Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freund will keine Kinder, Trennung?

M

Magnolienbaum88

Gast
Mein Freund und ich sind zwei Jahre zusammen und glücklich bzw ist es harmonisch und schön und wir teilen die gleichen Lebensansichten. Bis auf einen Punkt: mein Freund möchte keine Kinder.
Anfangs habe ich das Thema natürlich nicht sofort angesprochen, nach einem halben Jahr Beziehung dann relativ harmlos, nach dem Motto ob er sich iiiirgendwann mal Kinder mit mir vorstellen könnte. Daraufhin kam als Antwort, dass die Erde ja schon so überbevölkert sei und Kinder kriegen total die Umweltsünde ist. Ich muss dazu sagen, dass mein Freund ansonsten nicht besonders grün lebt, fliegt und Fleisch isst.
Ein anderes Mal kam er dann mit der Aussage, dass man ja ein Kind adoptieren oder ein Pflegekind aufnehmen könnte, wogegen ich nichts habe bzw die Idee super finde, allerdings ,,wenigstens‘‘ gerne ein biologisches Kind hätte.
Was mich verwirrt, manchmal kommen Sprüche wie ,,wenn ich einen Sohn hätte würde ich ihn so und so nennen‘‘...
auch im Umgang mit Kindern (sehe es bei seinen zwei kleinen Nichten) ist er mega liebevoll und hilfsbereit.
er ist 37 und ich 33, er ist allerdings in einigen Dingen ,,jünger‘‘ als 37 und fühlt sich vermutlich noch nicht der Verantwortung gewachsen. Ich habe allerdings nicht ewig Zeit. Ich liebe meinen Freund und möchte die Beziehung nicht beenden, allerdings wäre es auch furchtbar, wenn einem der Kinderwunsch deshalb verwehrt bleibt. Würdet ihr nochmal ein klärendes Gespräch führen oder abwarten?
 

Binchy

Sehr aktives Mitglied
Hallo, ich würde schon nochmal ein klärendes Gespräch fühlen und mich nicht auf seine Phrasen verlassen, das klingt alles vage und undifferenziert.

Du hast zwar noch was Zeit, aber ich würde nicht mehr allzu lange warten, sondern für Dich einen Zeitraum setzen, wo Du es - mit seinem Einverständnis dann, wenn er es auch will - es versuchen willst. Kann ja auch sein, dass Du nicht sofort schwanger wirst und solltet Ihr euch trennen, weil er doch keine Kinder will, musst Du ja auch erstmal einen neuen Partner finden, der dann auch Kinder will.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

hier muss unbedingt ein klärendes Gespräch geführt werden! Dieses Thema wird sonst immer zwischen euch stehen und könnte die Beziehung dauerhaft belasten. Natürlich könnt ihr wie bisher weiterleben und das Kinderthema offen lassen. Aber früher oder später wird es irgendwann zu einem "Showdonwn" kommen und sich die Beziehung dann eventuell zerschlagen.

LG,
SFX
 

Idcce

Mitglied
Also so wie ich es beobachten und hören konnte kommt bei den meisten Männern die keine Kinder wollen, der schade hätte ich mal Gedanke erst so gegen 50. Also abwarten würde ich nicht mehr so lange. Würde ihn aber auch nicht damit belagern. Sage ihm am besten das du wirklich unbedingt Kinder willst und frage ihn am besten auch ob er sich in den nächsten Jahren (das ist wichtig sonst meint er sofort und das wird er sich verneinen ) nicht doch ein Kind mit dir vorstellen könnte. Ich würde ihm auch sagen das du wirklich Kinder willst und im Falle eines Falles auch bereit wärst ihm dafür zu verlassen… setzt ihm doch ggf eine Jahres Zahl an wann du schwanger werden möchtest- sagen wir 34-35 irgendsowas, das er sich da seelisch drauf einstellen kann was genau du meinst.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Wenn jemand eine Entscheidung treffen soll, wird er die Gründe für das pro und contra abwägen müssen.

Überbevölkerung als Ausrede für Kinderlosigkeit kann nur überzeugen, wenn er zur Bedingung macht, lediglich ein Kind zu bekommen - um damit zur Halbierung der Weltbevölkerung beizutragen und jemanden zu zeugen, der dieses hohe Lebensziel auch nach seinem Ableben umsetzt.
Bekanntlicherweise wartet die Konkurrenz nicht und besetzt umgehend ( bewohnbare) Lücken.

Also müssen die Gründe woanders zu suchen sein, bleiben aber hier verborgen...Dir verborgen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Yado_cat

Aktives Mitglied
Dein Freund weiß nicht was wer will, oder er will es - nur nicht mit dir!
Ich finde das er ziemlich unreif wirkt.
Dieses Thema wird immer zwischen euch stehen.

Es ist daher wichtig, schnell Nägel mit Köpfen zu machen, damit du weißt woran du bist und dir ggf. den Partner suchen kannst, der die entsprechenden Zukunftswünsche wie du hast.

Möglicherweise ändert er sich noch, aber darauf würde ich mich nicht verlassen.
 
M

Magnolienbaum88

Gast
ja, ich finde diese Begründung irgendwie auch etwas dubios. Man hat ja eigentlich (oder sollte) mit Ende 30 ne Vorstellung vom Leben haben, was man sich wünscht. Und das komische ist: früher wollte er wohl mal Kinder.
Rein rational sollte ich mich dann wohl echt trennen um meine Wünsche und Ziele umsetzen zu können. Ich meine ich bin jetzt 33 und habe auch nicht mehr hundert Jahre Zeit.
Aber ich bin ein absoluter Herzensmensch und mir fallen so rein kopflastige Entscheidungen einfach unheimlich weh...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben