Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Fieser Traum

I

IchDrehDurch

Gast
Hey... habt ihr manchmal auch so richtig gemeine Träume, in denen euch noch Salz in eure Wunden gerieben wird und die euch dann total fertig machen?

Mein Problem ist, dass ich bis jetzt (bin 26) noch nie ne Beziehung hatte und keinerlei Erfahrung mit Frauen habe, mir aber nichts mehr wünsche. Ich Wünsche mir einfach jemanden mit dem ich zusammen sein kann, der nur für mich da ist und ich nur für ihn. In regelmäßigen Abständen träume ich nachts, dass dem nicht so ist. Dann wache ich auf und alles ist vorbei. Irgendwie habe ich mich schon dran gewöhnt und ich denke jetzt schon in den Träumen daran (man hält Träume normalerweise ja für 100% real), dass das nicht sein kann und alles ein Traum sein muss.

Naja, heute nacht habe ich einen Traum im Traum gehabt. Ich bin aufgewacht, alles war gut. Ich konnte es kaum fassen, hab mir gesagt "Das ist echt, das ist kein Traum"... Dann bin ich nochmal aufgewacht, es war 12 Uhr Mittags, der Fernseher lief, ich lag mit Kleidern im Bett und hatte nen dicken Kater.

Was soll denn das ? Warum macht mein Hirn so gemeine Sachen mit mir, es ist so schon schlimm genug. War das die Rache dafür, dass ich gestern Abend ausnahmsweise mal nen lustigen Abend hatte? Bin schon wieder den ganzen Tag am Grübeln jetzt, dabei versuche ich dieses Thema so fern wie möglich von meinen Gedanken zu halten.

Allgemein ist die Situation dermaßen doof, wo einem dieser Makel überall unter die Nase gerieben wird. Da zieht sich innerlich immer alles regelrecht in mir zusammen. Keine Ahnung, ob ich das schonmal irgendwo geschrieben habe, aber ich war mal auf ner Familienfeier, bei der wirklich jeder ausser mir mit Partner da war und meine schwer an Demenz erkrankte Oma mich im Minuten Takt (Das ist jetzt keine Übertreibung, wenn ihr selber Menschen mit der Krankheit kennt wisst ihr, dass es das echt gibt, wirklich - jede Minute!) vor allen gefragt hat, wo denn meine Freundin ist, ob ich keine Freundin hab, wo meine Frau ist usw... Dann bekommt man es von Verwandten und Bekannten immer mal wieder präsentiert "Heirate blos ned", "Du machst es richtig", meine Mutter erinnert mich, jetzt wo ich bald ausziehe, auch gerne immer mal wieder daran, dass ich dann ganz alleine in der Wohnung bin, abends keiner auf mich wartet und alle meine Kumpels haben Partner und leben mir vor wie schön das sein kann.

Das alles ist aber nicht annähernd so schlimm wie das eigentliche Problem selber...
 

Anzeige(7)

aolieah

Mitglied
Was unternimmst du den aktiv um ein Mädel kennenzulernen? Es gibt soviele Möglichkeiten...
aber vielleicht ist es einfach auch jetzt die Zeit, zu lernen, mit dir selbst klar zu kommen.
Allein sein muss nicht nur schlimm sein, jetzt hast du die Chance, sich mit dir zu konfrontieren ohne durch einen Partner abgelenkt werden, vielleicht kannst du es mal so sehen....
LG
 

Melliplex

Aktives Mitglied
"meine Mutter erinnert mich, jetzt wo ich bald ausziehe,"

Da haben wir schon einen, wenn nicht gar den Hauptfaktor, warum es mit ner Freundin nicht klappt! Es gibt absolut nichts, was weniger sexy ist, als mit 26!!! noch bei Mama zu wohnen (außer man ist Bauer oder ähnliches und arbeitet im Familienbetrieb und lebt daher gemeinsam).

Das symbolisiert nach außen hin Unselbstständigkeit, eventuell Faulheit, Abhängigkeit von der Mutter, nicht auf eigenen Beinen stehen können, usw. Heißt nicht, dass es zwangsläufig so ist, aber es erweckt (für mich) auf jeden Fall den Anschein.

Also weg von Hotel Mama, bau Dein eigenes Leben auf und ich schätze, durch Deine endlich gewonnene Selbstständigkeit, wird sich Deine Ausstrahlung um einiges verbessern. Und dann nicht aufgeben!

Liebe Grüße
 

Mystic Prophecy

Aktives Mitglied
In Träumen kommen die Dinge hoch, die Dich beschäftigen. Manche Träume versteht man direkt, andere vielleicht erst sehr viel später.

Mitunter kann es sein, dass Du einfach nur von jüngsten Erlebnissen noch träumst, beispielsweise von einem Film oder von einem schönen Abend.
Oftmals sind es jedoch Dinge, die Du in wachem Zustand verdrängst oder auch nicht verarbeitest.

Da Du unter Deiner Beziehungslosigkeit leidest, kommen diese unverarbeiteten und verdrängten Gedanken durch Deine Träume wieder an die Oberfläche.
Sie zwingen Dich also praktisch dazu, sie zu registrieren und im besten Fall damit auseinander zu setzen.

Es ist also so gesehen nicht verwunderlich, dass Du in Deinen Träumen genau von den Dingen 'verfolgt' wirst, die Dir auch so bereits zu schaffen machen.

Ich wünsche Dir, dass Du das Glück haben wirst, eine Frau zu finden, die zu Dir passt und mit der Du auf der gleichen Wellenlänge liegst.

@ Melliplex
Meiner Meinung nach ist es sicher nicht der Hauptgrund, keine Beziehung zu haben, nur weil der TE noch bei seinen Eltern lebt.

Sehr viele finden dennoch einen Partner. Andere, die schon sehr lange in einer eigenen Wohnung haben dafür trotzdem nicht.

Das ganze hat wohl eher was mit Glück zu tun. Manche haben es, andere nicht.
 
I

IchDrehDurch

Gast
Ja, das ist mir schon klar. Aus u.A. dem Grund versuch ichs auch gar nicht erst - hab noch nie eine Frau angesprochen - das Problem ist als nicht, dass es nicht klappt, sondern das ich es nicht versuche und der Grund dafür ist, dass ich mir innerlich sicher bin, dass mich eh keine will. Ich weiß auch, dass das eigentlich Quatsch ist, wenn man mal schaut, was für Menschen alles jemanden finden konnten, aber das ist nicht was ich im innersten fühle.

Desshalb will ich auch hier weg, und bald ist es auch so weit. Unselbständigkeit Faulheit - gut, du kennst mich ja nicht. Würde ich erstmal auch denken wenn ich das lese. Würdest du, wüsstest du, dass es nicht so ist. Ich hab ein abgeschlossenes Studium in der Tasche, dass ich in vergleichsweise kurzer Zeit durchgezogen habe. Das hat vieeeel Zeit gekostet und desshalb war finanziell auch keine eigene Wohnung drin. Ich hab nebenbei zwar immer noch in meiner restlichen zeit und den Ferien gearbeitet aber die Kohle gespart um mir mal irgendwann die erste Wohnung richtig doll einrichten zu können und das ist ja auch bald so weit (2 Monate noch :D) nebenbei ging auch noch ein richtig fetter Batzen für was anderes drauf, von dem ich vor 3 Jahren schon wusste, dass es auf mich zukommt, sonst wäre ich vielleicht schon früher ausgezogen.

Das eigentliche Problem ist aber was anderes. Ich war seit meiner Schulzeit bis vor 3 Jahren sehr dick - fast 115 Kilo und hatte schlimme Akne. Das war der Grund, warum ich es nicht in dem Alter in dem man normalerweise anfängt sich für Frauen zu interessieren dies zwar auch tat, es aber nie versucht habe. Dann ging die Akne weg und ich hatte nur noch das Dick-Sein, hinter dem ich mich verstecken konnte. Irgendwann dann wollte ich es dann doch versuchen und beschloss vorher erstmal abzunehmen. Ich habe es auf 78 Kilo runter geschafft - für mich fast Untergewicht, bin sehr groß. Dann hatte ich... naja - da wo der Bauch war zwar kein Fett mehr, aber die Haut war geblieben. Ich fand mich selber so abstoßend, noch schlimmer als vorher. Mittlerweile hab ich 2 OPs hinter mir und eine Narbe, die weder einen Anfang noch ein Ende hat - wenn ihr versteht was ich meine. Angezogen seh ich ganz normal aus jetzt, aber wenn ich vor dem Spiegel steh, dann kommen mir jedesmal die Tränen (ist noch nicht lange her, die Narben sieht man noch stark) und ich hasse mich selbst so sehr dafür, dass ich mir das alles in so jungen Jahren angetan habe und ich kann nichts tun, dass das wieder gut macht.

Jetzt hab ich nen top Job, und wenn ich erstmal ausgezogen bin werde ich wohl weder Unselbständigkeit, noch Faulheit ausstrahlen. Doch das nützt mir alles nichts, denn mein Problem ist dass ich jetzt schon vor dem Moment Angst habe, wo ich einer eventuellen Partnerin das alles erzählen muss. Wenn die dann aufsteht und wegrennt, das würde ich nicht auch noch verkraften.

Ich hoffe auch, dass ich wenn ich mein eigenes Leben führe und diesen ganzen Sch... irgendwie hinter mir lassen kann den Mut zusammenbringe und was ändern kann, aber ich habe auch Angst dass das eben nicht passiert und ich weiter alleine vor mich hinlebe.
 

Mystic Prophecy

Aktives Mitglied
Mit Deinem letzten Beitrag hast Du Dir ja indirekt selbst bereits die Antwort darauf gegeben, woran es liegt, dass Du bisher keine Beziehung hattest.

Und damit meine ich weder Dein Aussehen, noch die Tatsache, dass Du bis jetzt bei Deinen Eltern lebst, sondern das mangelnde Selbstwertgefühl, das sich aufgrund Deiner gemachten Erfahrungen wohl extrem weit im Kelle befindet.

Das Selbstwertgefühl jedoch auf ein gesundes Maß nach oben zu bringen braucht recht lange und harte Arbeit an einem selbst. Das hinzubekommen ist alles andere als 'einfach'.
 

aolieah

Mitglied
Ja, das ist mir schon klar. Aus u.A. dem Grund versuch ichs auch gar nicht erst - hab noch nie eine Frau angesprochen - das Problem ist als nicht, dass es nicht klappt, sondern das ich es nicht versuche und der Grund dafür ist, dass ich mir innerlich sicher bin, dass mich eh keine will. Ich weiß auch, dass das eigentlich Quatsch ist, wenn man mal schaut, was für Menschen alles jemanden finden konnten, aber das ist nicht was ich im innersten fühle.

Desshalb will ich auch hier weg, und bald ist es auch so weit. Unselbständigkeit Faulheit - gut, du kennst mich ja nicht. Würde ich erstmal auch denken wenn ich das lese. Würdest du, wüsstest du, dass es nicht so ist. Ich hab ein abgeschlossenes Studium in der Tasche, dass ich in vergleichsweise kurzer Zeit durchgezogen habe. Das hat vieeeel Zeit gekostet und desshalb war finanziell auch keine eigene Wohnung drin. Ich hab nebenbei zwar immer noch in meiner restlichen zeit und den Ferien gearbeitet aber die Kohle gespart um mir mal irgendwann die erste Wohnung richtig doll einrichten zu können und das ist ja auch bald so weit (2 Monate noch :D) nebenbei ging auch noch ein richtig fetter Batzen für was anderes drauf, von dem ich vor 3 Jahren schon wusste, dass es auf mich zukommt, sonst wäre ich vielleicht schon früher ausgezogen.

Das eigentliche Problem ist aber was anderes. Ich war seit meiner Schulzeit bis vor 3 Jahren sehr dick - fast 115 Kilo und hatte schlimme Akne. Das war der Grund, warum ich es nicht in dem Alter in dem man normalerweise anfängt sich für Frauen zu interessieren dies zwar auch tat, es aber nie versucht habe. Dann ging die Akne weg und ich hatte nur noch das Dick-Sein, hinter dem ich mich verstecken konnte. Irgendwann dann wollte ich es dann doch versuchen und beschloss vorher erstmal abzunehmen. Ich habe es auf 78 Kilo runter geschafft - für mich fast Untergewicht, bin sehr groß. Dann hatte ich... naja - da wo der Bauch war zwar kein Fett mehr, aber die Haut war geblieben. Ich fand mich selber so abstoßend, noch schlimmer als vorher. Mittlerweile hab ich 2 OPs hinter mir und eine Narbe, die weder einen Anfang noch ein Ende hat - wenn ihr versteht was ich meine. Angezogen seh ich ganz normal aus jetzt, aber wenn ich vor dem Spiegel steh, dann kommen mir jedesmal die Tränen (ist noch nicht lange her, die Narben sieht man noch stark) und ich hasse mich selbst so sehr dafür, dass ich mir das alles in so jungen Jahren angetan habe und ich kann nichts tun, dass das wieder gut macht.

Jetzt hab ich nen top Job, und wenn ich erstmal ausgezogen bin werde ich wohl weder Unselbständigkeit, noch Faulheit ausstrahlen. Doch das nützt mir alles nichts, denn mein Problem ist dass ich jetzt schon vor dem Moment Angst habe, wo ich einer eventuellen Partnerin das alles erzählen muss. Wenn die dann aufsteht und wegrennt, das würde ich nicht auch noch verkraften.

Ich hoffe auch, dass ich wenn ich mein eigenes Leben führe und diesen ganzen Sch... irgendwie hinter mir lassen kann den Mut zusammenbringe und was ändern kann, aber ich habe auch Angst dass das eben nicht passiert und ich weiter alleine vor mich hinlebe.
He du kannst stolz sein auf das, was du geleistet und verändert hast. Beginne JETZT dein neues Leben, hör auf drüber nachzudenken, wie eine Partnerin reagieren wird, das sind Gedanken, die dir nichts bringen!
LG
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Familie unterstützt mich nicht bei meinem Traum Ich 6
C Seltsamer Traum, Ich 0
R Albtraum.. kann mir jemand etwas aus meinem Traum entnehmen? Ich 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben