Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Exelon - Erfahrungen?

G

getsome

Gast
Hallo liebes Forum!
Für mein Studium muss ich innerhalb kürzester Zeit sehr viele Dinge auswendig lernen; dieser "Lernterror" wird von unseren Professoren vor allem deshalb veranstaltet, weil sie einfach nicht so viele Studierende um sich herum haben wollen (das sagen sie uns auch ganz offen). Leider habe ich kein so wahnsinnig gutes Gedächtnis. Meine Klausurphasen arten deshalb manchmal in ziemlichen Stress aus.
Da mir mein Studium sonst aber Spass macht und ich mir ziemlich sicher bin, das richtige Fach gewählt zu haben (das Zeug, das wir auswendig lernen müssen, brauchen wir für unsere spätere Arbeit so gut wie gar nicht; theoretisch könnten die uns auch ein Telefonbuch geben), suche ich nun nach Möglichkeiten, mit dem Lernterror besser umgehen zu können. Eine Lösung liegt da auf der Hand: Exelon (Für alle, die noch nie davon gehört haben: Exelon ist der Handelsname des Wirkstoffes Rivastigmin. Rivastigmin ist ein Antidementivum, es hemmt die Acetylcholinesterase, sorgt also dafür, dass mehr Acetylcholin im synaptischen Spalt funzt). Hat schon jemand damit Erfahrungen gemacht? Exelon ist verschreibungspflichtig. Ist es illegal, den Wirkstoff aus den Staaten nach Deutschland einzuführen? Wie lange habt ihr das Zeug genommen und habt ihr irgendwelche Nebenwirkungen festgestellt?
Gruß,
getsome
 

Anzeige(7)

Caterina

Mitglied
Hi,

hab deinen Beitrag gerade erst gesehen.....
Darf ich dich ma fragen was du studierst, hört sich schwer nach Pharmazie an....
Mit dem Medikament hab ich leider noch keine Erfahrungen, hab bisher darauf verzichten können, wobei ich ehrlich gesagt nicht weiß wie lange noch, hab zur Zeit auch das Gefühl, dass mir alles über den Kopf wächst :(
 
P

Pokerface

Gast
Nimm ne Schiffe Speed das hilft besser und macht das Brain um 200% Aufnahmefähiger. Man verschwendet auch seine Zeit nicht mit schlafen. U.U. kannst du durch deine erhöhte Leistungsfähigkeit auch parallel noch ein anderes Studienfach anfangen. :rolleyes:
 

Polux

Aktives Mitglied
:) hast du Alzheimer getsome?
Ich kenne die Versuchung sich Dinge einfach zu gestalten und wen verlangt es nicht nach einem Nürnberger Trichter? :)

Dein Weg scheint mir etwas kurz gedacht. Ich habe mal kurz pubmed bemüht und konnte keine Langzeitstudien zu der von dir gedachten 'auf der Hand liegenden' Lösung finden. Und was meinst du mit '...Acetylcholin im synaptischen Spalt funzt' funktioniert? oder 'released' wird? ;)

Auch das von pokerface vorgeschlagene speed kann gut nach hinten los gehen - aber nur zu - Hauptsache nicht gesund!

Ich habe in meinem Studium auch viel auswendig lernen müssen. Am besten hilft meiner Ansicht nach Training und ein gewisser Rhythmus. Ich hab mir oft Reime gemacht, Wortspielereien, Eselsbrücken selbst gebaut, Mindemaps gezeichnet... und es stimmt nicht, dass man das nicht mehr braucht. Zum einen schafft man sich 'stilles' Wissen drauf und zum andren die Fähigkeit sein Kurzzeitgedächtnis zu trainieren.
Polux
 
G

Gast

Gast
@caterina: ich studiere ein fach aus dem "medizinischen bereich" (im weitesten sinne). pharmazie ist es allerdings nicht. noch ist mir mein studium nicht über den kopf gewachsen (wobei meine situation wirklich schon grenzwertig ist). nur: ein leben jenseits von auswendig gelerntem uni-kram gibt es bei mir kaum. ich hätte ganz gerne auch noch für andere dinge als die uni zeit. und wenn mir exelon dabei helfen kann, effektiver zu lernen, dann würde ich es gerne mal ausprobieren. das medikament fällt, soweit ich weiß, übrigens nicht unter das betäubungsmittelgesetz. so illegal können besitz und konsum also nicht sein.

:) hast du Alzheimer getsome?
Ich kenne die Versuchung sich Dinge einfach zu gestalten und wen verlangt es nicht nach einem Nürnberger Trichter? :)

Dein Weg scheint mir etwas kurz gedacht. Ich habe mal kurz pubmed bemüht und konnte keine Langzeitstudien zu der von dir gedachten 'auf der Hand liegenden' Lösung finden. Und was meinst du mit '...Acetylcholin im synaptischen Spalt funzt' funktioniert? oder 'released' wird? ;)

Auch das von pokerface vorgeschlagene speed kann gut nach hinten los gehen - aber nur zu - Hauptsache nicht gesund!

Ich habe in meinem Studium auch viel auswendig lernen müssen. Am besten hilft meiner Ansicht nach Training und ein gewisser Rhythmus. Ich hab mir oft Reime gemacht, Wortspielereien, Eselsbrücken selbst gebaut, Mindemaps gezeichnet... und es stimmt nicht, dass man das nicht mehr braucht. Zum einen schafft man sich 'stilles' Wissen drauf und zum andren die Fähigkeit sein Kurzzeitgedächtnis zu trainieren.
Polux
Nein, noch habe ich nicht die Alzheimer-Krankheit :). Ja, das Problem mit den fehlenden Langzeitstudien habe ich auch schon erkannt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass so wahnsinnig viel passieren kann. Menschen mit Depressionen schlucken teilweise jahrelang Serotonin-Wiederaufnahmehemmer und vertragen das wohl ganz gut. Natürlich ist das nicht dasselbe; möglicherweise lassen aber solche Erfahrungswerte einen Hinweis darauf zu, auf welche Risiken man sich mit der Einnahme von Exelon einlässt.

Mit "funzt" meinte ich, dass das Medikament dafür sorgt, dass weniger ACh im synaptischen Spalt von AChE (das ist ein Enzym) abgebaut wird, also eher "funktioniert". Am release dürfte sich (zumindest kurzzeitig) nicht viel ändern.

Ich glaube übrigens, dass Pokerface den Speed-Vorschlag nicht so ganz ernst gemeint hat. Speed wäre auch mir eine Nummer zu hart (ich möchte nicht mit einer Drogenpsychose oder Gott-weiß-was in einer Klinik landen).

Hm, Gedächtnistraining? Wir müssten in unserem Studiengang eher das Lösen komplexer Probleme unter großem Zeitdruck lernen, also das Denken und Entscheiden. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, warum wir immer nur auswendig lernen. Theoretisch könnte auch ein Computer unsere Klausuren bestehen. Das ist eigentlich ein ziemlicher Witz.

Nun gut, ich danke euch für die Antworten und bin natürlich auf Erfahrungsberichte gespannt!

getsome
 
P

Pokerface

Gast
Puhh wenigstens hast du gecheckt das es absolut nicht ernst gemeint war mit meinem Beitrag. Was ich viel eher sagen wollte, was bringen dir Drogen bzw du sagst ja es wären keine Drogen sondern medizin (naja wie man es nimmt) um irgendwas möglicherweise zu bewirken was du sonst denkst nicht schaffen zu können. Ist ja wie Doping. Und man weiß, das Doping später immer negative Auswirkungen hat.

Also bleib locker und Stress dich nicht so rum. Je mehr Druck du dir machst umso blockierter wirst du doch. Ab und zu mal ausspannen und eventuell etwas Natur rauchen (und das meine ich jetzt ernst) dann kommst du wieder runter und kannst danach wieder voller Schwung Anlauf nehmen und weiter machen.


P.S. Vielleicht solltest du auch einfach die Uni wechseln. Möglicherweise hilft dir das eher.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben