Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Extremer Selbsthass und Minderwertigkeitskomplexe

xdumbledore

Neues Mitglied
hallo,


über mich:
ich bin weiblich und gerade sechzehn geworden.


mir war schon immer die rolle der hässliche loserin unter meinen freundinnen zuteil, ich war immer die arrogante komische, die halt dabei war.
ich weiß nicht genau wie ich das ausdrücken soll, ich ekele mich selber an. ich bin wohl der hässlichste mensch auf dieser erde.
ich hasse mich selber so sehr, dass es mir psychische und physische schmerzen bereitet.


manchmal achte ich peinlich genau drauf, dass nie spiegel oder verspiegelte oberflächen meinen weg kreuzen, an anderen tagen spüre ich durchgehend den drang, mich im spiegel anzusehen und fotos von mir in einer möglichst hässlichen lage zu machen, wie um eine rechtfertigung für meine verzweiflung über meine hässlichkeit zu bekommen. die ich jedes mal finde.


ich verletze absichtlich menschen, die mir am herzen liegen, damit ich sie dazu kriege, sich von mir abzuwenden, wie ich es verdiene.
ich weiß, das klingt jetzt krank. aber die menschen müssen merken, mit was sie da zusammen sind und ich suche verzweifelt nach rechtfertigungen.


jungs wollen natürlich nichts von mir wissen.
für sie mag das wir ein dummes teenieproblem klingen, aber wissen sie, wie es sich anfühlt, zu merken, dass nie auch nur ein junge dich wirklich ansieht? zu wissen, dass er deine 'freundinnen' immer bevorzugen wird?


ich bin nicht nur unglaublich unatrattraktiv, sondern auch sonst eine nichtskönnerin. ich hatte wenigstens immer gute noten, ohne viel zu tun (gut, ich habe nichts getan) aber das genau wurde mir zum verhängnis (keinerlei grundlagen oder wissen, wie man lernt).


plötzlich kommen zu meinen anderen problemen, diese hässlichkeit und nichtsnutzigkeit, eine komplett zerbrochene familie (eltern nach furchtbarer ehe getrennt, geldprobleme, mutter schwer krank) noch notenprobleme hinzu.
ich kann nichts.


ich bin so unter druck gesetzt, ständig vergleiche ich mit anderen, bemerke verzweifelt, dass ich in allem immer schlechter als alle anderen abschneide, dass jeder hübscher, klüger und lustiger ist als ich es bin, und gleichzeitig bin ich phasenweise völlig uninteressiert. gleichgültig. ich habe früher getanzt, gesungen, mich viel mit freunden getroffen.
all das meide ich jetzt, zum einen will ich mein gesicht schon lange niemanden mehr zumuten, zum anderen wurde es mir irgendwie ..egal. manchmal ist es fast wie damals, aber das sind nur kurze momente.

das wort "müde" beschreibt mich wunderbar, ich bin eigentlich viel zu müde geworden, um zu hassen, zu weinen, lebensmüde. doch auch das wort in seiner ursprünglichen bedeutung passt, ich bin antriebslos, willenslos, verstecke mich in büchern, musik und erfundenen welten.


mein charakter lässt sich aus sicht meiner mitmenschen wohl mit "arrogant, überdreht, überheblich und dumm" beschreiben.
ich spiele immer die starke, selbstbewusste, um nicht noch vor anderen, sondern nur vor mir selbst verletzlich und schwach zu sein. wenn jemand etwas verletzendes sagt, trifft mich das unglaublich hart, aber ich weine nur alleine. tue mir nur alleine weh.
aus angst, etwas falsch zumachen, übertreibe ich immer alles, lache laut, falsch und hässlich oder bin einfach ganz still.
mein ganzes leben fühlt sich an wie eine lüge. eine hässliche lüge.


immer öfter falle ich wie in tiefe löcher aus selbsthass, trauer, neid, dem gefühl, nie gut genug zu sein und sein zu werden, und einfach leere.


danke fürs lesen, fürs zuhören irgendwie. ich bin für jede antwort dankbar.
n.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ging mir in Deinem Alter auch oft so. Leider wird es nicht besser außer man ändert selbst was dran. Und tatsächlich ist das Einzige was hilft Dinge zu tun mit denen man sich danach schöner fühlt.
ODER etwas zu finden, das Dir wichtiger ist als Dein Aussehen. Für mich war das mein Beruf. Ich habe mir lange Zeit eingeredet etwas besonderes zu können. Ich denke, dass Du da auch Potential hast. Du erwähnst ja schon, dass Du nie lernen musstest aber immer gute Noten hattest. Das kommt nicht von ungefähr. Ich wette Du hast eine schnelle Auffassungsgabe.
Du solltest Dir ein Jobziel setzen. Etwas das Dir voll am herzen liegt und Dich darauf konzentrieren.

Das schöne ist... es gibt kein angeborenes Talent. Es gibt nur Übungseinheiten.
Du sagst zwar, dass Du nie gelernt hast zu lernen. Aber auch das lernen kannst Du lernen.
Du musst nur bereit sein den Weg zu gehen den es braucht. Also eine gewisse Ausdauer, Verbissenheit
an den Tag legen. Ich glaube Verbissen wirst Du schon sein können. Das machst Du ja auch schon ganz gut
mit den selbstzerstörerischen Aktionen. Das zeihst Du konsequent durch. Dann kannst Du auch andere
Dinge so pedantisch durchziehen. Da bin ich sicher.

Frag mal bekannte und Freunde was sie sagen würden was Dich ausmacht oder Du gut kannst.
Oft sehen andere Leute mehr in uns als wir selbst. Das kann nützlich sein!

Und Beziehungen (Mann/Frau) ist auch nur etwas auf das man letztlich verzichten kann.
Spätestens mit 50 haben das dann alle begriffen und lassen sich scheiden. Holen sich dann auch oft niemand
neues. Warum? Weil sie allein glücklich sind. Weil sie nicht mehr den Drang haben eine Beziehung haben
zu müssen. Das lindert natürlich nicht Deinen Schmerz darüber, dass alle immer nur Deine Freundinnen
ansehen. Ich kenne das Problem und es ist zum kotzen. Ich rate Dir darum mit besagten Freundinnen nicht
mehr auf Events zu gehen wo so was zelebriert wird. Also an jeder Ecke geflirtet wird. Das wird dann immer
schmerzhaft sein.
 

Brille

Mitglied
plötzlich kommen zu meinen anderen problemen, diese hässlichkeit und nichtsnutzigkeit, eine komplett zerbrochene familie (eltern nach furchtbarer ehe getrennt, geldprobleme, mutter schwer krank) noch notenprobleme hinzu.
ich kann nichts.
Für mich hört sich das eher so an, dass deine Probleme und deine obermiesen Gefühle vorallem etwas mit der kaputten Ehe deiner Eltern, die ja nicht von heute auf morgen so geworden ist, zu tun haben - hinzu deine schwerkranke Mutter.

All das ist doch sehr belastend. Aber nicht erst seit gestern.

Nur - du selber kannst ja für all das nichts - da hilft dir auch kein Selbsthass, auch wenn er noch so naheliegend ist.

LG Brille
 
B

BettyBoo

Gast
Solchen Selbsthass/Selbstekel kenne ich von Menschen, die in ihrer Kindheit sexuell missbraucht wurden.
Hast du schon an ein Therapiegespräch gedacht? Ich glaube, du könntest Unterstützung gebrauchen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Crizz Wechsel von extremer Schläfrigkeit zu Schlaflosigkeit Ich 10
M Was macht man bei extremer Langeweile? Ich 4
C Selbstekel, Selbsthass Ich 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hase C. hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben