Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freundin kann nicht alleine sein

H

helloitsme

Gast
Hallo,
Ich (w/18) bin seit mehr als einem Jahr mit meiner Freundin (17) zusammen. Es lief anfänglich wirklich super und wir lieben uns sehr, doch seit einer ganzen Weile haben wir immer wieder Probleme. Meine Freundin fängt jedes Mal an zu weinen und ihr geht es schlecht, wenn ich nicht bei ihr bin. Wir wohnen beide noch zuhause und ich wohne etwa 30 Minuten von ihr entfernt. Sie hat viele Probleme mit Schulstress und ihre Familie kann sehr schwierig sein. Jedoch muss ich gewisse Sachen zuhause erledigen und habe dort ja auch Familie, die mich vermisst. Ich will immer für sie da sein, damit es ihr nicht schlecht geht, aber es ist soweit gekommen, dass ich fast jeden Tag der Woche bei ihr bin und höchstens einmal bei mir zuhause schlafe. Zu mir möchte sie nun auch nicht mehr kommen, weil sie sich dabei unwohl fühlt, wegen einer bestimmten Situation, jedoch ist es bei mir genau das gleiche, wenn ich zu ihr komme & ich mache es trotzdem. Ich muss zum Beispiel meine Fahrschule in meinem Wohnort machen, doch selbst dann fängt sie an zu weinen, weil ich dann eine Nacht nicht bei ihr bin. Jedes Mal streiten wir uns und sie sagt, dass sie mit ihrer Familie nicht alleine sein will, dass sie wenn ich da bin ihre Probleme vergessen kann, usw. Jedes Mal erkläre ich ihr, dass ich die Wohnsituation im Moment nicht ändern kann und nicht mein ganzes Leben zu ihr verlagern kann, sie sagt, dass sie es alles versteht und sich auch immer schlecht fühlt, sie macht sich selber Vorwürfe und macht sich schlecht, aber es ändert sich nichts. Es belastet mich, weil ich nicht mehr weiß, wie ich alles unter einen Hut bekommen soll, ich will für sie da sein & dass es ihr besser geht, aber ich habe auch eigene Verpflichtungen. Für sie ist es normal, dass sie jede Sekunde mit mir verbringen will und sie versteht nicht, warum ich es nicht so schlimm finde, einen Tag nicht zusammen zu sein. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll.
 

Anzeige(7)

Mika.

Mitglied
Mir gehts da gleich, ich hasse es alleine zu schlafen und mir geht`s auch nur "gut" wenn er da ist...
Habe auch total viele zweifel wenn er mal keine Zeit hat, da er Tagsüber auch nicht viel von sich hören lässt.
Ich finde mich selbst manchmal echt anstrengend in dieser hinsicht wenn ich mal intensiv darüber nachdenke, bin aber bei ihm suuper konsequent und komme nur an wochenenden zu ihm, es ist zwar total anstrengend und alles... aber dafür ist die vorfreude auf das wochenende echt riesig. Außerdem will ich ihm jetzt nicht ständig "auf die nerven" gehen, jeder hat immer noch sein eigenes Leben und Dinge zu erledigen.
Auch wenns hart ist, ich gebe dir total recht, du kannst nicht dein ganzes Leben zu ihr verfrachten, und 24/7 für sie da sein ist auch unmöglich und nicht machbar.
Sie wird wohl das selbe Problem haben wie ich,.. sie liebt dich endlos und will dich um keinen Preis verlieren, macht sich aber vorwürfe.. weil sie genau weiß das sie dich "erdrückt" damit, und so läuft das Rad immer und immer wieder..
Sie muss irgendwie lernen das die Welt nicht untergeht, wenn du mal nicht da bist... anscheinend kann sie mit sich selbst nicht alleine sein,was sie aber definitiv tun sollte..eines Tages wird sie ihren eigenen Kopf verlieren, und dir auf schritt und tritt folgen,.. wie blöd gesagt ein "schoßhündchen".. sie wird nur noch mit dir unterwegs sein wollen,..sich von ihren feunden/inen distanzieren, weil du ja sowieso immer da bist. Sehr "gefährliches" Pflaster momentan.. ich verstehe das du immer für sie da sein möchtest, weil sie sich das wünscht und du sie nicht traurig sehen möchtest.
Aber wenn das so weitergeht, wird sie dir warscheinlich bald auf die Nerven gehen.. und sie durchdrehen wenn du mal 10 min auf klo musst...
Versuch doch mit ihr einen Kompromiss zu machen, z.b: Fixe Tage an denen du bei ihr bist, und an den Tagen wo du zuhause bist kannst du ihr wenn du möchtest ja anbieten das sie herkommt? auch wenn sie nicht gerne zu dir kommt.. was auch immer vorgefallen ist,solltet ihr zusammenbleiben kann das nicht ewig bleiben das sie mit deiner Familie nicht zurecht kommt..
Sollte sie wirklich nicht zu dir kommen wollen musst du aber trotzdem hart bleiben.. sonst bringt sich das ganze nichts, vielleicht kannst du ja mit ihr Facetimen bevor sie ins Bett geht, das hilft bei mir echt gut.

Das ist meine Meinung dazu, aber jeder muss für sich wissen, was den wohl am besten ist..
Ich wünsche euch trotzdem Viel Glück für eure Zukunft.
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
@helloitsme

Das ist weder gesund noch normal und Du kannst auch nicht immer springen, wenn sie heult.
Sowas nennt man auch Erpressung.
Wie soll das in Zukunft weiter gehen?
Du solltest lernen auch mal Nein zu sagen.
Du bist auch nicht für ihren ganzen Seelenfrieden verantwortlich. Das ist sie schon selber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine Beziehung lebt von Geben und Nehmen, im Idealfall sind beide Sachen in Gleichgewicht. Deine Freundin kennt zurzeit nur das Nehmen und auf Dauer ist sowas nicht auszuhalten. Du bist als Freund nicht verantwortlich für ihre seelische Probleme und nicht in der Pflicht sie 24/7 ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Wenn bisherige Gespräche nicht zur gewünschten Änderung geführt haben, dann ziehe deine Konsequenzen daraus.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Deine Freundin ist eine kleine Dramaqueen.

Lass dich von ihr nicht so vereinnahmen und durch Tränen manipulieren.

Setz ihr Grenzen.

Sie muss begreifen, dass du Verpflichtungen und noch ein eigenes Leben hast.

Du bist doch nicht ihr Bodyguard.

Sie wird nie selbstständig werden, wenn sie wie eine Klette an dir haftet.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo, warum fühlt sich Deine Freundin so unwohl mit ihrer Familie? Hat sie Angst, dort alleine zu sein ohne Dich? Geht es Dir dort körperlich gut -also keine Gewalt oder Missbrauch oder Ähnliches?

Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Freundin unter extremer Verlustangst leidet, vielleicht hat sie das früher von ihren Eltern her erlebt. Natürlich ist das nicht gesund und sehr belastend für Dich, aber es hat ja Gründe, dass sie so ist und so klammert. Was steckt genau dahinter und was genau ist das für eine Situation gewesen? Je mehr wir wissen, umso eher können wir was dazu sagen.

Da wir deine Freundin nicht kennen und auch die Hintergründe nicht, finde ich es zu hart, sie jetzt hier zu verurteilen bzw. als Dramaqueen zu bezeichnen. Ich würde behutsam vorgehen, ihr sagen, dass Du Zeit für Dich brauchst, dass das ganz normal ist und jeder Mensch mal alleine sein musst. Und das dann aber auch erstmal mit kleinen Schritten fest durchziehen, dich also nicht erpressen lassen oder manipulieren lassen. Aber bitte kläre ab, warum sie so ist, was in der Familie los ist.

Lg, Nina
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • M (Gast) michi8976
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben