Anzeige(1)

Freund verteidigen?

G

Gast

Gast
Hallo!
Ich möchte zu diesem Thema einfach mal eure Gedanken hören, weil ich mir nicht sicher bin, wie ich mich verhalten soll.
Ein Freund von mir wird in der Schule von einem bestimmten Lehrer hin und wieder unfair behandelt. Selber würde er da wohl nie auf Konfrontation gehen. Obwohl es ihn, wie er dann später sagt, sehr ärgert, dass so mit ihm umgegangen wird.
Er ist in eben diesem Fach, dass dieser Lehrer unterrichtet nicht besonders gut. Der Lehrer hat das dann schon häufiger vor allen Mitschülern kommentiert, so, dass eben alle wussten, dass er eine schlechte Note hat. Mich macht das wirklich wütend. Das darf der Lehrer einfach nicht und es ist auch nicht in Ordnung einen Schüler so vor der Klasse bloßzustellen.
Ich war in mir total hin und hergerissen, ob ich nun vor ihn springen und ihn wie eine Raubkatze vor dem Lehrer verteidigen soll oder ob es besser ist, die Klappe zu halten und ihn sich selbst verteidigen zu lassen, obwohl ich wohl weiß, dass er dazu nicht den Mut aufbringen würde. Letztendlich habe ich die Klappe gehalten, weil ich ihn einfach nicht bevormunden will. Und schließlich würde ich ihn ja auch lächerlich machen, wenn ich über seinen Kopf hinweg vor allen Mitschülern seine Belange kläre.
Er hat sich dann natürlich selber auch nicht verteidigt und sich später nur sehr über den Lehrer geärgert.
Ich habe nun ein schlechtes Gewissen. Hätte ich ihn doch verteidigen sollen? Bin ich das meinem Freund nicht irgendwie schuldig ihm dann beizustehen?
 

Anzeige(7)

A

AleandraMaus

Gast
Wenn du das vernünftig ansprichst und in der Ich-Form, dann solltest du das tun.

Auch die Lehrer sind nur Menschen.
Da ich mich früher oft vor die Schüler gestellt habe, kann ich dir sagen das es auch toleriert und geschätzt wird.

Aber es kommt auf die Art und Weise an. Ganz klar!

Beispiel: Herr... Ich finde das nicht in Ordnung,sie könnten den XY auch nach dem Unterricht zu sich an das Pult bestellen und das Anliegen klären.
Ich möchte auch nicht, dass man meine Noten offen da legt bzw meine Leistung.
Mich würde das Verhalten verletzen und erniedrigen und gehört auch nicht in den Unterricht.
Ich fühle mich da durch bedrängt.
Ich mag den Unterricht mit Ihnen und toleriere sie, aber es stört.

Je nach dem wie deine Noten stehen, kannst du das auch mit einbringen.
Falls das nichts nützt einmal bei der Vertrauenslehrerin bzw dem Vertrauenslehrer ansprechen. Ansonsten zur Sozialarbeiterin und dem Direktor gehen.
Zu Not kannst du das ja auch seinen Eltern schildern, wenn sie das nicht mit bekommen.

Hoffe konnte dir damit helfen.
 
G

Gast

Gast
Lass das , mach es nicht.
Dein Empfinden ist nicht das deines Freunds oder des Lehrers.
Ist deine Interpretation einer Situation, mehr nicht.
Sag deinem Freund wie du in der Situation reagieren würdest, ist seine Sache das zu tun oder nicht.
Wenn er das jetzt nicht kann und nicht lernt, was wird nach der Schule im Leben, Beruf , in der Partnerschaft , bist du dann auch da und regelst die Schwierigkeiten für Ihn?
Seien Stärken liegen wohl woanders, keiner kann alles und ist immer in der Lage ohne Konfrontation durchs Leben zu gehen.
Der muß für ( Sich ) die passende Lösung finden, da gibt es ja wohl nicht nur deine!
Nimm ihm diese Entscheidung nicht aus der Hand, unterstütze Ihn, zeig Ihm das du zu Ihm stehst, auch wen er Fehler macht.
So entwickelt sich Selbstbewußtsein, wen man merkt das man ( selber) was kann und darf.
Auch Fehler machen , Kritik und Schmerz aushalten , gehört zum Leben, das solltest du niemand wegnehmen.
Ist ein wichtiger Teil des Erwachsen Werdens...
 
A

AleandraMaus

Gast
Lieber Gast,
ich gebe dir nicht ganz unrecht!

Aber das Verhalten scheint die Schreiberin doch zu stören.
Daher ist es auch sehr wohl ihr eigenes Anliegen.
 
G

Gast

Gast
Ich war in mir total hin und hergerissen, ob ich nun vor ihn springen und ihn wie eine Raubkatze vor dem Lehrer verteidigen sol (...)
So nun ganz bestimmt nicht, damit machst Du ihn nur lächerlich. Ein sachliches (!) Gespräch unter 4 (bzw. 6 Augen) mit dem Lehrer oder mit einem Vertrauenslehrer wäre sinnvoller und würde nicht die Gefahr bergen, die Fronten zu verhärten.
 

powerflower

Aktives Mitglied
Hmm. Also, du könntest deinen Freund ja mal darauf ansprechen, dass du ebenso wie er das Empfinden hast, dass es dieser Lehrer irgendwie auf ihn abgesehen hat bzw. dass du das Verhalten ebenfalls als unfair empfindest.

Damit würdest du ihm wenigstens schon mal beipflichten und er würde sich verstanden und "unterstützt" fühlen.

Wenn du dich für ihn bei eurem Lehrer einsetzt, dann sehe ich das Problem eher weniger darin, dass es "peinlich" für ihn wäre (eher das Gegenteil, es ist ja so, dass es anderen ebenfalls auffällt und sie ihn so sehr mögen, dass sie sich für ihn einsetzen), sondern eher darin, dass dieser Lehrer dich dann wohl auch auf dem Kieker haben wird.

Sprich deinen Freund einfach erst mal darauf an. Wenn es ihn sehr belastet, empfiehl ihm vielleicht, (mit dir zusammen) zu einem anderen Lehrer/ Vertrauenslehrer zu gehen und das Ganze mal anzusprechen. Das kommt ja nicht selten vor, aber einige Schüler, vor allem die, die sich nicht "wehren" können, gezielt bloß zu stellen, gehört sicher nicht zu den Aufgaben eines Lehrers. Das ist nicht korrekt und ihr solltet da eventuell schon etwas unternehmen.

Biete ihm einfach deine Unterstützung an, ich denke nicht, dass er sich bevormundet fühlen würde, eher bestätigt. :)
 
G

Gast

Gast
Euer Alter macht in der Situation auch viel aus, ebenso wie der Rest der Klasse die Behandlung des Schülers durch den Lehrer bewertet.
Es gibt einfach Schüler die sich nicht verteidigen, wenn sie vor vielen Leuten verbal angegriffen werden. Da braucht auch niemand damit zu kommen es würde denen beim "erwachsenwerden" helfen, wenn sie weiter unter der Situation leiden.
Sollte eure Klasse auch finden, der Schüler werde vom Lehrer ungerecht behandelt, solltest du das gegenüber dem Lehrer ansprechen. Als unsere Klasse früher einen solchen Lehrer hatte und der an einem Tag einfach lächelnd 10 mal in Folge den selben Schüler dran nahm, obwohl dieser auf keine Frage eine Antwort wusste, ist der Klassensprecher aufgestanden und hat ganz ruhig gesagt: "Ich denke sie wissen mittlerweile sehr genau was XY für heute gelernt hat, vielleicht sollten sie den Rest der Klasse auch in den Unterricht mit einbeziehen." Danach ist der Lehrer meist brav, gerade wenn die ganze Klasse stille Bestätigung gibt.
Wenn ihr noch jünger seid solltet ihr lieber den Weg über den Klassenlehrer bzw. Vertraunslehrer wählen, da die Autorität und Ernsthaftigkeit eines Schülers in den lauten Unterstufenklassen sehr schnell untergraben wird.
 
G

Gast

Gast
Hallo, danke für eure Meinungen!
Ich melde mich einmal zurück um die Sache etwas genauer zu beleuchten.
Es handelt sich nicht um meinen Freund, sondern um einen Freund. Ich glaube, dass ist hier teilweise etwas missverstanden worden. Vielleicht hätte ich "Kumpel" schreiben sollen. Es ist auch nur ein Schulfreund. Dennoch fühlt man sich so Jemandem ja durchaus in gewisser Weise bezüglich Freundschaftsdiensten verpflichtet.
Es handelt sich bei uns beiden bereits um Ü-18er. Wir besuchen auch keine Regelschule, es geht hier bereits um die Berufsausbildung.

Ja, ich halte meinen Schulfreund für schwach. Allerdings nur in diesem konkreten Fall, dass es ihm eben schwerfällt sich vor dem Lehrer zur Wehr zu setzen. Er ist zwar allgemein eher unsicher, aber ich denke, man ist eben das Ergebnis aus all dem, was man in seinem Leben erlebt hat. Er kommt da denke ich gut zurecht.

Mir ist es übrigens völlig egal, ob der Lehrer nun gut auf mich zu sprechen ist oder nicht. Ich habe da keine Vorbehalte mich womöglich unbeliebt zu machen. Kritik soll man äußern, wenn sie angebracht ist, der Lehrer hat selbst gesagt, er sei offen für Kritik. Wenn er dann damit nicht umgehen kann, ist das nicht mein Problem. Ich bin auf sein Wohlwollen nicht angewiesen. Zumal ich ihn persönlich auch nicht besonders gut leiden kann. Ich würde niemals seinen Unterricht loben, denn ich finde ihn ausgesprochen schlecht. Dennoch ist es mir wohl möglich das in höfliche Worte zu verpacken. Ich bin fähig "Vollidiot" nur zu denken und nicht zu sagen ;)

Meine eingänglichen Worte waren wohl unbedacht gewählt, natürlich würde ich den Lehrer nicht anfauchen, sondern ihm ruhig und bestimmt sagen, dass ich das nicht in Ordnung finde.
Meine Bedenken kreisen eher darum, dass es für meinen Kumpel ja durchaus unangenehm sein könnte, wenn ich das vor Allen tue. Ich würde damit ja eventuell offen legen, dass er es nicht hinkriegt sich alleine zu verteidigen. Das möchte ich nicht. Daher war es interessant für mich zu lesen, wie ihr das empfinden würdet. Als ich früher in der Schule gemeinen Hänseleien ausgesetzt war, wäre ich froh gewesen, wenn meine Schulfreunde mich verteidigt hätten und nicht verlegen auf ihre Füße gestarrt hätten. Daher ja mein Gedanke, ich müsse hier nun Partei ergreifen. Aber es ist nun so, dass ich damals auch wesentlich jünger war als jetzt und das dadurch natürlich auch eine ganz andere Situation war.

Ich habe meinem Kumpel übrigens meine Meinung zu dem, was der Lehrer getan hat, direkt gesagt als wir unter uns waren. Ich habe ihm erklärt, dass es sein gutes Recht ist, dass der Lehrer seine Noten wie auch immer nicht öffentlich breit tritt. Habe auch bekundet da ganz auf seiner Seite zu sein.
Natürlich wird sich hier seitens der Mitschüler auch bereits das Maul darüber zerissen.
 

lulatscha

Mitglied
wie wäre es denn, wenn du nach der Stunde das mit dem Lehrer unter 4 Augen klärst. Dein Kumpel bekommt dann davon nichts mit und viel wichtiger die anderen Mitschüler auch nicht.
 
A

AleandraMaus

Gast
So einen Lehrer hatte ich.
Sehr streng und quasi der meist gehasste Lehrer des Berufskollegs...
Schikanierte mich etc...
Erst habe ich rebellisch reagiert aber letztlich stellte sich raus, dass er es gar nicht mochte im Unterricht bloß gestellt zu werden.
Ist ja auch verständlich.


Bin dann zur Sozialarbeiterin gegangen.
Die hat ein Gespräch mit ihm organisiert und danach war ich sogar seine Lieblingsschülerin.
So etwas ist gar nicht verkehrt.
Und dein Freund und die anderen brauchen dann davon nicht einmal etwas mit bekommen. ;)
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben