Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freundschaft zu einem besonderen Menschen

smile4life

Neues Mitglied
Hallo,
ich heiße Timo, bin 23. Sie (Lisa) ist 18. Kennengelernt habe ich Sie im Tennisverein.
Vor 5Jahren wurde ich in einem Verein als Trainer des Jugendbereichs engagiert, wo ich Sie kennenlernte. Ich war ihr Trainer, mehr war da nicht, weder für sie noch für mich. 2 Jahre später bin ich schwer krank geworden und hatte mit meinem Leben zu kämpfen. Das ging meinen Jugendlichen sehr nah, weil ich sie vorrübergehend auch nicht mehr trainieren konnte. Vor allem Lisa hat sich große Sorgen gemacht. Wir hatten ab da an öfters Kontakt, außerhalb des Trainings, meistens haben wir miteinander geschrieben. In der Zeit ist sie mehr ans Herz gewachsen, weil sie mir wegen meiner Krankheit sehr viel Mut und Kraft gegeben hat. Natürlich war ich für Sie nicht mehr „nur“ ihr Trainer. Da ich ja in der Zeit keinen Sport machen durfte, war ich trotzdem ab und zu im Training, um vor allem Sie zu sehen. Sie wollte auch unbedingt immer im Training sein, wenn ich vorbei kommen wollte.
Einige Monate später hab ich langsam wieder das Training übernommen. Ab da an war eine Zeit lang wieder alles normal. Unsere Freundschaft blieb bestehen. Ich hatte ihr auch öfters kleinere Geschenke gemacht, um ihr zu zeigen, dass sie mir etwas bedeutet. Vorne weg möchte ich sagen, dass ich sie nicht wie eine Freundin sehe, sondern eher wie eine kleine Schwester, die ich nie hatte.
Wieder einige Monate später hatte ich einen schweren Rückfall. Es ging immer hin und her. Fast 1 Jahr lang, ich fiel zurück, wurde wieder fit, fiel wieder zurück und wurde wieder fit. Immer hin und her. In der Zeit war ich auch in Lebensgefahr. Naja, Lisa kam damit nicht so klar, weil sie ja erstens damals erst 14-15 war. Und zweitens dachte sie immer, dass es sein könnte dass ich von heute auf morgen plötzlich nicht mehr im Training sein werde. Das machte sie sehr zu schaffen und dass kann ich auch verstehen. Sie tat mir in der Zeit sehr leid. Mittlerweile hatte ich meine Gesundheit einigermaßen im Griff, aber von Zeit zu Zeit merkte ich wie unser Kontakt immer schwächer wurde. Wir hatten auf jede Art und Weise mind. Jeden 2. Tag Kontakt. So stark war unsere Freundschaft. Entweder haben wir uns SMS´ geschrieben, gechattet, uns kurz getroffen oder auch mal telefoniert. Aber wie schon gesagt, merkte ich wie unser Kontakt immer schwächer wurde und habe sie deshalb darauf mal angesprochen gehabt. Sie erzählte mir, dass sie Angst hätte, dass ich vielleicht sterben würde, weil es mit meiner Gesundheit ja immer hoch und runter ging und sie deshalb keine enge Freundschaft zu mir aufbauen könne. Das hat mich sehr traurig gemacht. In den nächsten Monaten hat ganz ganz wenig Kontakt, wir haben vielleicht 1x Monate kurz geschrieben. Meine Jugend musste aufgrund von obligatorischen Gründen den Verein zum nächstgrößeren wechseln und ich konnte als Trainer mit den verbleibenden Kleinkindern nicht weiter als Trainer arbeiten, weil das Training ohne Sie nicht das gleiche war. Somit hörte ich als Trainer auf und ich sah sie 1 Jahr lang nicht mehr, ab und zu haben wir uns gegenseitig Nachrichten zukommen lassen, aber das auch nur alle paar Monate. 1 Jahr lang hab ich sie nicht gesehen, wenn man bedenkt, dass wir vorher jeden 2.Tag Kontakt hatten. Dieses eine Jahr war das schlimmste Jahr für mich in meinem Leben. Am Anfang versuchte ich nicht an sie zudenken und versucht mich nicht selber deswegen herunterzuziehen. Aber paar Monate später hatte ich eine Phase wo ich sehr sehr stark geweint habe, weil ich sie sehr vermisst habe. Durch meine Krankheit bin ich damals sehr sensibel geworden. Meine Gefühle gingen hoch und runter. Alles in allem war ich sehr sehr traurig. Habe sehr sehr oft an Sie gedacht. Als ich sie dann im Chat mal zufälligerweise getroffen habe, haben wir mal kurz geschrieben und habe mich dann mal entschlossen sie zusehen und bin dann ins Training des neuen Vereins gegangen. Ich war so glücklich sie wieder zusehen. Und ich ging immer öfters ins Training, um sie wieder zusehen. Da ich nicht nur als Trainer sondern auch als Spieler fungierte, entschloss ich mich zum neuen Verein zu wechseln, uns zwar nur aus einem Grund: Um sie wieder öfters sehen zu können.
Das ist die Vergangenheit gewesen. Nun zur Gegenwart. Sehen tue ich sie mind. alle 2 Wochen, aber max. 2x pro Woche in denen ich eigentlich nur die Möglichkeit habe sie zu sehen. Wegen dem Training bleibt uns keine Zeit mal zu reden. Schreiben tun wir auch nicht mehr. Das einzige was mir geblieben ist, ist das Training wo ich sie sehen kann. Mein Problem: Ich weiß nicht was ich tun soll.
Sie ist ein toller Mensch und meine kleine Schwester. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an sie denken muss. Ich vermisse sie einfach schrecklich und bin die meiste Zeit einfach nur traurig und nachdenklich. Ich habe es ja versucht sie 1Jahr lang nicht zusehen, ihr nicht zu schreiben und sie einfach zu vergessen. Das hat aber nicht geklappt. Wenn ich sie jetzt beispielsweise 2 Wochen lang nicht sehe, dann vermisse ich sie schrecklich. Auf der anderen Seite, wenn ich sie nach 2 Wochen im Training für 2 Stunden sehe, dann bin ich zwar während des Trainings glücklich, aber nach dem Training geht es mir ehrlicherweise noch schlechter als vorher, weil ich sie dann nur noch mehr vermisse. Ich denke mal, sie ist nicht unglücklich, dass wir nicht mehr so oft Kontakt haben wie früher. Gesagt habe ich es oft, dass mir der Kontakt fehlt. Hat aber nie was gebracht. Ich wünschte mir einfach, dass wir mehr Kontakt hätten, aber sowas muss automatisch kommen, sonst kommt es nicht von Herzen. Obwohl ich mittlerweile gesund bin, denk ich oft daran, dass ich lieber wie damals todkrank wäre und wir oft Kontakt hätten, als jetzt ohne Kontakt. Ich könnte ihr sagen, dass ich mehr Kontakt will, aber wie so oft würde sie dann versuchen 1-2 Wochen lang mit mir zu schreiben. Das wäre meiner Meinung aufgezwungen. Ich weiß mittlerweile nicht mehr, ob ich sie nun sehen will oder nicht. Ich könnte mich aber auch vom Verein abmelde, ihre Nummer aus meinem Handy löschen und ihr sagen, dass ich keinen Kontakt mehr mit ihr haben möchte, aber ich kenn mich und ich weiss dass ich sie nicht so leicht vergessen könnte. Wie gesagt, für mich ist sie wie meine kleine Schwester und eine Schwester gehört zur Familie. Und Familie kann man nicht einfach so vergessen. Bitte helft mir. Dankeschön im Voraus für eure Bemühungen und hoffentlich hilfreichen Tipps.
Liebe Grüße
Timo
 

Anzeige(7)

Jani

Mitglied
Hallo Timo!

Kann es vielleicht sein, dass du sie nicht nur als "kleine Schwester" ansiehst, sondern dass es vielleicht sogar schon soetwas wie "Liebe" für sie ist? Wie auch immer, es könnte sein, dass sie es so empfindet und sie deshalb etwas "verschreckt" ist...

LG, Jani
 

smile4life

Neues Mitglied
Ne, es ist keine Liebe. Wenn dann "Geschwisterliebe". Sie sieht mich als großen Bruder und ich sie als kleine Schwester, das haben wir uns schon oft genug gesagt. Dass sie denkt, dass ich in sie verliebt bin ist ausgeschlossen.

Lg
 

Jani

Mitglied
Ok... Aber wenn ich ehrlich bin und sie in dem Sinn auf weiteren oder engeren Kontakt keinen Wert mehr legt, dann versuch es dabei zu belassen. Es ist zwar schade, aber Menschen ändern sich und wenn es nur noch von einer Seite kommt, dann ist es auch nicht mehr ok...ich hoffe, du weißt, was ich damit sagen will :eek:

LG
 

Gelinda

Sehr aktives Mitglied
ihr hättet eigentlich keine Anlaß miteinander zu reden, weil ihr kein Thema hättet?

ich kann mir eine Beziehung schwer vorstellen, wenn ich wen mag, sehr mag und sehr vermisse wie du, warum kannst du sie nicht so sympatisch finden, daß ihr euch miteinander verabredet und gemeinsame Unternehmungen macht? Dass sich zwischen euch Vertrauen und Zuneigung zwischen euch als Partner entwickeln könnte?

Du kannst sie nicht lieben? Vielleicht mag sie dich mehr, als nur so, wie du annimmst?

Wenn ihr keine Themen habt, dann müßtest du auf den Kontakt mit ihr verzichten, wenn du dich nicht entschließen kannst, eine wirkliche Freunschaft mit gemeinsamen Zielen/Interessen, evtl. mit Aussicht auf mehr, aufzubauen.

Vielleicht lauft ihr aneinander vorbei? Du bist der Mann, du mußt den ersten Schritt wagen, aber einkalkulieren, daß sie nicht einsteigt. Es kann aber auch noch etwas länger dauern. Ich denke, es könnte ihr auch tut tun, wenn du sie mehr magst und das zum Ausdruck bringst.
Ich hatte auch schon Bekannte, die mir mehr signalisiert haben - was mir gut tat - worauf ich freundlich blieb, nicht ablehnend war, aber nicht darauf einstieg, keine weiteres Näherkommen ermöglichte. Ich blieb, was ich war: eine gute Kameradin/Freundin/Kollegin.

Kannst du nicht fragen, ob sie einen Freund/Geliebten hat/in festen Händen ist?

Klartext: Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, was du mit ihr anfangen willst. Ist unklar ausgedrückt von dir. Du weißt es offenbar selber nicht?

FG Gelinda
 

smile4life

Neues Mitglied
Ich habe sie in letzter Zeit öfters gefragt, ob wir nicht mal zsm ein Eis gehen o.ä.
Oft hat sie gesagt, dass sie keine Zeit hat. Aber sehr oft hat sie einfach nicht geantwortet bzw. zurückgeschrieben, wenn ich ihr ne SMS geschickt habe. Ich will sie einfach nur öfters sehen, mehr nicht. Und ich weiß nicht was sie über unsere Freundschaft denkt. Hat sie immer noch Angst wegen meiner Gesundheit und kann deswegen ihre wahren Gefühle nicht zum Ausdruck bringen oder hat sie einfach keine Lust mehr auf mich?! Ich denke eher an das zweite, weil von ihr kam nie ein Vorschlag sich mal zu treffen.

Sie hat einen Freund und dass schon bevor ich sie überhaupt kennenlernte. Und ich bin froh, dass sie einen Freund hat. Und wie gesagt, ich bin nicht verliebt. Ich liebe sie wie meine kleine Schwester. Ich liebe ja auch meinen Papa und meine Mama. Auf der Ebene liebe ich sie.

Ich will einfach, dass wir öfters Kontakt haben sollten, wie früher. Öfter schreiben, öfters sehen. Ich weiß einfach nicht weiter :(
 
S

Sangmo1980

Gast
Hallo Smile4life,

Ich würde dir gern helfen, aber es fällt mir schwer, einen wirklich hilfreichen Ratschlag zu geben.
Man liest deutlich aus deinen Beiträgen heraus, wie sehr sie dir fehlt und wie sehr du darunter leidest, dass sie sich so wenig bei dir meldet.
Hast du ihr das mal ganz offen gesagt?
Oder geschrieben?
Wie wäre es, wenn du ihr einen Brief schreibst, in den du alles, was du uns hier erzählst, hineinschreibst und siehst, wie sie reagiert.
Ich denke, bei euch beiden wären ein paar offene Worte vielleicht mal angebracht.
Natürlich kann es sein, dass sie dir dann offen und ehrlich sagt, dass sie keine große Lust mehr auf dich hat o.Ä., es kann aber auch sein, dass der Grund etwas ganz anderes ist.
Wie dem auch sei, ein offenes Gespräch birgt das Risiko, dass du verletzt wirst, aber dann hast du wenigstens Gewissheit und musst dich nicht mehr so quälen.
Ich habe auch eine sehr enge Freundin, die ich sehr lieb habe, und zu der ich nicht so wahnsinnig viel Kontakt habe, weil sie eine ganze Ecke von mir weg wohnt, natürlich leide ich darunter, dass wir uns nicht mehr jeden Tag sehen können wie früher, aber wir haben trotzdem Kontakt und ich bin froh, sie kennen gelernt zu haben.

Ich verstehe nicht ganz, warum dich das so quält...Ok, sie bedeutet dir viel und ihr wart/seid sehr eng befreundet, aber Menschen ändern sich, entfernen sich voneinander, wachsen vielleicht wieder zusammen irgendwann oder auch nicht....Das ist der Lauf des Lebens.

Ich wünsche dir viel Kraft
Sangmo
 

Kust'r

Mitglied
Hallo Smile4life,

Ich würde dir gern helfen, aber es fällt mir schwer, einen wirklich hilfreichen Ratschlag zu geben.
Man liest deutlich aus deinen Beiträgen heraus, wie sehr sie dir fehlt und wie sehr du darunter leidest, dass sie sich so wenig bei dir meldet.
Hast du ihr das mal ganz offen gesagt?
Oder geschrieben?
Wie wäre es, wenn du ihr einen Brief schreibst, in den du alles, was du uns hier erzählst, hineinschreibst und siehst, wie sie reagiert.
Ich denke, bei euch beiden wären ein paar offene Worte vielleicht mal angebracht.
Natürlich kann es sein, dass sie dir dann offen und ehrlich sagt, dass sie keine große Lust mehr auf dich hat o.Ä., es kann aber auch sein, dass der Grund etwas ganz anderes ist.
Wie dem auch sei, ein offenes Gespräch birgt das Risiko, dass du verletzt wirst, aber dann hast du wenigstens Gewissheit und musst dich nicht mehr so quälen.
Ich habe auch eine sehr enge Freundin, die ich sehr lieb habe, und zu der ich nicht so wahnsinnig viel Kontakt habe, weil sie eine ganze Ecke von mir weg wohnt, natürlich leide ich darunter, dass wir uns nicht mehr jeden Tag sehen können wie früher, aber wir haben trotzdem Kontakt und ich bin froh, sie kennen gelernt zu haben.

Ich verstehe nicht ganz, warum dich das so quält...Ok, sie bedeutet dir viel und ihr wart/seid sehr eng befreundet, aber Menschen ändern sich, entfernen sich voneinander, wachsen vielleicht wieder zusammen irgendwann oder auch nicht....Das ist der Lauf des Lebens.

Ich wünsche dir viel Kraft
Sangmo
Ich stimme dir zu.
Am besten schreibst du ihr einfach mal alles (in einem Brief). Anhand ihrer Reaktion siehst du dann auch vielleicht, was sie empfindet oder denkt.

@ Sangmo
Ich denke es ist einfach so, dass ihm das ganze einen Halt gab und, dass sie eine platonische Liebe füreinander hatten. Er hat dies immer noch und sie erwidert dies halt nicht. Ich denke es ist ähnlich mit einer "normalen" Liebe zu vergleichen, wenn diese nicht erwidert wird.



Gruss

kust'r
 
S

Sangmo1980

Gast
Ich stimme dir zu.
Am besten schreibst du ihr einfach mal alles (in einem Brief). Anhand ihrer Reaktion siehst du dann auch vielleicht, was sie empfindet oder denkt.

@ Sangmo
Ich denke es ist einfach so, dass ihm das ganze einen Halt gab und, dass sie eine platonische Liebe füreinander hatten. Er hat dies immer noch und sie erwidert dies halt nicht. Ich denke es ist ähnlich mit einer "normalen" Liebe zu vergleichen, wenn diese nicht erwidert wird.



Gruss

kust'r
Hallo kust r,

Das klingt für mich durchaus plausibel.
Lieber TE, denke doch mal darüber nach, welche inneren Lücken sie vielleicht bei dir geschlossen haben könnte.
Bist du vielleicht oft einsam oder fühlst dich von deinen anderen Mitmenschen missverstanden?
Im Buddhismus sagt man, dass, wenn sich jemand aus dem eigenen Leben verabschiedet und man selbst dann riesen große Schmerzen hat, das daran liegt, dass der andere Mensch etwas ausgefüllt hat, wo man selbst möglicherweise ein Defizit hat, z.B. mal angenommen, du bist eher der streng naturwissenschaftlich denkende Mensch, der gerne alles vorher durchkalkuliert, bevor er eine Entscheidung trifft und sehr kopfgesteuert ist und sie ist vielleicht eher herzgesteuert und handelt intuitiv, ist sehr warmherzig.
Oft suchen wir uns unbewusst "Lieblingsmenschen" aus, die unsere eigenen Defizite ausgleichen sollen, habe ich das Gefühl.

LG
Sangmo
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast hgjjvvv hat den Raum betreten.
  • (Gast) hgjjvvv:
    Ist da jmd
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben