Anzeige(1)

Freund zockt und flucht laut dabei

G

Gast

Gast
Hallo liebes Forum,

ich lebe mit meinem Freund zusammen und es gibt etwas, dass mir schon etwas zu schaffen macht. Mein Freund spielt gerne online und quatscht dabei auch mit den Leuten in Teamspeak. Das stört mich nicht. Aber, dass er jedes mal flucht, so laut, dass man es durch die ganze Wohnung hört, ist mir unheimlich unangenehm. Mich zieht das einfach total runter und es verdirbt mir die Laune.

Er meint immer er hält sich zurück. Es ist vielleicht weniger geworden und nicht mehr ganz so laut, aber es ist mir immer noch viel zu viel! Mir geht es dann einfach schlecht. Mein Ex hat auch immer gezockt und so langsam komme ich ins Grübeln, ob ich mit Zockern überhaupt nochmal irgendwas anfangen will. Leider spielen heutzutage die meisten jungen Männer irgendeinen Scheiss...

Ideen? :)
 

Anzeige(7)

Schweiger

Aktives Mitglied
Das stimmt nicht ganz.
Gibt auch viele die nicht zocken.
Wo lernst du die denn kennen?
Aber wenn mein Bruder mal wieder spielt nervt mich das auch extremst.
 

Kolya

Aktives Mitglied
ob ich mit Zockern überhaupt nochmal irgendwas anfangen will
best idea ever.

Der Sohn meines Freundes hat auch immer so laut online gespielt. Ich kann diese Fäkalien Atmosphäre auch nicht ab. Bin da nicht mehr hingegen. Jetzt wird nicht mehr so laut gechattet.


Leider spielen heutzutage die meisten jungen Männer irgendeinen Scheiss...
Dann suche Dir einen Musiker, da ist der intellektuelle Anspruch jedenfalls höher als bei den Zockern.

Bevor Du Dir einen neuen Mann suchst, gucke Dich nach einer eigenen Bude um

Kolya
 
G

Gast

Gast
war kein akuter Trennungsgrund, aber hat sicherlich dazu beigetragen, dass ich mit meinem Ex irgendwann nichts mehr anfangen konnte... der hat sogar bei Browsergames ohne Teamspeak in der Gegend herumgepöbelt und mit der Faust auf dem Tisch herumgeprügelt, gerne auch, wenn ich im Nebenraum geschlafen habe und fast aus dem Bett gefallen bin.
Ich musste mehrfach an mich halten, nicht da reinzulaufen, das Fenster aufzumachen, die Kabel aus dem Rechner zu rupfen und das Ding in hohem Bogen auf die Straße zu pfeffern.
Es hat eine so aggressive und unfreundliche Atmosphäre verbreitet, dass ich mich nicht wohlgefühlt habe.
Ganz davon zu schweigen, wenn man mal Dinge bereden wollte u d er vorm Rechner oder vor der Glotze hing, wie immmer, immer, immer... und bei der xten Wiederholung einer Serie oder irgendeinem alberne Daddelspiel auf Ansprache die Hand abwehrend hob und in supergenervten Tonfall und ohne aufzusehen sagte: "ist grad GANZ schlecht! Was willst Du denn JETZT schon wieder!?"
Vieles... und irgendwann eben gar nichts mehr.
Zumal der Gegensatz so krass war. Zu Hause der passivaggressive Zocker und die ewig genervte Couchpotato. In Gesellschaft der windelweichgespülte Alle-Versteher.
 

Kontor

Aktives Mitglied
ob ich mit Zockern überhaupt nochmal irgendwas anfangen will
best idea ever.

Der Sohn meines Freundes hat auch immer so laut online gespielt. Ich kann diese Fäkalien Atmosphäre auch nicht ab. Bin da nicht mehr hingegen. Jetzt wird nicht mehr so laut gechattet.




Dann suche Dir einen Musiker, da ist der intellektuelle Anspruch jedenfalls höher als bei den Zockern.

Bevor Du Dir einen neuen Mann suchst, gucke Dich nach einer eigenen Bude um

Kolya
Natürlich,jeder zocker ist bescheuert und jeder Musiker total schlau. Omg, man wöllte kotzen.

Sie sollte mit ihm darüber reden ,evtl. sollte er eine Agressionstherapie oder so etwas beginnen.

Aber zu sagen , trenn dich ,weil gamer alle dumm sind. Die aussage ,ist sowas von unterste Gürtellinie , geht gar nicht.
 

Duine

Aktives Mitglied
Es geht hier doch nicht darum, ob er Gamer oder Musiker ist.

Sondern dass er ziemlich krass flucht, das offensichtlich nicht unter Kontrolle hat, und nicht genug Respekt vor dir hat, um sich zusammenzureißen.
Das findest du überall. Beim Handwerker, beim Manager, beim Schüler, beim Gamer, und ja, ganz bestimmt auch beim Musiker. Viele davon sind ja nun durchaus nicht... harmlos, was Exzesse angeht.

Ich hab als Frau selbst lang gezockt, ich hatte Beziehungen mit Männern, die das ebenfalls getan haben. Von denen ist kein einziger (in meiner Anwesenheit) so ausgerastet. Und ehrlich, wenn das regelmäßig passiert wäre, wäre ich denen sowas von auf's Dach gestiegen. Sowas lass ich doch nicht mit mir machen. Das ist in meinen Augen noch respektloser, als laut die Musik aufzudrehen, wenn ich im Bett liege.
Ich hätte absolut keine Hemmungen, da immer wieder was zu sagen. Und vor allem klarzumachen, dass es mir ernst ist. Und dass Konsequenzen folgen werden, wenn es sich nicht schleunigst ändert. Schon allein, weil ich in nem Alter bin, ich dem ich an Kinder denke. Und jemand mit SO einem Umgangston würde nicht in die Nähe meiner Kinder kommen.
Was genau ich machen würde? Eine klare Ansage. "Es stört mich immer noch. Reiß dich zusammen. Wenn du das nicht schaffst - zieh in den Keller. Oder ich zieh dir jedes Mal das Kopfhörer-Kabel raus. Oder ich dreh die Musik auf eine Lautstärke, dass du nichts mehr hörst. Oder du suchst dir ne eigene Wohnung." Wie bei nem kleinen Kind halt: Baust du Scheiße, musst du mit den Konsequenzen leben. Damit mag ich vielleicht in eine Erzieherrolle fallen, aber wenn ich meinem Freund so wenig Rücksicht wert bin, dass er nach der Ansage nichts ändert, würd ich eh dankend auf die Beziehung verzichten.
 
G

Gelöscht 60940

Gast
Im Grunde ist das auch eine innere Einstellung.

Wurde früher beim zocken auch immer extrem laut, manchmal ging dabei auch viiiielleeeeicht eine Tastatur oder vielleicht auch zwei zu bruch. Bis mir mein Vater dann keine Tastaturen mehr gab. Generell passiert das halt, wenn man total auf 180 ist und dann etwas nicht funktioniert. Das muss nicht nur beim Zocken sein.

Ich musste da dann auch erst einmal lernen meine "Aggressionen" nicht auszuleben, erst einmal ruhig zu atmen, und mir sagen "Das ist nicht schlimm. Kein Grund auszurasten. Denk dran was die Konsequenzen sind, wenn du jetzt ausrastest. Denk an Geld, dass du dann bezahlen müsstest." oder auch wenn ich auf Freunde sehr schnell wütend wurde "Denk an ihre Gefühle, du wirst das sonst total bereuen jetzt etwas kurz auszuleben, worüber du aber in 10 Minuten denken wirst dass es nicht so schlimm war. Dann hast du den Salat."

Hab dann auch eine Weile immer einen Quietscheball dabei gehabt :D

Was ich damit sagen will, das kommt von ihm aus. Sieht er nicht ein, dass seine Taten auch immer eine Reaktion von außen hervorruft, dann ist er halt einfach psychisch auf keinem Level mit dir. Aber das kann man auch herausfinden indem man einfach sagt "Entweder so oder garnicht". Gibt bestimmt irgendwas equivalentes zu einer Tastatur.
 
G

Gast

Gast
das ist ein wenig wie mit dem Alkohol... wenn man nicht damit umgehen kann, ohne auszurasten und seinen Mitmenschen auf den Sack/die Eierstöcke zu gehen, sollte lieber abstinent bleiben, statt das Zeug, mit dem man nicht umgehen kann, als Entschuldigung heranzuziehen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben