Anzeige(1)

Er hat etwas in mir kaputt gemacht

G

Gast

Gast
Hallo Community.
Ich bin seit einer Woche getrennt und total fertig. Bin Ende 20 und wurde von ihm Mitte 30 verlassen für eine andere.
Im Nachhinein ist mir vieles erst bewusst geworden was ich nicht sehen wollte und das zieht mich noch mehr runter. Er hat immer mehrere Frauen gleichzeitig und streitet es ab. Von Anfang an hatte ich das Gefühl das er mich belügt und betrügt.....
Dazu kam noch dass wir in der Woche vielleicht höchstens 1 Tag wirklich miteinander verbringen. .. ich konnte selten mit ihm Lachen, er hat mich oft beleidigt und schlecht behandelt.Oftmals kam ich mir vor wie eine Hausfrau die nur für das und Sex da ist und dafür selten etwas zurückbekam.
Am anfang meinte er mal er ist nicht in mich verliebt aber sowas muss ja auch nicht sein.
Jetzt sitze ich hier , weine und bin eifersüchtig auf die Neue ?? Und verstehe mich selbst nicht mehr.
 

Anzeige(7)

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Du bist auf deine Phantasie Eifersüchtig welche dir vorgaukelt, das er mit der Anderen Besser und Liebevoller umgeht, so wie du es dir für dich gewünscht hättest.

Aber diese Gedanken kannst du gleich wieder vergessen, er ist so wie er ist und warum sollte er sich bei den Anderen Frauen anders verhalten als bei dir? Selbst wenn er es schafft zu Anfang eine Show abzuliefern, bin ich mir ganz Sicher das dies nicht für die Ewigkeit hält.

Der Typ hat keinen Respekt vor Frauen und das wird sich auch nicht ändern. Sei froh das du ihn von der Backe hast, jetzt kannst du dir einen Mann suchen, der zu echten Gefühlen und Respekt dir Gegenüber fähig ist. Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
allo ihr Lieben.
Danke. Ich versteh ja auch nicht wieso ich so einem hinterher trauere.
Was mich auch belastet ist dass eine seiner vorherigen Beziehung 8 Jahre lang hielt. Ich hab ihn zu der Zeit kennengelernt als er mir dann mitgeteilt hat das sie sich gerade trennen. Ich war damals total verwundert weil von aussen schienen die 2 so glücklich.
Er hat total mies über sie geredet, meinte das es nie so leidenschaftliche Gefühle waren.... Und das er nebenher immer mal wieder andere hatte weiss ich mittlerweile bei ihr auch. Unsere Beziehung hielt nicht einmal ein Jahr. Jetzt frage ich mich dauernd wenn er wirklich zu jeder gleich ist, wie konnte die 8 Jahre bei ihm bleiben ? Und wieso hab ich nur für 1 Jahr ausgereicht. Bin ich so scheisse seiner Ansicht nach?
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Keine Ahnung was Menschen veranlasst sich acht Jahre seines Lebens so was zu geben. Ich habe schon beim lesen einen Fluchtreflex bekommen.
Vielleicht war sie auch leidensfähiger oder hat gehofft er würde sich ändern, keine Ahnung. Sei froh das du ihn los bist.
 

Guppy

Aktives Mitglied
Hallo Gast. Du redest dir jetzt Sachen ein, die dein Verstand sinnlos zusammenbastelt. Dein Selbstwert ist ziemlich weit unten und du glaubst, dass es möglicherweise an dir liegt.

Jetzt frage ich mich dauernd wenn er wirklich zu jeder gleich ist, wie konnte die 8 Jahre bei ihm bleiben ? Und wieso hab ich nur für 1 Jahr ausgereicht. Bin ich so scheisse seiner Ansicht nach?
Er ist ein Springbock. Er hat nicht erkannt oder ist nicht ehrlich mit seinen Partnern und springt von einer in die nächste Beziehung. Es hat nichts mit dir zu tun, du bist einer seiner Opfer. Er kann von einem Tag auf den anderen eine Beziehung beenden oder eben mehrere Jahre nebenher eine/mehrere Beziehung führen. Je nachdem wie es ihm gerade passt und was ihn möglicherweise anmacht.

Bewerte nicht den Wert einer Beziehung nach Jahren. Halte dich von diesem Menschen fern und heule ihm nicht hinterher. Sei froh, dass die Beziehung nicht länger gehalten hat. Du wirst nach einer Zeit feststellen und wirst bereuen mit ihm überhaupt ein Jahr zusammen gewesen zu sein.

Grüße. Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
Ich hatte auch mal so einen und hab mir den scheiss 5 Jahre lang gegeben. Das geilste ist ich hab auch noch ein Kind von dem, ja ich dachte wirklich er ändert sich und meint es ernst mit mir, zu mal ER ja unbedingt ein Kind von mir wollte. Im Endeffekt war ich nur seine Gebäremschine damit er überhaupt eins hat. Er war von vorne rein nicht ehrlich aber ich wollte es ja nicht wahr haben. Es gab ja auch oft Zeiten in denen ich nichts gehört habe und dann fing es wieder an das er sich an andere Frauen ran macht, auch unser gemeinsames Kind hielt ihm nicht davon ab. Solche Typen ändern sich nie, NIE. Die manipulieren wo sie können. Die können auch nicht bei einer bleiben. Also sei froh das du den los bist und nie wieder sehen muss!!! Ich muss mit meinem ständig Kontakt halten wegen dem Kind, der versucht es bis heute noch manchmal mich zurück zu bekommen. Aber ich nicht mehr!!!
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Liebe Te ,

Du bist Dir sicher , daß er andere hatte ? So sicher , wie Du Dir sicher bist, daß es an Dir lag , daß es zwischen Euch nur ein Jahr gedauert hat ?

Du trauerst ihm nach ?

Für mich ist das irgendwie widersprüchlich .

Ich versuchs mal anders . Wenn ich das Gefühl habe , daß meine Partnerin fremd geht , dann versuche ich zu überlegen , ob es nur ein Gefühl ist , weil ich eifersüchtig bin oder ob es stichhaltige Beweise gibt , die ich mir nicht einbilde , sondern Fakten , z.B. inflagranti erwischt .

Hätte ich Beweise und die wären umumstößlich , würde ich unter Umständen, daß der Vertrauensmißbrauch für mich nicht tragbar wäre und ich ihr das verzeihen kann , die Beziehung beenden. Dann würde ich ihr aber mit Sicherheit nicht nachtrauern , sondern wäre froh, sie los zu sein.

Würde ich aber auf meine Eifersucht hören und meine Eifersucht als Bauchgefühl mißverstehen, denn Eifersucht wird meist aus dem zu geringen Selbstwert geboren und nur selten aus der Intuition , dann wäre jede Telefonnummer eines anderen , jedes Guten Tag , jeder Blick , jede Begegnung mit einem anderen , jede verbrachte Minute mit einem anderen ein persönlicher Anlaß für mich an ihrer Treue zu zweifeln , ich würde ihr dann ständig unterstellen, sie hätte andere und würde garnicht begreifen, das ich zu Vertrauen und zu Realitätswahrnehmung auf gerechter Basis nicht fähig wäre , denn ich würde mich ja ständig betrogen sehen, obwohl ich grundlegend keine Beweise hätte, für ihre Untreue , denn ihre Untreue wäre geboren in meinem verminderten Selbstwertgefühl und der daraus entstehenden Eifersucht, wäre nicht geboren, aus untrüglichen Beweisen.

Käme sie dann mit meiner Eifersucht nicht klar und hätte es mir gesagt , und ich hätte nichts daran geändert, weil ich ja überzeugt wäre , von meiner Einfersucht und deren Berechtigung, so würde sie mich sicher auch verlassen, obwohl sie mir treu war und mich liebt.

Denn ich würde ihr Vertrauen ständig mißbrauchen, würde ihre Integrität ständig in Frage stellen und ich wäre nicht in der Lage Beweise vorzubringen, sondern nur meine Eifersucht, Beweise wären dann , ihre Blicke , wie sie andere anschaut , wie sie sich verhält , wenn andere da sind , Berührungen , Telefonnummern , Chats oder gemeinsame Unternehmungen mit anderen, z.B. Sport , Hobby , Arbeit , etc. aber die "Beweise" existierten in der Realität nur in meinem Kopf , der durch die Eifersucht verblendet wäre .

Ich würde aber auch nicht erkennen, woher die Einfesucht kommt , denn ich wäre überzeugt , sie wird aus meiner Liebe geboren , was sie aber real nicht wäre , denn real wäre es mein vermindertes Selbstwertgefühl.

Dann würde ich sie vermissen , wenn sie sich trennt , dann würde ich ihr nachtrauern , dann wäre ich zutiefst in meinem Inneren eigentlich meines Fehlers bewußt , würde mich aber nicht trauen, diesen anzugehen und mein vermindertes Selbstwertgefühl steigern, meine Eifersucht in den Griff zu kriegen und mich reflektieren , mich ändern.

Dann würde ich wohl ebenfalls nicht verstehen , wieso es nur ein Jahr gehalten hat , würde nicht verstehen , und mir daran die Schuld geben , denn der erste Gedanke wäre bei mir dann auch , sicher habe ich nicht gereicht , sicher war ich nicht gut genug , sie zur Treue zu bekehren ....aber ich würde nicht sehen, das sie mich trotzdem geliebt hat , obwohl sie vielleicht zu Anfang was anderes sagte , denn sie wäre ein Jajr bei mir geblieben , hätte mir ein Jahr Zeit gegeben .....


Nun nehmen wir mal an , ich liege da falsch mit dem, was ich geschrieben habe. Nehmen wir mal an , der Typ war wirklich untreu .
Nehmen wir mal an er hat Dir klar gesagt , ich liebe Dich nicht und es auch so gemeint .

Dann hätte Dir doch von Anfang an klar sein müssen , das das nicht lange halten wird . Dir hätte klar sein müssen, das es wahrscheinlich auch noch andere gibt , Dir hätte klar sein müssen, das es zuende ist, wenn er eine trifft in die er sich verliebt, weil die besser zu ihm passt .

Oder nicht?

Dann weißt Du aber im Grunde warum es zuende ist , Dann würdest Du Dir doch die Frage nicht stellen , Du wärst vielleicht traurig darüber , das es zuende ist , aber Du würdest Dir diese Frage des Warum nicht stellen .Du würdest die Schuld nicht bei Dir suchen, denn es wäre von Anfang an klar gewesen.

Klar gibt es auch untreue Männer , genauso wie es untreue Frauen gibt. Wenn man selbst auf Treue baut , dann ist man es doch im Grunde selbst schuld , wenn man mit jemandem zusammenkommt , der klar sagt , er ist untreu und sich dann durch dessen Untreue verletzt fühlt .

Wenn Du Dir mit dem Hammer auf die Hand haust , dann tut es sicherlich weh !!!!

Sich nachher darüber zu wundern , so von wegen , das kann ich aber garnicht verstehen, warum das weh getan hat , wäre für mich sehr widersprüchlich .

Also , wenn der Typ ein A**** war , dann solltest Du froh sein ihn los zu sein , such Dir einen der Dich nicht belügt, der Dir treu ist , so wie Du es auch bist , der Dich liebt , so wie Du ihn auch , der ehrlich und offen zu Dir ist , wie Du auch zu ihm ...dann gibt es keine Enttäuschung die schon vorprogrammiert ist .


Sollte es aber anders sein und Du hast vielleicht grade mal einen lichten Moment , dann denke mal wirklich darüber nach , wie es aussieht mit der Einfersucht , Deinem Selbstbewußtsein und dem nächsten , Mann / Freund , der in der Realität integer ist , wo Du aber alles in Frage stellst .

Sollte es so sein , kann ich Dir nur raten such Dir Hilfe , denn dann sitzt das Problem sehr oft in einer Männerverteufelnden Mutter , einer frühkindlichen Prägung und einem Aufgesetzten Selbstbewußtsein , das genauso eine leere Hülle ist , wie die unbegründete Einfersucht .

Da raus zu kommen ist nicht einfach und viele Frauen schaffen das nicht , sie geraten in den Strudel kurzlebiger Beziehungen in dneen sie sich was ausmalen , was nicht da ist , nur aus einem Grund , weil sie lieben wollen , gelibet werden möchten , leider aber nicht dazu in der Lage sind zu vertrauen und werden dann mit 50 oder später feststellen , da ist was ganz quer gelaufen in ihrem Leben ,

das würde ich Dir gerne ersparen , wenn es so ist .
 
G

Gast

Gast
Es nagt an deinem Selbstwertgefühl, dass er nur relativ kurz mit dir zusammen war.

Mit Liebe hat das eher nichts zu tun.

Aber du denkst dir wahrscheinlich: "Wenn ich nichtmal so `nen Vollpfosten halten kann, was soll nur aus mir werden?!"

Falsche Denke.

Überdenke dein Beuteschema.
 

Kolya

Aktives Mitglied
Hallo Community.
Ich bin seit einer Woche getrennt und total fertig. Bin Ende 20 und wurde von ihm Mitte 30 verlassen für eine andere.
Im Nachhinein ist mir vieles erst bewusst geworden was ich nicht sehen wollte und das zieht mich noch mehr runter. Er hat immer mehrere Frauen gleichzeitig und streitet es ab. Von Anfang an hatte ich das Gefühl das er mich belügt und betrügt.....
Dazu kam noch dass wir in der Woche vielleicht höchstens 1 Tag wirklich miteinander verbringen. .. ich konnte selten mit ihm Lachen, er hat mich oft beleidigt und schlecht behandelt.Oftmals kam ich mir vor wie eine Hausfrau die nur für das und Sex da ist und dafür selten etwas zurückbekam.
Am anfang meinte er mal er ist nicht in mich verliebt aber sowas muss ja auch nicht sein.
Jetzt sitze ich hier , weine und bin eifersüchtig auf die Neue ?? Und verstehe mich selbst nicht mehr.
Hallo Gästin,

warum zieht es dich denn noch mehr runter?

Wenn eine Beziehung kaputt geht ist es meistens verletztend und traurig und Traurigkeit ist oft mit Wut vermischt. Gekränkte Eitelkeit kommt auch noch hinzu und verletzter Stolz

Anstatt auf das zu gucken, was die runterzieht, fokussiere doch die Punkte, die Dir weiterhelfen!

1. Einmal wöchentliches Treffen war zu wenig
2. Hausfrau und 6 Objekt

Weißt Du, daß sind Dinge, die er Dir angetan hat, nur vergesse es nicht, es erfolgte mit Deiner Zustimmung. Du hast es mit Dir machen lassen! Das war Dein (passiver) Part. Warum denn? Aus Angst ihn nicht zu verlieren? Weil Du der Meinung bist, eine gute Frau tut das für ihren lieben Mann?

Du kannst lernen daraus, in der nächsten Beziehung Dich einzubringen, in dem Du Deine Wünsche und Deine Vorstellungen einbringst und einforderst. Kommt man zu keinem Nenner, kannst Du die Beziehung neu überdenken.

Du bist kein Opfer, weder jetzt noch in der Vergangenheit. Wenn wir immer und immer wieder verletzt werden und kein STOP Schild davor setzen, wird der Peiniger damit nicht freiwillig aufhören! Es ist immer ein Agieren und ein REagieren. Du hast die Möglichkeit zu sagen, daß Du das nicht möchtest. Du kannst sagen: ich will eine Beziehung, die das alltägliche Leben mit einschließt und nciht nur ein 1wöchentliches Treffen. Du entscheidest!!!! Das ist ganz ganz wichtig _ und zwar nicht nur im partnerschaftlichen Bereich.

Du bist wichtig, aber Du muß es auch artikulieren, auch auf die Gefahr hin, daß der andere sagt, nein, das entspricht nicht meinen Vorstellungen. Aber dann ist es auch gut. Was nicht paßt, paßt nicht.

Selbstverständlcih muß man auch Kompromißbereit sein - aber das meine ich nicht.

Wenn Du glücklich sein möchtest, dann setzt das ein hohen Grad an Verantwortung Dir voraus.

Kolya
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben