Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Freund liebt mich nicht

RoyalRose

Neues Mitglied
Ich bin jetzt seit knapp 8 Monaten mit meinem Freund zusammen. Vor kurzem hat er mir gegenüber geäußert, dass er mich zwar lieb hat, aber da wohl nicht mehr wäre. Das ist alles ziemlich verwirrend, da wir vor haben zusammen zu ziehen. Seine Eltern habe ich auch bereits kennengelernt. Er hatte bisher keine langfristige Beziehung, die längste war wohl 6 Monate. Ich selber hatte eine fast 20 jährige Beziehung zuvor. Ich weiß jetzt nicht recht wie ich mich verhalten soll und wollte mal eure Meinungen dazu hören.
 

KaffeeKatze

Sehr aktives Mitglied
Also ich würde auch nicht mit einem Mann zusammenziehen, wenn da von seiner Seite aus offenbar nicht so richtig Gefühle im Spiel sind... außer eine Art WG / Freundschaft+ wäre auch für dich ok. Aber ich würde mir das nochmal überlegen und wie oben erwähnt auch erstmal eine Kontaktpause einlegen, vielleicht kann er dann nochmal in sich kehren und seine Gefühle ordnen und dann müsst ihr halt sehen, wie es für euch weitergehen soll.
 

Postman

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht kriegt er auch kalte Füße, jetzt scheint es ja ernst zu werden. Ich würde nochmal das Gespräch suchen. Kennst du den Grund, weshalb er bisher keine längerfristige Beziehung hatte?
 

Egobin

Aktives Mitglied
Liebe gibt es in Film und Fernsehen. Er ist ehrlich, das ist mehr wert als ein flüchtiges Gefühl, was von heute auf morgen eh verschwinden könnte.
 

Hamsterrad

Aktives Mitglied
Liebe gibt es in Film und Fernsehen.
Und in Beziehungen.
Er hat das Verliebtsein, die hormongesteuerte Phase, hinter sich. Schmetterlinge im Bauch und die rosarote Brille sind weg. Nun merkt er, mehr ist da nicht. Das ist ganz normal, entweder kommt nach dem Verliebtsein die Liebe oder nicht.

Wenn er es merkt ist doch gut, nun weißt Du es wird auch nicht mehr die Liebe werden. Insofern denk an die schöne Zeit, die ihr hattet, und plane dein Leben um. Eure Zeit ist vorbei, mit Glück wird Freundschaft daraus.
 

Yado_cat

Aktives Mitglied
Ich weiß nicht ob mir das auf Dauer ausreichen würde und sein Geständnis wird jetzt ewig wie ein Stachel in deinen Gedanken sitzen, bohren und stechen.
Vielleicht kannst du dich damit arrangieren und abfinden, aber was passiert wenn das bisschen liebhaben dann auch noch weg ist?
 

Binchy

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

also lieb habe ich meine Freunde/Innen, meinen Hund oder Katze (wenn ich welche hätte), aber wenn ich einen Freund habe, dann liebe ich ihn. Sonst ziehe ich nicht mit ihm zusammen. "Lieb haben" ist zu wenig in meinen Augen.

Allerdings hat er ja kaum Erfahrung, kann also sein, dass sein "lieb haben" dasselbe ist, wie Dich "lieben", weil er das Gefühl nicht so kennt und einordnen kann. Ich würde auch eine Zeitlang Abstand vorschlagen, 1-2 Wochen nicht sehen und keinen Kontakt haben, damit jeder mal seine Gefühle prüfen kann.
 
G

Gelöscht 118388

Gast
Ich habe den Eindruck hier oft gegen den Strom zu kommentieren. Ich würde das nicht so akribisch genau sehen, was er jetzt gesagt hat. Liebe gibt es in vielen Formen, mir ginge es eher um die Entscheidung zusammen ziehen zu wollen. Finde ich nicht schlimm, wenn er sich nicht 100%ig konform bekennt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben