Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Fernstudium

igel2

Mitglied
Hallo, ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe 2011 meine Fachoberschulreife absolviert. Anschließend ein Jahr die Höhere Handelsschule besucht. Leider war ich damals noch sehr jung und wusste nicht was das richtige für mich ist. Da ich umbeding meine Fachhochschulreife haben wollte absovierte ich diese in einem anderen Bereich. Nach der Fachhochschulreife in Ernährung und Hauswirtschaft absolvierte ich ein Bundesfreiwilligendienst in einem Kindergarten. Anschließend folgte die Ausbildung zum Erzieher. Diese musste ich aber aus gesundheitlichen Gründen abbrechen.
Nachdem ich mich gesundheitlich erholt habe bekamm ich einen Job als Kassierer in dem ich bis heute arbeite aber ich mich beruflich null weiter entwickeln kann. Ich lerne nichts mehr.
Ich würde gerne eine Ausbildung absolvieren aber weiß nicht in welchen Bereich. Vorstellen könnte ich mir den Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Heute mit 29 bereue ich es, dass ich die Höhere Handeslsschule abgebrochen habe, Momentan habe ich das Gefühl mein Leben total ruiniert zu haben, da die meinsten Arbeitgeber mir nicht die Möglichkeit geben wollen dort eine Ausbildung zu absolvieren. Nicht mal mein jetziger Arbeitgeber möchte mir die Möglichkeit geben. Mir fehlt die Motivation für den Beruf aber ich sehe momentan keine andere Möglichkeit noch eine Ausbildung zu finden. Ich möchte doch nur etwas lernen und meine berufliche Perspektive zu verbessen. Meine Hobby sind fotografieren und lesne. Ich habe schon versucht mich in einem Buchhandel zu bewerben. Das Vorstellungsgespräch lief gut so die Aussage der Chefin des Buchhandels. Leide rhat sie ich für einen anderen Bewerber entschieden.
Natürlich versuche ich mich weiter zu bewerben und überlege in der Zwischenzeit ein Fernstudium zu absolvieren um Kenntnisse über " Kaufmännische Grundkenntnisse zu erlangen. Nach Abschluss bekomm ich ein Zertifikat. Ich hoffe es wertet meine Bewerbung auf. Zur Auswahlt steht die SGD und die Delst die beide den Kurs anbieten. Was haltet ihr von der Vorgehensweise bzw. was könnt ihr mir raten um meine Perspektiven im 29 zu erweitern. Ich bin echt depriemiert.
 

Anzeige(7)

dr.superman

Aktives Mitglied
warum keinen Bachelor in BWL oder eine duale Ausbildung für Abiturienten, z.B. bei Lidl? Solltest Du eine fachgebundene Fachhochschulreife haben, also nur für Soziales, kannst Du diese in "Wirtschaft" umändern, indem Du ein Praktikum in einem wirtschaftlichen Betrieb absolvierst.Bekomm´ mal raus, was Du mit Deiner FH-Reife studieren kannst und lass die Finger von Dingen, die was kosten, aber nur als Akademie-Studium gelten.
 

Fetzbold

Mitglied
Ich kann mich anschließen, dass du möglichst nicht an so Fernschulen mit hohen Gebühren gehen solltest, um am Ende ein Zertifikat zu haben, was wenig wert ist.
Da kommst du mit einem Kurs bei einer Volkshochschule genau so weit und der kostet meist nur ein Bruchteil.

Das duale Studium bei einem der Discounter oder Einzelhändler kann ich auch für deine Situation empfehlen. Du kannst da punkten, indem du bereits Erfahrungen hast in dem Bereich, deine Motivation schildern kannst und weisst worauf du dich einlässt. Der Weg ist dort ebenfalls vorgezeichnet und führt tendenziell nach oben.

Ich bin mir unsicher, ob ein Wechsel auf gleicher Ebene sinnvoll wäre. Selbst wenn du als Verkäufer in einem Buchladen anfängst, dann bist du weiterhin Verkäufer (wie derzeit), allerdings mit anderem Produkt. Da lohnt sich eher eine Ausbildung in dem Bereich, um dann irgendwo Fachverkäufer werden zu können und die Chance auf Aufstieg Richtung Fillialleitung zu haben etc.
 

pluto00

Mitglied
kurze Frage, etwas Off Topic, aber weil es mich interessiert: Mittlerweile sind ja die meisten Studien online - wegen Corona. Kann man da nicht so gut wie überall gerade ein Fernstudium ablegen?
 

igel2

Mitglied
warum keinen Bachelor in BWL oder eine duale Ausbildung für Abiturienten, z.B. bei Lidl? Solltest Du eine fachgebundene Fachhochschulreife haben, also nur für Soziales, kannst Du diese in "Wirtschaft" umändern, indem Du ein Praktikum in einem wirtschaftlichen Betrieb absolvierst.Bekomm´ mal raus, was Du mit Deiner FH-Reife studieren kannst und lass die Finger von Dingen, die was kosten, aber nur als Akademie-Studium gelten.

habe die Fachhoschulreife mit dem Schwerpunkt Ernährung und Hauswirtschaft. Mit dem Abschluss kann ich an jeder FH studieren gehen. Jedoch mit einen befriedigen Abschluss. Ich glaube da bin ich zu unterqualifiziert wenn ich mich für ein Bwl studium einschreibe.

Abiturprogramm bei Lidl stelle ich mir auch sehr schwer vor. Die erwarten sehr viel wenn man drei Abschlüsse wird und Filialeitung möchte ich eh nicht übernehmen.
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Also müsste man von jeglicher Ausbildung absehen....

Ich würde dir ein Fernstudium oder Abendstudium empfehlen. Damit bildest du weiter. Und du zeigst zukünftigen AG dass du engagiert bist.
dr.superman meinte das glaube ich so, dass igel2 nichts machen soll, bei dem man zwar lernen muss wie ein richtiger Student, aber keinen richtigen Abschluss bekommt.

Ich kenne das z.B. von der Fernuni Hagen. Da kann man auch als Akademiestudent studieren. Dafür gibt es keinerlei Voraussetzungen. Man bekommt aber auch keinen richtigen Abschluss, nur das Zertifikat über die Teilnahme. Und das ist nunmal nichts wert (höchstens, wenn man die erbrachte Leistungen später in einem richtigen Bachelor anrechnen lässt). Den Bachelor/Master bekommen nur die ordentlichen Studenten (Teilzeit oder Vollzeit), welche allerdings auch wieder Voraussetzungen zu erfüllen haben.

Solche "Akademiestudiengänge" gibt es häufig, oft für viel Geld, aber ohne richtigen Abschluss. Der Abschluss sollte schon ordentlich akkreditiert sein. Sonst bringt er nichts.

Informiere dich, wie du mit deiner Fachhochschulreife an einer Fern-FH oder die Fernuni reinkommst. Ob du ggf. noch was nachholen musst. Du musst nicht die billigste FH nehmen, aber du solltest darauf bestehen, einen richtigen und anerkannten Bachelorabschluss zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben