kommt. Es war dann wohl doch etwas überreagiert, denn er meinte, es sei doch alles gut und er hätte mir das nie übel genommen. Mir sind die Tränen vor Erleichterung gelaufen, weil ich davor wirklich fertig war und 2 Tage lang nichts mehr essen konnte.
Ich frage mich nur, was mit mir nicht stimmt. Und vor allem, was ich dagegen machen soll. Ich gebe anderen glaube ich das Gefühl, sie seien mir egal, daher habe ich meinem einen Bekannten eben auch den Text oben geschrieben. Es ist nicht so, dass ich nichts mit den Leuten unternehmen will, aber ich denke dauernd daran, dass ich ihnen womöglich nicht guttue. Daher blocke ich ab. Das ist ein Teufelskreis und ich fühle mich besonders in letzter Zeit immer schlechter. Auch fühle ich mich so unnormal einsam und bräuchte ab und an auch jemanden, mit dem ich reden kann. Ich weiß mittlerweile nicht mehr, was ich noch tun soll und wo hier das Problem überhaupt liegt. Wenn ich das wüsste, würde ich gerne dort ansetzen und was dagegen tun. Aber ich bin völlig ratlos und fühle mich mit allem überfordert - und auch alleine.
Habt ihr einen Rat?
 

Anzeige(7)

JE1992

Mitglied
Du solltest keine Schuldgefühle haben. Rede dir auch nicht ein, dass du die Leute nervst oder ähnliches. Das ist ganz bestimmt nicht so. Du hast vielleicht zu wenig Selbstbewusstsein. Mach dich nicht so verrückt.
 

Andre

Mitglied
Es geht bestimmt sehr vielen Menschen genau wie dir. Vielleicht würden auch viele gerne was mit dir unternehmen und glauben das du kein Interesse hast,beschäftigt bist und fragen deshalb nicht.
Mal ehrlich was kannst du verlieren?
Frag einfach jemanden ob der Lust hat mal was spazieren zu gehen oder sich in der Stadt treffen möchte. Im schlimmsten Fall kommt ein Nein. Oder einfach mal eine Gruppe machen mit 3-4 Bekannten und alle Fragen ob man vielleicht mal zusammen grillen soll...
Da lernt man sich auch außerhalb kennen.
Ist doch eigentlich leicht jetzt. Einfach mal erzählen das man schon ewig etwas normales nicht mehr gemacht hat. So kommt man ins Gespräch und dann biete halt mal was an.
 

wolkenreigen

Aktives Mitglied
Wie läuft Dein Tag sonst ab, machst Du eine Ausbildung, arbeitest Du oder was tust Du sonst. Wenn Du eine Beschäftigung hast, sind da automatisch Kollegen oder andere Menschen.
Vielleicht wäre das ein Ansatz neue Leute kennenzulernen oder denk mal über Deine Interessen nach und versuche auf diesen Weg gleichgesinnte zu finden. Wenn Du Dich isolierst, wird sich nichts ändern. Bei fremden Leuten brauchst Du nicht befürchten sie würden Dich ablehnen, weil sie Dich ja nicht bereits kennen. Einfach mal was zutrauen und nicht ständig nach eigenen Schwächen suchen, wer ist schon perfekt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben