Anzeige(1)

eingliederungshilfe

G

Gast

Gast
Hallo ich habe einen schwerbehinderten 18jährigen sohn .
er hatte über jahre eingliederungshilfe jetzt wo er in die werkstatt arbeiten geht und noch terapie hat ist das mit der eingliederungshilfe zuviel .
jetzt zu meiner frage und war will der träger eine das ich die einen antrag stelle und auch die reden hinter meinem rücken mit dem lwv ohne das die eine Schweigepflichtsentbindung haben.
die habend en lwv schon eine stellungnahme geschickt .
womit ich auch nicht einverstanden war und habe es dem betreuer auch gesagt.
er lässt sich auf ncihts ein und will das mein sohn weiter hilfe bekommt .
mein ingegenkommen ist die stundenzahl runter zu setzten aber slebstd arauf wollen die nicht eingehen.
ich weiss einfach nicht weiter .
zudem geht der betreuer einfach in die werkstatt und sagt sachen zu meinem sohn die ihn dann total durch den wind machen.
ich muss dazu sagen ich bin der gesetzliche betreuer .
vielen dank
 

Anzeige(7)

Silan

Aktives Mitglied
Wo liegt das Problem? Warum möchtest du nicht, dass dein Sohn diese Hilfe bekommt, wenn sie doch nötig scheint? Ich denke, die Betreuer in der Werkstatt sind näher an deinem Sohn dran als du, denn dort verbringt er den Tag. Ich traue ihnen zu, das beurteilen zu können.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben