Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Erfahrungen mit Nebenan.de?

HalliGalliSuperstar

Aktives Mitglied
Hallo,

mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr mit Nebenan.de nach dem Registrieren gemacht habt. Ist es korrekt, dass man sich mit Klarname und Adresse registrieren muss? Zeigt man sich in der Regel mit Foto? Und wie kommt dann konkret der Kontakt zu anderen Menschen zustande? Auch längerfristige Bekanntschaften?

Ich würde gerne Menschen in der Nähe kennenlernen, wohne aber auch gerne eher anonym. Ich hätte es nicht so gerne, dass ich bei jedem, der hier vorbeispaziert, damit rechnen müsste, dass der einen interessierten Blick auf / in mein Fenster oder mein Auto oder ggf. auf mich wirft. Ist diese Befürchtung berechtigt?
 

Eva

Aktives Mitglied
Ich denke, man kann keine allgemeingültige Antwort geben.

Ja, Anmeldung mit deinem echten Namen. Foto muss nicht sein, ist aber üblich. Ich denke, wie in Kontaktbörsen, dass man ohne Foto weniger/keine Kontakte knüpfen kann.

Ich war dort so 2-3 Jahre. Aber in meinem direkten Umfeld (ca. 5 km) war keiner dort angemeldet.
Dieses Gebiet wurde von denen geschlossen, eben weil nur 1 Person (ich) dort über einen längeren Zeitraum angemeldet war. Das ist jetzt 1 - 2 Jahre her. Ich hätte weiter dort bleiben können, wollte ich aber nicht, weil ich tatsächlich nur im direkten Umfeld Kontakte knüpfen wollte.

Im Endeffekt kommt es bestimmt darauf an, wo du wohnst. Ich auf einem Dorf. Die nächste Stadt (Zentrum) ist 10 km entfernt.

Mein Tipp: Melde dich einfach an, schau dich um, und dann kannst du immer noch entscheiden, ob du da bleiben möchtest, oder dich wieder abmeldest. ;)
 
V

vonSemering

Gast
Ich habe bislang nur positive Erfahrungen damit gemacht. Klarnamen ist üblich. Der Nachname wird nur dann für deine direkten Nachbarn angezeigt wenn du es erlaubst. Du musst kein Bild von dir selbst einstellen. Handhabt jeder wie er/sie es will. Ist vor allem eine Plattform für Nachbarschaftshilfe. Für Freizeitbekanntschaften habe ich mit Bumble (BFF) oder Spontacts ganz gute Erfahrungen gemacht. Trau dich. Viel Erfolg.
 

Frau Rossi

Sehr aktives Mitglied
Ich wollte mich auch anmelden aber bin auch gestrauchelt weil es mit Klarnamen ist.
Als Straftatsopfer bin ich extrem empfindlich und auch in keinen sozialen Netzwerken mit Klarnamen unterwegs.
Ich halte es aber für eine tolle Sache.

Ob jemand sich für dich unangenehm interessiert kann wohl keiner sagen.

Als Alternative könntest du ein Stadteilbüro besuchen falls so etwas in der Nähe ist.
Hilfe anbieten oder schauen was sich da für Nachbarschaft rumtreibt.
 

HalliGalliSuperstar

Aktives Mitglied
Ich habe bislang nur positive Erfahrungen damit gemacht. (...)
Ist vor allem eine Plattform für Nachbarschaftshilfe.
Wie sieht denn dann der typische Kontakt aus? Eine Frau zwei Straßen weiter schreibt dir, weil sie am Wochenende etwas Mehl zum Backen braucht und es zu kaufen vergaß? Und will die dann auch Menschen kennenlernen oder will die nur ihr Mehl?

Klarnamen ist üblich. Der Nachname wird nur dann für deine direkten Nachbarn angezeigt wenn du es erlaubst. Du musst kein Bild von dir selbst einstellen. Handhabt jeder wie er/sie es will.
Also die meisten stehen mit Foto, Vorname und Nachname drin? Und mit der genauen Adresse?
 

RubyRuby

Mitglied
Ich bin schon lange bei nebenan.de registriert. In meiner Gegend geht es eher um "Suche/Biete/Marktplatz" als um das Schließen von Bekanntschaften. Ab und zu inseriert mal jemand, der für ein Hobby (Musik machen, Jogging, Nähen) eine Gruppe sucht, das ist aber eher selten.
Dass da irgendwer spontan bei dir vorbeischaut oder dich direkt kontaktiert, wäre mehr als ungewöhnlich - zumal deine Adresse ja nicht sichtbar ist.
 

recuperation

Aktives Mitglied
Du musst dich am Anfang mit Name und Adresse registrieren. Dass du wirklich die Person bist, für die du dich ausgibst, wird kontrolliert. Die können z.B. feststellen, ob du dich im Zeitpunkt der Anmeldung tatsächlich (annähernd) an der angegebenen Adresse aufhältst (über Standortdaten deines Handys). Oder du schickst denen gleich eine Ausweiskopie.

Die Kontakte sind in verschiedene Zonen aufgeteilt. Die, die direkt in deiner Umgebung wohnen, erscheinen mit vollem Vor- und Nachnamen (und du für sie auch). Du siehst auch die Straße (ohne Hausnummer). Die, die weiter weg wohnen, erscheinen mit vollem Vor- und nur dem Anfangsbuchstaben vom Nachnamen (und ich meine ohne Straße).

Dich wird wahrscheinlich niemand direkt wegen Mehl anschreiben, aber es kann durchaus sein, dass jemand eine entsprechende Anfrage öffentlich postet und sich dann alle darauf stürzen.

Installier die App doch einfach mal. Ich persönlich habe sie nach zwei Wochen wieder gelöscht, mir war das zu stressig, insbesondere diese "tausche Neuwagen gegen 250g argentinische Datteln"-Anzeigen.
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Ich finde nebenan. de ganz okay.

Genutzt habe ich es bisher hauptsächlich zum Tauschen von Pflanzenablegern.

In meiner Nachbarschaft verabreden sich aber auch Leute zum Volleyballspielen, Wandern etc. Ist ganz aktiv hier.
 
V

vonSemering

Gast
Meine man kann es auch so einstellen, dass selbst die direkten Nachbarn nur den Anfangsbuchstaben des Nachnamens sehen. Aber die Straße ohne Haus-Nr ist für die Nachbarn in der direkten Umgebung zu sehen.

Wenn du solche Bedenken diesbezüglich hast würde ich wie schon erwähnt entweder Bumble (wie Tinder aber auch ein Bereich nur für Freundschaften - Mit Bild und Wohnort aber ohne Straße) oder Spontacts. Bei Spontacts geht es mehr um Freizeitgestaltung in der Gruppe. Beide Ansätze haben ihren Reiz.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben