Anzeige(1)

Ewiger Single - stumpft man irgendwann ab?

MichaKl1974

Mitglied
Hallo!

Sehr gerne würde ich mal eure Meinung gehört, wie ihr über ewige Singles denkt?!
Ich bin selber einer davon, und mit mittlerweile 40 Jahren und einer, der schon seit 10 Jahren gar nichts Näheres mit einer Frau hatte, stelle ich immer mehr fest, dass mein Singleleben zur Gewohnheit wird, ich mir ein Leben mit einer Partnerin gar nicht mehr richtig vorstellen kann, manchmal sogar wie ein Eisblock bin, der kaum noch richtig motiviert ist, etwas an diesen Lebensumständen zu ändern.
Hinzu kommt, dass ich generell nur sehr wenig Beziehungserfahrung besitze... eine richtig langfristige Partnerschaft hatte ich, wenn ich es mir so richtig überlege noch nie.
Nun werdet ihr sicher denken, ich wäre ein Langweiler, ein Stubenhocker, potthässlich oder zu schüchtern...
Gut, schüchtern gegenüber Frauen bin ich tatsächlich, potthässlich bin ich nicht, vielleicht aber einfach zu unattraktiv und uninteressant für Frauen, bin auch einer, der gerne rausgeht, Party macht etc., aber auch sportlich ist bzw. auf eine gute Figur achtet.
Habe auch weibliche Bekannte, die mich mögen, nur sind diese meist vergeben oder sind einfach nur gute Bekanntschaften für mich.
Auch übers Internet habe ich es schon mit Dates versucht... ich denke, dass ich locker bis zu 200 Dates hatte, seitdem ich Flirtseiten nutze.
Bisher meist nur Enttäuschungen mit wenigen Ausnahmen.
Vor allem in letzter Zeit erlebe ich sehr viele Zurückweisungen.
Zuletzt habe ich mich zweimal mit Frauen getroffen, die von Beginn an gar nicht erst daran interessiert waren, mit mir ein Gespräch zu führen.
So schwiegen wir uns gegenseitig an.
Bei der Letzten sagte ich auch kurz vor der Verabschiedung, dass ich den Eindruck habe, dass es ihrerseits kein Interesse für ein weiteres Treffen geben wird.
Sie hat dies erwartungsgemäß bejaht, ich hatte jedoch den Eindruck, sie hätte es nicht zugegeben, wenn ich das nicht offen so angesprochen hätte.
Hinterher bin ich dann auch enttäuscht und völlig demotiviert nach Hause gefahren, denn eigentlich gefiel sie mir recht gut, nur konnte ich reden, wie ich wollte... sie saß da wie ein Stein, sagte fast nichts.
Ich bin eigentlich ein Mensch, der gut reden kann, aber bei sowas fällt mir nun mal irgendwann auch nichts mehr ein.
Ist nun schon ein paar Monate her... seitdem hatte ich keine Dates mehr!
Motivation ist auf Null bei mir, was Frauen angeht, und ich glaube mittlerweile, das gibt auch nichts mehr, es hat einfach keinen Zweck!
Kennt ihr so ein Gefühl der Ohnmacht auch?
 

Anzeige(7)

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Micha,
Lass dich doch nicht entmutigen, du könntest auch die Flirtseite wechseln. Noch hast du gute Jahre vor dir mit 40j.
Du könntest auch mal im Alltag schauen ob sich was tut.
Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Suche.

Liebe Grüße Pecky
 
G

Gast

Gast
Hallo!

Sehr gerne würde ich mal eure Meinung gehört, wie ihr über ewige Singles denkt?!
Ich bin selber einer davon, und mit mittlerweile 40 Jahren und einer, der schon seit 10 Jahren gar nichts Näheres mit einer Frau hatte, stelle ich immer mehr fest, dass mein Singleleben zur Gewohnheit wird, ich mir ein Leben mit einer Partnerin gar nicht mehr richtig vorstellen kann, manchmal sogar wie ein Eisblock bin, der kaum noch richtig motiviert ist, etwas an diesen Lebensumständen zu ändern.
Hinzu kommt, dass ich generell nur sehr wenig Beziehungserfahrung besitze... eine richtig langfristige Partnerschaft hatte ich, wenn ich es mir so richtig überlege noch nie.
Nun werdet ihr sicher denken, ich wäre ein Langweiler, ein Stubenhocker, potthässlich oder zu schüchtern...
Gut, schüchtern gegenüber Frauen bin ich tatsächlich, potthässlich bin ich nicht, vielleicht aber einfach zu unattraktiv und uninteressant für Frauen, bin auch einer, der gerne rausgeht, Party macht etc., aber auch sportlich ist bzw. auf eine gute Figur achtet.
Habe auch weibliche Bekannte, die mich mögen, nur sind diese meist vergeben oder sind einfach nur gute Bekanntschaften für mich.
Auch übers Internet habe ich es schon mit Dates versucht... ich denke, dass ich locker bis zu 200 Dates hatte, seitdem ich Flirtseiten nutze.
Bisher meist nur Enttäuschungen mit wenigen Ausnahmen.
Vor allem in letzter Zeit erlebe ich sehr viele Zurückweisungen.
Zuletzt habe ich mich zweimal mit Frauen getroffen, die von Beginn an gar nicht erst daran interessiert waren, mit mir ein Gespräch zu führen.
So schwiegen wir uns gegenseitig an.
Bei der Letzten sagte ich auch kurz vor der Verabschiedung, dass ich den Eindruck habe, dass es ihrerseits kein Interesse für ein weiteres Treffen geben wird.
Sie hat dies erwartungsgemäß bejaht, ich hatte jedoch den Eindruck, sie hätte es nicht zugegeben, wenn ich das nicht offen so angesprochen hätte.
Hinterher bin ich dann auch enttäuscht und völlig demotiviert nach Hause gefahren, denn eigentlich gefiel sie mir recht gut, nur konnte ich reden, wie ich wollte... sie saß da wie ein Stein, sagte fast nichts.
Ich bin eigentlich ein Mensch, der gut reden kann, aber bei sowas fällt mir nun mal irgendwann auch nichts mehr ein.
Ist nun schon ein paar Monate her... seitdem hatte ich keine Dates mehr!
Motivation ist auf Null bei mir, was Frauen angeht, und ich glaube mittlerweile, das gibt auch nichts mehr, es hat einfach keinen Zweck!
Kennt ihr so ein Gefühl der Ohnmacht auch?
Natürlich stumpft man mit der Zeit ab, wenn man Dauersingle ist. Das geht allen gleich, Frauen wie Männer. Wenn sich nichts ergibt bei Dates heisst es immer von Frauenseite, du wirst schon noch die Richtige finden. Wenn das jede sagt, dann ist man eben Dauersingle und wird es auch sein Leben lang bleiben. Das muss aber nicht schlecht sein, man hat mehr Zeit für sich selbst und kann sich den Tag selber einteilen.
Ich denke, dass du es aufgrund deines Alters ziemlich schwierig bei den Frauen hast. Du sagst ihnen, dass du schon ewig Single bist und schon ist es für sie gelaufen. Die Frauen gehen mit der Erwartungshaltung in das Date, dass jemand in der Richtung DonJuan vor ihnen sitzt, oder jemand geschiedenes. Warum sollten sie die ersten sein, welche ihre Zeit mit einem Dauersingle verbringen? Dafür sind sie sich doch zu schade! Lieber noch etwas Erfahrung sammeln, reifen, heisst es dann. Aber wie soll man Erfahrung sammeln, wenn keine Frau näheren Kontakt zu einem haben will?
Das ganze ist ein Teufelskreis, Frauen denken über einem wie ein veraltetes Produkt, welches nicht mehr gefragt ist, sobald man länger Single ist. Für sie ist es ein Markt, es zieht sie zu den Männern, welche am meisten was mit Frauen hatten.
Ich würde dir abraten, weiter auf Partnersuche zu gehen, vielleicht ergibt sich bei dir ja durch Zufall was. Deine Suche könnte sonst als Verzweiflung ausgelegt werden von den Frauen, da du ja nie eine Beziehung hattest und jetzt eine willst. Klingt merkwürdig, ist aber Realität.
 
Lieber Threadsteller,

Dein posting hätte von mir stammen können. Ich bin auch 40, weiblich und ewiger Single.
Und ja, ich kenne diese völlige Verzweifelung, stecke momentan wieder richtig drin. Es tut verdammt weh und gibt mir oft das Gefühl, falsch zu sein. Leider weiß ich auch nicht, wie man damit umgeht. In meinen dreißigern dachte ich, es könnte vielleicht noch werden. Mittlerweile bin ich wohl soweit, dass ich mein Heil wohl in meinem Beruf finden muß. Es ist kein schönes Leben, aber was soll man tun? Ich war wie Du mehr als aktiv in dieser Richtung - leider vergebens. Ich weiß mittlerweile, dass sich viele Dinge im Leben nicht erfüllen. Dazu gehört bei mir definitiv eine erfüllende Partnerschaft. Mittlerweile kann ich es mir auch fast gar nicht mehr vorstellen und kann kaum glauben, dass ich mal 5 Jahre mit einem Mann zusammn gelebt habe. Ich würde Dir so gerne etwas aufbauendes sagen, aber ich glaube ja selber nicht mehr daran. Wir müssen wohl unser Heil in anderen Dingen suchen. Momentan befinde ich mich in einer beruflichen Umbruchphase und bin daher häufiger abgelenkt. Ich bin dankbar für jeden Tag, den es nicht weh tut. Ich frage mich aber nicht selten, wie ich diesen Zustand bis zum Lebensende aushalten soll.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Alles Gut wird.

Alles Liebe
mad scientist
 
Wenn Du schon 200 Treffen mit Frauen hattest, dann liegt es wohl nicht an mangelnden Gelegenheiten.
Vermutlich ist da eine Abweichung zwischen dem wie Du in Real und in deinem Flirtseitenprofil wirkst.

In deinem Alter sind die meisten Frauen doch vergeben oder unglücklich verheiratet oder geschieden mit Anhang.

Da gibt es kernige Sprüche, die das zugegeben, unschön beschreiben.

Würde sagen, das wird eher nix oder kaum mehr als ein unerwünschter Kompromiss.
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Ich denke immer noch, dass es an den gesellschaftlichen Werten liegt, die dort vertreten werden und an der Toleranz, die man dafür aufzubringen in der Lage ist .Egal ob man Mann oder Frau ist .

Viele Menschen sindja nicht mal mehr in der Lage ein tiefsinniges Gespräch zu führen , das merke ich immer daran , dass die Leute mich verdutzt anschauen, wenn ich anfange zu erzählen welche Gedanken mich bewegen , meine Zukunftsvorstellungen offenbare und meine Lebensprinzipien darstelle.
Drehe ich das um und rede über flachgeistige Oberflächlichkeiten , sprudelt es nur so aus ihnen hinaus. Da bin ich dann mehr oder weniger überrascht, wenn ich höre wie gut Ihnen das Gespräch , das ja so tiefsinnig war, getan hat .

Ist ähnlich wie mit der Musik , ich finde Bach war ein toller Komponist, kann mir aber auch Deathmetal, Doommetal , Bluesrock , Hardrock anhören und dabei genauso innerlich aufgehen, bei den meisten ist es leider so , da geht es über Schlager und die vorgespielte heile Welt nicht hinaus .

Die Zuverlässigkeit , manche sind nicht in der Lage zuverlässig zu sein, keiner kann was dafür , wenn er mal im Stau steht oder was Unvorhergesehenes passiert, das scheinen viele nicht zu begreifen, denn sie sind nicht in der Lage das zu tolerieren.

Die Offenheit , mein Gott denke ich mir , wenn manch einer ein Schild an der Stirn hätte , wo man das lesen könnte , was er / sie denkt , würde er / sie sich nicht mehr unter Leute wagen.

Die Lügerei , wenn sie sich selbst nichts vorlügen, dann versuchen sie es bei anderen , wie ich es hasse , Menschen zu treffen, die aus Lügen zusammengesetzt sind , vom Neid zerfressen, vom falschen Stolz aufgebläht sind für keine natürlich Übereinkunft zugänglich sind und im Grunde nur sich selbst lieben.

Das erkennt man aber meist erst später , da die Berufsblender ja jahrelang Übung haben, sich nicht in die Karten schauen zu lassen.

Die geldgeilen , die , die noch nicht mal den Anstand haben, sich für das geschenkte Essen zu bedanken sondern der Meinung sind sie hätten ein Recht darauf, eingeladen zu werden.

Die mit der verstaubten Meinung, die selbst nicht in der Lage sind , sich zu erkennen oder sich als etwas sehen, das so realitätsfremd ist, das es zum Himmel stinkt .

Die Vereinsmeier , deren ganzes Tun darauf abzielt Gesellschaft zu haben, auch wenn man es mit Verbiegen oder unter dem Deckmäntelchen der Gemeinnützigkeit tut .

Die Besserwisser , die psychisch völlig von Medikamenten vereinahmten, Irrläufer , die weder wissen was sie wollen noch tun was sie können. Keine Spur von Genesungsversuch, sondern nur blasphemisches Ausschalten jeder Gehirnregung, verteufeln der Wahrnehmung und das Weglaufen vor den wichtigen Dingen .

Die Karriere und Machtgeilen Anzugträger mit Bremstreifen in der Unterhose , aber auf die Sonnebank ....üähhhh mir kommt die Kotze hoch , dafür kann ich , will ich , werde ich keinen Funken Toleranz entwickeln .

Die die hier die Viecher fettfüttern während in Africa die Kinder verhungern , die die hier meinen politsch waszu bewegen wenn sie kein Fleisch mehr essen , weil ihnen ja die Viecher so leid tun , aber die Kinder scheinen scheißegal zu sein , die die Frauen unterdrücken verhängen und nichtrauslassen, aber selbst in den Puff rennen, die die meinen mit Drogen gehts ihnen besser , die , die der Überzeugung sind was andere tun kann man deshalb auch tun , die ganzen leeren Hüllen menschlicher Dekadenz , dafür Toleranz , kein Stück .

Da bin ich lieber alleine , als in schlechter Gesellschaft .

Da bin ich lieber Single als mit einer Stresserin und Tussi oder einer Dramaqueen liiert, die mir auf dem Sofa sagt , was wäre, wenn wir Probleme hätten ? Einer die mir die Kekskrümel vom Hemd saugt , weil sie stört ob die Zahnpastatube links oder rechts auf der Badablage liegt , selbst aber das halbe Badezimmer mit irgendwelchem Scheiß zumüllt , der sowieso nicht hilft die Rettungsringe und die Cellulitis zu kaschieren, das Baggerloch ist zu dreckig , aber der Selbstdarstellertümpel Namens Freibad wo jeder reinpisst wird als Willkommensgeschenk betrachtet. Die sollten sich mal besser verhängen , eine Beleidigung an die Ästethik, aber die finden sich schön .

Alle die da bei 30 Grad in der Schlange an der Freibadpommesbude stehen , während sie qualitativ fragwürdige Musik auf dem einen Ohrhörer des neusten Iphones hören, die sie eh nicht verstehen, die , wo die in Soonenmilchertränkten Ameisen am Rücken kleben, die aber ständig ihre künstlichen Echthaarverlängerungen von irgendwelchen Leichen zurechtzubbeln ....die , die nur darauf warten einen zu treffen , der ihnen tolle Titten bezahlt ,

nein, da bleibe ich lieber abgestumpft .

Nennen sich tierlieb und fassen keine Spinnen an um sie nach draußen zu setzen sondern mixen sie im Staubsauger .....

selbstverlogenes Pack und die Eckenschleicher, die sich nicht in einen Raum trauen, wo zwei Vernünftige sich unterhalten , die die meinen mit Singleclubs und Rudelbumsen könnte man die Welt verbessern, die Ichsüchtigen und Kleinkarierten, die Modeposer und Trotzpunker, alle diese wirklich überzeugungsfreien Menschen manipulativer Herdenrotten und auch ihre Brut
können mir gestohlen bleiben .

Die zwei drei korrekten , die man alle Jahre mal trifft , mit denen man sich unterhalten kann , denen man Geld leihen klann und es wiederbekommt , die , die helfen und Hilfe brauchen, die , die Mensch geblieben sind , mit Ecken Kanten und Macken , sich die Haare wachsen lassen oder Glatzen schneiden , krank , behindert oder gesund , alt oder jung , alle die , sind mir willkommen , davon gibt es aber leider nur sehr, sehr wenige und ich bin mir sicher , die haben ihr Brot dabei und stehen nicht an der Bude , stören sich nicht an den paar Entenkötteln am Baggerloch , sondern sammeln Brombeeren vor dem Nach Hausegehen.

Der traurige Rest , der übriggeblieben, die Hoffnung noch nicht begraben hat, davon such ich eine , wo nicht nur die Chemie stimmt , sondern auch der Rest , aber finde die mal ....und bei den Frauen , denke ich mir siehts ähnlich aus, die können auch nix dafür , das die Welt voll ist von Idioten.

Also was bleibt außer weitersuchen und hoffen das der Zufall es gut mit einem meint ?

Abstumpfen ??? Nein das mußt Du dafür nicht , aber Ausharren , das trifft es in meinen Augen schon eher .
 

ABVJoGo

Aktives Mitglied
Mit 40 kann man(n) auch noch im Bereich 25-30 "fischen". Kommt natürlich bissl drauf an, wie alt man wirkt und aussieht. Viele junge Frauen zieht es zu älteren Männern.
Noch eine Sache ist positiv, wenn man(n) sehr lange Single ist, hat man mehr Kohle über die Zeit angehäuft (denke ich mal, ist bei mir jedenfalls so) ... ist zwar bissl merkwürdig, aber auch darauf stehen manche Frauen. Lass Dir doch mal paar Anzüge und Hemden maßschneidern.

Wenn Du nur bei Dates quatschst und sie gar nix sagt, dann unterhälst Du Dich über die falschen Dinge. Frauen wollen unterhalten werden und das Gefühl haben, dass man sich für jeden noch so kleinen Umstand in ihrem Leben interessiert. So kann man sich stundenlang unterhalten, denn Frauen haben normalerweise wahnsinnig viel zu erzählen...irgendwas musst Du dabei falsch machen. Wenn die "Wort-Maschinengewehre" nicht feuern, liegts evtl an der Munition :D

Das Singleleben ist außerdem gar nicht so schlecht, im Vergleich zu miesen Beziehungen, die man alternativ dazu führen könnte. Ich sehs jedenfalls bei mir entspannt...wenns nicht ist, dann halt nicht...macht man halt sein Ding, ohne ständig Kompromisse eingehen zu müssen.

Ist natürlich immer gut zu wissen, woran es liegt. Bissl selbstkritische Reflektion schadet auf keinen Fall. Ich persönlich weiß was bei mir die Ursachen sind. Selbsterkenntnis führt zur inneren Ruhe, das macht es wesentlich einfacher die Dinge um einen herum zu betrachten und für sich selbst zu bewerten. Also eh Du noch 200 Dates mehr veranstaltest, solltest Du erstmal in dich selbst reinschauen, deine Dämonen finden und verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

epp15

Mitglied
Hi, ich bin 20,m bald w, hatte bis heute niemanden. Klar tuts weh aber manche triffts eben.

Ich bin dazu Asperger Autist, habe meine Probleme und Defizite. Bin sehr schüchtern und ja auch ein Feigling. .

Vielleicht kommt noch was vielleicht auch nicht.
 

Mittendurch

Moderator
Teammitglied
Gelöscht, da auch wenn das Thema aus dem Jahr 2015 ist, es weiter um die Frage der TEs gehen muss

Darum die Bitte weiter auf die ursprünglichen Belange vom TE achten. Für anderes bitte eigene Themen oder Gruppen erstellen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Sind 7 Jahre Single echt viel? Liebe 13
V seit 4 Jahren Single Liebe 5
Sommersonne2020 Single Ende 40 /Selbstbewusstsein / innerer Friede Liebe 331

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben